Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Frankfurt an der Oder: Rechtsextreme greifen syrische Asylbewerber an

Beschimpfungen, Schläge und Tritte: In Frankfurt an der Oder haben rechte Täter Asylbewerber aus Syrien attackiert. Zwei Opfer mussten ärztlich versorgt werden, drei Beschuldigte wurden in Untersuchungshaft genommen.

Frankfurt an der Oder - Eine Gruppe von Rechtsextremen hat in Frankfurt an der Oder fünf syrische Asylbewerber angegriffen und verletzt. Drei 19 und 20 Jahre alte Beschuldigte wurden in Untersuchungshaft genommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Demnach hatten die Schläger die Flüchtlinge am Samstag zunächst in einer Gaststätte fremdenfeindlich beschimpft, sie dann verfolgt, geschlagen und getreten. Zwei Opfer mussten ärztlich behandelt werden. Die von einem Anwohner alarmierte Polizei vernahm insgesamt neun Tatverdächtige. Die Beschuldigten stammten überwiegend aus dem rechten Spektrum, seien polizeibekannt und teils vorbestraft, teilte die Polizei mit. Drei der mutmaßlichen Täter kamen in Untersuchungshaft.

mka/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: