Zweiter Wahlgang Salomon als Freiburger Oberbürgermeister abgewählt

Martin Horn ist zum neuen Oberbürgermeister von Freiburg gewählt worden. Er liegt dem vorläufigen Endergebnis zufolge deutlich vor Dieter Salomon. Damit ist der erste grüne Großstadt-Bürgermeister abgewählt.

Dieter Salomon
DPA

Dieter Salomon


Dieter Salomon muss sich geschlagen geben: Bei der Wahl zum neuen Oberbürgermeister in Freiburg kam der Grünen-Politiker dem vorläufigen Endergebnis zufolge nur auf 30,7 Prozent der Stimmen. Sein Konkurrent, der von der SPD unterstützte Martin Horn, kam auf 44,2 Prozent der Stimmen. Der 33-Jährige wird zum 1. Juli neuer Chef im Freiburger Rathaus.

Bei dem ersten Wahlgang am 22. April hatte Horn noch weniger deutlich vorne gelegen: Er holte 34,7 Prozent der Wählerstimmen, Salomon nur 31,3 Prozent. Für den Grünen eine unerwartete Niederlage: Bei seiner letzten Wiederwahl siegte Salomon noch im ersten Wahlgang mit knapp über 50 Prozent. Kurz nach seinem Wahlsieg wurde Horn bei seiner Wahlparty angegriffen und verletzt, wie ein Sprecher der Polizei in Freiburg bestätigte. Ein Tatverdächtiger sei vorläufig festgenommen worden.

Salomon war 2002 der erste Grüne an der Spitze einer Großstadt, Freiburg wurde zur grünen Vorzeigestadt und zum Musterbeispiel dafür, dass die Ökopartei nicht nur Mehrheitsbeschaffer ist, sondern auch die Anführerrolle übernehmen kann. (Mehr dazu lesen Sie hier). In der Folge wurden die Grünen landesweit immer stärker, seit 2011 sitzt Winfried Kretschmann im Stuttgarter Staatsministerium.

Freiburg ist mit rund 230.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Vor Salomon hatte 40 Jahre lange die SPD den Oberbürgermeister in Freiburg gestellt. Der 57-jährige hatte angekündigt, im Falle einer Wahlniederlage in den Ruhestand zu gehen.

Horn kommt nicht aus Freiburg, sondern aus Sindelfingen, einer Kleinstadt nahe Stuttgart. Dort arbeitete er als Europa- und Entwicklungskoordinator bei der Stadt. Entdeckt hat den Kandidaten Luisa Boos, die baden-württembergische SPD-Generalsekretärin.

vks/dpa



insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alaba27 06.05.2018
1. Könnte dazu vielleicht auch
die übertriebene Willkommenskultur der Grünen und der Mord an der Studentin durch einen Flüchtling zu tun haben ? Und dazu dann noch die Vorkommnisse in Ellwangen in den letzten Tagen ? Ich glaube, links-grüne Phantasten werden es immer schwerer haben, in verantwortungsvolle Positionen zu kommen.
lalito 06.05.2018
2. Gratulation
Da darf und muss der Hut gezogen werden, alle Achtung! Also, herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg - bin gespannt auf das vielgepriesene Gemeinsame und die kommende Kommunalwahl.
airelag 06.05.2018
3. Freiburger endlich aufgewacht
Die Wähler scheinen zu erkennen, dass sie unter grüner Herrschaft nicht nicht gut leben können. Dieser Trend wird sich hoffentlich fortsetzen. Glückwünsche gehen an Herrn Horn!
izach 06.05.2018
4. Tja Hr. Solomon,
irgendwer muss halt die Ernte einfahren, die Ihre Mitstreiter in Berlin ausgebracht haben. Sie wollen die ungebremste Migration aus der islamischen Welt. Ihr Chef, der Souverän, das Volk, die Wähler wollen das nun mal nicht. Da fliegt man schon mal raus, auch wenn man in Freiburg sonst viel Gutes vollbracht hat. Live is a bitch. :-)
.patou 06.05.2018
5.
Wundert mich nicht. Abgesehen von politischen Positionen und der abschreckenden, aber nicht überraschenden Unterstützung durch die CDU hatte der immense Werbeeinsatz der letzten beiden Wochen zugunsten Salomons, bspw. in Form von unzähligen, teils ganzseitigen Anzeigen in der Badischen Zeitung, etwas derart Massives und Aufdringliches, dass er vermutlich eher das Gegenteil des Beabsichtigten zur Folge hatte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.