Gattin des Altkanzlers: Loki Schmidt ist tot

Sie drängte sich nie in den Vordergrund, war trotzdem für viele Menschen ein Vorbild: Loki Schmidt ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Die Ehefrau von Altbundeskanzler Helmut Schmidt hatte sich als engagierte Naturschützerin einen Namen gemacht.

Hamburg - Sie selbst sagte einmal, sie habe "als Angeheiratete der Politik" lange Zeit "ein etwas seltsames anderes Leben" geführt. Vielleicht war es diese ironische Distanz zum Treiben der Bonner Republik, die Loki Schmidt bei den Menschen so beliebt machte.

Die Frau des Altkanzlers Helmut Schmidt starb in der Nacht auf Donnerstag im Alter von 91 Jahren. Das Paar war seit 1942 verheiratet und hat eine Tochter, Susanne.

Loki Schmidt starb in ihrem Haus in Hamburg-Langenhorn, in dem sie bis zuletzt gemeinsam mit ihrem Mann wohnte. Ihre Tochter sei bei ihr gewesen, sagte eine Sprecherin des Altkanzlers. Nach einem Krankenhausaufenthalt wegen einer Fußverletzung Ende September 2010 hatten Ärzte Loki Schmidt nach Hause entlassen. Helmut Schmidt sei in Berlin gewesen und am Morgen sofort nach Hamburg zurückgekehrt.

Fotostrecke

15  Bilder
Loki Schmidt: Kanzlergattin und Naturschützerin
Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) sagte, er habe die Nachricht mit "großer Trauer und Betroffenheit" aufgenommen. "Mit ihrem eindrucksvollen Wirken und ihrer Persönlichkeit hat sie die Menschen stets besonders beeindruckt: unaufgeregt, geradlinig, mit einem klaren Blick auf die Menschen und das Leben."

Loki Schmidt galt als international bekannte Botanikerin. Für ihre Verdienste um den Pflanzen- und Naturschutz erhielt sie diverse Auszeichnungen, darunter einen Professorentitel der Universität Hamburg. Sie unternahm zahlreiche Forschungsreisen und gründete die "Stiftung zum Schutz gefährdeter Pflanzen". Seit 1980 kürte sie die Blume des Jahres. Ein Ananasgewächs, das sie in Mexiko fand, trägt sogar den wissenschaftlichen Namen "Pitcairnia Loki-Schmidtii nov. spec.".

"Du hast ja wohl einen Vogel"

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Als Tochter eines Werftarbeiters kam Hannelore Glaser 1919 in Hamburg zur Welt, den Kosenamen "Loki" verpasste sie sich selbst. Nach dem Abitur musste sie 1937 zunächst zum Arbeitsdienst. Ihr Wunsch, Biologin zu werden, scheiterte an den Studiengebühren. Später studierte sie Pädagogik und war bis 1972 Lehrerin. Helmut Schmidt lernte Hannelore Glaser 1929 kennen, als beide noch zur Schule gingen. Liebe auf den ersten Blick sei es nicht gewesen, sagte sie einmal, die sei erst später gekommen. Die beiden heirateten 1942.

Helmut Schmidt war ab 1953 Bundestagsabgeordneter, später Bundesminister und von 1974 bis 1982 schließlich Bundeskanzler. Loki sei ihm oft "Volkes Stimme" gewesen, schrieb Schmidt später. Legendär sind die Auftritte des berühmten Hamburger Paares mit Zigarette - trotz Rauchverbots.

2003 veröffentlichte Loki Schmidt ihre Erinnerungen: "Loki. Hannelore Schmidt erzählt aus ihrem Leben". In den folgenden Jahren erschienen weitere Bücher von ihr, unter anderem "Mein Leben für die Schule". Schmidt hatte drei Jahrzehnte als Lehrerin gearbeitet, bevor ihr Mann Minister wurde.

Nach ihren Zielen für die nächsten Jahre gefragt, hatte sie in einem Interview vor wenigen Wochen gesagt: "Wenn wir den 70. Hochzeitstag schaffen, das wäre schon schön." In zwei Jahren wäre es so weit gewesen.

jul/kgp/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Zum Tod von Loki Schmidt
insgesamt 222 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Kleinlok 21.10.2010
Zitat von sysopLoki Schmidt prägte als Gattin des ehemaligen Bundeskanzlers und als Schirmherrin verschiedener Projekte über Jahrzehnte das Leben in Deutschland und war für viele ein Vorbild. Was bleibt von der außergewöhnlichen Frau?
Von jedem Menschen bleibt etwas. Von Frau Schmidt natürlich auch. Sie und ihr Mann fühlten sich noch dem Bürger verpflichtet, ohne Dünkel und Eigennutz.
2. Mein aufrichtiges Beileid!
stonie 21.10.2010
Die beiden waren ein lebendes Stück deutscher Geschichte. Sicher ein schwerer Verlust für die Familie und im Besonderen für Helmut Schmidt.
3. Gute Reise
Noctim 21.10.2010
Schmidts Regentschaft war zwar vor meiner Zeit, aber ich denke mit 91 und so vielen Auszeichnungen und Ehrungen kann man getrost aus dem erfolg- und einflußreichen Leben scheiden. Gute Heimreise!
4. Trauer
coloniaexpress 21.10.2010
Ich trauere mit Helmut Schmidt. Eine großartige Dame ist von uns gegangen. Hoffentlich bleibt uns der ihr Witwer Helmut Schmidt noch lange erhalten - ich möchte ungern auf seinen Intellekt verzichten. Mein Mitgefühl ist mit ihm.
5. Aufrichtiges Beileid
Logicus Interruptum 21.10.2010
Ich moechte dem Bundeskanzler hiermit mein aufrichtiges Beileid kundtun.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Loki Schmidt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -20-
"Sie hatte Witz und Herz"

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil