Gentechnik "Hier geht es um den Heimatbegriff"

Die EU will es den einzelnen Ländern überlassen, ob sie gentechnisch veränderte Pflanzen anbauen. Kanzlerin Merkel sieht darin eine Bedrohung für den Binnenmarkt - Bayerns Umweltminister Söder widerspricht im SPIEGEL-ONLINE-Interview.

Bayerns Umweltminister Söder: "Bio-Feinkostladen der Republik"
dapd

Bayerns Umweltminister Söder: "Bio-Feinkostladen der Republik"


SPIEGEL ONLINE: Herr Söder, Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat sich vergangene Woche in Brüssel im Namen Deutschlands klar dagegen ausgesprochen, dass über gentechnisch veränderte Pflanzen künftig einzelne Länder entscheiden dürfen statt Brüssel. Auch im Namen der CSU?

Söder: Bayern hat da eine andere Auffassung. Wir wollen das Selbstbestimmungsrecht der Regionen. Seit Jahrzehnten bietet die EU-Kommission zum ersten Mal an, Kompetenzen an die Mitgliedsstaaten zurückzugeben. Wir können jetzt zeigen, dass wir es ernst meinen mit dem Prinzip der Subsidiarität. Wir wollen künftig selbst entscheiden, was auf unseren Feldern angebaut wird.

SPIEGEL ONLINE: Bundeskanzlerin Merkel hat gewarnt, der Binnenmarkt sei gefährdet, wenn jedes Land so etwas selbst entscheidet.

Söder: Das ist doch eine Chance für den Binnenmarkt, denn der Binnenmarkt besteht aus Wettbewerb. Warum sollte es keinen Wettbewerb geben zwischen Regionen wie Bayern, das Bio-Feinkostladen der Republik sein will, und anderen, die auf Gentechnik setzen?

SPIEGEL ONLINE: Warum ist die CSU so vehement gegen Gentechnik in der Landwirtschaft?

Söder: Das ist keine rein agrarpolitische Frage, sondern auch eine kulturelle. Hier geht es um den Heimatbegriff, ein Kernstück konservativer Identität. Wir wollen eine kleinteilige, vielfältige Landwirtschaft, anstatt Teil einer austauschbaren globalen Monokultur zu sein. Unser Ziel ist ein gentechnikanbaufreies Bayern.

SPIEGEL ONLINE: Haben Sie Angst vor dem Unmut in der Bevölkerung?

Söder: Wir greifen die Sorge der Bevölkerung auf. Die Menschen wünschen sich mehr Selbstbestimmung. Brüssel bietet uns nun an, dass wir in der Frage der Gentechnik wieder näher am Bürger entscheiden können. Es wäre gut, diese Chance zu nutzen.

SPIEGEL ONLINE: Aber gut für die Umfragewerte der Union?

Söder: Das ist eine ethische Frage - keine Frage der Parteipolitik.

SPIEGEL ONLINE: Und wie wollen Sie die Kanzlerin überzeugen, dem Brüsseler Vorschlag zuzustimmen?

Söder: Wir werben dafür, bei diesem Thema noch einmal vorurteilsfrei und offen zu diskutieren. Es wäre schade, wenn eine Rückverlagerung von Kompetenzen am Ende an Deutschland scheitern würde. Unabhängig davon haben wir ohnehin im Koalitionsvertrag vereinbart, dass die Länder Abstandsflächen zu gentechnisch veränderten Pflanzen selbst festlegen können. Dies muss vor der nächsten Aussaat erfolgen.

Das Interview führte Christian Schwägerl

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kdshp 17.10.2010
1. aw
Zitat von sysopDie EU will es den einzelnen Ländern überlassen, ob sie gentechnisch veränderte Pflanzen anbauen. Kanzlerin Merkel sieht darin eine Bedrohung für den Binnenmarkt - Bayerns Umweltminister Söder widerspricht im SPIEGE-ONLINE-Interview. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723550,00.html
Hallo, och ne! Bei allen möglichen dingen sagt die EU wo es lang geht aber bei einem so wichtigen thema überläßt sie das den EU ländern. Was soll das denn oder ist hier auch die lobby so stark das sie ihren willen durchsetzen kann?
maulwurf13 17.10.2010
2. Selbstbestimmung für alle
---Zitat--- Söder: Seit Jahrzehnten bietet die EU-Kommission zum ersten Mal an, Kompetenzen an die Mitgliedsstaaten zurückzugeben. Wir können jetzt zeigen, dass wir es ernst meinen mit dem Prinzip der Subsidiarität. Wir wollen künftig selbst entscheiden, was auf unseren Feldern angebaut wird. ---Zitatende--- Und wer entscheidet in der Region? Weshalb soll ein Bauer sich dann von z.B. Her Söder vorschrieben lassen was er anbauen darf und was nicht?
aretana 17.10.2010
3. Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen.
"Es geht um Heimatbegriff"! man glaubt es ja nicht: Aigner genehmigt den Anbau von Amflora, einer Genkartoffel, die zur Klebstoffherstellung von BASF angebaut wird, nein, natürlich nicht in Bayern, das muss sauber gehalten werden, sondern am anderen Ende von Deutschland, in Meckpom. Die Restbestände sollten zur Viehfütterung dienen, nach Intervention vieler Menschen hat BASF freiwillig darauf verzichtet und vernichtet die Restbestände. Was für eine Farce! Die meisten Deutschen sind gegen Gentechnik. Und nach Erfahrungen, die Indien und Afrika gemacht haben, reduzieren sich die Erträge im Laufe von wenigen jahren. Indien hat schon Samenbanklen angelegt und auch Bill Gates ist dabei, in der Arktis eine riesige Samenbank zu installieren. http://www.steinbergrecherche.com/08saatgutbank.htm Warum wohl? da kann sich jeder ein eigenes Bild machen.
sappelkopp 17.10.2010
4. Zum Brüllen...
...wie krumm Gurken sein dürfen schreiben die Eurokraten uns vor, jetzt hätten sie mal was wichtiges zu entscheiden und sie ziehen den Schwanz ein.
maulwurf13 17.10.2010
5. Verschwörungs-Gen geschnupft?
Zitat von aretana"Es geht um Heimatbegriff"! man glaubt es ja nicht: Aigner genehmigt den Anbau von Amflora, einer Genkartoffel, die zur Klebstoffherstellung von BASF angebaut wird, nein, natürlich nicht in Bayern, das muss sauber gehalten werden, sondern am anderen Ende von Deutschland, in Meckpom. Die Restbestände sollten zur Viehfütterung dienen, nach Intervention vieler Menschen hat BASF freiwillig darauf verzichtet und vernichtet die Restbestände. Was für eine Farce! Die meisten Deutschen sind gegen Gentechnik. Und nach Erfahrungen, die Indien und Afrika gemacht haben, reduzieren sich die Erträge im Laufe von wenigen jahren. Indien hat schon Samenbanklen angelegt und auch Bill Gates ist dabei, in der Arktis eine riesige Samenbank zu installieren. http://www.steinbergrecherche.com/08saatgutbank.htm Warum wohl? da kann sich jeder ein eigenes Bild machen.
Bisschen viel Verschwörungs-Gene geschnupft? Selten so gut gelacht. Die meisten Deutsche haben keine Ahnung von Gentechnik, inklusive Söder.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.