Horst Seehofer Kein "Girls'Day" im Männerministerium

Im neuen Bundesinnenministerium haben ausschließlich Männer das Sagen. Peinlich genug. Jetzt verzichtete das Ressort von Horst Seehofer auch auf eine Teilnahme am "Girls'Day".

Innenminister Horst Seehofer
DPA

Innenminister Horst Seehofer


"Dieses Jahr ist das BMI nicht beim Girls'Day dabei." So kurz und knapp teilte es das Bundesinnenministerium per Twitter mit. Der "Girls' Day", soll Mädchen bei der Berufsorientierung unterstützen.

Frauen oder in diesem Fall Mädchen haben es offenbar immer noch schwer, Einlass in das Ressort von Minister Horst Seehofer (CSU) zu finden. Schon die Zusammenstellung seines Teams hatte im März für Aufregung und Kritik gesorgt.

"Führungsmannschaft komplett", lautete damals die Schlagzeile der Pressmitteilung, die Seehofer verschicken ließ. Auf einem Foto, das mittlerweile von der Website des Ministeriums entfernt wurde, waren ausschließlich Männer zu sehen.

Angela Merkel mit Schülerinnen beim "Girls'Day"
Getty Images

Angela Merkel mit Schülerinnen beim "Girls'Day"

Einen besseren Instinkt hatte man im Bundeskanzleramt: Angela Merkel traf dort 24 Schülerinnen aus Berlin. Sie zeigte Verständnis dafür, dass es schwer sein kann, den richtigen Beruf zu finden: "Es ist ja manchmal gar nicht so einfach, herauszufinden, was einem wirklich liegt und was man machen möchte."

als/dpa



insgesamt 49 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sven2016 26.04.2018
1.
Das ist nur konsequent. Die Bayernparteiler stellen sich vor der Wahl gerne als alte, knorrige, unverbesserliche Ewig-Gestrige dar, da darf man solche neumodischen Sachen (und dann noch in englisch) nicht mitmachen. An dem Tag ist Kreuz-Putzen der Frauen angesagt und Maßhalten für die echten Kerle. Schau' mer mal.
cobaea 26.04.2018
2. Glück gehabt
Da haben die Berliner Mädchen aber Glück, dass sie sich nicht mit Seehofer & Co. herumschlagen müssen...
equigen 26.04.2018
3. Passt doch zum Kruzifix Aufhängen
Frauen haben ja auch in der katholischen Religion absolut nix zu melden. Logischweise auch nicht in einem CSU geführten Ministerium und auch nicht in einer CSU geführten Welt. Wozu also Girls Day unterstützen? Frauen an den Herd und unter die Haube, dazu brauchen sie keine Ausbildung!
Faserhopfen 26.04.2018
4. Auslassen von Informationen
Es war eben nicht nur ein einfaches Statement vom BMI, sondern die Antwort auf einen anderen Tweet. Man muss auch mal die Zusammenhänge berücksichtigen.
rugall70 26.04.2018
5. Girls´ Day im Ministerium? Ohnehin Quatsch!
Was soll das? Ein Girls´ Day im Ministerium? Das ist doch ohnehin Quatsch. Ein reiner PR-Termin. Für nix. Die Idee hinter dem Girls´ Day ist ja, dass die Mädchen sich mal in MINT-Berufen ausprobieren. Hauptsächlich die Industrie ist ganz wild darauf. Damit will man Mädchen in Ingenieursberufe locken. Meines Erachtens ist das Ganze eine sehr fragwürdige Angelegenheit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.