Vor Parteitag Gysi nennt Linkspartei "saft- und kraftlos"

Im Osten hat die AfD die Linke schon eingeholt. Gregor Gysi ist wütend über die Lethargie seiner Partei - und findet deutliche Worte.

Gregor Gysi
DPA

Gregor Gysi


Am Wochenende lädt die Linke ihre Delegierten zum Parteitag nach Magdeburg. Zwei Tage vorher muss die Parteispitze mächtig Kritik vom ehemaligen Fraktionschef einstecken.

Gregor Gysi sagte den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland, seiner Partei drohe zunehmend auch in Ostdeutschland Konkurrenz durch die AfD. "Es schockiert mich, dass auch Arme, Abgehängte und Arbeitnehmer die AfD wählen", sagte Gysi.

In Umfragen für die kommenden Landtagswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern liegen AfD und Linke nahezu gleichauf zwischen 15 und 19 Prozent. In beiden Ländern wird im September ein neuer Landtag gewählt.

Den aktuellen Zustand seiner Partei bezeichnete Gysi als "saft- und kraftlos". "Wir sind im Osten nicht mehr die Protestpartei, eher im Westen", sagte der 68-Jährige. Das wäre eigentlich nicht schlimm, so der Linken-Abgeordnete: "Aber man spricht uns auch die Gestaltungskraft ab, weil wir auf Bundesebene den Eindruck vermitteln, nicht in die Regierung zu wollen."

Er kritisierte auch den Umgang seiner Partei mit der Flüchtlingskrise. "Die Willkommenskultur war richtig." Aber parallel hätte die Partei darum kämpfen müssen, dass den unteren Bevölkerungsgruppen Jobs angeboten werden. "Und wir hätten kluge Vorschläge für die Integration machen müssen", sagte er.

Gysi war lange Zeit die prägende Figur der Linken, von 2005 bis 2015 führte er die Bundestagsfraktion. Zuletzt sprach sich der 68-Jährige für einen gemeinsamen Kanzlerkandidaten von SPD, Grünen und Linken aus.

cte



insgesamt 122 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
basecape-man 26.05.2016
1. gysi hat recht aber auch selbst anteil an der ...
situation.er hat lange zeit selbst sich im image des protestes gesonnt.nur protest reicht eben nicht und nun kommt eine partei die im protest noch radikaler ist .in berlin hat die linke in ihrer mitregierungszeit sich für den personalabbau im öffentlichen dienst feiern lassen und heute ist die verwaltung(bürgerämter)kaput.keine inovativen ideen für eine moderne und soziale stadtentwicklung.
mose123 26.05.2016
2. die linke
war ist und wird für mich nie eine alternative sein. die afd im übrigen auch nicht.
max_schwalbe 26.05.2016
3. Gysi macht Dampf für Parteitag
Es ist gut dass Gysi den Druck vor dem Parteitag erhöht. Es ist keine einfache Aufgabe, sozial Schwachen zu erklären, dass sie trotz ihres gesellschaftlichen Abgehängtseins in Deutschland Flüchtlinge willkommen heißen sollen. Solidarität usw., aber je stärker die sozialen Probleme innerhalb Deutschlands schon sind, umso weniger Nerv und Resthoffung haben die Menschen, um sich auch noch für Flüchtlingsprobleme offen zu zeigen. Die LINKE allein wird dieses gesellschatftliche Desaster nicht plötzlich ausbaden können, das andere angerichtet haben. Vielleicht gelingt es aber doch noch, den Leuten wenigstens klarzumachen, wer die Schuldigen sind und wie eine Gesellschaft wirtschaftlich verändert werden muss, um so etwas in Zukunft zu verhindern.
erntehelfer53 26.05.2016
4. Lieber Gregor,....
.... dieses Land lechzt nicht nach dem Kommunismus. Dass die mehrfach umbenannte SED überhaupt in Parlamente einziehen konnte, verdankt sie nur der Nachlässigkeit der westdeutschen Politiker bei den Verhandlungen. Die AFD ist dabei, diesen Fehler zu beheben.
Flint007 26.05.2016
5. Danke Gysi.
Die Linkspartei hat einfach keine Meinung mehr. Das ist schlimm und stärkt gerade Parteien wie die AFD. Es gibt aber auch generell keinen richtigen "politischen" Gegenwind in Deutschland und das ist beängstigend weil es letztlich dazu führt, dass eine Partei wie die AFD Zustimmung erhält. Man vertraut zu sehr den Medien, aber irgendwann funktioniert das nicht mehr weil der Wähler sich fragen wird: "Die AFD sollte ich besser nicht wählen, aber welche Partei sollte ich denn eigentlich wählen?"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.