Grünen-Politiker Jürgen Trittin nach Herzinfarkt wohlauf

Die Grünen haben bestätigt: Jürgen Trittin hat einen Herzinfarkt erlitten. Der Chef der Bundestagsfraktion sei aber wohlauf, berichtete ein Sprecher. Trittin werde in den nächsten Tagen das Krankenhaus zwar verlassen, Termine aber vorerst nicht wahrnehmen.

Jürgen Trittin im Bundestagswahlkampf 2009: "Die Diagnose Herzinfarkt hat sich bestätigt"
ddp

Jürgen Trittin im Bundestagswahlkampf 2009: "Die Diagnose Herzinfarkt hat sich bestätigt"


Berlin - Überraschend war Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin am Montag in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nun ist klar: Er hat einen Herzinfarkt erlitten. Ein Fraktionssprecher bestätigte die Erkrankung am Mittwoch in Berlin. Durch frühzeitiges Eingreifen sei eine Ausdehnung des Infarktes verhindert worden.

Trittin sei wohlauf und werde in den nächsten Tagen das Krankenhaus verlassen. "Er wird sich in den kommenden Wochen auskurieren und keine Termine wahrnehmen", erklärte der Sprecher.

Der frühere Bundesumweltminister ist 55 Jahre alt. Von 1990 bis 1994 war er niedersächsischer Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, von 1998 bis 2005 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Zusammen mit der Co-Fraktionsvorsitzenden Renate Künast war er im vergangenen Bundestagswahlkampf Spitzenkandidat seiner Partei und sorgte so mit für das beste Ergebnis der Grünen bei einer Bundestagswahl.

kgp/dpa/apn



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.