Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Heiterkeit im Bundestag: Lammert kriegt die meisten Lacher

Dröge Debatten im Parlament? Von wegen! Nach SPIEGEL-Informationen zeigt eine Auswertung der Plenarprotokolle der vergangenen Legislaturperiode, dass Redner häufig für Heiterkeit bei den Abgeordneten sorgen. Meister der Unterhaltung ist Bundestagspräsident Lammert.

Parlamentsdebatten: Die Meister der Unterhaltung Fotos
dapd

Hamburg - Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag sind keine Spaßveranstaltungen. Dass es unter der Kuppel des Reichstags aber durchaus lustiger zugeht, als die bisweilen heruntergezogenen Mundwinkel der Bundeskanzlerin vermuten lassen, beweist nun eine Auswertung der Plenarprotokolle aus der vergangenen Legislaturperiode. Die Betreiber der Homepage bundestagger.de haben die Textdokumente auf das Stichwort "Heiterkeit" hin untersucht.

Das unscheinbare Wörtchen taucht überall dort auf, wo der Mensch am Rednerpult Gelächter im Plenum hervorrufen konnte. Am häufigsten gelang das zwischen 2005 und 2009 den Mitgliedern der CDU/CSU-Fraktion mit 1316 "Heiterkeit"-Vermerken, gefolgt von der SPD mit 1104 Heiterkeitserfolgen.

Besonders Peer Steinbrück (SPD) - damals noch Finanzminister - sorgte mit seinem Talent, heikle Fragen humorvoll zu kontern, für Spaß. Auf die Frage, ob es im Rahmen der geplanten Gesundheitsreform zu weiteren Steuererhöhungen komme, antwortete Steinbrück im Mai 2006: "Ich werde einen Teufel tun, irgendetwas auszuschließen. Wenn Steinbrück sagt, er sei kein Vegetarier, dann lautet die Überschrift: Steinbrück schließt nicht aus, Hundefutter zu essen."

Auch Guido Westerwelles (FDP) komisches Talent wird in Plenarsitzungsprotokollen ausführlich dokumentiert. Legendär ist seine Replik auf Franz Münteferings (SPD) Gemeinheit "Wenn ich Herrn Westerwelle höre, dann sehe ich Frau Thatcher schon ihr Handtäschchen schwingen" aus dem Jahr 2003. Westerwelle schnappte sich daraufhin die Handtasche einer Nebensitzerin im Plenarsaal und schwang sie unter dem Vermerk "Heiterkeit im ganzen Hause" hoch in die Luft.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), nach der Auswertung auf bundestagger.de König der guten Laune im Plenum, weiß schon lange, dass Politik auch unterhaltsam sein kann. Als Angela Merkel (CDU) 2005 zur ersten Bundeskanzlerin des Landes gewählt wurde, wünschte er ihr Kraft, Gottes Segen und "gelegentlich auch Freude bei der Führung Ihres hohen Amtes".

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: