Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Hessen: Flüchtling niedergestochen - Belohnung ausgelobt

Bei Kassel stach ein Radfahrer einen Asylbewerber nieder. Er griff den 22-Jährigen von hinten an. Die Staatsanwaltschaft sucht den Täter - und hat nun eine Belohnung ausgelobt.

Die Staatsanwaltschaft hat nach dem Angriff auf einen Asylbewerber in Lohfelden bei Kassel eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgelobt. Die Anklagebehörde ermittelt wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Die Polizei hat eine Sonderkommission eingerichtet.

Bei der Attacke am späten Mittwochabend hatte ein Radfahrer einen 22-jährigen Flüchtling mit einer Waffe angegriffen. Der Asylbewerber musste der Polizei zufolge notoperiert werden, die Suche nach dem Täter läuft. Das Gewaltopfer habe bei dem Angriff eine Stichverletzung im oberen linken Rückenbereich erlitten, teilte die Polizei mit.

Das Opfer gab laut Polizei an, vor dem Angriff eine Tankstelle gesucht zu haben. Von hinten habe er Geräusche gehört, während er auf seinem Handy schrieb. Schließlich habe er einen Schlag am Rücken verspürt und anschließend einen über 30 Jahre alten Fahrradfahrer mit einem Rucksack geradeaus weiterfahren sehen. Ein Autofahrer fand den Mann schließlich an einer Kreuzung, wie die Polizei berichtete. Die Hintergründe der Tat gelten als unklar.

Forum
Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.
Übergriffe in Deutschland 2015
Mehrere Vorkommnisse
Brandanschläge
Übergriffe auf Flüchtlinge
Weitere Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte
Quelle: Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl / Polizei / eigene Recherchen / dpa
Stand: 7. Januar 2016

apr

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Maximilian Popp (Hrsg.):
    Tödliche Grenzen

    Die Krise der europäischen Flüchtlingspolitik.

    SPIEGEL E-Book; 2,99 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: