Hessen Grüne wollen mit CDU über Koalition verhandeln

Mit gerade einmal 66 Stimmen liegen die Grünen in Hessen vor der SPD - das zeigt das amtliche Ergebnis. Als zweitstärkste Kraft wollen sie nun mit der CDU über eine Neuauflage der schwarz-grünen Koalition beraten.

Landesvorsitzender der Grünen, Kai Klose
DPA

Landesvorsitzender der Grünen, Kai Klose


Bis das amtliche Endergebnisse der Landtagswahl in Hessen verkündet werden konnte, hat es wegen gravierender Fehler bei der Auszählung drei Wochen gedauert: Nun wollen die Grünen mit der CDU die Koalitionsverhandlungen starten.

"Die Grünen in Hessen haben einstimmig entschieden, die Einladung der CDU Hessen zu Koalitionsverhandlungen (...) anzunehmen", teilte die Partei mit. Man habe das Angebot der CDU "erfreut zur Kenntnis genommen". Die Union hatte den Grünen am Freitagabend Koalitionsverhandlungen angeboten.

"Es ist gut, dass es in Hessen, nun - nach Feststellung des endgültigen amtlichen Endergebnisses - mit den Verhandlungen über eine stabile und verlässliche Regierung losgehen kann", sagten die Landesvorsitzenden Angela Dorn und Kai Klose. Die Arbeit der zurückliegenden fünf Jahre sei ein Erfolg gewesen, Hessen sei ökologischer, gerechter und vielfältiger geworden. Es gebe daher "eine gute und belastbare Grundlage" für eine neue Zusammenarbeit.

"Wir wollen nächste Woche mit den Verhandlungen beginnen", sagte auch Ministerpräsident Volker Bouffier nach einer Sitzung des Landesvorstands der CDU in Wiesbaden.

Weil es etliche Pannen bei der Stimmenauszählung gab und die Mehrheitsverhältnisse knapp waren, stand bis zum Freitag nicht fest, ob Schwarz-Grün die Regierungskoalition fortsetzen kann.

Bei der Wahl wurden Ergebnisse von Parteien vertauscht, Zahlen verdreht und Stapel mit Stimmzetteln vergessen. In einigen Bezirken waren die Ergebnisse nur geschätzt worden. Dies führte zu Differenzen von jeweils mehreren Hundert Stimmen gegenüber dem tatsächlichen Wahlausgang.

Nach der Verkündung des endgültigen Endergebnisses am Freitag liegen die Grünen 66 Stimmen vor der SPD und sind damit zweitstärkste Kraft. CDU und Grüne haben im neuen Landtag zusammen 69 von 137 Sitzen.

Landtagswahl Hessen 2018

Endgültiges Endergebnis

Zweitstimmenergebnis
Anteile in Prozent
CDU
27
-11,3
SPD
19,8
-10,9
Grüne
19,8
+8,7
Die Linke
6,3
+1,1
FDP
7,5
+2,5
AfD
13,1
+9
Sonstige
6,5
+0,9
Sitzverteilung
Insgesamt: 137
Mehrheit: 69 Sitze
9
29
29
11
40
19
Quelle: Landeswahlleiter

cop/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.