Landtagswahl in Bayern Seehofer will nicht mehr als Ministerpräsident kandidieren

Jetzt also doch nicht: Nachdem Horst Seehofer im Oktober im SPIEGEL eine erneute Kandidatur als bayerischer Ministerpräsident ins Spiel gebracht hatte, rudert er nun zurück. Laut Medienberichten will er bei der Landtagswahl 2018 nicht mehr antreten.

Will 2018 nicht mehr kandidieren: CSU-Chef Horst Seehofer
DPA

Will 2018 nicht mehr kandidieren: CSU-Chef Horst Seehofer


Berlin - Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer plant nach eigenen Worten keine weitere Amtszeit. "Ich werde bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr kandidieren", sagte der CSU-Politiker der Zeitung "Die Welt". Zu den Chancen möglicher Nachfolger wollte er sich nicht äußern: "Es geht jetzt um gute Politik und nicht um Personalüberlegungen."

Im Oktober hatte sich Seehofer in einem SPIEGEL-Interview eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl 2018 offengehalten und damit eine Personaldebatte in der CSU ausgelöst. "Ich habe das große Ziel, dass wir in der CSU einen geordneten Generationenübergang hinbekommen. Aber ich wüsste auch, was ich zu tun hätte, wenn kein ordentlicher Übergang gewährleistet wäre", sagte Seehofer damals.

Zuvor hatte er stets betont gehabt, 2018 nicht erneut als Ministerpräsident kandidieren zu wollen. Sein zwischenzeitliches Zögern war als Drohung an seinen Finanzminister Markus Söder verstanden worden, dessen Ehrgeiz in den vergangenen Monaten durch Vorschläge für die Landes- und Bundespolitik immer deutlicher geworden war. Die beiden verbindet seit Jahren eine Art Hassliebe.

Auch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird als mögliche Nachfolgerin für Seehofer gehandelt. Aber nicht jeder sieht die Oberbayerin als echtes Gegengewicht zu Söder, der in seinem Job glänzt, in Talkshows wortgewandt auftritt und noch dazu in seiner Fraktion bestens vernetzt ist.

vet/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ueberlegdochmal 07.01.2015
1. Er ziert sich halt noch a bissl!
Natürlich will er. Er ziert sich halt nur noch a bissl, und will um seine Kandidatur gebeten werden! Politiker sind eitle Machtmenschen! Ihr werdet sehen ...
oldievs 07.01.2015
2. Der Witz ist gut.
Seehofer und gute Politik.
solarfix 07.01.2015
3. Seehofer heisst nicht umsonst Drehhofer
Das fliesst noch viel Wasser die Isar hinab......
Pandora0611 07.01.2015
4. Seehofer will bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr kandidieren
---Zitat--- Im Oktober hatte sich Seehofer in einem SPIEGEL-Interview eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl 2018 offengehalten und damit eine Personaldebatte in der CSU ausgelöst. "Ich habe das große Ziel, dass wir in der CSU einen geordneten Generationenübergang hinbekommen. Aber ich wüsste auch, was ich zu tun hätte, wenn kein ordentlicher Übergang gewährleistet wäre", sagte Seehofer damals. ---Zitatende--- Einen möglichen Nachfolger nannte er nicht. Es wird aber auf Markus Söder hinauslaufen. Er ist erfolgreich und bestens vernetzt. Darüber hinaus verteilt Seehofer Tipps an die CDU und sagt für 2017 die absolute Mehrheit im Bund voraus.
hatschon 07.01.2015
5. Na endlich
Er wird Kanzler oder nicht ?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.