Verfassungsschutz: Salafisten-Reisewelle nach Ägypten

Verfassungsschutzchef Maaßen schlägt Alarm: Immer mehr Dschihadisten brechen von Deutschland nach Ägypten auf. Das Land drohe wegen seiner starken islamistischen Kräfte zur Drehscheibe für Salafisten und Terroristen zu werden.

Salafisten (bei Demo in Solingen): Reisewelle nach Ägypten Zur Großansicht
DPA

Salafisten (bei Demo in Solingen): Reisewelle nach Ägypten

Berlin - Allein von Januar bis August 2012 sind 23 Salafisten von Deutschland nach Ägypten gereist. Das berichtet der neue Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Das sei "jetzt schon eine Verdopplung der Zahl des gesamten Jahres 2011", sagte er dem "Tagesspiegel". Außerdem säßen schätzungsweise 30 weitere, die nach Ägypten wollten, "auf gepackten Koffern".

"Wir befürchten, dass Ägypten aufgrund der starken islamistischen Kräfte dort zur Drehscheibe für Salafismus und Terrorismus werden könnte", sagte Maaßen, der seit einem Monat im Amt ist, mit Blick auf den Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001. Das Land am Nil werde "mehr und mehr zum Reiseziel für Dschihadisten".

Eine Anlaufstelle für die Reisenden aus Deutschland ist nach Angaben von Maaßen der Österreicher Mohamed Mahmoud. Er hatte sich im April 2012 nach Ägypten abgesetzt und war Anführer der Gruppierung "Millatu Ibrahim", die Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Juni verboten hatte.

Mahmoud habe in Ägypten "eine Art Brückenkopf aufbauen" und dabei örtliche Strukturen nutzen können, sagte Maaßen Ägypten spiele zudem für Dschihadisten "eine Rolle als Transitland in Richtung Somalia, Maghreb oder Mali". In Somalia und Mali halten islamistische Milizen mit Verbindung zu al-Qaida größere Regionen besetzt. Im Maghreb in Nordafrika hat die Organisation "Al-Qaida im islamischen Maghreb" schwere Anschläge verübt.

als/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Islamistischer Terror
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback