Warnung Terrorexperte Steinberg rechnet mit IS-Anschlägen in Europa

Der Islamwissenschaftler Guido Steinberg warnt im SPIEGEL vor Anschlägen des IS in Europa. Mit einem spektakulären Angriff im Westen wolle der Chef der Terrororganisation, Baghdadi, Osama Bin Laden als Führer der Dschihadisten beerben.

IS-Anführer Baghdadi: "Kalif Ibrahim" will Osama Bin Laden beerben
DPA

IS-Anführer Baghdadi: "Kalif Ibrahim" will Osama Bin Laden beerben


Hamburg - Der Terrorismusexperte Guido Steinberg warnt in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL vor Anschlägen des "Islamischen Staats" (IS) in Europa. Sollten die Organisation und ihr Anführer Abu Bakr al-Baghdadi ihren Einfluss halten, werde der selbst ernannte "Kalif Ibrahim" auf Sicht Osama Bin Laden als Führer der dschihadistischen Bewegung beerben wollen. (Lesen Sie den kompletten Beitrag hier im aktuellen SPIEGEL.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 40/2014
Vor 100 Jahren: Franz Kafka beschreibt die Ängste des modernen Menschen

"Um dies zu schaffen", erläutert der Islamwissenschaftler der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin, "müsste er aber mindestens einen weltweit aufsehenerregenden Anschlag im Westen verüben." Da Baghdadi Hunderte europäische Rekruten zur Verfügung stehen, so Steinberg, sei es gut möglich, dass der "Islamische Staat" versuchen werde, in Europa aktiv zu werden.

Zur Gefahrenabwehr hält Steinberg eine engere Zusammenarbeit mit der Türkei für unerlässlich – um die Reisebewegungen europäischer Dschihadisten zu kontrollieren. Zudem mahnt der Nahost-Fachmann eine weitaus aggressivere Aufklärung durch die deutschen Nachrichtendienste an: "Deutschland sollte nicht auf den ersten großen Terroranschlag hierzulande warten, bis es seine Sicherheitsarchitektur auf den Stand bringt, den die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts notwendig machen."

In dieser Woche erscheint Steinbergs Buch "Al-Qaidas deutsche Kämpfer", aus dem der SPIEGEL Auszüge veröffentlicht.

syd

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 166 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
micromiller 28.09.2014
1. Eigentlich die logische Entwicklung
und kaum vermeidbar. Herr Busch & Blair tragen die Verantwortung, hilft us aber auch nicht.... es ist an der Zeit endlich die Feudaldiktaturen Arabiens in die Verantwortung zu nehemen, denn die Finanzierung des Terrors kommt von dort.
new_eagle 28.09.2014
2. Sicherheitsarchitektur!?
Im Jahr 2013 starben im Straßenverkehr in Deutschland 3.340 Menschen. Wieviele starben in Deutschland durch Terroranschläge? Meines Wissens nach NULL! Somit sollte man wohl eher eine Sicherheitsarchitektur für den Straßenverkehr fordern, die die Todesfälle dort auf NULL bringt! Das wäre deutlich effektiver und damit sinnvoller! Hier wird sinnlose Panikmache betrieben um weitere Bespitzelungen durch BKA, BND und NSA zu rechtfertigen.
Immanuel_Goldstein 28.09.2014
3.
Bald werden die ersten Stimmen laut werden, die da die Ausweisung oder Überwachung sämtlicher Moslems in Europa fordern werden. Da kann man drauf wetten. Ein einziger schwerer Anschlag in Europa und vermutlich werden aus blankem Hass Dutzende unbescholtene Moslems ihr Leben verlieren. Hass wird immer nur Hass erzeugen, das zeigt jede Erfahrung.
makuzei 28.09.2014
4. Sympathie für die IS liegt in der Türkei bei nur 30%
Die Unterstützung bzw Sympathie für die IS liegt in der Türkei bei nur 30% - also kein Grund zur Sorge -die Mehrheit der Türken ist echt gegen die Kopfabhackerei -wahrscheinlich auch bei uns -nicht eine überwältigende Mehrheit -aber doch eine deutliche Mehrheit -wie schön.- das ist in diesen dunklen Zeiten doch ein schönes Signal der Hoffnung.- siehe auch : Asyl als Werkzeug der Überfremdung - Die Regierung treibt die Deutschen mit der Peitsche in die AfD - Deutschlands Kindermangel und neuer Aufstieg amazon ebook
slade 28.09.2014
5. was heisst den
die Sicherheitsarchitektur auf den Stand des 21. Jhr zu bringen? Ich dachte, wir seien schon alle überwacht. Oder ist damit gemeint unsere Fighter jetzt ordentlich zu warten, damit die auch in die Luft kommen, falls als Bspl. jmd Biblis bombardieren wollte. Und was ist mit Iphone 6; hält das wirklich erst mal die NSA draußen? Das wäre aber echt doof? So leid es mir tun mag, wir leben in dieser Welt, und der Jurist spricht hier von allgemeinem Lebensrisiko und unsere Freiheit bedingt eben jene Risiken
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.