Job-Gipfel Schröder will sich rasch mit Unionsspitze treffen

Kanzler Gerhard Schröder will die Unionsführung möglichst bald zu einem Spitzengespräch über die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise treffen. Schröder kündigte heute am Rande einer Veranstaltung in Berlin an, er werde die Einladung "sehr zeitnah" aussprechen.


Berlin - Schröder will die Öffentlichkeit aber erst informieren, wenn die Einladung an die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU) und Edmund Stoiber (CSU) abgeschickt sei. Das sei bisher nicht der Fall.

Die Union hatte heute ihr Gesprächsangebot an Schröder abermals bekräftigt. Es gebe dazu keine Vorbedingungen, sagte der parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer, Norbert Röttgen, in Berlin. "Es muss ausschließlich um Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gehen." Dabei könne auch über das Antidiskriminierungsgesetz gesprochen werden, weil es dabei ebenfalls um Arbeitsplätze gehe, sagte Röttgen. Er forderte die Koalition auf, ihren Gesetzentwurf dazu zurückzuziehen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.