Wahlkampf in Rheinland-Pfalz Klöckner will nun doch an SWR-Debatte teilnehmen

Die SWR-Debatte kurz vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ist offenbar gerettet: Nachdem die SPD ihren Landeschef in die Sendung schickt, hat nun auch CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner ihre Zusage gegeben.

CDU-Wahlkämpferin Klöckner: Zusage an den SWR
DPA

CDU-Wahlkämpferin Klöckner: Zusage an den SWR


Das Hin und Her um die TV-Debatte vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ist zumindest vorerst beendet. Eine Woche nachdem CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner ihre Absage verkündet hatte, kommt nun die Wende: Sie will jetzt doch an der für den 10. März geplanten Sendung im SWR teilnehmen.

Zuvor hatte der Sender bekannt gegeben, dass die Diskussion mit Vertretern von sechs Parteien stattfinden werde - also nicht nur den im Landtag vertretenen Parteien CDU, SPD und Grüne, sondern auch mit Linke, FDP und AfD. SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte sich zunächst geweigert, mit der AfD zu diskutieren. Daraufhin sollte die Sendung nur mit Politikern von CDU, SPD und Grünen stattfinden. Das passte Klöckner nicht, weshalb sie absagte und die Sendung auf der Kippe stand.

Dann appellierte der SWR an die Parteien, und die SPD kündigte an, statt Dreyer ihren Landesparteichef Roger Lewentz in die Sendung zu schicken.

syd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.