Werbeaktion der Julis Facebook löscht sieben FDP-Popos

Die FDP-Jugendorganisation ist sauer auf Facebook: Das Netzwerk löschte ein Foto, das die nackten Hintern von sieben Jungen Liberalen zeigte. Die Julis wollten damit eine berühmte Aufnahme der 68er-Bewegung "Kommune 1" kopieren.

Gelöschte Aktion der Julis (Screenshot): Sieben nackte Hintern

Gelöschte Aktion der Julis (Screenshot): Sieben nackte Hintern


Berlin - Die Aktion sollte eine Anspielung darauf sein, dass die FDP aus dem Bundestag geflogen und damit quasi eine außerparlamentarische Opposition (Apo) ist: Die Jungen Liberalen (Julis) veröffentlichten am Donnerstag auf Facebook ein Foto, auf dem sieben ihrer Vorstandsmitglieder eine berühmte Aufnahme der "Kommune 1" aus den sechziger Jahren nachstellen. Zu sehen ist die Rückenansicht der sieben - inklusive ihrer nackten Gesäße.

Die Kampagne steht unter dem Motto: "Wer hätte gedacht, dass wir mal die Werte der 68er verteidigen müssen?" Doch Facebook reagierte prompt: Am Nachmittag löschte das Online-Netzwerk das Foto wegen angeblicher Anstößigkeit. Juli-Chef Alexander Hahn, der selbst nackt auf dem Bild zu sehen ist, äußerte sich entrüstet: "Wir fragen Facebook: Warum wurde unser Bild gelöscht? Ist die Juli-APO etwa zu sexy für Facebook?" Die Löschung führe "genau jene Spießbürgerlichkeit vor Augen, gegen die wir angehen".

Hahn kündigte an, die Julis würden Kontakt zu Facebook suchen und darum bitten, das Foto wieder freizuschalten.

als/AFP



insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
koroview 23.01.2014
1. Man sieht
dass der Wohlstand seitdem deutlich zugenommen hat. Diese breite Hinteransicht suggeriert mir nicht Dynamik sondern "breitflächig- an- Sessel- kleben". Und mal ehrlich: die Kommune 1 war auch nur ein Werbegag wie es unter anderem vor einigen Tagen auch in einer Arte- Doku zu sehen war.
mr.sniff 23.01.2014
2. Lasst Sie doch !!!
Zitat von sysopDie FDP-Jugendorganisation ist sauer auf Facebook: Das Netzwerk löschte ein Foto, das die nackten Hintern von sieben Jungen Liberalen zeigte. Die Julis wollten damit eine berühmte Aufnahme der 68er-Bewegung "Kommune 1" kopieren. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/junge-liberale-facebook-loescht-sieben-fdp-popos-a-945240.html
Lasst die armen Kerle das doch machen. Wenn man in der Politik keine Schnitte mehr macht, dann vielleicht auf FB ???
omind 23.01.2014
3.
Die FDP ist gegen Spießbürgerlichkeit? Man lernt nie aus. Naja, liebe FDPler, auch wenn ich an dem Bild nichts anstößliches finde (finde die Aktion kreativ, ich sage das als jemand der die FDP nicht leiden kann) so ist das aber halt in einer freien Marktwirtschaft, das Fatzenbook ist ein privates Unternehmen, daher dürfen die halt ihre Regeln selbst machen. Oder schlagt ihr auf einmal eine Regulierung von so etwas vor?
quark@mailinator.com 23.01.2014
4. Quatsch
Von wegen sauer. Erst durch das Löschen wird doch ein Skandälchen draus und jemand berichtet darüber. Mehr kann man doch gar nicht wollen. Leider ist das Bild natürlich völlig inhaltsfrei und zeigt nur, daß denen nix mehr einfällt außer Provokation.
Flying Rain 23.01.2014
5. Hmm
Auch wenn ich mit den Linken nichts anfangen kann ist trotzdem mal wieder sehr gut zu erkennen das Facebook ein US-Unternehmen ist,... Hinruchtungsvideos dürfen gerne Tage- Wochenlang durch FB geistern aber bei nackten Ärschen stellt es den Facebook-Aufsehern die Nackenhaare auf ;D....aber wiso die Aufregung? Facebook kann zensieren, löschen und verändern wie es will...es ist ihr netzwerk und wenn sie z.B. sagen "wir löschen jetzt das Profil von User XY weil er uns nicht taugt" dnn ist das halt so...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.