Kanzler-Ranking Deutsche messen Schröder kaum Bedeutung bei

Leibhaftige Kanzler haben es bei den Deutschen schwer. Laut einer neuen Rangliste der bedeutendsten Bundeskanzler steht Gerhard Schröder auf dem vorletzten Platz. Hochachtung genießt vor allem Adenauer.


Kanzler Schröder: Nur Kiesinger schneidet schlechter ab
DDP

Kanzler Schröder: Nur Kiesinger schneidet schlechter ab

Potsdam - Nur ein Prozent der 1002 Befragten stimmte für Schröder, der lediglich den gar nicht genannten Kurt Georg Kiesinger (CDU) hinter sich lassen konnte. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage für das Politikmagazin "Cicero".

Auf Platz eins kam Konrad Adenauer (CDU/35 Prozent), gefolgt von Willy Brandt (SPD/20 Prozent) und Helmut Schmidt (SPD/18 Prozent). Helmut Kohl (CDU) wurde von 17 Prozent als bisher bedeutendster Kanzler bezeichnet. Für Ludwig Erhard (CDU) entschieden sich fünf Prozent. In Ostdeutschland wurden Brandt und Kohl häufiger genannt als Adenauer.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.