Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Karriere: Grünen-Politikerin wird Chef-Lobbyistin der Zigarettenindustrie

Keiner kämpft vehementer gegen das Rauchen als die Grünen - nun wird die Ex-Bundestagsabgeordnete Marianne Tritz Geschäftsführerin des Verbandes der Zigarettenindustrie. Sie soll das Image der Tabakfirmen aufpolieren.

Hamburg - Seit 1985 ist sie Grünen-Mitglied, führte jahrelang die Geschäfte einer Bürgerinitiative gegen das Atommülllager in Gorleben, saß von 2002 bis 2005 im Bundestag - nun wird Marianne Tritz Geschäftsführerin des Verbandes der Zigarettenindustrie. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens Reemtsma der "Tageszeitung". Zuletzt war Tritz Mitarbeiterin von Grünen-Fraktionschef Fritz Kuhn.

Grüne Tritz: Neuer Spitzenjob bei der Zigarettenindustrie
MARCO-URBAN.DE

Grüne Tritz: Neuer Spitzenjob bei der Zigarettenindustrie

Die Grünen gehören zu den entschiedensten Verfechtern von Rauchverboten. Bärbel Höhn beispielsweise, ehemalige Umwelt- und Verbrauchterschutzministerin in Nordrhein-Westfalen und inzwischen Fraktionsvize im Bundestag, gehört zu den engagiertesten Anti-Raucher-Politikern in Deutschland.

Der neue Verband der Zigarettenindustrie wird am Freitag in Berlin offiziell vorgestellt. Der alte Verband VDC war 2007 wegen Uneinigkeit bei den Mitgliedsunternehmen aufgelöst worden. Die Lobbyarbeit soll dadurch wieder verbessert werden.

Die Tabakindustrie kämpft traditionell gegen ihr schlechtes Image. Ein Sprecher Kuhns sagte der "taz": "Vielleicht nimmt die Lobbyarbeit der Zigarettenindustrie jetzt ja stärker die Belange des Nichtraucherschutzes in den Blick."

flo/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: