Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Kinderporno-Verdacht: Ermittlungen gegen Frankfurter CDU-Funktionär

Schwere Vorwürfe gegen einen leitenden Frankfurter CDU-Mann: Wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornographie hat die Staatsanwaltschaft bereits seine Büro- und Privaträume durchsucht. Der Kreisvorstand hat den Christdemokraten bis auf weiteres beurlaubt, dieser hat sich noch nicht geäußert.

Frankfurt am Main - Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen leitenden Frankfurter CDU-Funktionär wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornographie. Dieses soll er unter anderem auch auf einem Computer in der örtlichen Partei-Geschäftsstelle gespeichert haben. Das Büro und die Wohnung des Mannes wurden am Montag durchsucht, sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu. Dabei seien Datenträger sichergestellt worden, deren Auswertung allerdings einige Wochen dauern werde.

Der Beschuldigte hat sich laut Staatsanwaltschaft noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Bislang war er telefonisch für SPIEGEL ONLINE nicht erreichbar.

Der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Becker teilte mit, die Partei habe selbst die Polizei verständigt. Zuvor habe es entsprechende Hinweise von Mitarbeitern aus der Kreisgeschäftsstelle erhalten. Bis auf weiteres sei der Mann vom Kreisvorstand von seinen Ämtern entbunden worden.

Als erstes hatte die "Bild"-Zeitung über den Fall berichtet. Der untverheiratete Mann arbeitet seit Jahren für die Frankfurter CDU. Zudem sitzt er ehrenamtlich in einem Frankfurter Stadtteil-Parlament.

max/dpa/AFP; Mitarbeit: Matthias Bartsch

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. tjaja
nervenzusammenbruch 29.10.2013
ich will gar nicht wissen was hier stände wenn so ein verdacht über einen grünen geäußert würde. aber der konservative mist halt mit zweierlei Maß
2. @nervenzusammenbruch
LorenzSTR 29.10.2013
Sie wissen doch: Das ist bestimmt wieder nur die phöse, linke Kampfpresse, die das Ansehen unserer konservativen Freunde beschmutzen möchte.
3.
umbhaki 29.10.2013
Zitat von nervenzusammenbruchich will gar nicht wissen was hier stände wenn so ein verdacht über einen grünen geäußert würde. aber der konservative mist halt mit zweierlei Maß
Na ja, bei einem Mitglied oder Mitarbeiter der Grünen (und erst recht der Linken) wäre auf jeden Fall schon in der Überschrift der Name des Beschuldigten genannt worden. Sicherlich wäre auch der Artikel selbst ein bisschen engagierter geschrieben und mehrfach länger geworden.
4. Dann
altmannn 29.10.2013
Zitat von sysopSchwere Vorwürfe gegen einen leitenden Frankfurter CDU-Mann: Wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornographie hat die Staatsanwaltschaft bereits seine Büro- und Privaträume durchsucht. Der Kreisvorstand hat den Christdemokraten bis auf weiteres beurlaubt, dieser hat sich noch nicht geäußert. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kinderporno-verdacht-gegen-frankfurter-cdu-funktionaer-a-930632.html
wäre wohl noch zu klären, wie der Dreck auf den Rechner kam. Denn in Zeiten der völligen Internetüberwachung und der Staatstrojaner ist es recht einfach, Problemdateien auf fremden Rechner zu deponieren.
5.
renee gelduin 29.10.2013
Zitat von nervenzusammenbruchich will gar nicht wissen was hier stände wenn so ein verdacht über einen grünen geäußert würde. aber der konservative mist halt mit zweierlei Maß
Ihre Unterstellungen sind dumm und falsch. Als vor einigen Wochen ein Artikel über einen Grünenpolitiker veröffentlicht wurde, war dort auch kein name genannt worden. Zudem wird in diesem Artikel lediglich vom VERDACHT gesprochen und nichts bestätigt. Bei den Grünen hingegen stellt der Umstand, dass es vor einigen Jahren darum ging gewisse Forderungen ins PARTEIPROGRAMM aufzunehmen, schon eine völlig andere Dimension dar. Überfordert Sie das irgendwie ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: