Chefposten der Adenauer-Stiftung Merkel unterstützt jetzt Lammert

Erst wollte sie Annette Schavan, nun eben Norbert Lammert: Nach SPIEGEL-Informationen ist CDU-Chefin Merkel dafür, dass der frühere Bundestagspräsident künftig die Adenauer-Stiftung leitet.

CDU-Chefin Merkel, Ex-Bundestagspräsident Lammert
MESSINGER/EPA-EFE/REX/Shutterstock

CDU-Chefin Merkel, Ex-Bundestagspräsident Lammert


Angela Merkel lenkt ein: Die CDU-Vorsitzende wird die Kandidatur von Norbert Lammert zum Vorsitzenden der parteinahen Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützen. Das sicherte sie nach SPIEGEL-Informationen dem amtierenden Stiftungschef Hans-Gert Pöttering zu. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 47/2017
Mitten in Deutschland - Hetze und Einschüchterung im Namen Erdogans

Pöttering hatte Merkel in einem persönlichen Gespräch gesagt, er werde nicht mehr antreten und Lammert als seinen Nachfolger vorschlagen. Sie werde sich diesem Vorschlag anschließen, sagte Merkel.

Ursprünglich wollte die CDU-Chefin ihre Vertraute Annette Schavan an die Spitze der Stiftung holen. Die frühere Wissenschaftsministerin, die wegen einer Plagiatsaffäre zurücktreten musste, ist zurzeit deutsche Botschafterin beim Vatikan.

Um Schavan zu verhindern, hatten mehrere Mitglieder des Stiftungsvorstands Lammert gedrängt, gegen sie anzutreten. Schavan, die zunächst im SPIEGEL ihre Bereitschaft für eine Kandidatur angedeutet hatte, erklärte daraufhin ihren Verzicht.

Der neue Stiftungsvorsitzende soll Anfang Dezember gewählt werden.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.

ran



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.