CSU-Wahlkampf in Bayern Merkel soll nun doch mit Söder auftreten

Im Landtagswahlkampf wollte die CSU um Ministerpräsident Söder eigentlich auf Unterstützung von Kanzlerin Merkel verzichten. Zu groß war der Streit in der Asylfrage. Jetzt soll es offenbar doch einen gemeinsamen Auftritt geben.

Angela Merkel
AFP

Angela Merkel


Zumindest einen Auftritt soll es geben: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wird im bayerischen Landtagswahlkampf nun doch an der Seite von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zu sehen sein. Dies berichtet die "Augsburger Allgemeine".

Merkel komme auf Einladung des CSU-Ehrenvorsitzenden Theo Waigel am 30. September - also rund zwei Wochen vor der Wahl - zu einem Europa-Forum nach Ottobeuren (Landkreis Unterallgäu). Dort treffe sie auf Söder, der ein Grußwort sprechen wird.

Vor Wochen klang das noch ganz anders: Ende Juni berichtete die "Welt am Sonntag" darüber, dass Söder auf die Unterstützung Merkels verzichten wolle. "Zu meiner Abschlusskundgebung kommt keine Bundeskanzlerin, sondern ein Bundeskanzler", soll er zu einem Vertrauten gesagt haben. Damit meinte er Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, der als Chef einer rechtskonservativen Koalition eine restriktive Flüchtlingspolitik betreibt und in der EU als Gegenspieler Merkels in der Flüchtlingspolitik gilt.

Angesichts des inzwischen beigelegten Asylstreits zwischen den Unionsparteien galt es zuletzt dann aber als offen, ob die CSU im Landtagswahlkampf auf die Unterstützung von Merkel setzt. Dass der bayerische Ministerpräsident nun doch mit der Kanzlerin auftritt, hat vermutlich vor allem mit dem Einfluss Waigels zu tun, der die Veranstaltung ausrichtet.

Der CSU-Ehrenvorsitzende hatte schon im Bundestagswahlkampf 2017 eine "Wählerinitiative für Angela Merkel" mitgegründet und damit versucht, zwischen CDU und CSU Brücken zu bauen.



Sie wollen die Sonntagsfrage für den Bund beantworten? Stimmen Sie hier ab:


mho/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.