Leserbriefe Kriegshörnchen, Fritten und der "Freedom Sex"

Die Nachricht, dass das US-Repräsentantenhaus Pommes frites von "French Fries" in "Freedom Fries" umbenennt, hat eine Flut von Leserbriefen ausgelöst. SPIEGEL ONLINE veröffentlicht Auszüge der Zuschriften:


Pommes Frites: Kommt im Gegenzug der "Kalorienbomber" in europäische Backstuben?
Foto: GMS

Pommes Frites: Kommt im Gegenzug der "Kalorienbomber" in europäische Backstuben?

"Vielleicht kauft der ein oder andere beim Bäcker in Zukunft keine Amerikaner mehr...sondern Kriegshörnchen!?"

"Warum waren die Herren Abgeordneten nicht gleich so konsequent, Ketchup in 'Agent Orange' und das in den Fritten enthaltene Polyacrylamid in 'Georgies Suicide'?"

"Der 'French Kiss' wird dann wohl auch bald als 'Freedom Kiss' beschlossen. Bin ja mal gespannt, was sich die Herren zu den 'Bavarian Motor Works' einfallen lassen."

"Die 'Amerikaner' (das Gebäck) sollen fortan 'süße Demokratiestückchen' heißen. Unsere französischen Freunde werden gebeten, ihre Kumpanen nicht mehr 'ami' sondern nur noch 'copain' zu rufen."

"Wir haben die Möglichkeit, unser Missfallen an der amerikanischen Haltung zu äußern: 'The American way of life' wird schlicht zum 'Free way of life', und 'American Football' bekommt den befreienden Titel, den es verdient - 'Freedom Football'!"

"Nicht nur, dass die 'French Fries' aus Belgien stammen, aber was haben gesottene Kartoffelstreifen mit Freiheit zu tun? Wenn schon, müsste man sie 'War Fries' taufen. Oder sollte man sie nicht eher 'Iraqis' nennen, da der Garvorgang genau dem entspricht, was Uncle Sam mit jenen machen will: sie frittieren? Um dann ganz genau zu sein, müssten die geschätzten Kongressabgeordneten ja die Pommes in der Friteuse lassen und nur das Öl herausholen. Vielleicht sollten sie dann gleich konsequent den 'Hamburger' in 'New Yorker' umbenennen. Ich jedenfalls werde jetzt zum Bäcker gehen und einen Amerikaner verspeisen..."

"'Sex and the City' muss umbenannt werden in 'Ficken in Koblenz', 'Baywatch' in 'Strandaufsicht', 'Friends' in 'Die WG' und 'Bonanza' in 'Die Beute'."

"Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wie die amerikanische Gastronomie den ach so beliebten Hamburger nun nennt? Vielleicht 'New Yorker' oder 'Freedom Burger'?"

"Ex-Präsident Clinton hatte mit Praktikantin Lewinski demnach 'Freedom Sex', oder was?"

"Um es in den zeitlosen Worten eines der berühmtesten Franzosen zu sagen: 'Die spinnen, die Amerikaner!'."

"Wie wäre es denn, wenn der Französische Gastronomieverband versucht, den Amerikanern die Herstellung von Fritten urheberrechtlich zu untersagen? Deutschland könnte dann gleich eine Abmahnung auf den Begriff 'Hamburger' hinterherschicken."

"Wir sollten den 'Amerikaner' in 'Kalorienbomber' umbenennen'."

"Es wird mir in Zukunft ein Genuss sein, einen 'Amerikanischen Heißen Hund' zu verspeisen."

"Und wenn ich nun in den USA French Fries, French Toast und einen Salat mit French Dressing bestelle, komme ich dann nach Guantanamo?"

"Das Croissant wird von den Frühstückskarten der Cafés und Hotels gestrichen und durch 'Moonlight Donut' (auf Grund der halbmondartigen Form - 'Islamic Donut' scheidet wegen Terrorgefahr aus) ersetzt, Champagner wird zu 'Sparkling Freedom Wine'."

"Nun fritieren sie also die Freiheit statt der Franzosen. Dann können wir uns ja bald auf die Freiheitsstatue in Paris freuen."

"Wahrhaft unsichere Zeiten... Ich denke ernsthaft darüber nach, mir einen 'Freedom-Schäferhund' zuzulegen."



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.