Kritik am SPD-Chef: Lindner nennt Gabriel "pubertierenden Schulhofschläger"

FDP-Mann Christian Lindner hat Sozialdemokraten und Grünen einen wohlstandsfeindlichen Kurs vorgeworfen. Der Chef der NRW-Liberalen attackierte besonders Sigmar Gabriel: Der SPD-Vorsitzende trete auf wie ein "pubertierender Schulhofschläger".

FDP-Mann Lindner: "Rot-Grün sorgt sich nur noch um Verteilung" Zur Großansicht
DPA

FDP-Mann Lindner: "Rot-Grün sorgt sich nur noch um Verteilung"

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens FDP-Chef Christian Lindner wettert in scharfem Ton gegen SPD und Grüne. "Rot-Grün sorgt sich nur noch um die Verteilung und nicht mehr um die Erwirtschaftung des Wohlstands", sagte Lindner dem "Handelsblatt".

Im Sommer hätten sich beide Parteien "endgültig von der Agenda 2010 abgewendet". Deutlich warnte er vor Steuererhöhungen: "Die ausgezeichnete Lage am Arbeitsmarkt dürfen wir nicht durch Experimente wie in Frankreich gefährden."

Vor allem SPD-Chef Sigmar Gabriel ging Lindner, der früher Generalsekretär der Liberalen war, hart an. "Gabriel hat diese Debatten im Auftreten eines pubertierenden Schulhofschlägers aufgeheizt." Die FDP werde deshalb gebraucht, den "gesunden Menschenverstand in der Finanzpolitik gerade im Interesse der Mitte unseres Landes zu verteidigen".

Der FDP-Politiker kritisiert auch Äußerungen aus der CSU zur Schuldenkrise in Griechenland. "Entschiedenheit in der Sache braucht nicht die Rhetorik eines Bulldozers", sagte Lindner. "Deutsche Politiker, die einem bedürftigen Land auch noch die Würde nehmen, schaden der Reputation Deutschlands." CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hatte trotz Mahnungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wiederholt gegen die Regierung in Athen gegiftet und einen Euro-Austritt Griechenlands gefordert.

als/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 173 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Dieser Millionenpleitier
nicolo1782 29.08.2012
auf Kosten der Steuerzahler hat's gerade nötig, sich als Hüter der Marktwirtschaft aufzuspielen. Und seine Wortwahl spricht für sich. Aber SPON bietet ihm natürlich willfährig ein Forum.
2. "Die FDP werde gebraucht ...
LondoMollari 29.08.2012
Zitat von sysopFDP-Mann Christian Lindner hat Sozialdemokraten und Grünen einen wohlstandsfeindlichen Kurs vorgeworfen. Der Chef der NRW-Liberalen attackierte besonders Sigmar Gabriel: Der SPD-Vorsitzende trete auf wie ein "pubertierender Schulhofschläger". Lindner (FDP) nennt Gabriel (SPD) pubertierenden Schulhofschläger - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,852668,00.html)
... um den gesunden Menschenverstand in der Finanzpolitik zu erhalten" Selten so gelacht. Wer war das noch gleich mit Deregulieren, deregulieren, deregulieren? Wer hat der Kanzlerin nicht beim Staatssozialismus - den was sonst ist der sonst so verteufelte Eingriff des Staates in den freien Markt bei der Bankenrettung - die Gefolgschaft verweigert? Wer hat für die Finanzkrise weder eine Analyse noch ein Konzept zu bieten? Gesunder MEnschenverstand in der Finanzpolitik äußert sich darin dafür zu sorgen das die Ansammlung von Schießbudenfiguren welche heute die FDP darstellt möglichst weit von allen relevanten Entscheidungen weggehalten wird.
3. Erklärungsbedarf
Mertrager 29.08.2012
Vielleicht kommen da ja von Herrn Lindner noch weiter gehende Erklärungen, wieso die FDP noch gebraucht wird. Bei dem, was bisher vorgetragen wurde, kann ich den Grund noch nicht erkennen.
4. Na, wie denn nun Herr Lindner?
klausbrause 29.08.2012
Zitat von sysopFDP-Mann Christian Lindner hat Sozialdemokraten und Grünen einen wohlstandsfeindlichen Kurs vorgeworfen. Der Chef der NRW-Liberalen attackierte besonders Sigmar Gabriel: Der SPD-Vorsitzende trete auf wie ein "pubertierender Schulhofschläger". Lindner (FDP) nennt Gabriel (SPD) pubertierenden Schulhofschläger - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,852668,00.html)
"Entschiedenheit in der Sache braucht nicht die Rhetorik eines Bulldozers", sagte Lindner. " So sind se, die Gelben. Wenns passt ehrpusselig und wenns dem Profit dient rüpelhaft. Bei dieser Gelegenheit frage ich mich aber schon, was ein gerade mal so über die 5 %-Hürde geschrammter Landeshäuptling einer Splitterpartei in der Bundespolitik will. Da hat sich doch der Herr vor nicht allzu langer Zeit mit Aplomb verabschiedet.
5.
sprechkäs 29.08.2012
Zitat von sysopFDP-Mann Christian Lindner hat Sozialdemokraten und Grünen einen wohlstandsfeindlichen Kurs vorgeworfen. Der Chef der NRW-Liberalen attackierte besonders Sigmar Gabriel: Der SPD-Vorsitzende trete auf wie ein "pubertierender Schulhofschläger". Lindner (FDP) nennt Gabriel (SPD) pubertierenden Schulhofschläger - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,852668,00.html)
Super!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Christian Lindner
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 173 Kommentare