+++ Der G7-Gipfel im Minutenprotokoll +++ Seehofer protzt mit "bayerischer Perfektion"

Bayerns Ministerpräsident feiert sich und sein Bundesland: Alles sei "super, super", sagt Seehofer beim Empfang für mehrere afrikanische Staats- und Regierungschefs in München. Die G7-Entwicklungen im Minutenprotokoll.

Von , , und


Hier das Minutenprotokoll aus Elmau:



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 107 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Luxinsilvae 06.06.2015
1. Na, SPON, ...
... wäre schön, wenn Ihr zukünftig bei anderen, ähnlich überschaubaren Aufläufe nvon gerade ein Mal ein paar Tausend Peoplechen auch mit nur einem Zehntel der Aufmerksamkeit berichten würdet, wie Sie hier völlig überdreht an den Tag gelegt wird. 3600 ist noch nicht einmal die Hälfte der Erwarteten. Und anstatt hier auf Schülerzeitungsniveau über Pausenhofklopper unterhalten zu werden, hätte ich gerne einmal INHALTLICH etwas vom Gipfel gehört, bspw. über die Einbindung der ebenfalls anwesenden Outreach-Staaten. Danke!
MartinBeck 06.06.2015
2. Medienhype
Luxinsilvae hat völlig Recht: Da springen ein paar Tausend Leute mit unklaren Motiven, mit merkwürdigen Thesen, mit offenbar viel Zeit, und mit der latenten Bereitschaft, auch Rechtsbruch zu begehen, auf bayerischen Wiesen herum, und die Medien kriegen sich nicht mehr ein. 300 km westlich, in Stuttgart, treffen sich gleichzeitig 250.000 Menschen friedlich, diskutieren miteinander, gehen respektvoll miteinander um, und lassen gegensätzliche Meinungen stehen, wenn sie nicht ausdiskutiert werden können. Da sind auch Medien, aber die suchen nur nach exotischen Themen, mit denen man die Kirche etwas quälen kann. Liebe Medien: So werdet Ihr Eurem Auftrag nicht gerecht!
Leininger 06.06.2015
3. Völlig sinnlose Proteste
Mir fehlt jegliches Verständnis für die Proteste gegen den G-7 Gipfel. Was verdammt nochmal kann es besseres geben, als ein Treffen der Weltmächte, die vor gerade mal 70 Jahren einen erbitterten Krieg gegeneinander geführt haben mit Millionen von Toten. Wäre es den Protestieren lieber diese Staatschefs würden sich wieder bekämpfen, als sich friedlich in den Alpen über weltpolitisch wichtige Themen zu besprechen? Mir scheint diese Berufsprotestierer und -oppositionelle suchen nur einen Anlass um wieder mal Rabatz zu machen. Einen sinnvollen Grund dafür sehe ich nicht. Schließlich geht es uns in Deutschland zur Zeit besser als allen Generationen vor uns. Allgemein sind wir gesünder, leben länger und sind wohlhabender. Unser Leben ist freier, sicherer und unbeschwerter. Aber trotzdem herrscht offenbar diese diffuse Unzufriedenheit in gewissen Kreisen, deren Ursache sich mir noch nicht ganz erschlossen hat. Leininger
Enguerrand de Coucy 06.06.2015
4. Der Gipfel verläuft friedlich,
ja, schon klar.
halitd 06.06.2015
5. Nun ja ...
beide Seiten zeigen sich planlos. Die Demonstranten demonstrieren scheinbar gegen alles. Den Erzfeind Kapital und alles Angrenzende. Die Polizei tut das war sie am besten kann. Gewalt ausüben. Ein Nebelbömbchen reicht um wieder auf alles einzuschlagen was sich bewegt. Ein ärmlicher Auftritt von allen Parteien.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.