Anzeige gegen Minister Backhaus: Showdown am Driftenweg

Von und

Agrarpolitiker Till Backhaus: Ein Minister, ein Land, ein Jawort Fotos
DPA

Ein 69-Jähriger hat den Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern wegen angeblicher Körperverletzung angezeigt. Till Backhaus habe ihm ins Gesicht geschlagen, so Bernd S. Der SPD-Politiker weist die Vorwürfe zurück: Er sei das Opfer.

Berlin - Es geschah im Örtchen Elmenhorst bei Rostock. Am Sonntagmittag, es war gegen halb eins, trafen auf dem dortigen Driftenweg der aus Nordrhein-Westfalen stammende Rentner Bernd S., 69, und der Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Till Backhaus, 54, in verhängnisvoller Weise aufeinander. Am Ende gab es zwei Verletzte, zwei Strafanzeigen und zwei Schilderungen der Geschehnisse, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

S., vertreten von dem Rechtsanwalt und letzten DDR-Innenminister Peter-Michael Diestel, gibt an, in einem Mercedes-Cabrio vom Typ SLK 200 einen Radfahrer und eine Radfahrerin langsam überholt zu haben. Der Radler, der einen Kinderanhänger zog, sei nicht an den rechten Rand der engen Straße gefahren, weshalb der Wagen nahe an ihm vorübergerollt sei. Daraufhin habe der Fahrradfahrer zu schimpfen begonnen.

Seinen Angaben zufolge wendeten Bernd S. und seine Begleiterin, sie wollten den Wüterich zur Rede stellen. Doch der habe einen cholerischen Anfall bekommen, die Urlauber an der Weiterfahrt gehindert, die Hände in den Himmel gehoben und geschrien: "Ich bin Doktor Backhaus und rufe jetzt die Polizei." Weil Bernd S. aber aus dem Ruhrgebiet stammt und noch nicht lange in Mecklenburg-Vorpommern lebt, habe er seinem Gegenüber deutlich gemacht, dass er mit dem Namen nichts anfangen könne. Dann sei die Situation vollends eskaliert.

Backhaus habe in den Wagen und nach dem Schlüssel gegriffen, so S. Er habe den Schlüssel jedoch festgehalten, woraufhin ihm der SPD-Politiker mit der rechten Faust gegen den Kiefer geschlagen habe. Nach einem Moment der Benommenheit und des Schocks sei Bernd S. geflüchtet. Auf der nächsten Polizeiwache habe er Anzeige wegen Körperverletzung, Nötigung und Sachbeschädigung erstatten wollen, jedoch hätten die Beamten ihm den Führerschein abgenommen. Der Rentner mutmaßt, das sei auf die einflussreiche Position seines Kontrahenten zurückzuführen.

"Ich habe diesen Mann nicht geschlagen"

Till Backhaus aber schildert den Zwischenfall gänzlich anders. "Ich habe diesen Mann definitiv nicht geschlagen", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister dem NDR. Im Gegenteil: Der Autofahrer habe ihn verletzt. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe seien niederträchtig, so Backhaus. Nach offiziellen Angaben ist der SPD-Politiker seit Montagabend krankgeschrieben. Er leide an starken Schmerzen im Knie, hieß es. Am Montag hatte Backhaus zunächst noch an einem Treffen der ostdeutschen Agrarminister in Berlin teilgenommen.

Backhaus nahm am Abend über seinen Anwalt offiziell Stellung zu den Vorwürfen. Man könne sich des Eindrucks "nicht verwehren, dass hier politisch Kapital aus der Sache geschlagen werden soll", hieß es in einem Schreiben, das SPIEGEL ONLINE vorliegt. Demnach habe Bernd S. den Disput begonnen, indem er "unstreitig seinerseits sein Kraftfahrzeug wendete, um Herrn Dr. Backhaus erst einzuholen um ihm sodann eine Diskussion aufzudrängen".

Zudem seien Backhaus und seine Ehefrau am Unfallort verblieben, während "der Unfallverursacher mehrere Stunden flüchtig blieb", gab der Anwalt zu bedenken. "Fakt ist ebenso, dass Herr Dr. Backhaus als Folge der Geschehnisse einen Meniskusteilabriss erlitt", hieß es weiter. Man erwarte eine Aufklärung des Falles "in gebotener Ruhe und Sachlichkeit".

Die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt in zwei Verfahren, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte: "Uns liegen sehr unterschiedliche Anzeigen vor." In der einen sei Backhaus Täter, in der anderen wiederum Opfer. Die Ergebnisse der Gutachter sowie die Befragungen der Zeugen stünden noch aus, so der Staatsanwalt.

Dienstältester Landwirtschaftsminister Deutschlands

Till Backhaus ist seit 15 Jahren im Amt und damit der dienstälteste Landwirtschaftsminister Deutschlands. 1998 debütierte er im bundesweit ersten rot-roten Bündnis, mittlerweile regiert in Mecklenburg-Vorpommern eine große Koalition. Backhaus führte mehrere Jahre die Landes-SPD, war kurzzeitig im Bundesvorstand seiner Partei, wurde sogar als potentieller Ministerpräsident gehandelt. Allerdings trat der damalige Landeschef Harald Ringstorff (SPD) selbst wieder an, so dass daraus vorerst nichts wurde.

Da das Bundesland hauptsächlich aus Wald, Küste und Ackerfläche besteht, ist Backhaus' Ministerium dort eines der wichtigsten. Sein Fachwissen ist unumstritten: In der DDR schloss Backhaus ein Studium zum Agraringenieur ab, nach der Wende promovierte er über Getreideproduktion. Einige Kritiker bemängeln allerdings, Backhaus habe während der zahlreichen Krisen im Bundesland, etwa der BSE-Seuche, der Vogelgrippe oder dem Nitrofen-Skandal, überfordert gewirkt.

Doch in der Region ist politischer Nachwuchs mit Führungsqualitäten rar. Im Kabinett des aktuellen Ministerpräsidenten Erwin Sellering (SPD) sorgt Backhaus zudem für Lokalkolorit - das nämlich fehlt dem zugezogenen Westfalen Sellering. Backhaus ist im Osten aufgewachsen, mag Pferde, Mopeds und Traktoren. In seinem ländlichen Wahlkreis holt er stets Spitzenergebnisse.

Viele Landsleute verbinden mit Backhaus eher sein Privatleben als seine Politik. Seit er 2011 die 23 Jahre jüngere Zahnärztin und ehemalige "Miss Ostdeutschland" Ivonne Menzel heiratete, gilt Backhaus als "der mit der Schönheitskönigin". An diesem Ruf ist Backhaus selbst nicht ganz unschuldig. Beim Jawort war ein Kamerateam dabei, in Homestorys posiert er mit Katzen und zeigt Ultraschallfotos vom gemeinsamen Baby.

Auch wird Backhaus zuweilen ein gewisser Geltungsdrang nachgesagt. Bei einer Krisenrunde während eines Lebensmittelskandals soll er dermaßen geschimpft haben, dass ihn die sonst kontrollierte Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) ermahnen musste.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Neurovore 07.08.2013
Zitat von sysopDPAEin 69-Jähriger hat den Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern wegen angeblicher Körperverletzung angezeigt. Till Backhaus habe ihm ins Gesicht geschlagen, so Bernd S. Der SPD-Politiker weist die Vorwürfe zurück: Er sei das Opfer. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mecklenburg-vorpommern-till-backhaus-soll-rentner-geschlagen-haben-a-915300.html
Dafür spricht auch folgendes; Zitat (http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/backhaus139.html): " Anders als in derartigen Fällen üblich, wurden die Verletzungen des Ministers von einem Rechtsmediziner begutachtet und auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. "
2. ohne Herrn Backhaus zu kennen...
spon-facebook-10000140154 07.08.2013
Zitat von sysopDPAEin 69-Jähriger hat den Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern wegen angeblicher Körperverletzung angezeigt. Till Backhaus habe ihm ins Gesicht geschlagen, so Bernd S. Der SPD-Politiker weist die Vorwürfe zurück: Er sei das Opfer. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mecklenburg-vorpommern-till-backhaus-soll-rentner-geschlagen-haben-a-915300.html
..glaube ich jetzt auch dass Dr.Backhaus ausgerastet ist und den Mann geschlagen hat. Das passt genau zur arroganten und überheblichen Art in der sich manche Politiker in der Öffentlichkeit bewegen weil sie sich für etwas beseres halten......das Opfer das Dr.Backhaus nicht kannte hat es sicherlich an der nötigen Ehrerbietung fehlen lassen. Zu DDR-Zeiten wäre er vermutlich für einen Angriff auf einen Parteibonzen für Jahre in Bautzen verschwunden......
3. Wenn zwei Choleriker
u.loose 07.08.2013
aufeinander treffen kommt selten etwas gutes dabei heraus...
4. Abwarten....
jaycop 07.08.2013
... was dabei rauskommt. Der Satz "Ich bin Dr. Backhaus und rufe jetzt die Polizei." - sollte er denn so gesagt worden sein - ist jedenfalls ganz großes Kino und hätte von Loriot auch nicht besser formuliert werden können. Frei nach "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."
5. Der ...
MaxiScharfenberg 07.08.2013
..arme Herr Backhaus. Und der böse Rentner. Klar, wer Recht bekommt. Oder?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Mecklenburg-Vorpommern
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 50 Kommentare
Fotostrecke
Politiker auf Sommertour: Lächeln, winken, Kühe streicheln

Fotostrecke
Deutschlands schönste Strände: Klützer Winkel an der Ostsee