Umfrage Mehrheit sieht Islam nicht als Teil Deutschlands

"Der Islam gehört zu Deutschland", befand Kurzzeit-Bundespräsident Christian Wulff einst. Laut einer Umfrage teilt eine Mehrheit der Deutschen diese Meinung nicht.

Tag der Offenen Moschee in Berlin (Archivbild): Gehört der Islam zu Deutschland?
DPA

Tag der Offenen Moschee in Berlin (Archivbild): Gehört der Islam zu Deutschland?


Hamburg - Mehr als die Hälfte der Deutschen begreift den Islam nicht als Teil Deutschlands. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für die Zeitschrift "Stern" geben 52 Prozent an, dass sie die Ansicht des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff nicht teilen. Dieser hatte am Tag der deutschen Einheit im Jahr 2010 gesagt: "Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland." 44 Prozent geben Wulff der Erhebung zufolge recht.

Bei der Befragung zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Altersgruppen sowie Parteianhängern. So schlossen sich unter den 14- bis 29-Jährigen 61 Prozent der Auffassung an, der Islam gehöre zu Deutschland. Auch eine klare Mehrheit der Grünen-Anhänger von 69 Prozent vertrat diese Haltung.

Die Gegenposition unterstützten dagegen 82 Prozent der Anhänger der euroskeptischen AfD. Ostdeutsche (69 Prozent), Befragte mit Hauptschulabschluss (63 Prozent), über 60-Jährige (61 Prozent) und Anhänger der Union (60 Prozent) stehen dem Islam ebenfalls kritischer gegenüber. Auch die Anhänger der Linken sind mit 51 Prozent mehrheitlich der Auffassung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.

In der von Forsa gestellten sogenannten Sonntagsfrage für den "Stern-RTL-Wahltrend" legte die SPD im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 24 Prozent zu. Dagegen verloren Grüne und Linke beide einen Punkt auf nun jeweils neun Prozent. Die Union blieb bei 43 Prozent, die AfD bei fünf Prozent.


Daten zur Umfrage

Frage: Würden Sie sagen, dass der Islam zu Deutschland gehört, oder ist der Islam nicht Teil der deutschen Gesellschaft?

Stichprobe: 1001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger

Zeitraum: 30. und 31. Juli 2014

Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte

phw/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.