Deutsch-israelische Regierungsgespräche Merkel und Netanjahu erklären sich vor der Presse

Können die Spannungen gelöst werden? In Berlin sind israelische und deutsche Politiker im Kanzleramt zu Regierungskonsultationen zusammengekommen. Auf einer Pressekonferenz werden Kanzlerin Merkel und Israels Premier Netanjahu über die Gespräche berichten. Jetzt live. Wir bitten Sie, die technischen Probleme zu Beginn zu entschuldigen.

Der Livestream ist leider beendet.
AP

Der Livestream ist leider beendet.


Berlin - Das Berliner Regierungsviertel gleicht einer Hochsicherheitszone. Viele Straßen sind abgesperrt, rund 2400 Polizisten sind im Einsatz. Der Grund: Im Kanzleramt haben die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen begonnen. Am Morgen begrüßte Kanzlerin Angela Merkel Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sowie sechs hochrangige Regierungsmitglieder.

Die Gespräche werden überschattet von den umstrittenen Plänen Tel Avivs, weitere 3000 Wohnungen im Westjordanland zu bauen. Die Bundesregierung hat Israel Anfang der Woche zum Verzicht auf diese Siedlungspläne aufgefordert, weil das Projekt Friedensgesprächen über eine Zwei-Staaten-Lösung im Weg stehe. Umgekehrt ist Netanjahu verstimmt, weil Deutschland sich bei der Abstimmung in der Uno-Vollversammlung über eine Aufwertung des diplomatischen Status der Palästinenser lediglich enthalten und nicht mit Nein gestimmt hatte, wie etwa die USA.

anr/dapd

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.