Jubiläumsfeier: Merkel preist SPD als "unbeugsame Stimme der Demokratie"

Kanzlerin Merkel mit Peer Steinbrück (Archivbild von 2006): "Respekt und Anerkennung" Zur Großansicht
DPA

Kanzlerin Merkel mit Peer Steinbrück (Archivbild von 2006): "Respekt und Anerkennung"

Die SPD wird 150 Jahre alt - und auch die politischen Rivalen gratulieren. Die Kanzlerin schickt Glückwünsche "von Herzen" und würdigt die Partei als "streitbare und unbeugsame Stimme der Demokratie". Zu der großen Jubiläumsfeier in Leipzig wird auch Merkel kommen.

Leipzig - Es kommt nicht oft vor, dass die Union die SPD beklatscht. Am Donnerstag aber feiert die Sozialdemokratie in Deutschland ihren 150. Geburtstag. Zu dem Festakt in Leipzig werden 1600 Gäste aus 80 Ländern erwartet, darunter Polit-Prominenz aus ganz Europa - und die Kanzlerin.

Angela Merkel gratulierte der SPD vorab bereits schriftlich. Die Partei sei eine "streitbare und unbeugsame Stimme der Demokratie in Deutschland", schrieb sie in Gastbeitrag für die "Leipziger Volkszeitung". "Für diesen gar nicht hoch genug einzuschätzenden Dienst an unserem Land gebühren der SPD mein Respekt und meine Anerkennung." Sie schicke der SPD Glückwünsche "im Namen der CDU Deutschlands wie auch persönlich von Herzen".

Bei den Feierlichkeiten in Leipzig soll an den langen Einsatz der Partei für Freiheit, Frieden, Demokratie und soziale Gerechtigkeit erinnert werden. Zu dem Festakt werden neben Frankreichs Präsident François Hollande neun weitere Staats- und Regierungschefs aus Europa erwartet. Bundespräsident Joachim Gauck sowie die Altkanzler Gerhard Schröder und Helmut Schmidt werden kommen. Erwartet werden zudem knapp 30 Vorsitzende sozialdemokratischer und sozialistischer Parteien sowie Vertreter der US-Demokraten. Auf dem Marktplatz wird es parallel ein großes Bürgerfest geben.

Bereits am Mittwoch haben sozialdemokratische Parteien aus der ganzen Welt in Leipzig ein neues Bündnis gegründet: die Progressive Alliance. Die angereisten Unterzeichner wollen die Sozialistische Internationale (SI) entmachten. Treibende Kraft hinter dem Netzwerk ist die SPD: Sie wirft der SI Reformunfähigkeit und Korruption vor.

Fotostrecke

17  Bilder
150 Jahre SPD: Erkennen Sie diese Genossen?
Die SPD blickt auf eine turbulente Geschichte zurück. Als offizielle Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie gilt die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) durch Ferdinand Lassalle am 23. Mai 1863 in Leipzig. 1869 gründete sich zudem die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschlands, die 1875 in Gotha mit dem ADAV zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) vereinigt wurde. 1890 benannte sie sich in Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) um.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland würdigte die historische Leistung der deutschen Sozialdemokratie. "Die SPD hat eine großartige und singuläre Tradition und steht für mich immer in ganz besonderer Weise für Freiheit, Solidarität und Menschlichkeit", sagte sein Präsident Dieter Graumann der "Passauer Neuen Presse". Der Mut und die Aufrichtigkeit der 94 SPD-Abgeordneten, die am 23. März 1933 als einzige im Reichstag gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt hatten, seien noch immer "herausragend". Für ihn persönlich sei auch der berühmte Kniefall von Willy Brandt am Warschauer Ghetto-Mahnmal ganz besonders berührend gewesen.

kgp/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Dirk Schulz 23.05.2013
Was Merkel so alles als unbeugsam bezeichnet - demnächst wird Sie der SPD noch Ihr "vollstes Vertrauen" aussprechen.
2. Parteiwechsel?
Hilfskraft 23.05.2013
wird Merkel jetzt auch noch die Partei wechseln, um wieder gewählt zu werden?
3. optional
zappzero 23.05.2013
..die heutige spd ist genau so wenig an demokratischen verhältnissen interessiert, wie die cdu....
4. Spd
Inselbewohner 23.05.2013
Die SPD hat ihre Geschichte und ist auch gleichzeitig Geschichte. Seit sie sich von ihren Grundforderungen entfernt hat ist die SPD eine etwas links stehende CDU mit ein paar Sprenklern Grüne. Sie hat ihre Wurzeln verraten da helfen auch die schönen Reden nicht. Ich wünsche der SPD eine schöne Feier und schaue mal in meine Glaskugel, also einen 175 Jährigen erlebt sie nicht.
5. oh je
Meckerliese 23.05.2013
Merkel feiert mit dieser Gurkentruppe? Ich fass es nicht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema SPD
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 37 Kommentare
  • Zur Startseite