Raab-Sendung: Fuchs ersetzt Altmaier

Nach dem Rückzieher von Umweltminister Peter Altmaier hat die CDU Ersatz gefunden für die Sendung "Absolute Mehrheit": Wirtschaftspolitiker Michael Fuchs wird sich nun Stefan Raab stellen - der Moderator betonte, dass er die Gäste unabhängig auswählt.

Unionsfraktionsvize Fuchs: Auftritt bei Stefan Raab Zur Großansicht
DPA

Unionsfraktionsvize Fuchs: Auftritt bei Stefan Raab

Berlin - Stefan Raab ist im Bundestag in letzter Minute fündig geworden: Nach der Absage von Bundesumweltminister Peter Altmaier wird jetzt Michael Fuchs in der neuen ProSieben-Show "Absolute Mehrheit" auftreten. Der CDU-Wirtschaftsexperte gilt im Parlament als sehr kritikfreudiger Politiker, er ist Fraktionsvize der Union.

Weitere Gäste bei Stefan Raab sind an diesem Sonntagabend der SPD-Bundestagspolitiker Thomas Oppermann, der FDP-Chef im Kieler Landtag, Wolfgang Kubicki, der Linken-Politiker Jan van Aken und die Unternehmerin Verena Delius. Sie ist Geschäftsführerin der Bildungssoftware-Firma Goodbeans.

In der ersten Show soll es um soziale Netzwerke, Steuergerechtigkeit und Energiewende gehen. In der Sendung diskutieren die Gäste mit dem Ziel, die absolute Mehrheit der Zuschauer hinter sich zu versammeln und 100.000 Euro zu kassieren.

Altmaier hatte nach einem Wirbel um die angebliche Ausladung des Grünen-Politikers Volker Beck wieder abgesagt, wie SPIEGEL ONLINE am Donnerstag berichtete. Der Grund dafür war aber nach Angaben des Ministerbüros, dass die Redaktion von "Absolute Mehrheit" Altmaier noch vor wenigen Wochen Hannelore Kraft oder Andrea Nahles als SPD-Kontrahentin zugesichert habe.

In der Union hatte Altmaiers geplante Teilnahme an der umstrittenen Raab-Show in den vergangenen Tagen Unverständnis ausgelöst. Der Minister solle sich lieber um die Energiewende kümmern, hieß es.

Im Streit um die Gästeliste seiner Polit-Talksendung betonte Moderator Raab die Unabhängigkeit der Sendung. "Bei uns knüpft kein Gast sein Erscheinen an irgendwelche Forderungen, und die Besetzung ist natürlich eine rein redaktionelle Entscheidung", sagte Raab der Tageszeitung "taz". Man wolle in seiner Talksendung "immer eine möglichst interessante Gesprächsrunde zusammenstellen". Da würden "wie in jeder Redaktion auch mal kurzfristig Konstellationen geändert oder über den Haufen geworfen".

fab/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .
frubi 09.11.2012
Zitat von sysopNach dem Rückzieher von Umweltminister Peter Altmaier hat die CDU Ersatz gefunden für die Sendung "Absolute Mehrheit": Wirtschaftspolitiker Michael Fuchs wird sich nun Stefan Raab stellen - der Moderator betonte, dass er die Gäste unabhängig auswählt. Michael Fuchs ersetzt Altmaier in Stefan-Raab-Sendung - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/michael-fuchs-ersetzt-altmaier-in-stefan-raab-sendung-a-866348.html)
Da habe ich doch mal gehofft, dass der Raab ein paar alternative Gesichter auf die Matschscheibe bringt und dann lädt er die selben Leute ein, die sich schon unter der Woche durch die Talkshows der ÖR-Anstalten schleichen und ihre Wortblasen rauspusten. Schade. Hätte echt ne Chance für die TV-Landschaft sein können. Er hätte es auch mit spannenderen Kombinationen versuchen können. Somuncu, Hoeneß, Precht und Frau Zeh hätten sich sicherlich gut unterhalten können.
2. da hat man gehofft
oldman60 09.11.2012
das es endlich mal eine talkshow gibt wo sich die bürger mit den politikern streiten können,.aber wieder diese dummschwätzer wie in allen anderen sendungen..es ist doch schon bezeichnend das altmaier aus feigheit abgesagt hat.
3. Ist Ihnen schon mal...
TabulaRasa 09.11.2012
Zitat von sysopWill dieser Mann sich das Antun ? Sich von Stefan Raab Verarschen zu lassen Der Raab verarscht doch die ganze Nation merkt das eigentlich keiner über jeden zieht der her ! der Raab ist das letzte was Pro 7 zu bieten hat armes Deutschland !! Der Raab ist ein Dummschwätzer Ein Göbbels der neuzeit !
in den Sinn gekommen, dass private Fernsehsender Wirtschaftsunternehmen sind, die nichts, aber auch gar nichts zeigen würden, was nicht die möglichst breite Masse des konsumierenden Publikums sehen wollte?! Dass Raab so erfolgreich ist, hängt damit zusammen, dass ihn viele sehen wollen. Vielleicht wollen die Leute ja gerade sehen, wie jemand verarscht wird?! Und was hat das Ganze mit "armes Deutschland" zu tun? Nur weil Sie anders denken, als die Masse? Vielleicht sind Sie ja der arme Außenseiter. Wenn Sie sich als Vertreter der intellektuellen Minderheit betrachten, der als einziger die bösen Absichten des wahren Raab erkannt hat, schalten Sie doch einfach ab und verschwenden Ihre kostbare Zeit nicht dem Kommentieren von Artikeln über "Dummschwätzer"...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Michael Fuchs
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite

Interaktive Grafik

Fotostrecke
Grafiken: Wo kommt 2030 unsere Energie her?