Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 14.1.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MephistoKL 14.01.2016
1. Bitte sauber recherchieren
Bzgl. der Friends-Meldung: Laut der zitierten CNN-Quelle handelt es sich lediglich um eine Sondersendung zu Ehren des Regisseurs Burrows, an der u.a. Die 6 Friends-Schauspieler teilnehmen werden. Dabei sei noch nicht mal klar, ob diese gemeinsam in einem Raum auftreten werden... Von einer Friends-Widerbelebung scheint man also noch weit weg zu sein. Better take some English classes...
fatherted98 14.01.2016
2. ach ja...
...ich gönn es ihm...auch wenn ein bißchen Neid mitschwingt. Ich spiele auch Lotto und hoffe jede Woche (vergeblich)...klar die Chancen sind verschwindend gering...aber allein der Gedanke auf einen kleinen Haufen Geld (muss ja nicht so viel sein) läßt mich von einem unabhängigen Leben träumen. Also...herzlichen Glückwunsch an den Gewinner...schnief....
notorischernörgler 14.01.2016
3. Lieber Herr Kröger
regen Sie sich nicht über rücksichtslose Autofahrer auf. In München ist das ganz normal. Wer als Radfahrer bei eigenem Grünlicht, rechts vor links oder anderen vorfahrtsberechtigten Situationen einfach durchfährt, riskiert im Durchschnitt einmal pro Tag seine Gesundheit.
unhappy_truth 14.01.2016
4. Sie haben auch eine Mission
Sehr geehrter Herr Kröger, unabhängig von der Tatsache, dass es nicht richtig ist als Autofahrer einen Fahrradfahrer vorsätzlich in eine gefährliche Situation zu bringen. Aber, welche Mission hatten Sie? Gab es keinen Fahrradweg, der von Ihnen zu befahren war? Wenn ja, warum haben Sie ihn nicht genutzt? Es ist nun mal gängiges Recht, dass Autos auf der Straße fahren, Radfahrer auf dem Radweg. Dieses um sich greifende Motto vieler Radfahrer "Wo ich bin, ist der Radweg!", bei gleichzeitiger Stigmatisierung aller "bösen" Autofahrer, ist im Höchstmaß unkorrekt und unsozial. Ebenso die häufige Außerkraftsetzung von geltenden Verkehrsregeln (Fußwege?). Wenn dieses "subversive" Gedankengut :-))) auch noch auf einer journalistischen Plattform verbreitet als "Erste Meldung des Tages" verbreitet wird, halte ich persönlich dies für bedenklich!
tutnet 14.01.2016
5. Radweg benutzen
Leider gibt es etliche Kampfradler, die sich für den Radweg zu fein sind. Ganz abgesehen davon, daß es eine Benutzungspflicht für den Radweg gibt. Herr Kröger schauen Sie mal in die StVO. Lesen bildet!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.