Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 22.3.2016

Nachrichten und Themen aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mero12 22.03.2016
1. Er hat doch recht
Die Aussagen waren beleidigend, unangebracht und sehr, sehr, sehr RICHTIG! Und was daran sexistisch sein soll, hab ich auch nicht kapiert! Gleichberechtigung ist mir persönlich ein sehr grosses Anliegen, aber Gleichberechtigung heisst eben gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Im Tennis gibt aber für die Damen heute gleichen Lohn für halbe Arbeit. Einerseits spielen sie bei den lukrativsten Turnieren nur über 2 Gewinnsätze, während die Männer über 3 spielen. Viel wichtiger ist aber, dass das Frauentennis deutlich weniger Einnahmen generiert. Ganz einfach, weil aufgrund des tieferen Niveaus weniger Leute zuschauen wollen. Waum es eine Quersubventionierung des Frauen- durch das Männertennis gibt, ist mir absolut unbegreiflich und kann auf gar keinen Fall mit dem Argument der Gleichberechtigung begründet werden!
kloppskalli 22.03.2016
2. die Diskussion
flammt ja immer mal wieder auf, nicht nur weil Damen "schlechter" und vor allem oft zeitlich kuerzer spielen, vor allem aber, weil es nicht so viele Leute sehen wollen. Dass sie deswegen entsprechend weniger verdienen sollten, darf man natuerlich nicht oeffentlich sagen. Bei den Werbevertraegen duerfte sich dann allerdings doch ein gewisses Gefaelle abzeichnen. Da bestimmt halt noch Angebot und Nachfrage.
Drscgk 22.03.2016
3. Das war wieder ein Morgen des Kapitalismus,
Kapitalismus in seiner üblichen hoch betrügerischen Form. Weil die Handelsketten die Bauern mit den Preisen, die sie den Bauern zahlen, betrügen, sollen die Kunden etwas höhere Preise zahlen. "Kunden sollten zugleich animiert werden, «dass sie bereit sind, ein bisschen mehr auszugeben, um die deutsche Landwirtschaft zu unterstützen», sagte Rukwied mit echter Bauernschläue. Wie es gemacht werden soll, dass mit höheren Preisen, die die Kunden zahlen sollen, wirklich die Bauern unterstützt werden, und damit nicht noch ein zweites Mal die Aldi-Brüder & Co., das wird komplett und eisern verschwiegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.