Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 11.1.2017

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Mit


Katharina Blaß
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Katharina Blaß beim Start in den Tag - hier finden Sie die Autorin bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Das muslimisch geprägte Marokko verbietet offenbar die Einfuhr, den Verkauf und die Produktion des Ganzkörperschleiers Burka. Das berichten marokkanische Medien, auf die sich die BBC in einem Bericht beruft. Offizielle Bestätigungen gibt es derzeit nicht. „Wir haben den Import, die Fertigung und den Handel mit diesem Kleidungsstück in allen Städten und Orten verboten“, zitiert die BBC eine marokkanische Nachrichtenseite le360.ma. Sie beruft sich auf einen „hochrangigen Verantwortlichen im Innenministerium“. Dabei handele es sich um eine „ Sicherheitsmaßnahme, da Kriminelle die Burka missbrauchen, um Verbrechen zu begehen “. Die Online-Zeitung „Al yaoum 24“ schreibt: „Bestimmte Extremisten nutzen die Burka für terroristische Attentate.“ Ob auch das Tragen der Burka untersagt wird, ist unklar. Mehrere Händler, so heißt es, seien bereits von Beamten aufgesucht oder angeschrieben worden, um ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Bestände an Burkas binnen 48 Stunden zu vernichten seien. Tatsächlich ist die Burka in Marokko kaum verbreitet . Dort tragen religiöse Frauen meist nur Kopftuch (Hidschab) oder Nikab, einen Gesichtsschleier mit Sehschlitz, der mit einem langen Gewand kombiniert wird. 1/11/17 7:59 AM So, liebe Leserinnen und Leser. Ich entschwinde gleich in die Elbphilharmonie und räume meinen Platz für die Kollegen am Newsdesk von Spiegel Online . Morgen wird Sie mein Kollege Armin Himmelrath hier begrüßen. Kommen Sie gut durch die Woche. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis nächsten Montag!   1/11/17 7:47 AM Außerdem: • Im festgefahrenen Tarifkonflikt zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn beginnt das Schlichtungsverfahren . Während der zunächst auf drei Wochen angesetzten Schlichtung gilt Friedenspflicht - Streiks sind damit bis in den Februar hinein ausgeschlossen. • In Istanbul wird der Prozess gegen den früheren Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung " Cumhuriyet ", Can Dündar, fortgesetzt. Zusammen mit Dündar, der inzwischen im Exil in Deutschland lebt, ist der frühere Büroleiter der Zeitung in Ankara, Erdem Gül, angeklagt. Ihnen wird vorgeworfen, zur Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen zu gehören, die von Ankara für den gescheiterten Militärputsch vom 15. Juli verantwortlich gemacht wird. • Das Bundeskabinett befasst sich heute mit der Verlängerung des Auslandseinsatzes der Bundeswehr im Nordirak. 1/11/17 7:45 AM Heute stehen eine Reihe interessanter Termine an: • Donald Trump gibt seine erste Pressekonferenz • Die Elbphilharmonie in Hamburg wird eingeweiht • Die Bundesregierung veröffentlicht die Zahlen der 2016 nach Deutschland gekommenen Asylbewerber sowie der Entscheidungen über Asylanträge. 1/11/17 7:19 AM   Ein jahrhundertealter Mammutbaum , der in Kalifornien als Touristenattraktion bekannt war...   ist bei einem Unwetter umgekippt . Heftige Regenfälle hätten den Boden am Wochenende stark aufgeweicht, sagte ein Helfer vom "Calaveras Big Trees"-Park dem "San Francisco Chronicle". Der sogenannte "Pioneer Cabin Tree" sei schon vorher teilweise abgestorben gewesen, teilte die Parkverwaltung mit. Tausende Besucher ließen sich vor dem berühmten Wahrzeichen fotografieren. Fotos: AFP/AP     1/11/17 7:13 AM Das IT-Portal heise.de hat offenbar eine Schwachstelle im Vorverkauf von Tickets für die Elbphilharmonie aufgedeckt: Offenbar konnte man sich mehrere Monate lang Tickets ohne zu bezahlen herunterladen.   Heise.de: "Für den Zugriff benötigte man nur einen Shop-Account und musste eingeloggt sein. Durch Manipulieren einer URL war es möglich, durch die verschiedenen Bestellungen zu schalten – offensichtlich konnte man bereits gekaufte Online-Tickets auf diesem Weg auch herunterladen." Der Autor rät, bei Einlass in die Elbphilharmonie mit einem PDF-Ticket auch immer die Buchungsbestätigung dabei zu haben. Hier lesen Sie den ganzen Artikel.   1/11/17 6:53 AM Bei einem Feuer in einem Hochhaus in Bad Dürrenberg in Sachsen-Anhalt sind in der Nacht drei Menschen ums Leben gekommen. 13 Menschen wurden bei dem verletzt, wie eine Polizeisprecherin in Halle mitteilte. Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache in einer Wohnung im vierten Stock des Mehrfamilienhauses aus. Etwa 80 Bewohner mussten nach Polizeiangaben in Sicherheit gebracht werden. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe liegen bislang keine Angaben vor. 1/11/17 6:52 AM Nachtrag zu gestern: Die "Welt" von heute   1/11/17 6:46 AM Einen spannenden Bericht zur Zukunft des Fernsehens las ich gestern im Branchendienst Meedia. Darin werden die Zahlen zum TV-Konsum 2016 behandelt. Demnach gibt es drei wesentliche Entwicklungen im Fernsehverhalten der Deutschen.   1. Die Sehdauer geht bei den 30- bis 49-Jährigen zurück. Und das trotz Fußball-EM und Olympia. 2. Die Zahl der Unter-50-Jährigen schrumpft in Deutschland massiv. Was für die CDU super ist, ist für die Privatsender ein Alptraum: Es gibt immer mehr alte Menschen und immer weniger für die Werbewirtschaft attraktive Zuschauer. 3. Die weniger gewordenen U50-Gucker schauen immer seltener RTL, Pro7 und Sat.1. Auch, wenn man die EM und Olympia herausrechnet.   Hier lesen Sie den ganzen Artikel. 1/11/17 6:38 AM So sieht's aus, liebe Leser. Zur Wochenmitte ziehen Regenfälle über den Norden, Westen und Südwesten. Auf ihrem Weg zum Osten und Südosten geht der Regen in Schnee über. Der frische bis starke, an der Küste und auf den Höhen stürmische Südwest- bis Nordwestwind bringt Sturmböen von 70 bis 100 Kilometer pro Stunde. Weitere Informationen zu Ihrer Wetterumgebung finden Sie hier. 1/11/17 6:36 AM Philipp Kohlschreiber hat beim Tennisturnier in Sydney das Viertelfinale erreicht. Fünf Tage vor Beginn der Australian Open entschied der 33 Jahre alte Augsburger die Partie gegen den mit einer Wildcard gestarteten Jordan Thompson aus Australien mit 7:5, 6:4 für sich. Im Kampf um den Einzug in das Halbfinale trifft der Davis-Cup-Spieler nun auf den Italiener Paolo Lorenzi oder den an Nummer drei gesetzten Viktor Troicki aus Serbien. 1/11/17 6:19 AM Nach einem heftigen Masernjahr 2015 fallen die Zahlen für 2016 deutlich niedriger aus. Gemeldet wurden nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin bislang rund 315 Fälle - im Jahr zuvor waren es mehr als 2400. Allerdings schwanken die Zahlen ohnehin stark von Jahr zu Jahr und nicht alle Fälle werden gemeldet. Zudem bleibt Deutschland mit dieser Bilanz noch immer deutlich vom Ziel der Masern-Eliminierung entfernt.   Das Ergebnis passt zu den vom RKI veröffentlichten Impfquoten : "Schlimm, dass Deutschland inzwischen in Europa das Schlusslicht der Masernelimination darstellt", heißt es in einem Bericht. Erstmals haben die Wissenschaftler die absolute Zahl der Kinder hochgerechnet, die zum empfohlenen Zeitpunkt nicht oder nicht vollständig gegen Masern geimpft sind. Im Alter von 24 Monaten waren nach der neuen Auswertung bundesweit 150.000 Kinder des Jahrgangs 2013 nicht vollständig und weitere 28.000 Kinder gar nicht gegen Masern geimpft . Die Problemregionen liegen vorwiegend in den Ballungsräumen. In Dresden, Hamburg, Köln, Leipzig und München hatten im Alter von 24 Monaten jeweils zwischen 2.000 und 4.100 Kinder des Jahrgangs 2013 keinen ausreichenden Masern-Impfschutz, in Berlin sogar 7.300. Hier gab es auch die meisten Masernfälle 2016.   Die erste Masernimpfung wird für den Altersbereich von 11 bis 14 Monaten empfohlen, die zweite Impfung für 15 bis 23 Monate alte Kinder. 1/11/17 6:00 AM Gutes Bürothema: Seit wann ist David Beckham eigentlich in den USA?   Seit heute genau zehn Jahren. Am 11.1.2007 unterschrieb er bei Los Angeles Galaxy. Damit macht der Schönling die Major Soccer League (MLS), die US-Bundesliga, weltweit berühmter und verhalf auch Galaxy zu einem Bekanntheitsschub. Interessant: 2007 strebte die MLS nämlich an, die Liga mit international erfahrenen Spielern zu besetzen, um sie bekannter zu machen. Durch die Einführung der Designated Player Rule war es Mannschaften erlaubt, eine bestimmte Anzahl von Spielern zu verpflichten, deren Gehalt höher liegt als es das MLS-Reglement zulässt. Der erste Spieler, der auf diese Weise verpflichtet wurde, war Beckham. 1/11/17 5:46 AM Imposantes Bauwerk! "Star Wars"-Erfinder George Lucas (72) hat Los Angeles als Standort für sein lange geplantes Museum gewählt. Das "Lucas Museum of Narrative Art" werde auf dem Exposition-Park-Gelände in der Filmmetropole gebaut, teilte die Museumsleitung mit. Lucas, der in Nordkalifornien wohnt, hätte auch das nahe gelegene San Francisco wählen können. Es sei eine "extrem schwierige" Entscheidung gewesen, hieß es in der Mitteilung. Zeitweise war auch Chicago in der engeren Wahl. Das Foto zeigt eine Grafik davon, wie das Museum aussehen soll. Foto: Reuters. 1/11/17 5:39 AM In der Nordsee nahe dem Windpark Godewind 2 ist eine Seemine gesichtet worden. Noch sei unklar, was für ein Bautyp die Mine sei und mit wie viel Sprengstoff sie gefüllt sei, sagte ein Sprecher des Havariekommandos. Eine Sprengung auf See sei wegen des Wellengangs nicht möglich. Ein Schiff habe die Mine im Schlepptau. Heute solle sie auf einer Sandbank bei der inneren Jademündung kontrolliert gesprengt werden. Der Windpark liegt gut 30 Kilometer nördlich von Norderney. 1/11/17 5:34 AM Beim Einsturz einer Hängebrücke für Fußgänger in Kolumbien sind acht Menschen ums Leben gekommen und 13 weitere verletzt worden. Das Unglück ereignete sich laut Katastrophenschutz in der Nähe der Stadt Villavicencio im Zentrum des Landes. Die Ursache des Unglücks war offenbar eine Überlastung der Brücke, die in einem Landschaftsschutzgebiet zehn bis 15 Meter hoch über der Erde hing. Die Region ist wegen ihrer Landschaft und Fußpfade auch bei Touristen beliebt. Die Verletzten wurden in Krankenhäusern von Villavicencio behandelt. Die Stadt liegt 120 Kilometer südöstlich von Bogotá. Foto: dpa 1/11/17 5:30 AM Die Zahl der Kältetoten in Europa hat sich auf fast 60 erhöht. In Polen seien allein vorgestern sechs Menschen erfroren aufgefunden worden, teilte das Krisenzentrum RCB in Warschau mit. Polen ist das von der derzeitigen Kältewelle am stärksten betroffene Land. In einigen Regionen sanken die Temperaturen auf bis zu 20 Grad unter Null. Kältetote gab es auch in Rumänien, Serbien, Mazedonien, Albanien, Tschechien, Bulgarien, Weißrussland und Italien. Viele Tote waren Obdachlose oder Flüchtlinge. 1/11/17 5:29 AM Am ersten Jahrestag des Todes von David Bowie haben vieleFans um die Rocklegende getrauert. Im Londoner Stadtteil Brixton versammelten sich die Anhänger des Sängers vor einem Kunstwerk des australischen Straßenkünstlers James Cochran alias Jimmy C, vor dem sie um Bowie Tränen vergossen oder Selfie-Fotos anfertigten. "Er hat das Gesicht der Musik verändert", sagte der Schauspieler und Musiker Roger Rowley, der aus Leed angereist war, um an dem Gedenken teilzunehmen. Seine Partnerin Rachael Gilliband sagte, Bowie habe die "Geschlechternormen und -erwartungen angefochten" und sei "absolut wunderbar" gewesen. Der Künstler war am 10. Januar 2016 mit 69 Jahren in New York an einer Krebserkrankung gestorben. Foto:dpa 1/11/17 5:22 AM Die Ungewissheit über die Wirtschaftspolitik des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat die Weltbank zu einer leichten Senkung ihrer Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft veranlasst. In ihrem gestern veröffentlichten Halbjahresbericht geht die Washingtoner Institution davon aus, dass die weltweite Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um 2,7 Prozent wächst. Im Juni war sie noch von 2,8 Prozent ausgegangen. "Es gibt eine wachsende Unsicherheit über die künftige haushalts- und handelspolitische Ausrichtung und über die Einwanderungs- und Außenpolitik der USA", erklärte die Weltbank. Einige Vorschläge Trumps könnten die Weltwirtschaft beflügeln wie seine Pläne für Investitionen in die Infrastruktur. Gleichzeitig könnten die von ihm angedrohten Handelsrepressalien das weltweite Wachstum "abbremsen". Trump will heute (17 Uhr MEZ/11 Uhr Ortszeit) in New York eine Pressekonferenz geben. Neben zentralen Vorhaben seiner Präsidentschaft oder der Auswahl seines Kabinetts richten sich an Trump auch andere Fragen. 1/11/17 5:18 AM Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will mit ihrem Gesetzentwurf zur Lohngerechtigkeit "verkrustete Strukturen" aufbrechen. Frauen und Männer beim Gehalt gegeneinander auszuspielen, müsse aufhören, sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post". Der Entwurf, der heute das Bundeskabinett passieren soll, helfe 14 Millionen Beschäftigten und sei "ein echter Durchbruch". Bei Wirtschaftsverbänden stößt das Gesetz auf Kritik . Rund 15 Prozent der Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen resultierten aus den Erwerbsbiografien der Frauen und nicht aus der Bezahlung, sagte die Präsidentin des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU), Stephanie Bschorr, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Sie warf der Ministerin vor, Unternehmen massenhafte Diskriminierungen zu unterstellen und die Bürokratisierung der Wirtschaft voranzutreiben. 1/11/17 5:14 AM Das sind die Nachrichten seit gestern Abend: • Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat in seiner Abschiedsrede seine Landsleute zur Geschlossenheit über politische Differenzen hinweg aufgerufen. Die Demokratie in den Vereinigten Staaten könne nur funktionieren, "wenn alle von uns, unabhängig von unserer Parteizugehörigkeit oder unserem spezifischen Interesse, dazu beitragen, das Bewusstsein einer gemeinsamen Bestimmung wiederherzustellen, das wir derzeit so dringend brauchen", sagte Obama. Unser Bericht dazu kommt gleich. • Bei der Bewältigung seines Abgasskandals ist Volkswagen in den USA einen weiteren wichtigen Schritt vorangekommen. Der Konzern einigte sich mit den US-Behörden auf einen Vergleichsentwurf , durch den strafrechtliche Ermittlungen gegen das Unternehmen beigelegt werden sollen, wie Volkswagen gestern mitteilte. Demnach ist das Unternehmen bereit, rund 4,3 Milliarden Dollar (vier Milliarden Euro) zu zahlen. Hier ist der Bericht. • Der rassistisch motivierte Attentäter von Charleston, Dylann Roof , ist zum Tode verurteilt worden. Das Urteil der Geschworenen-Jury fiel gestern einstimmig aus, weil Roof vorsätzlich gehandelt und keinerlei Reue gezeigt habe. Lesen Sie hier den Bericht dazu. 1/11/17 4:49 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, an diesem Mittwoch, an dem nichts weniger als Geschichte geschrieben wird. Nach zehn Jahren Bauzeit wird heute nun endlich die Elbphilharmonie in Hamburg eröffnet. Ich war schon drin und habe die Generalprobe gehört und kann nur sagen: Ein Traum. Nun aber widmen wir uns den Nachrichten. Sind Sie schon aufnahmefähig oder eher so unterwegs wie diese Zombie-Schauspieler beim "The Walking Dead"-Casting? Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
exil-berliner 11.01.2017
1. Mal schauen...
Mal schauen wie lange es dauert bis die überwiegend muslimische Bevölkerung der Bürger/innen gegen dieses Gesetz rebelliert. Es ist eine PR Aktion der Regierung von Marokko, soll signalisiert werden an die fernbleibenden Touristen: schaut her wie sind gegen die Islamisierung und weiter ein attraktives Urlaubsland.
reswer 11.01.2017
2. Die Produktion ...
und der Verkauf werden nach Deutschland verlegt.
Arrows 11.01.2017
3. Es tut sich wa in der Welt
Ein kleines Zeichen, dass es in arabischen Staaten nicht nur den zwangsweisen Weg zurück ins Mittelalter gibt. Ich hoffe das Land kann sich weiterhin gegen islamistische Strömungen behaupten. Alle Frauen in der Welt steht auf und kämpft!
Atheist_Crusader 11.01.2017
4.
Zitat von ArrowsEin kleines Zeichen, dass es in arabischen Staaten nicht nur den zwangsweisen Weg zurück ins Mittelalter gibt. Ich hoffe das Land kann sich weiterhin gegen islamistische Strömungen behaupten. Alle Frauen in der Welt steht auf und kämpft!
Ein SEHR kleines Zeichen. Der praktische Unterschied zwischen Niqab und Burka ist ziemlich gering. Gut möglich, dass das nur Symbolpolitik ist die den Westne beruihgen soll, ohne die Konservativen im eigenen Volk aufzuwiegeln. Naja, wird man sehen.
th.diebels 11.01.2017
5.
Nicht umsonst gilt Marokko als eines der sichersten Länder der Welt ! Das scheinen aber die "Grünen" noch nicht bemerkt zu haben !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.