Newsblog Hollywood-Prominenz schützt sich mit Privatfeuerwehr vor Waldbränden

Verheerende Waldbrände haben in Kalifornien bereits viele Häuser zerstört. Die Millionäre in den Hügeln um Los Angeles können sich besser schützen als Normalverdiener - sie haben private Feuerwehren.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
12/11/17 8:06 AM Und damit endet der "Morgen" wieder. Ich verabschiede mich wie üblich mit der Empfehlung für SPIEGEL ONLINE . Hier finden Sie Nachrichten, Berichte und Hintergründe über das Geschehen in der Welt. Heute wird das Treffen von Benjamin Netanyahu und den Außenministern der EU in Brüssel zu den wichtigsten politischen Themen gehören. Der israelische Ministerpräsident will erklären, wie nach der Anerkennung Jerusalems durch die USA eine Eskalation der Gewalt vermieden werden kann. Gegen Mittag wird es dann für die Fußballfans spannend. Dann nämlich lost die UEFA die Achtelfinal-Begegnungen der Champions League aus. Außerdem schauen wir genauer auf eine Bertelsmann-Studie : Danach schätzt die Mehrheit der Deutschen den gesellschaftlichen Zusammenhalt im eigenen Umfeld als gut ein. Der Blick aufs gesamte Land dagegen ist skeptisch - und es gibt große regionale Unterschiede.   Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie meine Kollegin Heike Klovert an dieser Stelle begrüßen.  12/11/17 7:54 AM     Kurz vor Schluss noch ein Blick auf das Wetter . Nur im Norden und Nordosten fällt noch etwas Schnee . Im Süden beginnt es dagegen schon wieder zu regnen . Ansonsten lockern die Wolken heute auf, und es bleibt trocken . Die Temperaturen erreichen bis zu acht Grad . Mehr zum Wetter in Ihrer Region finden Sie hier . Smartphone-Nutzern empfehle ich diesen Link .  Foto: dpa 12/11/17 7:48 AM Dass Ed Sheeran mit "Shape of You" nur Platz 23 auf der Hitliste der "NYT" erreicht, hindert mich heute nicht, das Stück hier aufzulisten:       12/11/17 7:45 AM Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Entwicklung beim sogenannten Kirchenasyl kritisiert. Die Zahlen seien "höher als erwartet" , sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zwischen August 2016 und Oktober 2017 seien dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) 1690 Fälle von Kirchenasyl für 2225 Personen gemeldet worden. Ein Fall kann demnach mehrere Menschen umfassen, unter anderem eine Familie.   De Maizière kündigte zu diesem Thema Gespräche von Bund und Ländern mit den Kirchen an. Kirchenasyl müsse, "wenn überhaupt, immer ultima ratio sein , ein allerletztes Mittel". Es gebe eine Vereinbarung zwischen staatlichen Stellen und Kirchen, wonach die Behörden über jeden einzelnen Fall informiert würden. "Das klappt leider nicht immer", kritisierte der Innenminister. 12/11/17 7:43 AM In Reaktion auf den Stellenabbau bei Siemens  bringt die  Linke  ein "Gesetz zum Verbot von Massenentlassungen" in den Bundestag ein. "Selbst Rekordgewinne halten Unternehmen nicht davon ab, ihre Beschäftigten zu entlassen, Standorte zu verlagern oder ganz zu schließen", heißt es in dem Gesetzentwurf. Morgen Nachmittag soll darüber beraten werden. Eine Kündigung , "die bei anhaltend positiver Ertragssituation lediglich der Gewinnsteigerung dient", soll unwirksam sein.  12/11/17 7:41 AM     Der  Wintereinbruch  hat in vielen Teilen Deutschlands zu chaotischen Verkehrsverhältnissen geführt, ehe Tauwetter die Lage in den frühen Morgenstunden weitgehend entspannte . In einigen Regionen zählte die Polizei in der Nacht Hunderte Einsätze. Allein die Beamten in Leipzig mussten innerhalb von vier Stunden zu etwa 100 Verkehrsunfällen ausrücken.  Auch in anderen Regionen Deutschlands hatten Polizei und Rettungsdienste reichlich zu tun. Da viele Autofahrer angesichts von Eis und Schnee das Tempo drosselten, gingen Unfälle aber meist glimpflich aus: In den meisten Fällen sei es bei Blechschäden geblieben, sagte ein Polizeisprecher in Heilbronn in Baden-Württemberg. Zum Start des Berufsverkehrs waren die Fahrbahnen in vielen Teilen Deutschlands dank Plus-Temperaturen wieder frei.    An Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt am Main mussten gestern bis zum Nachmittag mehr als 260 Flüge abgesagt werden, verzögerten sich oder wurden umgeleitet. Eine Fraport-Sprecherin nannte die Situation "dramatisch" . Selbst auf den geräumten und gestreuten Bahnen seien wegen des anhaltenden Schneefalls nicht die vorgeschriebenen Bremswerte erreicht worden.  In Leipzig lief eine traditionelle Schneeballschlacht  gestern Abend aus dem Ruder: Etwa 150 Menschen waren zur sogenannten Connewitzer Schneeballschlacht zusammengekommen, bei der seit einigen Jahren zum jeweils ersten Schneefall oft Hunderte mitmachen. Am Ende kippte die Stimmung : Unbekannte zündeten Müllcontainer an und bewarfen Löschkräfte der Feuerwehr mit Flaschen. Foto: dpa 12/11/17 7:32 AM Vielleicht hätte die Bahn die Einweihung der Schnellbahnstrecke Berlin - München vertagen sollen wie weiland Klaus Wowereit die Party für den Hauptstadtflughafen. Denn die Pannenstatistik ist jetzt schon beeindruckend . Nach zwei Pannen am Freitag und am Sonntag hat es für manche Reisenden auch zum Wochenbeginn eine unschöne Überraschung gegeben: Der ICE, der um 7.38 Uhr in Berlin starten sollte, fiel laut Online-Fahrplanauskunft aus . Zu den Gründen konnte eine Bahn-Sprecherin noch keine Angaben machen. Die Züge am früheren Morgen fuhren planmäßig. 12/11/17 7:27 AM SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil rechnet mit baldiger Klarheit darüber, ob Union und SPD bei der Bildung einer Regierung zusammenarbeiten. Wie schnell es gehen werde, sei in erster Linie Sache der Union , sagte Klingbeil in der ARD. Die SPD habe ihre Linie auf ihrem Parteitag klargemacht. Nun sei die Frage, was CDU und CSU wollten. Klingbeil bekräftigte, dass die Sozialdemokraten auf ergebnisoffenen Gesprächen beharren. Möglich seien eine Koalition, eine Minderheitsregierung oder Neuwahlen.   "Der Ball liegt jetzt erst einmal bei Frau Merkel", sagte Klingbeil. Inhaltlich wolle die SPD unter anderem über Investitionen ins Bildungssystem , über eine Neuaufstellung des Gesundheitssystems , vor allem aber auch über Europa sprechen. "Wir brauchen endlich eine Antwort auf Macron ", forderte er mit Blick auf die Reformvorschläge des französischen Präsidenten. SPD und Union wollen sich am Mittwoch treffen, um über eine Zusammenarbeit zu sprechen. 12/11/17 7:24 AM Nummer 4 der "NYT" Hitliste: U2s "Blackout":       12/11/17 7:17 AM Superstar Neymar von Paris St. Germain ist kurzfristig nach Brasilien geflogen. Es seien "persönliche Gründe" , teilte sein Management auf AFP-Anfrage mit. Der Radiosender RMC Sport vermeldete, dass der 25-Jährige Samstagnacht aus Paris abgereist sei, nachdem er schlechte Nachrichten aus dem Familienkreis erhalten habe. Wann Neymar, teuerster Fußballer der Welt, wieder nach Frankreich zurückkehren wird, ist offen. PSG spielt am Mittwoch in der Liga gegen Straßburg. Ohne den gesperrten Neymar hatte sich Paris am Wochenende durch ein 3:1 gegen Lille vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert. 12/11/17 7:14 AM     Bayern München ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung an einer Verpflichtung von Fußball-Nationalkeeper Bernd Leno von Bayer Leverkusen interessiert. Die Münchener möchten Leno angesichts der Belastungen im neuen Jahr vor allem in der Champions League am liebsten bereits in der Winterpause holen. Leverkusen will laut "Bild" Leno aber nicht abgeben . Der 25-Jährige hat in Leverkusen noch einen Vertrag bis 2020 . Bayerns Nationaltorwart Manuel Neuer fällt noch längerfristig aus , will aber rechtzeitig bis zur WM in Russland wieder fit sein. Sein Ersatz Sven Ulreich überzeugte in den vergangenen Wochen zwar, musste am Samstag aber kurz vor dem Anpfiff im Spiel bei Eintracht Frankfurt wegen Adduktoren-Beschwerden passen. Deshalb war der 36-jährige Tom Starke eingesprungen - und hatte eine starke Leistung abgeliefert. Foto: Getty Images 12/11/17 7:08 AM Noch begegnen viele Fahrer den selbstfahrenden Autos mit Sekpsis. Doch die Zurückhaltung wird nicht von Dauer sein, davon sind Experten überzeugt. Derzeit testen Ingenieure überall in der Welt fleißig, um den Robotern die richtigen Manieren im Straßenverkehr beizubringen. Denn nur die eine Hälfte der Gegner befürchten eine größere Unfallgefahr . Die andere Gruppe treibt dagegen die Sorge um, dass die Fortbewegung mit den Dingern gähnend langweilig werden könnte.    Mal sehen, was da noch kommt. In 47 Städten rund um den Globus laufen derzeit intensive Feldversuche . Gedacht sind die ersten "Autonomen" für den letzten Kilometer nach Hause.  12/11/17 6:56 AM Vor dem Hintergrund der Spannungen mit Nordkorea haben die USA, Südkorea und Japan  ein neues gemeinsames Militärmanöver gestartet. Bei der zweitägigen Übung mit insgesamt vier Kriegsschiffen in den Gewässern zwischen Japan und der koreanischen Halbinsel wird die Abwehr ballistischer Raketen geübt , wie das südkoreanische Verteidigungsministerium mitteilte.   Erst vor Kurzem hatten die USA und Südkorea ihr bislang größtes gemeinsames Luftwaffenmanöver abgehalten. An der fünftägigen Übung waren mehrere Zehntausend Soldaten sowie mehr als 230 Militärflugzeuge beteiligt. Nordkorea hatte die Übung als "offene und umfassende Provokation" bezeichnet, die jederzeit zu einem Atomkrieg führen könne. 12/11/17 6:54 AM 12/11/17 6:50 AM     Der FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi, ein brisantes Wiedersehen mit Ex-Coach Pep Guardiola oder vielleicht ein reizvolles Duell mit Jürgen Klopp? Gespannt blickt der FC Bayern München heute ins schweizerische Nyon, wo in der UEFA-Zentrale der Gegner für das Achtelfinale in der Champions League ausgelost wird. "Favoriten auf den Champions-League-Titel sind sicherlich andere. Aber wir gehören zum Favoritenkreis. Februar, März, April - da muss man top sein", sagte Trainer Jupp Heynckes.  Außer Barça , Peps Manchester City oder Klopps FC Liverpool sind noch vier weitere Gegner möglich. Manchester United, AS Rom, Tottenham Hotspur und Besiktas Istanbul müssten die Bayern aber keinesfalls fürchten. "Wenn man sieht, wer Platz eins und wer Platz zwei ist, dann ist es alles egal. Wir sind auch kein leichter Gegner", sagte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic.  Foto: Getty Images 12/11/17 6:44 AM In Venezuela sehen sich die Sozialisten von Präsident Nicolas Maduro durch die Kommunalwahlen und gestärkt. Ihr gutes Abschneiden verdanken sie allerdings eher der Tatsache, dass mehrere Oppositionsparteien die Abstimmungen am Sonntag boykottiert hatten, weil sie sich von der Regierung um ihre Wahlchancen betrogen fühlen. Sie seien für kommende Wahlen disqualifiziert, sagte Maduro bei der Abgabe seiner Stimme in der Hauptstadt Caracas. "Sie werden nicht teilnehmen, sie werden von der politischen Landkarte verschwinden." 12/11/17 6:36 AM Großes Glück hatten 47 Senioren gestern Abend, als ihr Reisebus vermutlich wegen Schnee und Glätte umkippte . Lediglich zwei Menschen wurden bei dem Unfall auf einer Landstraße in Niedersachsen im Landkreis Schaumburg leicht verletzt und zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Ernstere Blessuren  gab es nicht . Die Feuerwehr entfernte eine Scheibe des Busses, damit die Menschen aus dem Bus klettern konnten. Ein Ersatzbus wurde bereitgestellt. 12/11/17 6:29 AM Jetzt kommt Platz 3 auf der "NYT"-Hitliste "Awful Things" von Lill Peep:   12/11/17 6:27 AM Angesichts zunehmender politischer Spannungen sind im vergangenen Jahr weltweit wieder mehr Waffen verkauft worden. Der Umsatz der 100 größten Rüstungsunternehmen mit Waffen und militärischen Dienstleistungen nahm auf 374,8 Milliarden Dollar zu, wie das Friedensforschungsinstitut Sipri in Stockholm mitteilte. Es ist der erste Anstieg nach fünf Jahren mit sinkenden Zahlen. 12/11/17 6:25 AM Nach der Erkrankung kleiner Kinder hat der französische Molkereikonzern Lactalis wegen Salmonellengefahr Babymilchprodukte zurückgerufen . Die französische Regierung hatte zuvor am Sonntag zu massiven Vorkehrungen aufgerufen. Das Wirtschaftsministerium in Paris veröffentlichte eine Liste der möglicherweise verunreinigten Produkte. Französische Medien sprachen von insgesamt 620 betroffenen Produkten .  Lactalis ist einer der größten Molkereikonzerne der Welt. Die Produkte des Unternehmens werden weltweit verkauft, darunter auch in Deutschland, Pakistan und China. Ob Deutschland vom Rückruf betroffen ist, ist noch unklar . 12/11/17 6:20 AM Netflix  gibt Nutzern testweise die Möglichkeit, den Handlungsverlauf in Sendungen mitzubestimmen . Zunächst wurde bei einigen Kinderserien damit experimentiert, Zuschauer zwischen alternativen Wendungen entscheiden zu lassen. Demnächst sollen solche interaktiven Elemente auch in Programmen für Erwachsene ausprobiert werden, kündigte Netflix-Produktchef Greg Peters an. "Wir wollen herausfinden, wie Interaktivität bei Erwachsenen funktioniert", sagte Peters. Möglicherweise wollten sie sich auch nur im Wohnzimmer entspannen und nicht mit ihrem Fernseher interagieren. "Wir kennen die Antwort noch nicht."   Im Kinderprogramm habe der Online-Videodienst immerhin die Erfahrung gemacht, dass sich Zuschauer zum Teil deutlich länger mit interaktiven Sendungen beschäftigten , weil sie noch die verschiedenen Erzählstränge durchspielten.  12/11/17 6:16 AM Das Uno-Kinderhilfswerk Unicef hat vor den Gefahren der Digitalisierung insbesondere für benachteiligte Kinder gewarnt. Regierungen und Wirtschaft hätten mit den Auswirkungen des technologischen Wandels nicht mitgehalten, heißt es in dem heute veröffentlichten Unicef-Jahresbericht. "Hierdurch entstehen neue Risiken für Kinder und die Gefahr, dass Millionen benachteiligter Kinder noch weiter zurückgelassen werden." Zwar hebt der Bericht ausdrücklich den Nutzen digitaler Technologien hervor, den diese für die am stärksten benachteiligten Kinder haben können. Mädchen und Jungen, die in Armut, in entlegenen Regionen der Entwicklungsländer oder in Krisengebieten aufwachsen, könnten hierdurch Chancen für Lernen und Bildung bekommen. Millionen Kinder und Jugendliche auf der Welt profitierten jedoch nicht davon.  Rund 346 Millionen Heranwachsende in den Entwicklungs- und Schwellenländern - insbesondere in Afrika - seien von der digitalen Welt ausgeschlossen . 12/11/17 6:14 AM Um die Zukunft der deutschen Siemens-Werke geht es heute Vormittag bei einem Treffen mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in Berlin. An dem Gespräch nehmen drei Vertreter des Siemens-Managements sowie Wirtschaftsminister aus Bundesländern mit Siemens-Standorten teil. Die bayerische Ressortchefin Ilse Aigner hat ihre Teilnahme aus Termingründen aber bereits abgesagt. Die Konzernführung hatte Mitte November angekündigt, weltweit 6900 Stellen wegen schlechter Auftragslage in der Kraftwerkssparte abbauen zu wollen, davon etwa die Hälfte in Deutschland. Zwei Standorte im sächsischen Görlitz und in Leipzig mit zusammen 920 Arbeitsplätzen sollen geschlossen werden.  12/11/17 6:10 AM (Verdienter) Platz 2 auf der "New York Times"-Hitliste: Mavis Staples mit "Little Bit":   12/11/17 6:07 AM Der neue Präsident des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Rudolf Thiemann, sieht in den Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender eine Bedrohung . "Wenn die Ministerpräsidenten hier keine klare Schranke setzen, dann ist vollkommen klar, dass vielen Verlagen das Wasser im Internet abgegraben wird", sagte Thiemann. "Es kann nicht sein, dass die Begrenzung öffentlich-rechtlicher presseähnlicher Angebote aufgeweicht wird." Diese Angebote seien nicht kostenlos , auch wenn viele User diesen Eindruck hätten.  12/11/17 6:05 AM Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ist zu dringenden Gesprächen über die Jerusalem-Krise nach Ägypten gereist. Abbas werde in Kairo mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammentreffen , berichteten palästinensische Medien. Die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch US-Präsident Donald Trump hat eine schwere Krise in den Beziehungen zwischen den USA und den Palästinensern ausgelöst.  12/11/17 6:03 AM Die Verabschiedung der von US-Präsident Donald Trump versprochenen Steuerreform ist noch nicht in trockenen Tüchern . Die republikanische Senatorin Susan Collins sagte gestern dem Sender CBS, sie habe sich bislang nicht festgelegt , ob sie dem Vorhaben endgültig zustimmen werde. Sie verwies darauf, dass Senat und Repräsentantenhaus noch ihre unterschiedlichen Entwürfe in Einklang bringen müssten. Sie wolle erst abwarten, was dabei herauskomme . "Ich werde keine endgültige Entscheidung treffen, bis ich gesehen habe, was das für ein Paket ist." Sollte Collins sich gegen den gemeinsamen Entwurf aussprechen, den die beiden Kongresskammern ausarbeiten, könnte es für die Reform eng werden. Die Republikaner können sich im Senat maximal zwei Abweichler in den eigenen Reihen erlauben, wenn die Demokraten wie erwartet geschlossen gegen das Vorhaben stimmen. Neben Collins steht auch Bob Corker der Reform kritisch gegenüber. 12/11/17 5:58 AM     Windkraftwerke auf dem Meer erzeugen mehr und zuverlässiger Strom als bislang angenommen. Nach einer Studie des Instituts Fraunhofer IWES produzieren die Windkraftanlagen in Nord- und Ostsee an 363 Tagen des Jahres Energie , teilte die Stiftung Offshore Windenergie als Auftraggeberin mit. Bei der Vorgängerstudie hatte dieser Wert noch bei 340 Tagen gelegen.  Die Anlagen lieferten somit relativ konstant Strom , und die Erträge seien gut vorhersehbar. Die erhöhte Verfügbarkeit senke den Bedarf an Reservekraftwerken für windstille Stunden und damit die Kosten. Energiewirtschaftlich sei die Offshore-Windenergie damit sowohl Windkraftwerken an Land wie auch der Photovoltaik überlegen.    Gegenwärtig liegt die Leistung der mehr als 1000 Windkraftwerke in Nord- und Ostsee bei rund fünf Gigawatt. Bei Umweltschützern wachsen indes die Zweifel , ob Nord- und Ostsee einen derartig starken Ausbau der Offshore-Windenergie verkraften könnten.  Foto: dpa 12/11/17 5:55 AM Uno-Generalsekretär Antonio Guterres hat seine Forderung nach einem Ende des Krieges im Jemen in ungewöhnlich scharfen Worten bekräftigt. "Ich halte dies für einen dummen Krieg", sagte Guterres gestern dem Nachrichtensender CNN. Der Krieg sei "nicht im Interesse Saudi-Arabiens, der Emirate und der Menschen im Jemen". Nötig sei eine politische Lösung . Im Jemen kämpfen die vom Iran unterstützten schiitischen Huthi-Rebellen gegen die Truppen des nach Saudi-Arabien geflohenen sunnitischen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi . Riad führt eine Militärkoalition in dem Konflikt an. Die schwere humanitäre Krise im Jemen wurde zuletzt durch eine von Saudi-Arabien verhängte Blockade weiter verschärft . 12/11/17 5:51 AM Die "New York Times" hat die besten Songs des Jahres 2017 gekürt. An der Spitze der Liste steht das Album "4:44" von Jay-Z.    12/11/17 5:42 AM 12/11/17 5:38 AM Die Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Lohn zufrieden. Das geht aus einer Studie des - arbeitgebernahen - Instituts der deutschen Wirtschaft hervor, aus der die "Rheinische Post" zitiert. Demnach gaben 61 Prozent aller Arbeitnehmer an, sich gerecht bezahlt zu fühlen. Im Westen liege der Anteil höher als im Osten , schreibt die IW-Lohnexpertin Helena Schneider unter Berufung auf das Sozio-oekonomische Panel.  Den Ergebnissen zufolge fühlten sich Beschäftigte im Niedriglohnsektor bezüglich ihres Bruttoverdienstes ungerechter entlohnt als Personen mit höheren Bruttostundenlöhnen. Jedoch gab auch hier mit 53,1 Prozent die Mehrheit an, gerecht entlohnt zu werden. Mehrheitlich unzufrieden sind demnach Niedriglohnempfänger im Osten. Dort empfanden nur 38,4 Prozent ihr Bruttoeinkommen als gerecht. Das sind fast 20 Prozentpunkte weniger als im Westen.    12/11/17 5:35 AM Daimler-Personalvorstand   Wilfried Porth sieht im beginnenden Wandel in der Autoindustrie keinen Grund zur Sorge um die Arbeitsplätze. Man müsse vernünftig mit dem Thema umgehen, sagte Porth in Stuttgart. "Richtig ist, dass ein sehr langer Übergang stattfinden wird, dessen Dauer und Intensität im Moment keiner vorhersagen kann", betonte er. Die konventionelle Antriebstechnologie werde es noch eine ganze Zeit geben, der Anteil elektrisch betriebener Fahrzeuge werde wachsen . "Und vielleicht wird es auch eine dritte oder vierte Variante geben, an die man heute noch nicht denkt oder die nicht so im Fokus steht." Daimler hatte im Oktober allen gut 130.000 Stammbeschäftigten im Inland eine Jobgarantie bis 2029 ausgesprochen. Schon bis 2025 will der Konzern den Anteil der Elektrofahrzeuge am Absatz auf 15 bis 25 Prozent heben. Für deren Produktion werden aus Sicht von Experten voraussichtlich deutlich weniger Menschen gebraucht, weil die Antriebe nicht so komplex sind. 12/11/17 5:31 AM 12/11/17 5:31 AM Viel Fortune hat die Bahn derzeit nicht. Zuerst die verunglückte Premiere für die neue Schnellverbindung Berlin - München mit zwei kapitalen Zugpannen . Und dann musste wegen des Wintereinbruchs auch die die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main gesperrt werden. Die Fernverkehrszüge werden umgeleitet, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am späten Abend.   Man habe sich für die Sperrung entschieden, um witterungsbedingte Schäden zu beheben , damit die Züge am Montag wieder pünktlich rollen. Für die Reisenden war das ein schwacher Trost. Sie hatten mit rund 40 Minuten Verspätung zu kämpfen, einige strandeten am Kölner Hauptbahnhof . 12/11/17 5:22 AM     Die deutschen Handballerinnen sind im Achtelfinale ihrer Heim-WM überraschend ausgeschieden . Nach dem Aus flossen reichlich Tränen. Der Schock über das Ausscheiden im Achtelfinale sitzt tief . "Es wird dauern, das zu verarbeiten. Es ist eine riesige Chance gewesen für uns", sagte Kapitänin Anna Loerper nach dem 17:21 gegen den EM-Vierten Dänemark .  Auch Bundestrainer Michael Biegler hatte mächtig an der Niederlage zu kauen. "Es war kein Gegner, den wir nicht hätten schlagen können. Das macht die Sache noch ärgerlicher", sagte der 56-Jährige. Wie schon gegen die Niederlande offenbarte die DHB-Auswahl im Angriff eklatante Schwächen , die durch eine gute Abwehrleistung nicht zu kompensieren waren. So wurde das große Ziel Hamburg, wo es ab Freitag um die Medaillen geht, verpasst.  Foto: dpa 12/11/17 5:13 AM     Ganz anders als hier zu Lande geht es derzeit in Kalifornien zu. Dort kämpfen die Menschen mit verheerenden Waldbränden . In den letzten Tagen haben die Flammen ganze Hügelketten abgefackelt und hunderte Häuser zerstört. Tausende Menschen mussten evakuiert werden und fanden Unterkunft in Gemeindehallen.   Inzwischen hat sich das Feuer auch zu den Vierteln der Reichen und Prominenten vorgefressen. Anders als ihre weniger begüterten Nachbarn können die Millionäre sich immerhin besser schützen - mit privaten Feuerwehren , die sich eigens um ihr jeweiliges Anwesen kümmern. Sie selbst ziehen sich derweil in die Luxusherbergen in der Nähe zurück.    Sie müssen für den Service nicht einmal extra bezahlen . Es gehört zum Umfang ihrer Versicherung.    Foto: AFP 12/11/17 5:04 AM 12/11/17 5:04 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser . Ich hoffe, Sie hatten ein erholsames Wochenende und einen besinnlichen zweiten Advent. Das Wetter bot ja genügend Anlass, um es sich zuhause gemütlich zu machen. Zumindest in den nördlichen Landesteilen ist, was das Wetter betrifft, das Schlimmste überstanden . Plusgrade lassen den Schnee tauen wie Butter.   Aber bevor Sie sich auf den Weg zur Arbeit machen, liefere ich Ihnen im "Morgen" noch die Nachrichten aus aller Welt - kurz und bündig.  Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Barath 11.12.2017
1. Tja
Tja, wenn Frau Berg von einem neuen Feudalismus spricht, ist das wohl nicht soweit hergeholt.
olli08 11.12.2017
2. Ist es noch Journalismus, oder schon Stimmungsmache?
Ja, die Millionäre in Kalifornien leisten sich eigene Feuerwehren. Und schaffen damit Arbeitsplätze. Das würde ich in ihrer Situation wohl auch tun, wenn die Bevölkerungsmehrheit ständig Regierungen wählt, die am Brandschutz sparen und den Klimawandel anheizen. Und zu behaupten, sie würden für diesen "Service" nichts bezahlen (das würden ja die Versicherungen tun!) lässt vermuten, dass der Autor den Zusammenhang zwischen Versicherungsprämien und Versicherungsleistungen nicht kennt. Aber ein bisschen Reichen-Bashing am Morgen ...
oidahund 11.12.2017
3.
Ja, das ist wirklich ein großer Skandal .... da hat jemand mehr Geld und leistet sich etwas, das andere nicht haben. Sei es ein zusätzliches Stück Sicherheit via Alarmanlage und privatem Sicherheitsdienst, ein zusätzliches Stück Fitness via persönlichem Trainer und sehr gut ausgestattetem Studio, besseres Essen oder evtl. sogar eine Versicherung, die sich um besseren Brandschutz in Form einer privaten Feuerwehr kümmert. - Was wird den den anderen genommen? Werden öffentlich finanzierte Fuerwehren zu gunsten der Hollywood-Reichen abgezogen - Nein! - Es wird eher die öffentliche Feuerwehr entlastet, weil sich um einige Besitzungen private Feuerwehrleute kümmern.
franxinatra 11.12.2017
4. Reichenbashing? Eher das Gegenteil...
Da müssen sich dutzende von Spitzenverdienern private Feuerwehren leisten, um punktuell die Brände in Schach zu halten, statt über ein (haha) staatliches System für Strukturen zu sorgen, dass es erst gar nicht zu solchen Katastrophen kommen kann. Mein Fazit: die Egomanie die reich gewordenen genügt zwar zur Ansammlung privater Vermögen, ist aber kein Beweis dafür, über den eigenen Tellerrand hinaus zu denken. Naja, der Potus bestätigt das ja ohnehin schon im Großen...
djchrisi 11.12.2017
5. Falsches Deutsch
Herr Kröger hat heute morgen seinen Kaffee nicht bekommen, anders ist mir der Fehler nicht zu erklären: Es werden nicht Menschen evakuiert sondern nur Orte oder Gebäude. Menschen werden zum Beispiel in Sicherheit gebracht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.