Newsblog Säure-Attentäter bedrängt sein Opfer mit Briefen aus dem Gefängnis

Vor zwei Jahren hatte ein Mann seine Ex-Freundin mit einer Säure-Attacke schwer entstellt. Jetzt schreibt er ihr Drohbriefe aus dem Gefängnis.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Das wollen wir noch einmal genau wissen: An welchen Luxus wollen Sie in der Fastenzeit verzichten? 2/12/18 8:04 AM Und damit endet der "Morgen" für heute wieder. Ich verabschiede mich mit der Empfehlung für SPIEGEL ONLINE , wo Sie Analysen, Berichte und Hintergründe zu allem Wichtigen finden, was auf der Welt passiert. Heute wird die schwierige Situation in der SPD wieder zu den Top-Themen gehören. Andrea Nahles gilt als Favoritin für den Parteivorsitz, sie hat aber auch Gegner. Das Sportressort konzentriert sich natürlich auf die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang - und die Jecken unter Ihnen dürfen sich auf Bilder von den Rosenmontagszügen freuen.   Morgen wird Sie an dieser Stelle wieder mein Kollege Malte Müller-Michaelis begrüßen. Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen oder unterhaltsamen Tag (je nachdem, was Sie vorhaben).  2/12/18 7:58 AM     Kurz vor Schluss noch ein kurzer Ausblick auf das Wetter: Es bleibt kalt, mit einzelnen Schauern, die bis ins Flachland als Schnee fallen können. In der Mitte Deutschlands kommt es aber auch zu längeren sonnigen Abschnitten. Die Höchstwerte liegen zwischen -1 Grad im höheren Bergland und 5 Grad am Niederrhein. Anders als in Pyeongchang weht der Wind überwiegend schwach bis mäßig, an der Ostsee sowie in Schauernähe können es aber auch stärkere Böen werden. Mehr zum Wetter in Ihrer Region finden Sie hier . Smartphone-Nutzern empfehle ich diesen Link .  Foto: Reuters 2/12/18 7:51 AM Düsseldorfs Rosenmontagszug nimmt in diesem Jahr vor allem die Misere der Sozialdemokraten aufs Korn. "Selber Schulz!" prangt auf einem riesigen Fleischwolf, durch den sich Noch-SPD-Chef Martin Schulz selbst dreht. Auch seine designierte Nachfolgerin Andrea Nahles ziert einen ganzen Wagen: Übermächtig und breit grinsend verkündet die SPD-Politikerin: "Genossen, das Ende ist Nahles!" .      Kanzlerin Angela Merkel ist als riesige schwarze Spinne dargestellt, umgeben von den Knochen ihrer erledigten Gegner. Andere Motive zeigen die vor der Macht davonrennenden "Feigen Demokraten" , den von Russland niedergemachten US-Präsidenten Donald Trump oder die "Brexit-Geburt" von der britischen Premierministerin Theresa May .  Im Gegenzug zum Kölner Rosenmontagszug bleiben in der Nachbarstadt Düsseldorf die Motive bis zuletzt stets geheim.  2/12/18 7:35 AM Im Inselstaat Tonga ist wegen eines schweren Wirbelsturms der Notstand ausgerufen worden. In der Hauptstadt Nuku'alofa wurde eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, wie die Polizei mitteilte. Meteorologen rechnen damit, dass der Sturm "Gita" , der sich Tonga mit 275 Stundenkilometern näherte, am Abend als ein Zyklon der höchsten Stufe fünf auf Land trifft .   Landesweit wurden Evakuierungszentren eingerichtet. "Gita" könnte der schwerste Zyklon in der Geschichte Tongas sein, teilte die Polizei mit. Sie rief die Bürger auf, sich in Sicherheit zu bringen. Der neuseeländische Wetterdienst erklärte, dass der Zyklon direkt auf Tongas größte Insel Tongatapu und Nuku'alofa treffen könnte.  2/12/18 7:31 AM Die US-Regierung will aus der Finanzierung der Internationalen Raumstation aussteigen . Die amerikanischen Teile der Station sollten nach dem Jahr 2024 möglicherweise einem privaten Betreiber übertragen werden, wie die "Washington Post" gestern unter Berufung auf ein internes Dokument der US-Weltraumbehörde NASA berichtete.  Das Ende der staatlichen Finanzierung bedeute nicht, dass die Station dann außer Betrieb genommen werde, heißt es demnach in dem Dokument. "Es ist möglich, dass die Industrie beginnen könnte, bestimmte Teile oder Fähigkeiten der ISS als Teil einer künftigen kommerziellen Plattform weiterzubetreiben ." Ziel der US-Regierung unter Donald Trump sei es, den erdnahen Orbit zu einer Umgebung für "nicht-staatlichen menschlichen Weltraumflug"  zu machen, in der "die NASA einer von vielen Kunden ist". Kritiker merkten an, dass die USA die Station nicht im Alleingang privatisieren könnten, weil sie an internationale Abkommen zu ihrem Betrieb gebunden seien.  2/12/18 7:27 AM     Im Grand Canyon ist ein Hubschrauber auf einem Sightseeing-Flug abgestürzt . Drei britische Touristen starben. Drei weitere und der Pilot wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Las Vegas geflogen. Die Absturzursache ist noch unklar. Die Bergung des Wracks wird wegen des schwierigen Zugangs in dem felsigen Gelände noch einige Zeit in Anspruch nehmen.  Foto: AP 2/12/18 7:17 AM EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hält es für nicht tragisch , dass die SPD den Finanzminister stellt . Die Union habe vor noch nicht so langer Zeit mit einem SPD-Finanzminister Peer Steinbrück eine sehr gute Finanz- und Haushaltspolitik gemacht , sagt er dem Deutschlandfunk. 2/12/18 7:14 AM   Bei der Hochzeit von Prinz  Harry  und Meghan Markle wird sich das frisch vermählte Paar in einer Pferdekutsche der Öffentlichkeit zeigen. Nach der Trauung in der Kapelle von Schloss Windsor am 19. Mai werde die Kutsche einmal kurz über die Hauptstraße der Stadt fahren, teilte der Kensington Palace am Sonntag in London mit. "Prinz Harry und Meghan Markle sind ungeheuer dankbar für die vielen guten Wünsche, die sie seit der Bekanntgabe ihrer Verlobung erhalten haben", teilte der Palast mit. Das Paar freue sich sehr auf den Tag und darauf, die Feierlichkeiten mit der Bevölkerung zu teilen . Die kurze Kutschfahrt solle es mehr Menschen ermöglichen, in Windsor zusammenzukommen und "die Atmosphäre dieses besonderen Tages zu genießen". Foto: Getty Images 2/12/18 7:08 AM Nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs mit 71 Menschen an Bord sind die Arbeiten zur Bergung der Toten in der Nacht trotz der bitteren Kälte  fortgesetzt worden. Keiner der Insassen der Antonow-148 der Fluggesellschaft Saratow Airlines hatte den Absturz überlebt. Die Maschine war am Sonntag wenige Minuten nach dem Start in Moskau vom Hauptstadt-Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden und auf einem Feld im Bezirk Ramenskoje südöstlich von Moskau zerschellt.      Der Aufprall muss heftig gewesen sein . Das Staatsfernsehen zeigte wackelige Bilder von kleinen und großen Trümmerteilen . Sie lagen über weite Strecken im tiefen Schnee auf einer Ebene verteilt . Die Umgebung sei unbewohnt, hieß es. "Das Flugzeug muss aus großer Höhe abgestürzt sein", kommentierte ein Nachrichtensprecher die Bilder, die der Sender zugespielt bekommen hatte. Bergungstrupps entdeckten auch die ersten Leichen.    Das Flugzeug hat nach Angaben von Saratow Airlines  erst im Januar einen sogenannten C-Check durchlaufen, bei dem Triebwerke und Struktur der Maschine in einem langwierigen, etwa zweiwöchigen Verfahren besonders genau überprüft werden. 2/12/18 7:02 AM   Am Tag nach dem bittersten Moment seines Rodellebens musste Felix Loch Fragen nach dem Karriere-Ende beantworten - und lachte sie einfach weg. "Mit 28 habe ich schon noch ein paar Jahre vor mir" , sagt er, "ich denke, man kann 2022 in Peking mit mir rechnen ." Der grobe Patzer im entscheidenden Moment und damit Platz fünf in Pyeongchang, das sei zwar schwer zu verdauen . "Und natürlich ist die Konkurrenz härter geworden. Aber zu sagen, das ist mir zu schwer, ich höre jetzt auf, das wäre saublöd", so Loch. In vier Jahren will er einen neuen Anlauf starten, um sein drittes Einzelgold zu gewinnen. Das schaffte vor ihm nur sein Mentor Georg Hackl. Foto: Getty Images 2/12/18 6:55 AM Die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen ist offenbar in erster Linie ein regionales Phänomen . Das zeige eine aktuell laufende Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), berichtet die "Welt" in ihrer aktuellen Ausgabe. Nach den ausgewerteten Daten der Bundesagentur für Arbeit, der das Institut angegliedert ist, gebe es sogar Regionen, in denen Frauen mehr verdienten als Männer . Dabei sei das Gehalt der Frauen in verschiedenen Regionen annähernd gleich - das der Männer unterscheide sich dagegen sehr stark.  Die Studie zum Gender Pay Gap genannten Phänomen soll erst im Herbst veröffentlicht werden. Erste Schlussfolgerungen gibt es aber schon: "Es scheint so zu sein, dass die Verfügbarkeit bestimmter Jobs für Männer in einer Region entscheidend ist dafür, wie der Gender Pay Gap dort ausfällt", sagt Michaela Fuchs vom IAB Sachsen-Anhalt-Thüringen, das die Studie durchführt.    So sei die Gehaltslücke zugunsten der Männer nirgendwo höher als im bayerischen Dingolfing-Landau . 38 Prozent verdiene ein Mann dort im Schnitt mehr als eine Frau, berichtete das Blatt. Die höchste Lücke zugunsten der Frauen habe das brandenburgische Cottbus : 17 Prozent verdiene eine Frau dort im Schnitt mehr. Aber die Frauen in beiden Regionen verdienten etwa gleich viel. Was sich unterscheide, sei das Durchschnittseinkommen der Männer. 2/12/18 6:49 AM Das vor gut drei Wochen angekündigte Riesengeschäft für den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus  ist besiegelt: Die arabische Fluggesellschaft Emirates habe in Abu Dhabi die feste Bestellung von 20 Exemplaren des A380 unterzeichnet, teilte Airbus gestern mit. Die Vorvereinbarung vom 18. Januar sieht zudem Kaufoptionen auf weitere 16 Exemplare des Riesenfliegers vor. Sollten diese ebenfalls geordert werden, beliefe sich das Auftragsvolumen laut Preisliste auf rund 16 Milliarden US-Dollar . Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen - vor allem bei wenig gefragten Modellen - hohe Preisnachlässe üblich .  2/12/18 6:44 AM     Der Schriftsteller Navid Kermani empfiehlt allen Deutschen Reisen nach Osteuropa . Zum einen gebe es dort wunderschöne Städte wie Riga oder Odessa , die vom Massentourismus noch kaum beeinträchtigt seien. Zum anderen mache man sich für gewöhnlich nicht klar, wie eng diese Länder mit der deutschen Geschichte verbunden seien. "Deutsche Auswanderer sind im 19. Jahrhundert bis nach Baku und Aserbaidschan gekommen, da gab es überall deutsche Kolonien", sagte der Friedenspreisträger in einem Interview.   Auf der anderen Seite hätten diese Länder im Zweiten Weltkrieg viel stärker als der Westen unter den Deutschen gelitten . "Wenn man wie ich in Westdeutschland sozialisiert worden ist, dann hat man einfach nicht auf dem Schirm , dass die eigentlichen Schrecken des Krieges in Osteuropa stattgefunden haben", sagte Kermani. "Dadurch dass wir nach dem Krieg diese starke Westbindung hatten - aus guten Gründen -, ist der Holocaust aus dem topografischen Bewusstsein verschwunden."  Foto: Imago 2/12/18 6:37 AM 2/12/18 6:19 AM Mehr als die Hälfte der Deutschen hält es einer repräsentativen Umfrage zufolge für eine gute Idee, in der Fastenzeit auf ein bestimmtes Genussmittel oder Konsumgut zu verzichten . Mehrere Wochen ohne Süßigkeiten, Alkohol, Fleisch oder Fernsehen zu leben, finden 43 Prozent sinnvoll, 14 Prozent sogar sehr sinnvoll, ergab eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der DAK-Gesundheit. Für zeitweise verzichtbar halten die Befragten zum Teil auch das Rauchen, das Internet und das Auto .  Unterdessen ruft die Nordkirche zusammen mit acht weiteren evangelischen Landeskirchen und dem katholischen Bistum Hildesheim zum "Klimafasten" auf. Unter dem Motto "So viel du brauchst" sollen die Gläubigen ihren Konsum überdenken, weniger Energie verbrauchen und einen einfachen Lebensstil ausprobieren. 2/12/18 6:16 AM Die USA sind bereit , direkte Gespräche mit Nordkorea zu führen. Das sagte US-Vizepräsident Mike Pence der "Washington Post" in einem Interview auf dem Rückflug von den Olympischen Winterspielen in Südkorea. Pence machte klar, dass die USA weiterhin über Sanktionen maximalen Druck auf das isolierte ostasiatische Land ausüben würden. Wenn das Regime in Pjöngjang aber Gespräche führen wolle, sei man dafür offen.  "Der Punkt ist, dass kein Druck abgebaut wird, bis sie (die nordkoreanische Führung) etwas tun, das die Allianz (USA und Südkorea) für einen bedeutsamen Schritt in Richtung Denuklearisierung hält", sagte Pence in dem Interview. 2/12/18 6:11 AM Die Weigerung von US-Präsident Donald Trump , ein Memorandum der Demokraten zu den Russland-Ermittlungen zu Veröffentlichung freizugeben , hat massive Empörung ausgelöst. Das Papier ist eine Art Gegendarstellung zu dem der Republikaner , das zuvor mit Trumps Zustimmung publik gemacht worden war.    Trump begründete sein Nein zu einer Veröffentlichung des Demokraten-Memos mit "Sicherheitsbedenken" . Er berief sich dabei auch auf eine Einschätzung des Justizministeriums. In dem Papier seien zahlreiche als geheim eingestufte und "besonders sensible" Passagen enthalten.    Einer Veröffentlichung des Memorandums der Republikaner hatte der Präsident zuvor aber vorbehaltlos zugestimmt - trotz Bedenken des Justizministeriums und des FBI, das ähnlich wie die Demokraten von Lücken und irreführenden Darstellungen in dem Papier sprach. Im Mittelpunkt des Republikaner-Memos steht der Vorwurf, das FBI habe bei seinen Russland-Ermittlungen fragwürdige Methoden angewandt, um von einem Gericht die Genehmigung zur geheimdienstlichen Überwachung eines Trump-Wahlkampfberaters zu erhalten. 2/12/18 6:02 AM Heute jährt sich der Todestag von Al Jarreau. Der Jazz-Sänger galt als einer der einflussreichsten Musiker seiner Generation. Seine Version von "Take Five" ist legendär:   2/12/18 5:51 AM Russlands Außenminister Sergej Lawrow präsentiert sich im russischen Fernsehen als schlechter Verlierer. Angesprochen auf das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes Cas , der Russland "staatlich gefördertes Doping" attestierte, sagte Lawrow, die Vorwürfe seien von den USA inszeniert worden, weil "sie uns nicht fair schlagen können" . Er denke, es sei "eine Art von Wettbewerb ohne Skrupel, weil das US-Team offensichtlich nicht in der Lage ist, uns im Sport zu schlagen", sagte Lawrow in einem Interview mit Russia-1 TV , das auch auf der Website des russischen Außenministeriums ver��ffentlicht wurde. Die Verbannung Russlands von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, sagte Lawrow, sei ein Mittel, um "ihren Platz als unbestrittener Weltmarktführer im Sport zu finden und zu behalten. Alle Rivalen müssen zur Seite gedrängt werden ." Es sei "eine gute Kampagne, die antirussisch ist" . 2/12/18 5:48 AM Und noch eine kleine, aber wichtige Begebenheit am Rande der olympischen Spiele: Der amerikanische Medienkonzern NBC hat seinen Experten Joshua Cooper Ramo nach einer Bemerkung über die japanische Besatzung Koreas aus dem  Team in Pyeongchang abgezogen, wie die "Korea Times" berichtet.   Ramo hatte während der Eröffnungsfeier mit seinen Kommentaren viele Südkoreaner gegen sich aufgebracht. Zehntausende Beschwerden gingen ein . Er hatte behauptet: "Jeder Koreaner wird ihnen sagen, dass Japan kulturell, technologisch und wirtschaftlich ein Vorbild ist, das enorm wichtig für den eigenen Wandel war." Korea hat von 1910 bis 1945 schwer unter der japanischen Besatzung gelitten . die Grausamkeiten sind bis heute nicht nicht vollständig aufgearbeitet. NBC hat für die Aussage um Entschuldigung gebeten. 2/12/18 5:43 AM Der starke Wind hat im Zielraum der alpinen Riesenslalom-Strecke übrigens für ein Schreckmoment gesorgt. Eine Böe erfasste eine TV-Kamera und ließ diese von einem knapp zehn Meter hohen Podest in die Tiefe stürzen . Bei dem Vorfall, der sich nach der Absage des Damen-Rennens ereignete, wurde niemand verletzt. Ein Mitarbeiter des kanadischen TV-Sender CBC berichtete, dass die Kamera samt Stativ direkt neben ihm zu Boden gekracht sei.  2/12/18 5:41 AM 2/12/18 5:39 AM     Der anhaltend heftige Wind hat die Skirennfahrer vorerst um ihren nächsten Wettkampf gebracht. Wie schon die Herren-Abfahrt musste auch der Damen-Riesenslalom mit Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg verschoben werden. Als Ersatztermin setzte des IOC den Donnerstag fest, an dem es nun zu zwei Rennen kommt: Zwischen den zwei Riesentorlauf-Durchgängen soll nämlich die Abfahrt stattfinden.    Noch geben sich die Organisatoren gelassen : "Es ist noch genügend Zeit . Alle Wettbewerbe lassen sich abwickeln", sagte IOC-Sprecher Mark Adams in Pyeongchang. "Es wäre verfrüht, über eine mögliche Verlängerung der Spiele zu sprechen." Laut Wettervorhersage wird der starke Wind noch bis Mittwoch anhalten. Über einen Zeitraum von mehr als drei Tagen lasse sich der Wind aber nicht prognostizieren, sagte Sung Baik You, der Sprecher des Organisationskomitees.  Foto: dpa 2/12/18 5:30 AM     Sie erinnert ein wenig an eine Astronautin. Tatsächlich besitzt Jamie Anderson ein ähnlich besonderes Flugtalent , wie die Weltraum-Fahrer. Sie bleibt aber dabei auf der Erde - besser gesagt in der Halfpipe. Die Snowboarderin hat im Pyeonchang Gold im Slopestyle gewonnen. Die Amerikanerin setzte sich deutlich vor Weltmeisterin Laurie Blouin aus Kanada und Sotschi-Silbermedaillengewinnerin Enni Rukajarvi aus Finnland durch. Anderson reichten 83,00 Punkte aus dem ersten Lauf , sie feierte als erste Frau im Snowboarden den zweiten Olympiasieg.    Die einzige deutsche Teilnehmerin, Silvia Mittermüller , hatte auf ihre Teilnahme kurzfristig verzichten müssen, weil sie sich bei einem Trainingssturz unmittelbar vor dem Endlauf am rechten Knie verletzte . Trotz Fiebers wollte die 34-Jährige unbedingt ihr Olympia-Debüt geben. Als eine Medaillen-Kandidatin galt sie nicht. Im Finale waren die Snowboarderinnen wegen des starkem Windes auf dem schwierigen Kurs mit Geländern und Sprüngen reihenweise gestürzt.  Foto: Reuters 2/12/18 5:20 AM In der CDU ist das Bekenntnis ihrer Vorsitzenden Angela Merkel zu einer personellen Erneuerung unterschiedlich aufgenommen worden. Ihr Partei-Stellvertreter, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, sagte der "Bild"-Zeitung: "Die Kanzlerin hat verstanden." Sie werde der CDU "ein klares Signal in Richtung personelle Erneuerung vor dem Parteitag geben." Thüringens Landesparteichef Mike Mohring sprach in dem Blatt von einem "wichtigen Schritt nach vorn" .  Dagegen zeigte sich der Bundestagsabgeordnete und Merkel-Kritiker Klaus-Peter Willsch enttäuscht: "Der Versuch, mit dem üblichen "Weiter so" das schlechte Verhandlungsergebnis und die Wahlschlappe von September schönzureden, hat mich nicht überzeugt. Wir müssen uns in der CDU schon jetzt überlegen , wie wir uns ohne Merkel personell neu aufstellen." 2/12/18 5:17 AM Im Kampf gegen schmutzige Luft durch Diesel-Abgase dringt die SPD auf einen schnelleren Umstieg auf Elektroantriebe . "Wir wollen saubere Mobilität in den Städten und Fahrverbote für Dieselfahrzeuge vermeiden", sagte SPD-Fraktionsvize Sören Bartol. In ihrem Koalitionsvertrag haben Union und SPD eine Erhöhung der Elektroauto-Kaufprämie für Taxis und leichte Nutzfahrzeuge vereinbart. Eine konkrete Summe wird nicht genannt. Unternehmen sollten schneller von alten Taxen und Lieferfahrzeugen auf neue E-Fahrzeuge umsteigen, sagte Bartol. Die SPD hatte ins Gespräch gebracht, den Zuschuss gezielt für solche Elektrofahrzeuge auf 8000 Euro zu erhöhen . Die 2016 eingeführte Prämie beträgt für reine Elektrowagen 4000 Euro, für Hybridautos sind es 3000 Euro. Die Nachfrage ist bisher eher schleppend. 2/12/18 5:10 AM     Zwei Jahre nach dem  Säure - Anschlag auf eine junge Frau in Hannover hat die 29-Jährige immer noch große Angst vor dem Täter. "Er schreibt mir aus dem Gefängnis . Der Tonus ist, dass ich lüge und selber schuld bin", sagte Vanessa Münstermann. Die junge Frau ist seit der Attacke am 15. Februar 2016 im Gesicht schwer entstellt. Mit dem letzten Brief vor Weihnachten sei sie zur Polizei gegangen: "Dort sagte man mir, dass es darin keinen Anhaltspunkt für Ermittlungen gibt, weil alles Meinungsäußerungen sind."  Als die Hannoveranerin vor zwei Jahren mit ihrem Hund morgens um den Block ging, trat ihr Ex-Freund aus einem Gebüsch und schüttete ihr die Säure ins Gesicht. Der Mann wurde zu einer zwölfjährigen Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung verurteilt. Vor einem Jahr gründete Münstermann den Verein "Ausgezeichnet" , um Menschen in ähnlicher Lage zu helfen. Am kommenden Sonntag lädt sie zu einem Empfang ein, um sich bei Unterstützern zu bedanken und gemeinsam mit anderen Betroffenen Gesicht zu zeigen.  Foto: dpa 2/12/18 5:07 AM 2/12/18 5:07 AM Berlin scheint immer noch erstarrt vor Kälte . auf den Straßen lässt sich früh am morgen jedenfalls niemand blicken. Einzig in zwei Kneipen im Regierungsviertel brennt noch Licht wie am frühen Abend - es sind die mit dem Regierungswechsel vom Rhein herüber gezogenen Karnevalsenklaven , die sich auf den Rosenmontag vorbereiten. Doch ganz gleich, ob Sie, verehrte Leserinnen und Leser, den Tag als Jecken oder ganz ernsthaft im Büro verbringen wollen - lehnen Sie sich erst mal zurück und lesen Sie die "Morgen"-Kurznachrichten auf SPIEGEL ONLINE .  Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hr.schnackermüller 12.02.2018
1.
So wird das geschriebene Wort auf erschreckende Weise zur Waffe. Nehmt dem Täter das Tatwerkzeug in Form von Stift und Papier einfach weg.
mac4me 12.02.2018
2. Ich verstehe nicht..
...warum kein Kontaktverbot mit hoher Strafandrohung bei Nichtbeachten gegen den Säuretäter ausgesprochen wird, einschließlich Medien-Kontaktaufnahme. Wieder einmal schützen das Strafrecht und die Gerichte den Täter. Stalking aus dem Gefängnis heraus -was muß eigentlich noch passieren?
ronald1952 12.02.2018
3. Obwohl ich nicht gerade ein Fan
der Amerikaner bin, so muss ich doch sagen würde das dort ein Einsitzender Straftäter so machen konnter Er oder Sie sich gleich mal für etliche Jahre mehr dort im Gefängnis einrichten. Auch ein solches Säureattentat würde im Ausland ganz anderst geahtn werden als bei uns.Wer so etwas mit einem anderen Menschen macht hat kein recht mehr auf seine Freiheit auf lange Zeit. Aber bei uns lässt man ja auch Mörder wieder laufen. Was ist nur los mit unserer Justiz in Deutschland? Mir erscheint es auch wie immer, der Opferschutz ist nicht das Papier wert auf dem es steht.Im Gunde ist der Staat also wir alle dafür Verantwortlich das man den Opfern von Straftätern zu Hilfe eilt und Ihnen wirklich die Hilfe, sei es Finanziell, Medizinisch oder Psysisch zukommen läßt ohne dabei auf die Kosten zu achten. Wie viele Menschen die Opfer von Straftätern geworden sind in unserem Land trauen sich nicht mehr auf die Strasse weil die Straftäter anscheinend mehr Rechte und Schutz haben als die Opfer. Hier bei uns läuft etwas gewaltig Schief. schönen Tag noch,
schmuella 12.02.2018
4. Das Mindeste
Straftäter sollten für die "Schädigungen" ihrer Opfer zur Rechenschaft gezogen werden. Dazu zählen Arzt-, Rehabilitations- und Behandlungskosten. Und dies auch dann, wenn sie für den Täter erhebliche Zahlungen bis an sein Lebensende bedeuten. Warum sollte es Tätern besser gehen als deren Opfer, die ebenfalls ihr Leben lang mit den Folgen zu kämpfen haben? Dies wäre noch nicht mal als Strafmaßnahme zu deuten. Es wäre das Mindeste, was die Täter als "Widergutmachung" zu leisten hätten, auch wenn die seelischen Probleme der Opfer davon wahrscheinlich leider unberührt bleiben.
steueragent 12.02.2018
5. Das ist ein frommer Wunsch.
Zitat von schmuellaStraftäter sollten für die "Schädigungen" ihrer Opfer zur Rechenschaft gezogen werden. Dazu zählen Arzt-, Rehabilitations- und Behandlungskosten. Und dies auch dann, wenn sie für den Täter erhebliche Zahlungen bis an sein Lebensende bedeuten. Warum sollte es Tätern besser gehen als deren Opfer, die ebenfalls ihr Leben lang mit den Folgen zu kämpfen haben? Dies wäre noch nicht mal als Strafmaßnahme zu deuten. Es wäre das Mindeste, was die Täter als "Widergutmachung" zu leisten hätten, auch wenn die seelischen Probleme der Opfer davon wahrscheinlich leider unberührt bleiben.
Aber wo soll dieser Psycho denn jemals wieder einen Job bekommen nach seiner Entlassung um die Zahlungen zu leisten? Ich sehe da schwarz. Ich glaube auch nicht, dass so jemand Vermögen auf der Seite hat und wenn, dann wird es schon längst verschwunden sein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.