Newsblog Parkland-Schüler bedankt sich bei Verschwörungstheoretikern

"Sie haben einen tollen Job gemacht": Voller Ironie hat David Hogg, überlebender Parkland-Schüler, auf Verschwörungstheorien im Netz reagiert - weil sie beste Werbung für sein Anliegen seien.

David Hogg
AP

David Hogg

Mit


Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Mit viel Ironie und bemerkenswerter Gelassenheit hat David Hogg, ein überlebender Schüler des Massakers an der Schule in Parkland, Florida , auf die kursierenden Verschwörungstheorien im Netz reagiert. "These people have done a great job", sagte der 17-Jährige gestern Abend im Interview mit CNN voller Ironie und verwies auf die mehr als 250.000 Twitter-Follower, die er dank der Werbung mittlerweile habe: "Diese Leute sind großartige Berater." Jede Erwähnung sei letztlich Werbung für seinen Einsatz gegen die Waffenlobby.   Hogg und andere Schüler, die sich nach dem Massaker für schärfere Waffengesetze stark machen, werden in Social-Media-Diensten massiv mit Beleidigungen, Verschwörungstheorien und Bedrohungen überzogen . Sie seien nur Schauspieler, die eingesetzt würden, um das Recht zum Tragen einer Waffe auszuhebeln, heißt es unter anderem. Das ganze School Shooting sei ohnehin nur eine Erfindung der Medien/der Demokraten/der Linken/der Anti-Amerikaner, so wie andere Schul-Massaker in der Vergangenheit auch.   Ich finde bemerkenswert, wie lässig David Hogg diese Anwürfe pariert . Hier können Sie einen Auszug aus dem CNN-Interview sehen:   2/26/18 8:01 AM Der "Morgen" geht zuende, draußen rieselt leise der Schnee, und die neue Woche hat damit auch ganz offiziell begonnen. Sollten Sie heute ohne Ticket in Bus und Bahn unterwegs sein, dann hilft es Ihnen leider auch nicht, dass über 46 Prozent der "Morgen"-Leser Schwarzfahren für Kinderkram halten und deshalb für eine Entkriminalisierung plädieren. Danke für Ihr Interesse in den vergangenen drei Stunden! Ich wünsche Ihnen einen gelingenden Tag mit vielen guten Ideen, wenig Husten und den richtigen Entscheidungen. Machen Sie es gut! 2/26/18 7:55 AM Was heute wichtig werden wird - und worüber wir Sie hier bei SPIEGEL ONLINE natürlich auf dem Laufenden halten werden:   • Die CDU stimmt gleich ab 10 Uhr auf ihrem Parteitag in Berlin über den mit CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag ab. Alles andere als breite Zustimmung wäre eine Überraschung. • Die Oberbürgermeister von fünf möglichen Modellstädten treffen sich mit Vertretern der Bundesregierung, um über Maßnahmen gegen die Stickoxid-Belastung zu sprechen. Ein Vorschlag: kostenloser Nahverkehr für alle . Eingeladen sind die Stadtoberhäupter von Bonn, Mannheim, Essen, Reutlingen und Herrenberg. • Die EU-Außenminister treffen sich in Brüssel. Offiziell steht der Krieg in Syrien zwar nicht auf der Tagesordnung, die anhaltenden Angriffe auf die Rebellenhochburg Ost-Ghuta trotz einer UN-Resolution für eine Waffenruhe dürften aber eine Rolle spielen. 2/26/18 7:49 AM Die Ministerliste von Angela Merkel stößt in ihrer Partei auf Wohlwollen . Aber die Richtungsdebatte in der CDU ist damit noch nicht erledigt: Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther lehnt Vorschläge ab, nach denen sich die CDU stärker nach rechts orientieren sollte . "Die CDU sollte überhaupt nicht nach rechts rücken", sagte er gerade eben im ZDF-Morgenmagazin. "Sie ist in der Mitte genau richtig aufgehoben." Ungeachtet dessen könne die Partei in einigen Bereichen ihre konservativen Wurzeln deutlicher präsentieren, etwa im Bereich innere Sicherheit. Doch sie habe eben auch einen starken liberalen Flügel. Ansonsten sollte sie sich in einem neuen Grundsatzprogramm etwas schärfer auf das christliche Menschenbild fokussieren . 2/26/18 7:44 AM Rund 5,2 Milliarden Euro haben die Bundesbürger im vergangenen Jahr für wohltätige Zwecke gegeben . Das geht aus der aktuellen Analyse des Marktforschungsinstituts GfK für den Deutschen Spendenrat hervor, die eben in Berlin vorgestellt wurde. Doch die Spendensumme wird von immer weniger Schultern getragen. Die Zahl der Spender sinkt dramatisch. Im vergangenen Jahr haben 21,3 Millionen Menschen Geld für wohltätige Zwecke gespendet - ein Rekordtief seit der ersten Erhebung 2005 . Zehn Jahre zuvor waren es noch 27,7 Millionen Spender. Vor allem die mittlere Altersgruppe zwischen 30 und 59 Jahren gibt insgesamt weniger und seltener Geld. So hat sich etwa in der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen im Vergleich zu vor zwei Jahren das Spendenvolumen um 30 Prozent verringert. Und auch bei den 30- bis 39-Jährigen gab es im Zwei-Jahres-Vergleich einen zweistelligen Rückgang.   Und Sie? 2/26/18 7:41 AM Über die Textmarker als Drogenversteck hatte ich eben schon kurz berichtet - hier ist die ganze Geschichte:   2/26/18 7:33 AM Die frühere Firma des in Verruf geratenen Filmproduzenten Harvey Weinstein steht vor der Pleite . Der Vorstand der Weinstein Company sehe keine andere Möglichkeit, als Bankrott anzumelden, berichtete die "Los Angeles Times". Der Versuch, das Unternehmen für eine halbe Milliarde Dollar (knapp 406 Millionen Euro) an eine Investorengruppe zu verkaufen, sei gescheitert. Die Bieter hatten mindestens 40 Millionen Dollar als Ausgleich für Frauen bereitstellen sollen, die Weinstein Übergriffe vorwerfen. Weinstein hatte die Firma 2005 mit seinem Bruder gegründet. Nachdem im Herbst Vorwürfe sexueller Belästigung gegen ihn laut wurden, entließ das Unternehmen Weinstein. Inzwischen sind weitere Anschuldigungen laut geworden, sie reichen bis zu Vergewaltigung. Sechs Frauen haben Klage eingereicht. Sie werfen Weinstein und seinen früheren Filmunternehmen vor, seine umfassenden sexuellen Belästigungen und Angriffe vertuscht zu haben. Der Filmmogul weist die Vorwürfe zurück. 2/26/18 7:25 AM Wie sehen Sie das? Sollte Schwarzfahren entkriminalisiert werden? 2/26/18 7:22 AM In der Diskussion um die Strafbarkeit von Schwarzfahren hat sich auch der Bund der Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt für eine Lockerung ausgesprochen. Um Schwarzfahrer zu bestrafen, reiche die Einstufung als Ordnungswidrigkeit, sagte der Landesvorsitzende Markus Niester der in Halle erscheinenden " Mitteldeutschen Zeitung ". Er begründet die Forderung vor allem mit dem technischen Wandel. "Früher hat sich der Schwarzfahrer in die Straßenbahn geschlichen und vor dem Schaffner versteckt. Dazu brauchte es kriminelle Energie", erklärte Niester. "Heute setzen die Verkehrsbetriebe auf Automaten, Kontrollen gibt es kaum." Der Unrechtsgehalt sei damit nicht mehr so hoch wie früher. Die Justizminister der Länder streiten darüber, ob Schwarzfahrer weiterhin als Straftäter behandelt werden sollen. Wer bislang ohne Fahrschein fährt, dem droht eine Bestrafung wegen des "Erschleichens von Beförderungsleistungen" - im Wiederholungsfall kann das sogar eine Freiheitsstrafe sein. Mehrere Länder, darunter Brandenburg, Hamburg und Nordrhein-Westfalen, wollen den Strafparagrafen aufweichen. Argumente für eine Reform seien die hohen Justizkosten und Gerechtigkeitsgründe - Verkehrsbetriebe sollten wirksame Zugangskontrollen einführen. Widerstand kommt aus Bayern und Hessen.   2/26/18 7:15 AM Und hier ist es auch schon - das Wetter .   Im Norden ist es heute tendenziell eher sonnig, im Süden dagegen bewölkt. Und allüberall herrscht Dauerfrost - irgendwie ja auch normal für diese Jahreszeit. Wenn Sie mehr wissen möchten: Mit Ihrer Postleitzahl finden Sie hier eine ortsgenaue Vorhersage. 2/26/18 7:08 AM Deutschland hat sich durch die bislang wohl kälteste Nacht dieses Winters gebibbert. Nach einer vorläufigen Auswertung der Messdaten war es auf der Zugspitze mit minus 27 Grad am kältesten , wie eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach gerade eben sagte. Dies sei für den höchsten Gipfel in Deutschland auch der bisherige Minus-Rekord in diesem Winter. Im übrigen Land habe es verbreitet strengen Frost zwischen minus 15 und minus 10 Grad gegeben - besonders in Thüringen, Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg. Im Nordosten Deutschlands war es etwas wärmer, doch fiel reichlich Schnee. Entwarnung gab die DWD-Expertin noch nicht. Die Kältewelle setze sich mit voraussichtlich noch tieferen Werten in der Nacht zum Mittwoch fort.   Die Vorhersage für heute kommt gleich. 2/26/18 7:00 AM   Das Wichtigste um 8 Uhr:   • Angela Merkels Kabinettliste stößt auf Zustimmung in der Union . • Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst beginnen heute in Potsdam . • Die Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Orbán muss eine überraschend deutliche Wahlschlappe hinnehmen . 2/26/18 6:55 AM Die Norweger sind mit 150 Sportlerinnen und Sportlern nach Südkorea zu den Winterspielen gefahren. Und haben für diese Truppe sage und schreibe 6000 Dosen Asthma-Mittel dabei gehabt - legal. Ich wusste gar nicht, dass an den Olympischen Winterspielen nur chronisch Kranke teilnehmen dürften. 2/26/18 6:50 AM 2/26/18 6:43 AM Aus der Rubrik "betrunken & bekloppt": Die Polizei in Kalifornien hat einen betrunkenen Reiter auf einer Schnellstraße gestoppt. Der Mann sei mit seinem Ross und um die zwei Promille Alkohol im Blut auf der State Route 91 in Long Beach unterwegs gewesen, meldete der Fernsehsender KABC. Die Beamten hätten ihn wegen Reitens im Rausch gemaßregelt. Ausritte auf Schnellstraßen seien verboten, besonders für Betrunkene, betonten die Ordnungshüter. Das Pferd blieb bei dem Vorfall unverletzt und kam in die Obhut der Mutter des Verkehrssünders. 2/26/18 6:35 AM Gestern gab's ja Merkels neue Ministerliste für den Fall einer Groko, heute wird der Bundesparteitag der CDU in Berlin die Koalitionsvereinbarung mit der SPD wohl absegnen. ZDF-Kollege Florian Neuhann ist schon vor Ort - und macht so seine Beobachtungen...   2/26/18 6:28 AM "Optimismus" als Begriff reicht da schon nicht mehr, "grenzenloser Optimismus" trifft es schon eher: Der Hamburger SPD-Fraktionschef Andreas Dressel glaubt , dass seine Partei - genau: die, die in der vergangenen Woche bei einer Umfrage auf 15,5 Prozent kam - dass also diese SPD wieder richtig zulegen kann. Ein Ergebnis von 30 Prozent plus X bei der Wahl 2021 sei etwas, das gehen könne, sagte Dressel der Deutschen Presse-Agentur trotz der aktuell miesen Umfragewerte. Das habe die SPD auch Anfang 2017 unter dem damaligen Spitzenkandidaten Martin Schulz gezeigt, als die Partei in Umfragen auf 30 Prozent und mehr gesprungen sei. "Das sind also nicht Werte aus dem Märchen, sondern Werte, die die SPD erreichen kann." Zuletzt hatte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz als kommissarischer Parteichef gesagt, die SPD wolle bei der nächsten Bundestagswahl stärkste Partei werden. Aber dazu brauche man die richtigen Zutaten im Hinblick auf Personal und Inhalte, sagte Dressel. Optimismus können sie, die Hamburger.   2/26/18 6:20 AM Bei der schweren Explosion gestern Abend im britischen Leicester handelt es sich nach erster Einschätzung der Polizei nicht um einen Terroranschlag. Bei dem Zwischenfall hatte es mehrere Verletzte gegeben.     Weitere Informationen zu der Explosion und den Folgen finden Sie hier:   2/26/18 6:14 AM Die US-Bischöfe fordern alle Katholiken in den USA auf, heute bei ihren Volksvertretern im Repräsentantenhaus und im Senat anzurufen, um Druck für einen Verbleib der sogenannten Dreamer zu machen. Dabei handelt es sich um die rund 800.000 als Kinder ohne Papiere ins Land gebrachten Einwanderer, deren Abschiebeschutz am 5. März abläuft. In einer Erklärung vom Wochenende informierte die US-Bischofskonferenz (USCCB) die Gläubigen über die Details ihrer Telefonaktion. Die Bischöfe fordern die Abgeordneten des US-Kongresses auf, " die Führung zu zeigen, die notwendig ist, um eine gerechte und humane Lösung für diese jungen Menschen zu finden, die täglich mit zunehmender Angst und Unsicherheit konfrontiert sind ". Einige US-Bischöfe äußerten sich auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen zu Wort, posteten Videos auf Facebook und YouTube und setzten Tweets ab. Die Zeit zum Handeln sei gekommen, betonen sie: "Wir müssen jetzt unsere Unterstützung und Solidarität in besonderer Weise zum Ausdruck bringen."     Die Katholiken versprechen sich Unterstützung insbesondere vom Führer der republikanischen Partei im Repräsentantenhaus, Paul Ryan, der selbst katholisch ist. US-Präsident Donald Trump hatte einen Kompromiss beim dauerhaften Aufenthaltsrecht von der Finanzierung seiner Mauer an der Südgrenze zu Mexiko abhängig gemacht. Im Kongress scheiterten bisher vier Anläufe zu einer Lösung des "Dreamer"-Problems am Widerstand der Republikaner. 2/26/18 6:06 AM Den (gestrigen) Geburtstag von George Harrison hatten wir schon (für Jüngere: Bitte mal bei Youtube nach einer Band namens "The Beatles" suchen), jetzt kommt auch ein heutiger Geburtstag: der von Bob Hite nämlich. Der wäre heute 73 Jahre alt geworden, war ein Blues-Urgestein und gehörte 1965 zu den Gründern von "Canned Heat".   2/26/18 6:00 AM   Das Nachrichten-Update um 7 Uhr:   • Merkels Ministerliste sorgt für Überraschungen, Anerkennung und Zwist gleichermaßen . • In Ungarn hat die Opposition bei einer Bürgermeisterwahl überraschend deutlich gewonnen . • Nach dem Massaker an der Schule in Parkland sind die Überlebenden erstmals zurückgekehrt . 2/26/18 5:54 AM Die australischen Behörden haben einen Mann festgenommen, der Rauschgift in Textmarkern versteckt ins Land gebracht haben soll. 300 Kilo Ephedrin seien in Sydney in einer Ladung von 21.000 Leuchtfarbstiften aus China aufgespürt worden, teilte die Polizei mit. Der Straßenverkaufswert wurde mit 120 Millionen australischen Dollar (knapp 77 Millionen Euro) angegeben. Ephedrin ist ein Grundstoff für Methamphetamin.   Grenzbeamte hätten "Anomalien" entdeckt, als sie die Ladung durchleuchteten, teilte die Polizei mit. "Der sichergestellte Stoff entspricht zweieinhalb Millionen Dosen, die verheerende Auswirkungen in Sydney und New South Wales gehabt hätten, wenn sie auf die Straße gekommen wären", sagte Fahnder Peter McErlain der Presse. Foto: SPIEGEL ONLINE (Diese Textmarker stammen aus meinem Privatbesitz und haben mit den im Text erwähnten Schmuggelutensilien nichts, aber auch gar nichts zu tun) 2/26/18 5:50 AM 2/26/18 5:45 AM Pflegende Angehörige in Deutschland lassen sich Millionenbeträge für die Hilfe im Alltag entgehen . Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP), über die der " Tagesspiegel " berichtet. Demnach wird der monatliche Entlastungsbetrag von 125 Euro in der häuslichen Pflege, den es seit 2017 gibt, von 70 Prozent der Berechtigten nicht in Anspruch genommen. Laut Sozialgesetzbuch haben Pflegebedürftige aller fünf Pflegegrade seit 2017 Anspruch auf einen "Entlastungsbetrag" von bis zu 1500 Euro im Jahr - beispielsweise für stundenweise Betreuung, Unterstützung bei sozialen Kontakten, Haushalts- und Einkaufshilfen, Spaziergänge und Vorlesestunden, Begleitungen zum Arzt oder zu Konzerten. Doch laut Studie weiß jeder Dritte nicht genau, was dem von ihm versorgten Pflegebedürftigen zusteht. Und 44 Prozent sehen bei den Leistungen der Pflegeversicherung auch für sich selbst ein Informationsdefizit. Ebenfalls nicht groß herumgesprochen habe sich bisher der Anspruch auf kostenlose Pflegeberatung. Lediglich 42 Prozent der pflegenden Angehörigen haben sich, wie die repräsentative Befragung ergab, bisher von Profis für ihren Pflegealltag zu Hause instruieren lassen. 2/26/18 5:37 AM Heute ist schon der 26. Februar, ich weiß. Aber: Gestern gab es sonntagsbedingt keinen "Morgen".Trotzdem hatte George Harrison Geburtstag, der 1943 - vor 75 Jahren - zur Welt kam. Und ich finde schon, dass man in diesem Fall auch noch einen Tag später etwas von ihm spielen kann.     2/26/18 5:30 AM 2/26/18 5:25 AM Ein Gericht im Irak hat 16 türkische Frauen wegen Unterstützung der Terrormiliz slamischer Staat (IS) zum Tode verurteilt . Die Frauen sollten gehängt werden, sagte ein Gerichts-Sprecher. Es stehe fest, dass sie dem IS angehört hätten und Mitglieder der Gruppe mit Logistik oder bei der Ausführung von Anschlägen geholfen hätten. Gegen die Urteile ist Berufung möglich. Im Januar war eine Deutsche im Irak wegen Unterstützung des IS zum Tode verurteilt worden. Die Bundesregierung hat angekündigt, sich dafür einzusetzen, dass die Todesstrafe nicht vollstreckt wird. 2/26/18 5:18 AM Kleiner Servicehinweis für alle Berliner : Wegen eines Schienenbruchs zwischen den Bahnhöfen Baumschulenweg und Schöneweide kommt es heute Morgen zu Verspätungen und Ausfällen bei der Berliner S-Bahn .   Was sagen Sie? Da braucht man nicht extra drauf hinzuweisen? Na gut. Dann eben nicht. 2/26/18 5:10 AM Unsere Kollegen im Sport fallen nach dem Ende der Olympischen Winterspiele wahrscheinlich in eine Art Erschöpfungskoma - haben aber vorher nochmal schnell den Medaillenspiegel zu einer Bildergalerie zusammengebaut. Sehen Sie selbst:   2/26/18 5:05 AM Darf ich Ihnen so früh auch schon mit ganz leichter Start-in-den-Montagmorgen-Kost kommen? Dann wäre das hier vielleicht etwas für Sie: ein Eichhörnchen. Aber was für eins!   2/26/18 5:01 AM Alles, was in den vergangenen Stunden wichtig war:   • Angela Merkels neue Kabinettsliste birgt Überraschungen - und deutet an, wer dereinst ihre Nachfolge antreten könnte . Spoiler: Da gibt es durchaus Zündstoff. • Ein mutmaßlicher Giftgasangriff wird schon wieder aus der syrischen Rebellenhochburg Ost-Ghuta gemeldet, die seit Wochen unter Dauerbeschuss von russischen und syrischen Truppen steht . • Nach dem Massaker an der Schule in Parkland sind die Schüler zum ersten Mal wieder in das gebäude gekommen - für alle ein schwieriger Moment . • Usain Bolt, der Sprinterkönig , könnte uns weiterhin als Sportler erfreuen: Er hat nach eigenen Angaben einen Vertrag bei einer Fußballmannschaft unterschrieben . Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
omanolika 26.02.2018
1. Dank für neuen Ruhm?
Sie ist grandios, David Hoggs Reaktion, denn es gibt nur kaum besseren Hohn, als jene, die sich nur lügend austoben, dafür da auch noch aufrichtig zu loben, wo sie haben krude Theorien und kranke Gedanken, und ihnen für den "neuen Ruhm" noch zu danken...
sekundo 26.02.2018
2. Es kann nicht sein,
was nicht sein darf. Dies ist das Motto dieser "Theoretiker", die ihnen eine immer komplexer und komplizierter werdende Welt zumindest ein klein wenig durchschaubarer machen soll. Erfindungen und Konstrukte aus diffusen Versatzstücken bilden das Kartenhaus schlicht gestrickter Gemüter.
holger.heinreich 26.02.2018
3. Naja, ...
Jemand, der sich so in den Mittelpunkt drängt und den edlen Aktivisten spielt, braucht sich über Misstrauen nicht zu wundern. So edel Motive und Ziele auch sein mögen, wer so scharf auf das Scheinwerferlicht ist, verdient Misstrauen. US-Amerikaner aller Art sind Weltmeister darin, die Umstände für sich zu nutzen.
acitapple 26.02.2018
4.
Zitat von holger.heinreichJemand, der sich so in den Mittelpunkt drängt und den edlen Aktivisten spielt, braucht sich über Misstrauen nicht zu wundern. So edel Motive und Ziele auch sein mögen, wer so scharf auf das Scheinwerferlicht ist, verdient Misstrauen. US-Amerikaner aller Art sind Weltmeister darin, die Umstände für sich zu nutzen.
So ein Unsinn. Es sind mehrere Schüler, die hier Änderungen fordern. Schon allein die Aussage, es handele sich bei den Schülern um bezahlte Schauspieler sagt sehr viel über die Motive der Waffenbefürworter aus. Irgendjemand muss einfach das Sprachrohr sein und eine Führungsrolle übernehmen. Ihre offenen Vorurteile über "US-Amerikaner aller Art" zeugen nicht von Souveränität.
lesheinen 26.02.2018
5.
@#3: Der junge Mann ist einem Massenmord mit knapper Not entkommen. Dass er nach dieser Erfahrung die bestehenden Waffengesetze und die Waffenfanatiker angreift, ist mehr als nachvollziehbar. Ihm deshalb nachzusagen, er verdiene Misstrauen, er dränge sich (nur) in den Vordergrund und spiele den endlichen Aktivisten, halte ich für mehr als abwegig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.