Newsblog US-Kunstmesse begrüßt Besucher mit Fotos von wartenden Migranten

"So Close" (So nah) heißt die Installation des französischen Künstlers JR. Die überdimensionalen Fotos hängen am Haupteingang der Kunstmesse Armory Show. Die Live-News.


Johanna Sagmeister
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Johanna Sagmeister beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
  • 3/8/18 7:59 AM
     
    Sie haben so gar keine Lust aufs Arbeiten?
    In diesen 25 Ländern ist der internationale Frauentag ein Feiertag: Angola, Armenien, Aserbaidschan, Burkina Faso, Eritrea, Georgien, Guinea-Bissau, Kasachstan, Kambodscha, Kirgisistan, Laos, Madagaskar, Moldau, Mongolei, Nepal, Russland, Sambia, Serbien, Tadschikistan, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Vietnam und Weißrussland.
     
    Und damit verabschiede ich mich für heute. Wir sehen uns im Flieger!
  • 3/8/18 7:52 AM
    Gleich ist es neun Uhr. Für Ihren Morgen bedeutet das wahrscheinlich, dass er jetzt erst so richtig beginnt. Für diesen "Morgen" bedeutet das sein Ende. Paradoxe Welt….
    Tippfrische Artikel zum Weltfrauentag gibt es übrigens hier.
    Außerdem werden heute diese Themen spannend:


    Kommen die US-Strafzölle? Trump will sein Dekret unterschreiben


    Beginn des Mordprozesses gegen den dänischen U-Boot-Bauer Peter Madsen, der die Journalistin Kim Wall umgebracht haben soll


    Pendlerrepublik: Spiegel-Untersuchungen zu Pendlern in Deutschland
  • 3/8/18 7:39 AM
     
    Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?
    So lautet der Titel eines Kinofilms. Kein Scherz. Kommt heute in die Kinos. Trailer gibt's hier:
  • 3/8/18 7:37 AM
    Heftiger Schneesturm in den USA
     
    Die Ostküste der USA wird erneut von einem heftigen Wintereinbruch heimgesucht. Mehr als 50 Millionen Menschen sind von Sturmwarnungen betroffen. Nachdem Ende voriger Woche bei einem sogenannten Bombenzyklon in der Region acht Menschen ums Leben gekommen waren, wurden seit Mittwoch neue starke Schneefälle gemeldet. Im Bundesstaat New York wurde eine 88-jährige Frau von einem umstürzenden Baum erschlagen.
    Die Gouverneure der US-Bundesstaaten New York, New Jersey und Massachusetts riefen den Notstand aus. Die Schneefälle in der Region hatten die Voraussagen der Meteorologen übertroffen: In Teilen New Yorks fielen 30 Zentimeter Schnee, in nahe gelegenen ländlichen Regionen Maß der Nationale Wetterdienst bis zu einem halben Meter. Viele Schulen von Philadelphia bis Boston blieben bereits am Mittwoch geschlossen.
  • 3/8/18 7:29 AM
    Keine Nothilfe für Ost-Ghuta
     
    Das Rote Kreuz hat einen für heute geplanten Hilfskonvoi für die Zivilisten in der syrischen Rebellen-Enklave Ost-Ghuta verschoben. Die Lage vor Ort sei derzeit zu unsicher, um die Hilfen wie geplant auszuliefern, sagte eine Sprecherin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) am Donnerstag zu AFP. Am Montag war der Versuch einer ersten Hilfslieferung abgebrochen worden, nachdem der Konvoi unter Beschuss geraten war.
     
  • 3/8/18 7:26 AM
    Kramp-Karrenbauer macht Autobauern Druck
     
    In der Debatte um Diesel-Fahrverbote erhöht die neue CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer den Druck auf die Autobauer. Das "Handelsblatt" beruft sich auf einen Brief Kramp-Karrenbauers an Funktions- und Mandatsträger ihrer Partei. Demnach würde sie erwarten, dass die Autohersteller "schnell die vereinbarte Softwarenachrüstung umsetzen".
    Darüber hinaus müssten die Konzerne mit eigenen Mitteln den Umstieg der Autofahrer auf abgasärmere Fahrzeuge mit höheren Prämien fördern. Hersteller sollten auch die Kosten tragen, wenn es zu Nachrüstungen der Fahrzeuge mit Abgasfiltern komme. "Dort wo eine Nachrüstung der Hardware technisch möglich und für den Kunden die bessere Lösung ist, soll sie kostenfrei angeboten werden", forderte die CDU-Generalsekretärin laut "Handelsblatt". Ziel müsse es sein, Fahrverbote zu vermeiden und "den Ausbau emissionsärmerer Alternativen" zu beschleunigen, forderte sie. Eine blaue Plakette lehne sie ab.
    • Foto: afp Foto: afp
  • 3/8/18 7:15 AM
    US-Kunstmesse begrüßt Besucher mit Fotos von wartenden Migranten
     
    Am Haupteingang der New Yorker Kunstmesse Armory Show werden Besucher dieses Jahr mit überdimensionalen Fotos von wartenden Migranten begrüßt. «So Close» (So nah) heißt die Installation des französischen Künstlers und Fotografen JR. 
     
    Der aus Paris stammende JR kommentiert politische Debatten mit seinen Schwarzweiß-Fotos im öffentlichen Raum regelmäßig. In Pariser Edelbezirken zeigte er etwa Porträts von Jugendlichen aus Vororten, in Städten im Nahen Osten stellte er Porträts von Israelis und Palästinensern einander gegenüber. Auch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und an der US-Grenze zu Mexiko zeigte JR seine Arbeiten. JR tritt ausschließlich unter seinem Kürzel auf.
     
     
     
  • 3/8/18 7:07 AM
    Liebe Fußballfans, hier doch noch eine Sportmeldung:
     
    Rummenigge will Freigabe der 50+1 Regel
     
    Karl-Heinz Rummenigge würde ein Ende der viel diskutierten 50+1-Regel im deutschen Fußball begrüßen. "Ich hoffe, dass die Deutsche Fußball Liga die 50+1-Regel freigeben wird. Wahrscheinlich würden Leitplanken eingebaut, welcher Natur auch immer, der Übergang soll sanft gestaltet werden", sagte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München. "Ich denke, jeder Verein sollte für sich selbst entscheiden, ob er sich für Investoren öffnet, wie weit er sich für Investoren öffnet oder ob er sich gar nicht öffnet", sagte Rummenigge. Die 50+1-Regel soll den Einfluss externer Investoren auf einen Verein begrenzen.
     
     
     
  • 3/8/18 7:03 AM
     
    Und sonst so?
    Ich glaube, gestern war Fußball. Weil ich davon aber keine Ahnung habe, gibt's ein Katzenvideo: 
     
     
  • 3/8/18 7:00 AM
     
    Bei dem ganzen Trubel um Frauen könnte man sich ja schon mal fragen: Ist der Feminismus zu weit gegangen?
    Meine Kollegin Margarete Stokowski gibt Ihnen in ihrer Kolumne eine Antwort, die ich so unterschreiben würde.
     
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 3/8/18 6:53 AM
    Assads Truppen erobern weite Teile von Ost-Ghuta
     
    Syrische Regierungstruppen haben offenbar mehr als die Hälfte von Ost-Ghuta erobert. Laut der Beobachtungsstelle für Menschenrechte rückten sie ins Zentrum der Rebellenhochburg vor. Sie verfolgten dabei "dieselbe Taktik wie in Ost-Aleppo 2015", sagte Abdel Rahman, Chef der Beobachtungsstelle. "Erst spalten sie die Region und dann werden die Zivilisten in ein kleines Gebiet gedrängt."  Er erwarte, dass die Regierungstruppen nun den Beschuss dieser Gebiete verstärken würden, in denen die Zivilisten zusammengedrängt seien. "Das geschieht unter den Augen der Weltgemeinschaft und die Zivilbevölkerung von Ost-Ghuta zahlt wieder einen hohen Preis", sagte er. 
    Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, hatte am Mittwoch die syrische Führung aufgefordert, ihren "katastrophalen Kurs" in Ost-Ghuta umzukehren. Seit Mitte Februar sollen dort mehr als 800 Zivilisten umgekommen sein. Über getötete Soldaten und zumeist islamistische Rebellen gibt es keine Angaben.
  • 3/8/18 6:47 AM
    Sohn von Pakistans Taliban-Chef getötet
     
    Ein mutmaßlicher US-Drohnenangriff hat in Ostafghanistan einen Sohn des pakistanischen Taliban-Chefs Mullah Fazlullah getötet. Abdullah alias Iman Diri sei am Mittwoch bei einem Angriff auf ein Trainingslager in der Provinz Kunar getötet worden, hieß es am Donnerstag aus Kreisen der Taliban und pakistanischen Sicherheitskräfte. Demnach haben zwei von einer Drohne abgefeuerte Raketen insgesamt 21 Kämpfer getötet. Iman Diri ist der vierte hohe pakistanische Talibankämpfer, der durch mutmaßliche US-Drohnen in den vergangenen Monaten ums Leben gekommen ist.
  • 3/8/18 6:43 AM
    Mordversuch an Agenten - Sergej Skripal liegt im Koma
     
    Der russische Doppelagent Sergej Skripal sowie seine Tochter Yulia und ein britischer Polizeibeamter liegen nach einem Nervengift-Anschlag im Koma. Das meldete der Sender Sky News unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Die Polizei ermittelt inzwischen wegen versuchten Mordes, wie der Chef der britischen Anti-Terror-Einheit, Mark Rowley, in London erklärte. Skripal und seine Tochter seien mit Nervengift "gezielt angegriffen" worden, erklärte Rowley. Auch ein Polizeibeamter, der als erster an dem Tatort in der südenglischen Stadt Salisbury eingetroffen war, befinde sich inzwischen in einem lebensbedrohlichen Zustand.
     
    Da der Fall an den Giftmord am Kremlkritiker Alexander Litwinenko im Jahr 2006 erinnert, hat er inzwischen einen diplomatischen Schlagabtausch zwischen Moskau und London ausgelöst. Der britische Außenminister Boris Johnson hatte am Dienstag eine "angemessene und robuste" Reaktion angekündigt, sollte sich der Verdacht auf eine staatliche Rolle in dem Fall erhärten. Kein Versuch, auf britischem Boden unschuldiges Leben zu nehmen, werde ohne Sanktionen oder ungestraft bleiben, sagte Johnson kaum verhohlen an die Adresse Moskaus.
     
  • 3/8/18 6:34 AM
    Auch Männer haben einen Internationalen Tag! Bis der kommt, dauert es nur leider noch ein bisschen…. um genau zu sein 256 Tage. Er findet am 19. November statt.
     
     
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 3/8/18 6:28 AM
    Weniger Feinstaub in Stuttgart
     
     




     
    Nach mehreren Regenschauern ist die Feinstaubkonzentration im Stuttgarter Talkessel deutlich gesunken. "Der Regen hat ausgereicht, um Feinstaubpartikel aus der Luft zu waschen", sagte Sarah Jäger, Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Stuttgart am Donnerstag. Auch für den Freitagabend sei weiterer Regen vorausgesagt, sodass die Luftbelastung voraussichtlich weiter sinken werde.
     
    Am Dienstag lag die Feinstaubbelastung noch bei 89 Mikrogramm. Gestern lag sie durchschnittlich nur noch bei 22 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft. Damit ist der Wert wieder unter dem erlaubten EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm geblieben. 
    Feinstaubalarm wird in Stuttgart ausgerufen, wenn Meteorologen über mehrere Tage einen geringen Luftaustausch voraussagen. Schadstoffe wie Feinstaub oder Stickstoffdioxid können dann nicht abziehen. Diese Woche wurde in der Statt zum fünften Mal in diesem Jahr Feinstaubalarm ausgerufen.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 3/8/18 6:15 AM
    EU-Innenminister beraten sich zum Anti-Terrorkampf
    Die EU-Innenminister befassen sich heute in Brüssel mit dem Kampf gegen Terrorismus. Dabei geht es um die Vernetzung und Erweiterung von Datenbanken der EU insbesondere im Bereich biometrischer Merkmale wie Fingerabdrücke. Im Fokus steht zudem ein besserer Informationsaustausch über Terrorverdächtige und Schleusernetzwerke. Es ist der letzte EU-Ministerrat, an dem der scheidende Bundesinnenminister de Maizière (CDU) teilnimmt. Seinen Posten übernimmt kommende Woche in der neuen Bundesregierung der bisherige bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU).
     
     
  • 3/8/18 6:09 AM
     
    Wie? Immer noch nicht wach? Dann aber mal ganz schnell den Ton ganz laut drehen:
     
  • 3/8/18 5:59 AM
    Bürger, Kollege, Teilnehmer vs. Bürger*innen, Kolleg*innen, Teilnehmer*innen. Wie finden Sie diese geschlechtsneutrale Sprache?
  • 3/8/18 5:57 AM
    Schon wieder wurde an einer US-Schule geschossen 
     
    Bei einer "unbeabsichtigten Schießerei" an einer Schule im US-Bundesstaat Alabama ist am Mittwoch eine 17-Jährige getötet worden. Zwei weitere Personen seien bei dem Zwischenfall verletzt worden, berichteten US-Medien. Die Schüsse an der Huffman High School in Birmingham seien am Nachmittag nach Ende des Unterrichts gefallen, hieß es. Die näheren Umstände der "unbeabsichtigten Schießerei" wurden nicht erläutert. 
    Erst vor kurzem waren bei einem Massaker an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland 17 Menschen getötet worden. Ein 19 Jahre alter Ex-Schüler hatte am Valentinstag 14 Jugendliche und drei Erwachsene erschossen.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 3/8/18 5:51 AM
    Ex-Uber-Chef versucht sich als Investor
     
    Der umstrittene Ex-Chef von Uber, Travis Kalanick, hat eine neue Beschäftigung als Start-up-Investor gefunden. Der 41-Jährige gab in der Nacht zum Donnerstag die Gründung seines Fonds mit dem Namen 10100 bekannt. Schwerpunkte seiner Geldanlangen werde die "Schaffung von Jobs in großem Maßstab" sein, mit Investitionen in Immobilien, Online-Handel und Innovationen und China und Indien, schrieb Kalanick bei Twitter. 
     
    Der Mitgründer und langjährige Chef des Fahrdienst-Vermittlers galt als die treibende Kraft hinter der aggressiven globalen Expansion von Uber. Nach einer Serie von Krisen und Skandalen wurde er aber auch für eine Unternehmenskultur voller Sexismus und schlechtem Management verantwortlich gemacht. Unzufriedene Uber-Geldgeber drängten ihn aus dem Chefsessel. Kalanick sitzt zwar nach wie vor im Verwaltungsrat von Uber, sein Einfluss wurde aber beim Einstieg des japanischen Technologiekonzerns Softbank stark reduziert.
  • 3/8/18 5:44 AM
    Alexa darf nicht mehr lachen
    Amazon will verhindern, dass seine Assistenz-Software Alexa Nutzer mit unerwartetem Lachen verstört. Diese "Erziehungsmaßnahme" wird mithilfe eines Programm-Updates umgesetzt.
    In den vergangenen Tagen häuften sich in den USA Beschwerden, dass die Assistentin in Amazons vernetzten Echo-Lautsprechern unkontrolliert in Lachen ausbreche. Das Problem sei, dass die Software unter Umständen fälschlicherweise den Sprachbefehl "Alexa, laugh" ("Alexa, lache!") herausgehört habe, erklärte der Online-Händler dem Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch.
  • 3/8/18 5:40 AM
    Dass Frauen in Bayern ganz besondere Rechte haben, versteht sich von selbst. 
     
    Die Rechte der Frau erklärt vom kleinen Max:
     
  • 3/8/18 5:36 AM
     
    Was ist eigentlich der Weltfrauentag?
    Viele Menschen demonstrieren an diesem Tag gegen die Benachteiligung und Diskriminierung von Frauen. In zahlreichen Veranstaltungen wird über die Rolle von Frauen in der Gesellschaft, Arbeitswelt und Führungspositionen diskutiert.
    Auf Twitter können Sie dem Weltfrauentag unter folgenden Hashtags folgen:
    #internationalerFrauentag
    #weltfrauentag
    #womensday
  • 3/8/18 5:29 AM
    Das Wetter
     
    Im Norden bewölkt, zeitweise Regen. Im Süden auch mal sonnig. Die Höchstwerte liegen bei 3 bis 11 Grad, im Süden bei 8 bis 14 Grad.
    Mehr Wetter in Ihrer Region finden Sie hier (mobil hier)
     
     
    Weil heute Weltfrauentag ist und ich dafür bekannt bin, schlechte Witze zu machen, kann ich mir diesen hier nicht verkneifen. Ich hoffe, Sie verzeihen mir:

    Was haben Männer und das Wetter gemeinsam?
                                                               - Es ist nicht möglich, sie zu ändern.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 3/8/18 5:25 AM
     
     
     
    André Poggenburg steht kurz vor Rücktritt
    Nach einem Vertrauensentzug hat Sachsen-Anhalts AfD-Fraktionsführer André Poggenburg intern seinen Rücktritt angekündigt. Wegen seiner abfälligen Äußerungen über Türken in Deutschland und wegen Vorwürfen der Vetternwirtschaft sprach ihm seine Fraktion in einer "vertraulichen Sitzung" vergangene Woche das Misstrauen aus. Sollte er nicht von selbst zurücktreten, werde er kommende Woche von seinem Amt als Fraktionschef enthoben, hieß es aus der Fraktion
     
    China kündigt "angemessene Reaktion" auf mögliche US-Strafzölle an
    Außenminister Wang sagte in Peking, ein Handelskrieg mit den USA werde niemandem nützen, es sei "sicherlich das falsche Rezept". Heute möchte US-Präsident Donald Trump ein Dekret unterschreiben, das Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte verhängt. Mexiko und Kanada sollen zunächst von den Zöllen ausgenommen werden. Trumps Pläne stoßen auch in den USA auf heftige Kritik. Mehr als hundert republikanische Abgeordnete des Repräsentantenhauses wandten sich mit einem Brief an den Präsidenten, um den Schritt noch zu verhindern.
     
    Mehrere Messerattacken in Wien
    Bei zwei Messerattacken in Wien sind gestern Abend vier Menschen schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben griff ein Täter zunächst eine Familie vor einem Restaurant in der Innenstadt an, bevor er floh. Wenig später sei in derselben Gegend eine weitere Person ebenfalls mit einem Messer verletzt worden. Im Zusammenhang mit dieser Tat habe die Polizei einen Verdächtigen aus Afghanistan festgenommen. Ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen gebe, werde noch untersucht.
     
  • 3/8/18 4:59 AM
     
    Guten Morgen alle zusammen! Ich bin Johanna Sagmeister und berichte für Sie heute aus dem wunderbaren Berlin. Ja, es ist verdammt früh, aber ich muss zugeben: Ich freue mich schon auf die nächsten drei Stunden. Denn es gibt was zu feiern - und zwar die Frau! Heute ist Internationaler Frauentag, er steht unter dem Motto #PressforProgress: Auf Fortschritt beharren.
    Wenn Sie aber vor allem auf den aktuellsten Nachrichten beharren, bleiben Sie dran - gleich gibt es die Schlagzeilen der Nacht.
powered by Tickaroo


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
!!!Fovea!!! 08.03.2018
1. Gestern, heute
wird schon wieder über Gleichstellung, Gleichberechtigung u.a. debattiert. Ich bin wirklich gespannt ob am 03.11.2018 SPON ebenso viel über den Weltmännertag und die Gleichberechtigung im Sorgerecht bei getrennt lebenden Eltern u.a. Dingen schreibt.... Das werde ich beobachten! Mir ist nie aufgefallen, dass der SPON sich der fehlenden Gleichberechtigung/Gleichstellung u.a. Dingen am Weltmännertag widmete. Seltsam oder?
butzibart13 08.03.2018
2. Ein gewagter Vorschlag
Man könnte doch die Luft über Stuttgart mit Silberjodidkristallen impfen, damit sich Wolken bilden und dann den Feinstaub durch den Regen binden. Versuche mit diesen Kristallen sind ja schon öfters gemacht worden. Allerdings ist mir bei dieser Option auch nicht so richtig wohl zumute.
jjcamera 08.03.2018
3. Na also
Na also: zur hellblauen und dunkelblauen Plakette braucht man auch noch eine weiße für Autos, die keinen Feinstaub absondern (E-6c/Temp). Diese Autos gibt es allerdings noch nicht. Das heißt, dass bei Feinstaubalarm alle Fahrzeuge, besonders auch die schweren E-Autos (Batterien sind schwer) vom Verkehr ausgeschlossen werden müssen. Auch Fahrräder produzieren beim Bremsen und Abrollen geringe Mengen Feinstaub. Die kann man aber in Kauf nehmen, wenn das Wetter dazu passt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.