Newsblog Fahrassistenten sorgen für Stress am Steuer

Einparkassistenten, Abstandswarner und Spurhalter sollen eigentlich den Fahrer entlasten. Doch noch sind sie eher Stressfaktoren.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
    Fahrassistenzsysteme moderner Autos entlasten die Fahrer womöglich weniger stark als angenommen . Nach einer Studie der Hochschule in Kempten verursacht die Technik sogar zusätzlichen Stress . Die Forscher hatten Testpersonen in einen Fahrsimulator gesetzt, in dem ein Spurhalteassistent unter realen Bedingungen aktiv war. Das System kann durch leichtes Gegenlenken eingreifen, wenn der Fahrer unkonzentriert die Fahrbahnmarkierungen überfährt.  Das Ergebnis der Studie war, dass bei allen 50 Teilnehmern der Stresslevel stieg , sobald sie sich auf den Lenkassistent verlassen sollten. Wie Psychologin Corinna Seidler erklärte, äußerte sich dies durch feuchte Hände sowie Herzrasen und einen gesteigerten Puls. Dies liege einerseits daran, dass es Autofahrern schwer falle, die Kontrolle abzugeben . Andererseits sei die Technologie noch nicht ausgereift , so dass der Assistent ausfallen könne und dies die Testfahrer belaste, erklärte Seidler. Werksfoto 3/19/18 8:03 AM Und damit endet der "Morgen" wieder . SPIEGEL ONLINE wird Sie aber weiterhin lückenlos über das Weltgeschehen informieren - mit Infos, Hintergründen und Reportagen . Topthema ist heute die Wahl in Russland  und was sie für den Westen bedeutet . Außerdem reist Angela Merkel nach ihrer Wahl zur Bundeskanzlerin zum Antrittsbesuch nach Warschau . Außerdem soll natürlich das WM-Schach-Kandidaten-Turnier nicht zu kurz kommen. Im Live-Ticker können Sie die achte Runde verfolgen und die Partien anschließend nachspielen . Viel Spaß.   Ich verabschiede mich für heute und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie an dieser Stelle wieder mein geschätzter Kollege  Armin Himmelrath begrüßen. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kopi4 19.03.2018
1.
Der Sinn von Spurhalte und Abstands-Assistent ist das sie nur im Notfall eingreifen.Der Regelfall sollte also der sein das man nicht bemerkt das sie vorhanden sind.Wenn ich die Hände vom Steuer nehme weil ja der Assistent die Spur hält oder bei einem langsameren Wagen voraus nicht bremse weil es der Abstands-Assi tut würde ich auch nervös werden.Aber wer so handelt sollte lieber gleich ein autonomes Fahrzeug benutzen.Also mit Bus,Bahn oder Taxi fahren.
jjcamera 19.03.2018
2. Steuermann
Wer nicht (oder nicht mehr) in der Lage ist, sein Auto selber einzuparken, sollte generell die Finger vom Steuer lassen.
!!!Fovea!!! 19.03.2018
3. Tatsächlich
frage ich mich, warum das Absolvieren/Prüfung eines Führerschein so immens teuer ist, wenn der Fahrer nichts mehr machen muss: Spurhalte-Assi, Bergauf-Bergabfahr- Assi, Einpark-Assi, Abstands-Assi.... Eigentlich muss der Führerschein billig "wie Dreck sein".....
kopp 19.03.2018
4. Das automatische Einparken (B-Klasse) ...
... ist zwar bequem, aber stets mit einem unguten Gefühl verbunden. Denn wenn da etwas mal schief laufen sollte, haftet bestimmt nicht Daimler-Benz.
C-Hochwald 19.03.2018
5. Entmündigung
Viele dieser Möchtegernassistenten entmündigen den Autofahrer. Zudem gibt es viele Fehlalarme, z.B. von den Parkpiepsern. Am nervigsten in meinem Ford Mondeo ist die Sprachsteuerung, die angeblich z.B. die Bedienung des Navi erleichtern soll. Vollkommener Blödsinn. Nur mit einer erlernten Sprachfolge kann man diesem "Assistenten" sagen, wohin man will. Wenn man Glück hat! Oft versteht die Sprachdekodieren trotz Hochdeutsch meine Worte nicht. Da hilft nur parken und von Hand das Reiseziel eingeben. Die aktuelle Technologie nutzt nur den Gewinnmargen der Hersteller, nicht aber dem Autofahrer.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.