Newsblog Riesenteleskop zeigt speiendes Schwarzes Loch

Mit dem größten Teleskop in der Geschichte der Astronomie sind einem Forscherteam die bislang detailreichsten Beobachtungen eines Schwarzen Lochs gelungen. Es spuckt Materie in den Weltraum.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
    Mit dem größten Teleskop in der Geschichte der Astronomie sind einem internationalen Forscherteam die bislang detailreichsten Beobachtungen eines Materie ausspuckenden Schwarzen Lochs gelungen. Die Untersuchung biete einen einmaligen Einblick in die Entstehung sogenannter Jets , mit denen gigantische Schwarze Löcher einen Teil der Materie zurück ins All schleudern, die in ihren Strudel geraten ist, teilte das Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn mit. Zusammen mit Kollegen stellen Forscher des Instituts ihre Analysen im Fachblatt "Nature Astronomy" vor.  Foto:  A. Fabian/ NASA/ESA/ STScI/ AURA/ dpa (Ein Bild des Weltraumteleskops Hubble von 2008 - aus Sicht der Journalisten ein Archivbild, die Weltraumforscher denken da zeitloser) 4/4/18 7:10 AM Und damit endet der "Morgen" für heute wieder. Meine Kollegen von der SPIEGEL-ONLINE -Redaktion werden Sie aber weiterhin über alles Wichtige informieren, was auf der Welt geschieht. Zu den wichtigsten Themen werden heute die Beratungen des OPCW-Exekutivrats gehören. Die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen tagt auf Wunsch von Russland , das sich im Falle der Vergiftung des ehemaligen russischen Spions Sergej Skripal zu Unrecht an den Pranger gestellt sieht. Auch den Bericht der Bundesagentur für Arbeit zur Kinderarmut nehmen wir noch einmal unter die Lupe. Die große Frage ist, worauf der Anstieg der Zahlen zurückzuführen ist . Zuletzt dürfte noch die Champions League  noch einmal interessant sein. Und natürlich die Frage nach der Trainersuche des FC Bayern .   Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie meine Kollegin Rachelle Pouplier an dieser Stelle begrüßen.    4/4/18 7:01 AM     Kurz vor Schluss noch ein paar Worte zum Wetter: Im Laufe des Tages trübt sich der Himmel von Westen her ein . Verbunden mit Regen und einzelnen Hagelschauern . Die Temperaturen erreichen um 16 Grad im Westen und Nordwesten und bis 23 Grad im Südosten und Osten , auf den Inseln ist es kühler. Mehr zum Wetter in Ihrer Nähe finden Sie - wie immer -  hier . Smartphone-Nutzern empfehle ich - wie immer - diesen Link .       Foto: dpa 4/4/18 6:53 AM     Jetzt kommt - für Fußball-Uninteressierte - in drei Sätzen zusammengefasst, worüber die Kollegen in der Kaffeeküche heute so reden:   • Superstar Ronaldo hat mit einem überirdischen Fallrückzieher den 3:0-Sieg der Galaktischen (Real Madrid, da wo auch Toni Kroos spielt) über Juventus Turin (da, wo Sami Kedira spielt) überstrahlt . Er erhielt dafür sogar Applaus von den Italienern.   • Bayern München hat das Hinrunden-Spiel  (Viertelfinale) gegen Sevilla mit 2:1 gewonnen und macht damit einen großen Schritt in Richtung Halbfinale. (Sie werden sich aber noch steigern müssen)   • Außenstürmer Frank Ribery machte mit dem von ihm erzwungenen Eigentor der Spanier einen großen Schritt in Richtung Vertragsverlängerung . (Er muss aber nach eigener Auskunft noch ein paar Spiele so weitermachen).     Foto: Image/Insidefoto 4/4/18 6:40 AM   Wussten Sie dass Adele sich hat zur Priesterin weihen lassen ? Der Grund: Sie wollte ihren Freunden  Alan Carr und Paul Drayton das Ehegelöbnis abnehmen. Die Zeremonie fand bereits im Januar statt, wie die Sängerin gestern auf Instagram bekannt gab.   4/4/18 6:34 AM   Die Rolle als verzweifelte Hausfrau Gabrielle Solis in der Serie "Desperate Housewives" machte die US-Schauspielerin Eva  Longoria  bekannt. Bald können die Fans der gebürtigen Texanerin ihren neuen Ehrenplatz auf dem "Walk of Fame" in Hollywood besuchen. Am 16. April soll Longoria mit einer Sternenplakette auf dem Hollywood Boulevard verewigt werden, wie die Betreiber der Flaniermeile mitteilten.  Zur Enthüllung der 2633. Plakette sind neben Longoria als Gastredner die Kollegen Felicity Huffman, Ricky Martin und Anna Faris eingeladen.  Foto: AP 4/4/18 6:27 AM Im Vergleich zu Gleichaltrigen in China, Südkorea und den USA sind weibliche japanische Teenager am wenigsten mit ihrem Äußeren zufrieden. Viele junge Frauen halten sich für "dick", wie aus einer am Mittwoch zitierten Umfrage der regierungsnahen "National Institution for Youth Education" unter 8480 Oberschülerinnen in den vier Ländern hervorgeht. Demnach sind nur 23 Prozent der befragten   Japanerinnen  zufrieden mit ihrer Figur, während sich 51,9 Prozent für "dick" beziehungsweise "ein bischen dick" halten. Und das trotz der Tatsache, dass 71 Prozent der japanischen Oberschüler - Mädchen wie Jungs - ein völlig normales Gewicht haben.    In den USA sind dagegen mehr als 60 Prozent der High School-Mädchen zufrieden mit ihren Körpermaßen.  4/4/18 6:22 AM     Wegen eines riesigen Ölteppichs drohen vor der Ostküste der Insel Borneo schwere Umweltschäden . Mit einem Großaufgebot von mehreren Hundert Hilfskräften versuchten die Behörden, eine weitere Ausbreitung im Meer zu verhindern. Insgesamt ist vor der Hafenstadt Balikpapan, die zu Indonesien gehört, ein Gebiet von mehr als zwölf Quadratkilometern betroffen. Über dem Wasser stand eine riesige schwarze Rauchwolke. Bei Bränden starben seit dem Wochenende mindestens fünf Menschen.   Unklar ist bislang noch, wie der Ölteppich zustande kam. Umweltschützer machen den indonesischen Staatskonzern Pertamina verantwortlich, der in der Bucht von Balikpapan eine große Raffinerie betreibt. Sie vermuten, dass die riesigen Mengen Öl durch ein Loch in einer Pipeline seit dem Wochenende ins Meer gelangt sind.  Foto: Str/epa-efe/rex/shutterstock 4/4/18 6:17 AM Li Wenzu , die Frau des inhaftierten Menschenrechtsanwalts Wang Quanzhang , will mit einem rund 100 Kilometer langen Protestmarsch Auskunft über das Schicksal ihres Mannes erzwingen. Sie läuft von Bejing nach Tianjin, wo Wang vermutlich festgehalten wird. "Seit 999 Tagen versuchen wir auf rechtlichem Wege, zu erfahren, was mit meinem Mann passiert ist", erklärte Li. "Bislang hatten wir keinen Erfolg".    Seit 2015 hat die chinesischen Führung ihre Gangart gegen Bürgerrechtler massiv verschärft. Seitdem sind viele Aktivisten und deren Unterstützer verhaftet oder unter Hausarrest gestellt worden. Anders als im Falle Wang erfährt aber zumindest die Familie etwas über den Verbleib ihrer Angehörigen. 4/4/18 6:06 AM Ein Hubschrauber des US-Marinekorps ist in Südkalifornien während eines Trainingsflugs abgestürzt . Alle vier Insassen an Bord seien bei dem Unglück nahe El Centro gestern Nachmittag vermutlich ums Leben gekommen , teilte die in Miramar nördlich von San Diego stationierte 3rd Marine Aircraft Wing mit. Die Unglücksursache war zunächst nicht klar. Bei dem Hubschrauber habe es sich um einen Sikorsky CH-53E Super Stallion gehandelt, hieß es weiter. Die 3rd Marine Aircraft Wing ist die größte Einheit des US-Marinekorps an der Westküste.  4/4/18 6:03 AM   Sensationsfund in Schottland: Auf der Isle of  Skye  sind riesige Fußabdrücke von Dinosauriern entdeckt worden, die 170 Millionen Jahre alt sind. Die Abdrücke seien in einer Lagune auf der Insel gefunden worden, teilte die Universität von Edinburgh mit. Es handle sich um einen Fund von weltweiter Bedeutung, da er wichtige Aufschlüsse über die Jura-Periode und die Evolution der Dinosaurier gebe. Die Wissenschaftler dokumentierten 50 Fußabdrücke in der Gegend in Schottland. Der größte Abdruck messe 70 Zentimeter und stamme von einem Sauropoden , hieß es. Sauropoden waren bis zu zwei Meter groß. Auch Abdrücke von Theropoden , einem Vorfahren des Tyrannosaurus Rex , wurden entdeckt. Foto: Reuters 4/4/18 5:47 AM Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes hat an die Bundestagsparteien appelliert, sich für ein generelles Verbot von Burka und Gesichtsschleier im öffentlichen Raum einzusetzen. In einem aktuellen Positionspapier kritisiert die Organisation, in manchen Kreisen werde das Hinterfragen von Praktiken wie Frühehe oder Vollverschleierung inzwischen fälschlicherweise "als rassistisch, islamophob oder (neo)kolonialistisch" diskreditiert .    Die Frauenrechtlerinnen fordern in ihrem Papier, die grundrechtlich verbriefte Religionsfreiheit dürfe nicht zu einer Worthülse verkommen, "die dafür genutzt wird, menschenverachtenden und antidemokratischen Gesinnungen Tür und Tor zu öffnen".  4/4/18 5:45 AM Die Salafisten-Szene in Deutschland ist nach einem Bericht des "Tagesspiegels" inzwischen auf 11.000 Personen angewachsen . Das gehe aus Tendenzmeldungen der Landesbehörden für Verfassungsschutz hervor. Damit habe sich die Zahl der Islamisten innerhalb von fünf Jahren verdoppelt . 2013 habe das Bundesamt für Verfassungsschutz noch 5500 Salafisten gemeldet. Es sei allerdings zu beobachten, dass sich die Zunahme des Spektrums verlangsame , sagten Sicherheitsexperten der Zeitung. Eine Stagnation oder gar ein Rückgang sei aber immer noch nicht in Sicht . Es falle auf, dass kleinere Bundesländer wie Hamburg oder Berlin vom Anstieg stärker betroffen seien als größere, zitiert die Zeitung Sicherheitskreise. 4/4/18 5:41 AM Mit neuen Strafzöllen haben die USA den Handelskonflikt mit China verschärft . Die Regierung von US-Präsident Donald Trump legte eine Liste mit Importen aus China im Wert von 50 Milliarden US-Dollar im Jahr vor, auf die künftig zusätzlich Abgaben von 25 Prozent erhoben werden sollen. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer begründete das scharfe Vorgehen mit chinesischen Verstößen gegen Urheberrechte und den Zwang für US-Unternehmen in China, Technologie an chinesische Firmen weiterzugeben . Die neuen Strafzölle weckten Sorgen über die weltweiten Auswirkungen einer Eskalation des Handelsstreits zwischen den beiden größten Volkswirtschaften. China kündigte umgehend Vergeltung an . "Wir werden entsprechende Maßnahmen gegenüber den USA in gleicher Höhe und gleichem Ausmaß vorbereiten", teilte das Handelsministeriums heute Morgen in Peking mit. Die chinesischen Gegenmaßnahmen sollen "in naher Zukunft" verkündet werden. 4/4/18 5:38 AM Knapp jedes siebte Kind unter 18 Jahren ist in Deutschland im vergangenen Jahr auf Hartz IV angewiesen gewesen. Noch vor fünf Jahren war es knapp jedes achte Kind gewesen. Das geht aus jüngsten Statistiken der Bundesagentur für Arbeit hervor. Noch höher ist die Quote bei den unter Dreijährigen : Von ihnen lebte im Juni 2017 jedes sechste Kind in Familien, die Grundsicherung bezogen - mit ebenfalls leicht steigender Tendenz und ausgeprägten regionalen Unterschieden, wie die Bundesagentur-Zahlen zeigen. 4/4/18 5:34 AM Aus Sicht der Amerikaner half das geheime Atombombenlabor in Los Alamos , den Zweiten Weltkrieg zu beenden . Die Japaner sehen das ganz anders: Aus der Sicht der Opfer . Mit einer Ausstellung in der einst hoch geheimen Waffenschmiede wollten sie den Amerikanern ihre Perspektive nahe bringen: Mit Exponaten, die übrig gebliebene und versehrte Habseligkeiten aus Hiroshima und Nagasaki zeigen. Und damit das ganze Grauen deutlich machen, das die Bomben angerichtet haben.    Die Ausstellung hat das Historische Museum in Los Alamos nun gestoppt - um zuvor die die Differenzen zu klären, die die Historiker in dieser Frage trennen. Man wolle aber weiterhin im Gespräch bleiben, hieß es.  4/4/18 5:19 AM 4/4/18 5:13 AM Mit einem kleinen Holzboot sind zwölf Menschen von Kuba nach Florida gelangt. Sie seien die ersten Kubaner, die in diesem Jahr angekommen seien, berichtete die Zeitung "El Nuevo Herald" unter Berufung auf die Behörden. Die zehn Männer und zwei Frauen waren demnach vor etwa einer Woche in Punta Alegre an der Nordküste Kubas aufgebrochen und am Dienstagmorgen auf der Insel Matecumbe angekommen, die zur Inselkette Florida Keys gehört.  Unklar war zunächst , ob sie nun in den USA bleiben können . Vor mehr als einem Jahr war das Gesetz abgeschafft worden, wonach Kubaner als Flüchtlinge anerkannt wurden , wenn sie es auf US-Boden schafften . Auf dem Meer Aufgegriffene mussten indes nach Kuba zurückkehren.  4/4/18 5:09 AM Mueller  bereitet der "Washington Post" zufolge allerdings einen Bericht über die Aktivitäten des Präsidenten in seiner Amtszeit und möglicher Behinderung der Justiz vor. Das habe er Trumps Anwälten gesagt. Er habe zudem die Notwendigkeit wiederholt, Trump zu befragen . Er wolle herausfinden, ob Trump eine Absicht gehabt haben könnte, die Russland-Ermittlungen zu durchkreuzen. 4/4/18 5:08 AM     Die Nachricht dürfte die politische Berichterstattung nicht nur in den USA noch über Tage hinweg beherrschen.  FBI-Sonderermittler Robert  Mueller  geht derzeit nicht davon aus, dass sich US-Präsident Donald Trump strafbar gemacht haben könnte. Die "Washington Post" berichtete unter Berufung auf drei mit der Diskussion vertraute Personen,  Mueller  habe Trumps Anwälte darüber im März informiert . Zwar ermittle er weiter gegen den US-Präsidenten , betrachte ihn aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht als kriminelles Zielobjekt. Trump sei weiterhin Subjekt der Ermittlungen . Dieser Ausdruck werde gebraucht, wenn es keine ausreichenden Beweise für eine Anklage gebe. Bei den Untersuchungen geht es um den Vorwurf russischer Einmischung in die US-Wahl 2016 und die Frage, ob es dabei eine Zusammenarbeit mit dem Trump-Lager gab. Trump hat Mueller wegen der Ermittlungen wiederholt angegriffen. Mitte März hatte er ihm eine Hexenjagd vorgeworfen .  Foto: AP 4/4/18 4:53 AM Für Spotify hat sich sein ungewöhnlicher Börsengang ausgezahlt . Der weltgrößte Musikstreaming-Anbieter aus Schweden schaffte gestern an der Wall Street die wertvollste jemals erreichte Direktplatzierung . Die Aktien stiegen um bis zu 28 Prozent auf 169 Dollar. Die Orientierungsmarke der Nyse hatte bei 132 Dollar gelegen. Damit war das Unternehmen, dessen 35-jähriger Chef Daniel Ek auf Understatement setzte und auch auf Rituale wie das Läuten der Glocke zur Börseneröffnung verzichtete, mit einem Schlag fast 30 Milliarden Dollar wert . Zum Handelsschluss lagen die Papiere mit 149,01 Dollar noch knapp 13 Prozent im Plus .    Spotify, das weiterhin Verluste schreibt, ist bereits weit gekommen. Das seit zehn Jahren am Markt agierende Unternehmen aus Stockholm hält große Tech-Konzerne wie Apple, Google und Amazon mit ihren Konkurrenzangeboten in Schach .  4/4/18 4:49 AM Brasilien steuert auf eine handfeste politische Krise zu. Denn Luiz Inácio Lula da Silva will sich nicht mit seiner Verurteilung wegen Korruption abfinden . Er fordert, auf freiem Fuß zu bleiben, bis seine Verteidiger alle Rechtsmittel gegen das Urteil ausgeschöpft haben. Das Oberste Gericht Brasiliens will heute darüber befinden, ob der bereits zu zwölf Jahren Haft verurteilte Ex-Präsident ins Gefängnis muss . Falls das Gericht den Antrag ablehnt, könnte die Justiz in den kommenden Tagen seine Inhaftierung anordnen.  Lula will bei der Präsidentenwahl im Oktober erneut antreten . Der einst sehr beliebte Ex-Präsident (2003-2010) liegt mit bis zu 36 Prozent in den Umfragen derzeit deutlich vorne. Bei einem rechtskräftigen Urteil gegen Lula könnte jedoch die Justiz seine Kandidatur verbieten - was dessen Anhänger wahrscheinlich in großer Zahl auf die Straße treiben würde.     Der Korruptionsskandal "Lava Jato" (deutsch: Autowäsche) erschüttert seit längerem die brasilianische Politik. Dabei geht es um Schmiergelder, die allen voran Baukonzerne an Politiker und Manager gezahlt haben sollen , um im Gegenzug Aufträge von Petrobras zu erhalten.  4/4/18 4:40 AM Während in Europa die großen Champions-League-Vereine die Fans in Atem halten, sortiert sich in Los Angeles eine ganz neue Mannschaft: Das LAFC-Team will über kurz oder lang ganz oben mitmischen. James Corden hat die Mannschaft bereits auf seine unnachahmliche Art getestet. Schauen Sie selbst:   4/4/18 4:35 AM     Elon Musks Raketenfirma  SpaceX wird vom Jäger zum Gejagten. Das private Raumfahrt-Unternehmen Rocket Lab will noch in diesem Monat aus Neuseeland seine erste rein kommerzielle Mission starten. Die 17 Meter lange Rakete soll in einem Zeitraum von zwei Wochen nach dem 20. April ins All geschossen werden, wie das US-Unternehmen in Wellington mitteilte. Der Start soll auf dem weltweit einzigen Weltraumbahnhof in Privatbesitz erfolgen, der auf der Halbinsel Mahia an der Ostküste der Nordinsel Neuseelands liegt.  Das Unternehmen mit seinem Gründer Peter Beck setzt darauf, dass sich mit der Aussetzung von kleinen Satelliten schnell Geld verdienen lässt. Im Januar hatte es bereits einen erfolgreichen Testflug absolviert, mit dem drei Satelliten ins All gebracht wurden. Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres einen Start pro Monat anzubieten. Die Kosten pro Start liegen bei umgerechnet etwa 4,4 Millionen Euro.  Foto: Reuters 4/4/18 4:28 AM Etwa 3300 ältere Autofahrer haben sich im vergangenen Jahr freiwillig  auf ihre Fahrtauglichkeit  testen lassen . Im Vergleich zur Gesamtzahl der  Rentner  mit Führerschein ist die Zahl derjenigen, die bei einem solchen Check mitmachen, aber gering. Das beunruhigt die Unfallforscher der Versicherer schon seit längerem: "Über 75-Jährige sind an drei Viertel der schweren Unfälle , an denen sie beteiligt sind , schuld ", sagte der Leiter der Unfallforscher der Versicherer, Siegfried Brockmann. Viele sehen und hören schlechter, sie reagieren langsamer oder können nicht mehr über die Schulter schauen. Brockmann fordert deshalb verpflichtende Testfahrten , sobald eine bestimmte Altersgrenze überschritten ist.  4/4/18 4:23 AM In Deutschland werden mehr Patienten Opfer ärztlicher Behandlungsfehler als nötig . Davon sind jedenfalls Patientenschützer überzeugt. "Es gibt zu viele Fälle , und es gibt Instrumente dagegen, die wir anwenden können", sagte der Geschäftsführer des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, Hardy Müller. Neue Zahlen stellt die Bundesärztekammer heute vor. Präsentiert wird, wie viele Fälle die Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Ärzteschaft im vergangenen Jahr untersuchten - und wie oft sie dabei tatsächlich einen Fehler feststellten.  Müller betonte, dass diese Statistik keine Auskunft über den Stand der Patientensicherheit in Deutschland gebe. Die Zahlen zeigten vielmehr, in welchen Fällen Patienten am ehesten einen Fehler vermuteten und nach welchen Behandlungen sie sich am häufigsten auch tatsächlich beschweren.  4/4/18 4:17 AM     Beginnen möchte ich die Nachrichten mit einer drastischen Forderung der Deutschen Polizeigewerkschaft . Deren Vorsitzender Rainer Wendt will nach den jüngsten Vorfällen antisemitischer Gewalt an Schulen die Kompetenzen der Jugendämter deutlich erweitern . "Wenn Kinder zu Antisemiten erzogen werden, darf man nicht davor zurückschrecken, sie aus ihren Familien herauszunehmen ", sagte der Gewerkschafter der "Augsburger Allgemeinen".  (Was anschließend mit den Kindern passieren soll, sagte er allerdings nicht)   Er forderte zugleich eine Korrektur der Erfassung antisemitischer Straftaten in den Statistiken von Polizei und Verfassungsschutz. Häufig werde bei unbekannten Tätern automatisch von einer rechtsextremen Tat ausgegangen. Es gebe aber eine hohe Dunkelziffer hinsichtlich von Muslimen begangenen antisemitischen Taten. Foto: dpa 4/4/18 4:10 AM 4/4/18 4:09 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE , heute aus Berlin. Gehören Sie auch zu denen, die dieser Tage arbeiten? Viele sind es nicht, wenn man den Verkehr auf den Straßen während der Hauptverkehrszeit als Maßstab nimmt. Ich freue mich aber auch über die Leser, die auch während ihrer freien Tage früh aufstehen.   Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rkinfo 04.04.2018
1. Antisemitismus muss sanktioniert werden
Während selbst Saudi-Arabien mit Israel redet und Antisemitismus ablehnt ist man bei uns lasch gegen Extremisten. Statt die locker 3/4 moderaten Muslime im Land zu fördern hat man bei uns den Focus auf den radikalen Kopftuch- bis Burkaislam gelegt. Jetzt rächt sich dies durch deren radikalisierten Nachwuchs! Die Weimarer Republik war auch lasch gegen Extremisten, statt freiheitliche Grundwerte zu verteidigen.
Actionscript 04.04.2018
2. Kinder wegnehmen ist falsch.
Stattdessen sollten die Eltern umerzogen werden und mit der deutschen Geschichte konfrontiert werden. Beide ZDF und ARD haben sehr informatives Videomaterial aus der Nazi Zeit, dass die Leiden der Juden dokumentiert. Eltern, die ihre Kinder antisemitisch erziehen, sollten sich diese Filme ansehen müssen und auch das GG lernen. Dann wird man weitersehen.
PremiumB 04.04.2018
3. Herr Wendt hat ja Recht, aber was nutzt es?
Er wird von den Üblichen als Rechts beschimpft, aber sonst wird nichts passieren. Man möge mir noch einen so handlungsunfähigen Staat zeigen, wie den deutschen. Aber vielleicht können wir nur Schönwetterdemokratie. Wenn es rauer wird, taugt unsere Staatsform offensichtlich nichts. Da sind andere viel weiter als wir.
G111 04.04.2018
4. Herr Wendt! Gesinnungspolizei!
Das gab es schon zwei mal in Deutschland, den Eltern die Kinder weg nehmen, wenn die politische Einstellung nicht passte. Im 3. Reich und in der DDR. Was kommt als nächstes, Herr Wendt? Gegen Antisemitismus und Fremdenhass muss vorgegangen werden, aber nicht so!
ronald1952 04.04.2018
5. Was für eine Unglaubliche Idee,
leider wird dadurch die Kette aus Vorurteilen und Hass nicht unterbrochen sondern nur noch verstärkt. Aufklärung und Bloßstellen der Verursacher wäre der Sinnvollere Weg.Man muss die Menschen damit konfrontieren was aus diesem Hass schon entstanden ist und wieder entstehen könnte.Und ich sage es noch einmal, nach dem 2. Weltkrieg hat man es versäumt die Schuldigen zu bestrafen, daß gegenteil ist passiert viele der Täter sind wieder in Amt und Würden gekommen. Wie also sollte der Antisemitismus verschwunden sein, wenn die Täter doch so Belohnt wurden? Es war bei uns in Deutschland nie Verschwunden,leider! Gewalt von Staats wegen hat immer nur zu einem geführt, Gegengewalt und das nicht zu knapp. Nicht die Kinder gehören Bestraft sondern die Eltern. schönen Tag noch,
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.