Newsblog 28 Indonesier sterben durch Billigschnaps

In Jakarta sind mindestens 28 Menschen durch selbstgebrannten Schnaps ums Leben gekommen. Viele kaufen Alkohol aus Schwarzbrennereien.

Mit


Rachelle Pouplier
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Rachelle Pouplier beim Start in den Tag - hier finden Sie die Autorin bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
In Indonesiens Hauptstadt Jakarta sind mindestens 28 Menschen durch selbstgebrannten Billigschnaps ums Leben gekommen , den sie sich an Straßenständen gekauft hatten. Nach Angaben der Polizei klagten die Opfer zunächst über Übelkeit und starben dann innerhalb von ein oder zwei Tagen. Laut lokalen Medienberichten wurde inzwischen auch ein Mann verhaftet, der den giftigen Alkohol in Umlauf gebracht haben soll.   In Indonesien - mit mehr als 220 Millionen Muslimen das weltweit bevölkerungsreichste muslimische Land - sind Bier, Wein und Schnaps verhältnismäßig teuer. Deshalb kaufen viele Menschen Alkohol aus Schwarzbrennereien. Häufig wird dabei Methanol verwendet, was hoch giftig wirken kann. In vergangenen Jahren hat es in dem Land immer wieder Todesfälle durch illegal gebrauten Schnaps gegeben.     Foto: Getty Images 4/5/18 7:11 AM Und so neigt sich der "Morgen" bei SPIEGEL ONLINE wieder dem Ende.  Ich hoffe, Sie sind gut mit uns in den Tag gestartet und freue mich, wenn Sie morgen früh wieder dabei sind. An dieser Stelle wird Sie dann Michael Kröger begrüßen. Alles Gute und auf bald! 4/5/18 7:06 AM Bollywoods-Star Salman Khan ist in Indien wegen Wilderei verurteilt worden. Weil er ein seltene Rehart in einem indischen Naturschutzgebiet erlegte, drohen dem Schauspieler nun sechs Jahre Haft.     Foto: AFP 4/5/18 6:58 AM Der mutmaßliche Deutschlandchef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Walaa, muss in Untersuchungshaft bleiben . Es bestehe weiterhin Fluchtgefahr, entschied der 4. Strafsenat des Oberlandesgerichts Celle. Damit lehnte der Senat einen entsprechenden Antrag der Verteidigung von Abu Walaa ab, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte. Abu Walaa und vier Mitangeklagte stehen seit Ende September wegen Unterstützung und Mitgliedschaft in der Terrormiliz IS vor Gericht. Sie sollen junge Menschen insbesondere im Ruhrgebiet und im Raum Hildesheim islamistisch radikalisiert und in die IS-Kampfgebiete geschickt haben . 4/5/18 6:47 AM   Blicken wir kurz aufs Wetter , das dem Monat April alle Ehre erweist:  Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf erwarten uns viele Wolken , wenig Sonne . Von West nach Ost durchziehen  Schauer und einzelne, kurze Gewitter das Land. Zum Abend gibt es in der Osthälfte auch einzelne starke Gewitter.   In der Nacht zum Freitag: abklingende Schauer. Tiefsttemperaturen +3 bis -3 Grad. Das Wetter für Ihre Region finden Sie hier . Und als mobile Version hier . Foto: DPA 4/5/18 6:35 AM Die britische Ausgabe der Modezeitschrift "Vogue" zeigt für ihre Mai-Ausgabe zum ersten Mal ein Model mit Hijab auf dem Cover . Seit vergangenem Jahr hat das Magazin zum ersten Mal seit Redaktionsgründung auch einen schwarzen Chefredakteur eingesetzt: Edward Enninful.     Foto: Vogue 4/5/18 5:48 AM Die Macher der Netflix-Kultserie "Stranger Things" sollen das Konzept für den Mystery-Streaming-Hit geklaut haben . Der Regisseur Charlie Kessler hat den Stranger-Things-Machern, den Duffer Brothers, vorgeworfen, Teile aus seinem Kurzfilm "Montauk" entnommen und kopiert zu haben. Kessler behauptet, er habe den Duffer Brüdern seinen Film 2014 gezeigt. Dieser enthalte ähnliche Story-Elemente, wie "Stranger Things" - von Kindern mit übernatürlichen Kräften bis zu dem Militärlabor, das geheime Experimente durchführt. Kessler hat nun Klage gegen die Duffer Brothers eingereicht.       4/5/18 5:35 AM Heute wird Musiker, Songschreiber und Produzent Pharell Williams 45 Jahre alt. Zum Geburtstag wünschen wir ihm alles Gute - und für Sie gibt es zum wach werden jetzt eine Runde Tanzmusik.     4/5/18 5:31 AM 4/5/18 5:17 AM   Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat nach dem Angriff auf den Teambus von Manchester City vor dem Champions-League-Duell beim FC Liverpool (0:3) die Sicherheitsbehörden kritisiert . Die Medien hätten vorher geschrieben, "dass das passieren wird - und es passierte", sagte Guardiola: "Normalerweise, wenn die Polizei weiß, dass es passieren wird, verhindern sie so etwas."  Etwa eine Stunde vor dem Anpfiff des Viertelfinal-Hinspiels bewarfen Liverpool-Fans den Bus der Citizens mit Flaschen und zündeten Feuerwerkskörper. Scheiben wurden dabei beschädigt, City musste daraufhin ein neues Fahrzeug für die Abreise aus dem Stadion organisieren. "Der Bus ist zerstört. Ich erwarte nicht, dass Liverpool, ein so angesehener Klub, solche Dinge tut", sagte Guardiola: "Natürlich war das nicht Liverpool, es waren die Leute, aber hoffentlich passiert es nicht wieder."   Liverpools deutscher Teammanager Jürgen Klopp hatte sich noch vor dem Anpfiff für das Verhalten der Anhänger entschuldigt. "Ich verstehe das wirklich nicht", sagte der 50-Jährige: "Wir hatten alles versucht, um eine solche Situation zu verhindern." Foto: AFP 4/5/18 5:08 AM Kultureller Wandel in Saudi-Arabien : In der saudi-arabischen Hauptstadt Riad  wird  das erste Kino seit 35 Jahren eröffnet . Die entsprechende Lizenz sei an den US-Betreiber AMC vergeben worden, teilte das Saudi-arabische Informationsministerium mit. Das erste Filmtheater seit mehr als drei Jahrzehnten in dem konservativen Königreich wird demnach am 18. April offiziell in der Hauptstadt eröffnet. In den kommenden fünf Jahren will AMC insgesamt 40 Kinos in 15 saudi-arabischen Städten eröffnen. Die Kinoeröffnungen sind Teil eines umfassenden Modernisierungsprogramms von Kronprinz Mohammed bin Salman. 4/5/18 4:59 AM Der Datenskandal bei Facebook könnte in Deutschland viel größer sein als bislang vermutet: Nun sollen rund 310.000 deutsche Nutzer betroffen sein. Weltweit könnten Informationen von bis zu 87 Millionen Mitgliedern unrechtmäßig zu der Analyse-Firma  Cambridge Analytica gelangt sein, teilte das Online-Netzwerk mit.     Cambridge Analytica erklärte unterdessen, man habe von einem App-Entwickler nur Datensätze zu 30 Millionen Nutzern erhalten. Bei dem Datenskandal hatte der Entwickler einer Umfrage-App Informationen von Nutzern an die Analysefirma Cambridge Analytica weitergereicht, die unter anderem für das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump gearbeitet hatte.     Dabei geht es nicht nur um die Daten der Umfrage-Teilnehmer, sondern auch um die ihrer Facebook-Freunde. Das erklärt die hohe Zahl der betroffenen Nutzer. An der Umfrage hätten sich lediglich 65 Nutzer aus Deutschland beteiligt, wie Facebook auf Anfrage erklärte. Bis zu 309 815 Facebook-Mitglieder aus Deutschland könnten dadurch betroffen sein. In Australien erklärte nun die Datenschutzbeauftragte, dass Ermittlungen gegen Facebook begonnen hätten. Foto: Reuters 4/5/18 4:47 AM 4/5/18 4:46 AM Weite Teile Deutschlands sollen wirtschaftlich stärker vom geplanten Brexit betroffen sein als fast alle anderen Gegenden der Europäischen Union - darunter auch Regionen in Nordrhein-Westfalen. So liegen laut Berichten der Funke-Medien 41 der 50 Regionen , die in Industrie und Handwerk besonders unter dem Brexit zu leiden hätten, in Deutschland . Das gehe aus einer Studie des Europäischen Ausschusses hervor. Zu den Regionen, die am stärksten vom Brexit betroffen wären, zählen Hamburg, Berlin, Düsseldorf und das westliche Ruhrgebiet, Köln und Darmstadt . Nur der direkte Nachbar Irland würde demnach noch stärker die Folgen des britischen EU-Austritts zu spüren bekommen.   "Angesichts ihrer engen Beziehungen legt der Bericht nahe, dass deutsche Regionen zu den am stärksten vom Austritt Großbritanniens aus der EU betroffenen Ländern gehören könnten", sagte der Präsident des Ausschusses, Karl-Heinz Lambertz. Er forderte ein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und den verbleibenden EU-Mitgliedern, das die Zölle auf ein Minimum beschränkt und einen freien Warenverkehr ermöglicht. Mit Hilfe der regionalen Investitionspolitik der EU müsse alles getan werden, um die Auswirkungen auf die Regionen gering zu halten, sagte Lambertz.  4/5/18 4:36 AM Nach Hundeattacke : In Hannover  wird heute der vorläufige Obduktionsbericht erwartet, nachdem ein Staffordshire-Terrier-Mischling seine 27 und 52 Jahre alten Besitzer getötet haben soll. Nach einer ersten Untersuchung eines Rechtsmediziners starben die 52-jährige Frau und ihr 27 Jahre alter Sohn infolge des Hundeangriffs in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Staatsanwaltschaft Hannover ordnete nach dem Unglücksfall vom Dienstagabend eine Obduktion an. 4/5/18 4:32 AM     In Neuseeland sind mehr als drei Dutzend Grindwale gestrandet . Die 38 Tiere wurden an einem einsamen Strand in der Nähe von Haast auf der Südinsel des Pazifikstaats an Land getrieben. Über den Grund dafür wird gerätselt.   Mehrere Dutzend Helfer versuchten am Donnerstag verzweifelt, die noch lebenden Wale zurück ins offene Meer zu bugsieren. Nach Angaben der zuständigen Meeresschutzbehörde waren am frühen Nachmittag (Ortszeit) nur noch zehn Tiere am Leben. Die ersten Wale waren am Mittwoch an dem Strand an der Westküste entdeckt worden. Im Sand und im seichten Wasser waren viele Kadaver zu sehen. Die Hoffnung ruht nun darauf, dass die noch lebenden Wale mit Einsetzen der Flut ins Meer zurückschwimmen.   Grindwale - auch Pilotwale genannt - werden bis zu acht Meter lang und erreichen ein Gewicht von bis zu drei Tonnen. In Neuseeland kommt es immer wieder vor, dass sich Wale an Strände verirren. Die Walschutzorganisation Projekt Jonah äußerte die Vermutung, dass ein Leittier verletzt oder krank wurde, seinen Orientierungssinn verlor und die anderen ihm dann folgten. Möglicherweise seien die Wale aber auch in eine Strömung geraten oder von anderen Tieren angegriffen worden. Im Februar vergangenen Jahres waren sogar mehr als 300 Wale an Neuseelands Südinsel gestrandet. Foto: DPA. Gestrandete Wale in Indonesien 4/5/18 4:25 AM Nachricht aus dem Buckingham-Palast: Der britische Duke of Edinburgh  Prinz Philip hat eine Hüftoperation gut überstanden. Der 96-Jährige sei nach dem Eingriff "guter Dinge", teilte der Buckingham-Palast am Abend in London mit. Die Operation im privaten Londoner King Edward VII Hospital sei "erfolgreich" verlaufen. Er werde einige Tage im Krankenhaus bleiben. Der Ehemann von Königin Elizabeth war am Dienstagnachmittag eingeliefert worden. Vor dem Eingriff hatte eine Expertin erklärt, aufgrund des hohen Alters des Patienten bestehe kein besonderer Anlass zur Sorge.     Foto: Reuters 4/5/18 4:19 AM US-Präsident Donald Trump will Mitglieder der Nationalgarde an die Grenze zu Mexiko zu schicken, die die US-Grenzschützer unterstützen sollen . Trump wollte noch am Mittwoch eine Erklärung unterzeichnen, wie Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen in Washington sagte. "Es gibt eine reale Bedrohung", erklärte sie. Nach wie vor kämen mehr illegale Einwanderer, Drogen und Gangmitglieder über die Grenze, als akzeptabel sei.    Nach ihrer Darstellung sollen die Gardisten nach den bisherigen Plänen keine Menschen festnehmen, die die Grenze illegal überqueren. Demnach haben sie nur eine unterstützende Rolle. Wie viele Mitglieder des Reserveverbandes an die Grenze geschickt werden sollen, konnte Nielsen nicht sagen. Man sei in Gesprächen mit den Gouverneuren der vier betroffenen Bundesstaaten, erklärte die Ministerin. Auch zu den Kosten wollte sie sich nicht äußern. Trump hat sich zunehmend frustriert darüber gezeigt, dass er bei seinem Prestigeprojekt aus dem Wahlkampf, dem Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko, nicht weiterkommt.  4/5/18 4:15 AM Das bringt heute der Tag im politischen Europa: • Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) trifft heute mit der französischen Ressortchefin Parly in Paris zusammen. Im Mittelpunkt stehen eine engere deutsch-französische Zusammenarbeit bei Rüstungsprojekten sowie die Verteidigungspolitik der Europäischen Union. Nach Angaben aus Parlys Ministerium wollen beide Länder Ende April einen Vertrag für eine verstärkte Rüstungszusammenarbeit unterzeichnen. Dabei geht es unter anderem um den geplanten deutsch-französischen Kampfjet, der den pannenanfälligen Eurofighter ablösen soll. Eine mögliche Kontroverse zeichnet sich beim Thema Rüstungsexporte ab: Die Große Koalition will keine Waffen mehr an Länder liefern, die unmittelbar am Krieg im Jemen beteiligt sind. Aus dem französischen Verteidigungsministerium hieß es dazu, für eine entsprechende EU-Initiative gebe es keine Grundlage.   • Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) setzt heute seinen Besuch in der jordanischen Hauptstadt Amman fort. Während seines insgesamt zweitägigen Aufenthalts sind politische Gespräche mit Regierungsvertretern und Vertretern der Zivilgesellschaft geplant. Thema sollte dabei auch die Lage im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sein, der sich in den vergangenen Tagen durch die Zusammenstöße an der Grenze zum Gazastreifen verschärft hatte. Darüber hinaus wollte Maas Soldaten der Bundeswehr treffen, die derzeit in Jordanien stationiert sind. Sie beteiligen sich von dort aus am internationalen Einsatz gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Maas bezeichnete Jordanien am Mittwoch als "wichtigen Verbündeten" im Kampf gegen den IS.  4/5/18 4:03 AM Studium ohne Abi? Das ist in immer mehr Fällen möglich. Momentan studieren in Deutschland so viele Menschen ohne Abitur wie noch nie zuvor. Seit 2010 hat sich die Zahl der Studierenden ohne allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife mehr als verdoppelt , wie aus einer Erhebung des CHE Centrums für Hochschulentwicklung hervorgeht. Nach der aktuellen Berechnung waren es 2016 rund 56.900 Personen. 55 Prozent der Studienanfänger ohne Abitur wählt laut CHE ein Fach aus den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Jeder Fünfte studiert Ingenieurwissenschaften. Knapp zwei von drei entscheiden sich für ein Studium an einer Fachhochschule oder einer Hochschule für angewandte Wissenschaften.     Foto: DPA 4/5/18 4:00 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Ich hoffe, Sie haben die Nacht gut überstanden, besonders nachdem heftige Gewitter über Teile Deutschlands gezogen sind. Das Unwetter zog gestern Abend von der Mitte Bayerns über Mitteldeutschland in Richtung Nordosten. Nach Angaben des Webportals "Kachelmannwetter" wurden in Sachsen-Anhalt mehr als 2400 Blitze innerhalb von 30 Minuten registriert.  Hier in Hamburg ist es derweil ruhig und frühlingsmild. Folgen Sie mir nun in den "Morgen" bei SPIEGEL ONLINE mit den Nachrichten aus der Welt. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bebreun 05.04.2018
1. bisher anderes verkündigt
Sind wir bisher nicht dauernd berieselt worden mit der Behauptung, das deutsche Schul- und Bildungssytem sei viel zu undurchlässig? Auf dieser Basis waren u.a. auch die Gemeinschaftsschulen begründet, aufgebau(sch)t und eingeführt worden. Dieser Artikel belegt etwas anderes. Auch mir waren viele Hochschulabsolventen bekannt, die auf dem sog. 2. Bildungsweg sehr erfolgreich Hochschulabschlüsse und führende Positionen in der Industrie erreicht haben. Prominentes Beispiel war der Vorstand für Forschung und Entwicklung Dr. Weber bei Daimler. Mit entsprechendem Willen und Einsatz lassen sich viele (Pseudo-)Hürden überwinden.
redbayer 05.04.2018
2. Klar, wozu noch (Ghetto-) Schule
mit Google & Wiki lernt man besser - das bischen Deutsch beim "Klempner Özigogul" auch. Und dann ab zur Uni ... auf Staatsknete, klar.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.