Newsblog Singende Straße bremst Raser - und nervt die Anwohner

Wer zu schnell fährt, hört die friesische Hymne: Mit speziellem Asphalt bremst ein niederländisches Dorf Raser aus. Doch die Anwohner wollen die singende Straße nicht mehr hören.

Autoreifen während der Fahrt (die Musik dazu müssen Sie sich vorstellen)
imago

Autoreifen während der Fahrt (die Musik dazu müssen Sie sich vorstellen)

Mit


Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Autofahrer können auf einer Provinzstraße in den Niederlanden ihr musikalisches Wunder erleben. " Sie nähern sich einer singenden Straße ", steht beim friesischen Dorf Jelsum auf Schildern an der Straße N357. Dann folgt eine Strecke mit speziellen Rillen im Asphalt. Sobald Autos darüber fahren, hört man bei Tempo 60 die ersten Takte der friesischen Hymne . "Das war als witzige Aktion gedacht", sagte Gerrit Hofstra, Sprecher der Provinz Friesland im Norden der Niederlande, der Deutschen Presse-Agentur. " Und sie sorgt auch noch für Verkehrssicherheit. " Denn so würden Autofahrer ohne Probleme den Fuß vom Gas nehmen. Außerdem passe die Aktion wunderschön zum Kulturjahr: Frieslands Hauptstadt Leeuwarden ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas.       Doch nicht jeder war froh. Man muss die friesische Hymne schon sehr lieben, um das Gedudel Tag und Nacht zu ertragen, sagten genervte Anwohner dem niederländischen Fernsehen. " Das ist seelische Folter ", meinte eine Frau. Mit diesen Nebenwirkungen habe keiner gerechnet, sagte Sprecher Hofstra. Der "singende Weg" soll daher noch in dieser Woche zum Schweigen gebracht werden.   Und hier ist die Hymne nochmal zum Nachhören. Mit Text, für alle Fälle.   4/10/18 7:00 AM (Nachtrag: Seit 1664 ist es übrigens verboten, die Alsterschwäne zu beleidigen.) 4/10/18 7:00 AM Der "Morgen" ist damit schon wieder vorbei. Verabschieden möchte ich mich bei Ihnen mit einer Meldung aus Hamburg: Die Alsterschwäne dürfen heute wieder auf die Alster. Immer Anfang November werden sie von Schwanenvater Olaf Nieß eingefangen und in ihr Winterquartier am Eppendorfer Mühlenteich gebracht worden (siehe Foto) - heute geht's zurück auf das große Gewässer.     Ihnen wünsche ich einen möglichst Streik-unbelasteten Tag - und freue mich, wenn wir uns morgen früh um 6 Uhr wieder hier lesen. Bis dahin!   Foto: dpa 4/10/18 6:56 AM Was heute wichtig wird (und worüber wir Sie hier bei SPIEGEL ONLINE natürlich auf dem Laufenden halten):   • Das Bundesverfassungsgericht verkündet um 14 Uhr sein Urteil zur Neubemessung der Grundsteuer . Mehrere Kläger und der Bundesfinanzhof halten die Erhebung der Steuer für verfassungswidrig, weil ihre Bemessungsgrundlage, die sogenannten Einheitswerte, seit Jahrzehnten nicht mehr angepasst wurden. • Das Bundeskabinett kommt zu einer zweitägigen Klausur zusammen, auf der Angela Merkel und die Minister das Arbeitsprogramm für die kommenden Monate festlegen wollen. Wahrscheinlich geht es auch um die Quertreibereien einzelner Minister in den vergangenen Tagen und Wochen. • Der Bundesgerichtshof verkündet ein Urteil zur Medienfreiheit bei Berichten über Missstände in der Landwirtschaft . Im Streitfall war ein Tierschützer für Filmaufnahmen in zwei Bio-Höfe eingedrungen. Seine Aufnahmen mit toten Hühnern oder Hühnern mit unvollständigem Federkleid überließ er dem Mitteldeutschen Rundfunk, der sie für die ARD-Reihe "ARD Exklusiv" und das ARD-Magazin "Fakt" verwertete. • Bevor sie zur Kabinettsklausur (siehe oben) verschwindet, empfängt Angela Merkel um 11 Uhr noch den ukrainischen Präsidenten Poroschenko zu einem Gespräch. Im Mittelpunkt der Unterredung sollen die Lage im Konfliktgebiet im Osten der Ukraine, die Umsetzung der Waffenstillstandsvereinbarung für dieses Gebiet sowie wirtschaftliche Fragen stehen. 4/10/18 6:52 AM Bei einer Rede des Zentralbankchefs zum Wertverfall der Landeswährung gegen den US-Dollar ist es heute im iranischen Parlament zu einem Eklat gekommen . Mehrere Abgeordnete unterbrachen die Rede von Valiollah Sejf und stürmten das Podium. Einige Parlamentarier bedrängten den Notenbanker. Sejf sollte im Parlament die Gründe für den fast 40-prozentigen Anstieg des Dollarkurses auf dem iranischen Devisen-Schwarzmarkt binnen sechs Wochen erläutern. Nach dem Angriff der Abgeordneten wollte er zunächst den Saal verärgert verlassen, wurde aber von Parlamentspräsident Ali Laridschani umgestimmt. Seine Rede fand dann doch statt. Der Verfall des Rial-Kurses gegen den US-Dollar und die damit verbundene Krise im iranischen Markt werden landesweit heftig diskutiert. Im Fokus der Kritik stehen Präsident Hassan Ruhani und dessen Zentralbankchef. 4/10/18 6:48 AM Der Tourismus-Boom in Deutschland hat sich auch im Februar fortgesetzt. Hotels und andere Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten zählten in dem Monat 27,4 Millionen Übernachtungen. Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt. Das war ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Februar 2017. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg sogar um 7 Prozent auf 22,1 Millionen. Karl-Josef Hildenbrand ist kein Tourist, sondern dpa-Fotograf. Von ihm stammt diese schöne Aufnahme vom Touristenziel Neuschwanstein.       Foto: dpa 4/10/18 6:42 AM Nach der Todesfahrt von Münster sind drei Verletzte weiter in Lebensgefahr . Ihr Zustand sei unverändert, erklärte die Polizei am Morgen. Der 48 Jahre Jens R. war am Samstag mit einem Campingbus in der Innenstadt von Münster in eine Menschenmenge gerast. Eine 51-Jährige und ein 65-Jähriger wurden getötet, weitere 20 Menschen verletzt. Der Täter erschoss sich. Zu den Verletzten gehört auch eine Volleyballspielerin des Bundesligisten USC Münster . Das gab der USC bekannt. "Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, dass unsere Spielerin Chiara Hoenhorst unter den Verletzten ist. Sie wird aktuell im Uniklinikum Münster medizinisch versorgt", hieß es in einer Mitteilung. "Ich kann bestätigen, dass Chiara Hoenhorst schwer verletzt und ins künstliche Koma versetzt wurde. Sie schwebt mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr", sagte Präsident Jörg Adler der "Bild"-Zeitung. Die 21-Jährige Hoenhorst, die seit Sommer 2017 zum Bundesliga-Kader des USC gehört, erlitt Verletzungen am Kopf und wurde im Uniklinikum operiert. 4/10/18 6:36 AM 4/10/18 6:30 AM Schauen Sie mal, heute dürfen Sie sich in weiten Teilen des Landes auf gutes Wetter freuen - erstmal jedenfalls. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 15 Grad im Norden und im Südwesten und bis zu 24 Grad im Osten. Nur Küstenbewohner haben es nicht ganz so gut, da kann es sich um die 10 Grad einpendeln. Im Laufe des Tages ziehen dann aber Wolken und Regen und Schauer und solcherlei ins Land. Ihre ganz individuelle Ortsvorhersage können Sie hier ermitteln - ganz einfach durch Eingabe Ihrer Postleitzahl .     4/10/18 6:24 AM Einmal Sheb Wooley geht noch, oder? Als Geburtstagsgruß an alle, die heute auch noch Geburtstag haben - herzlichen Glückwunsch !   4/10/18 6:18 AM In Mittelitalien hat es wieder ein Erdbeben gegeben . Der Erdstoß der Stärke 4,7 habe sich am frühen Morgen in der Provinz Macerata ereignet. Bisher seien keine Schäden oder Verletzten gemeldet worden, teilte der Zivilschutz mit. Die Erdbebenwarte erklärte, das Bebenzentrum habe bei dem Ort Muccia gelegen . Der Bürgermeister sagte laut Nachrichtenagentur Ansa, dass ein kleiner Glockenturm in dem Ort eingestürzt sei. In der Region hatte im Sommer vor zwei Jahren eine Erdbebenserie begonnen, die immer noch nicht beendet zu sein scheint. Im August 2016 kamen in der Stadt Amatrice und Umgebung fast 300 Menschen ums Leben. Darauf folgten über Monate in den Regionen Marken, Abruzzen und Latium weitere Beben. Viele Orte sind immer noch zerstört und nicht bewohnbar. 4/10/18 6:12 AM Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz , hat sich skeptisch über das in Nordrhein-Westfalen erwogene Kopftuchverbot für muslimische Mädchen unter 14 Jahren geäußert. Sie könne die Motivation dafür zwar gut nachvollziehen. Bei einer solchen Maßnahme stellten sich aber schwierige verfassungsrechtliche Abwägungsfragen. "Ein Verbot löst auch noch nicht das Problem, das dahinter steht" , sagte die CDU-Politikerin heute der " Welt ". "Wichtig ist doch, dass wir uns fragen, wie wir an diese schwierigen Fälle rankommen: Wir müssen die Eltern erreichen und die Mädchen stark machen, eine selbstbestimmte Entscheidung zu treffen." Das NRW-Integrationsministerium hatte zuvor angekündigt, ein Kopftuchverbot für junge Mädchen zu prüfen. In Deutschland tritt mit dem 14. Geburtstag die Religionsmündigkeit ein.   Vorher könnten Mädchen nicht selbstbestimmt entscheiden, ob sie das Kopftuch tragen wollen , argumentierte Landesminister Joachim Stamp. Im Netz hat dieser Vorschlag zu teils scharfen Reaktionen geführt.   4/10/18 6:06 AM Heute gibt es ganz schön viele kuriose Geschichten - nicht nur die singende Straße, sondern auch noch einen singenden Hund . Das Tier der Rasse Siberian Husky war in der Nähe der israelischen Wüstenstadt Beerscheva von Jugendlichen gefunden und dann der Polizei übergeben worden, teilte ein Sprecher mit. Der Hund habe einen sehr erschöpften Eindruck gemacht; die Polizisten hätten ihm Wasser gegeben. Auf der Wache sei man dann einem Hinweis nachgegangen: Ein Mann habe vor einiger Zeit einen Hund als vermisst gemeldet, und das Tier passe zu der Beschreibung. Ein Polizist habe bei dem Mann angerufen, dieser habe eine ungewöhnliche Anweisung gegeben: Man solle dem Tier den Titelsong der in Israel beliebten Serie "Schemesch" (hebräisch für Sonne) vorspielen. Sollte der Hund "mitsingen", sei er der Gesuchte.     Auf einem Polizeivideo ist zu sehen, wie der ermattete Hund plötzlich hellwach wird, als die Musik ertönt und laut mitjault. Als das Herrchen dann kommt, um ihn abzuholen, sind beide sichtlich gerührt. "Komm zu Papa, wir gehen nach Hause", sagt er unter Tränen, während das schwanzwedelnde Tier ihn immer wieder anspringt. 4/10/18 6:00 AM Das Nachrichten-Update um 8 Uhr:   • Der Warnstreik im öffentlichen Dienst macht sich flächendeckend bemerkbar. • Russland bezeichnet den Gifgasangriff auf Duma in Syrien als " Erfindung ", wahlweise der Amerikaner oder der syrischen Rebellen. • Die Durchsuchung bei Trumps Anwalt wegen der Stormy-Daniels-Affäre sorgt weiter für Wirbel in Washington . 4/10/18 5:53 AM Ein kurzer Blick in die NZZ . Die Kollegen aus der Schweiz kommentieren heute den Giftgasangriff in Syrien :   "Die russische Führung, die seit Beginn des Bürgerkriegs die Verbrechen des Assad-Regimes deckt und mit ihrer Militärhilfe in erheblichem Ausmaß erst ermöglicht, macht sich einmal mehr mitschuldig am Massenmord in Syrien. Die Tragödie vom Wochenende entlarvt aber nicht nur den russischen Zynismus, sondern auch die Heuchelei des Westens. Dass die Europäer nun an den Uno-Sicherheitsrat appellieren, dasselbe Gremium, das Russland mithilfe seines Vetorechts zu einem zahnlosen Tiger degradiert hat, wirkt unbeholfen. Nur eine Demonstration robuster Macht könnte Assad davon abhalten, die eigene Bevölkerung abzuschlachten - doch der Wille dazu fehlt weitgehend." 4/10/18 5:47 AM Ups, da gab es Streit bei den Rockveteranen: Fleetwood Mac haben sich nach einem Bericht des " Rolling Stone " von ihrem langjährigen Gitarristen und Songwriter Lindsey Buckingham getrennt. Grund dafür sei ein Streit über die bevorstehende Tournee der Band gewesen, berichtet das Musikmagazin. Als Ersatzleute für Buckingham seien Mike Campbell von The Heartbreakers und Neil Finn von Crowded House engagiert worden, teilte die Band mit. "Bei Fleetwood Mac ist es immer um eine tolle Sammlung von Songs gegangen, die von einer einzigartigen Mischung von Talenten gespielt werden", sagte Bandgründer und Schlagzeuger Mick Fleetwood . Man habe bereits mit Campbell und Finn gejammt und "die Chemie hat gestimmt."   Hier sind sie - noch in alter Besetzung:   4/10/18 5:40 AM "Der Morgen"-Leser Thomas Dorn sitzt am Flughafen in München . Ihm bietet sich gerade dieses Bild:     Foto: Thomas Dorn 4/10/18 5:27 AM Dürfen die Aufnahmen von Auto-Minikameras nach einem Unfall vor Gericht als Beweis verwendet werden? Das prüft der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe nachher ab 9 Uhr (wenn der Streik die Richter nicht daran hindert, ihren Arbeitsplatz zu erreichen). Der Ausgang des Verfahrens wird mit Spannung erwartet. Die Rechtslage ist unklar, die Gerichte urteilen bislang unterschiedlich zum Einsatz der Aufzeichnungen dieser sogenannten Dashcams. Ob das Urteil heute noch fällt, ist offen. Der BGH verhandelt über einen Fall aus Sachsen-Anhalt . Ein Autofahrer hat Revision gegen ein Urteil des Landgerichts Magdeburg eingelegt. Er pocht nach einem Unfall auf vollen Schadenersatz. Nach seiner Darstellung ist ein Auto beim Linksabbiegen auf der daneben verlaufenden Spur auf seine Fahrbahn gekommen und gegen seinen Wagen gefahren. Das sollen Aufnahmen seiner Dashcam belegen. Doch weder das Amts- noch das Landgericht Magdeburg berücksichtigen die Aufnahmen. Da solche Aufzeichnungen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen , dürften sie nicht als Beweis herangezogen werden, urteilten die Richter in den Vorinstanzen.   Wenn Sie mehr recherchieren möchten: Das Aktenzeichen des Verfahren lautet VI ZR 233/17. 4/10/18 5:21 AM Menschen neigen ja manchmal zu Übersprungshandlungen. Wenn zum Beispiel die Straßenbahn streikbedingt nicht kommt , rennen sie zurück nach Hause, reißen die Tür des Kühlschranks auf und stopfen sich das Erstbeste in den Mund , was in Reichweite ist. Sollte es sich dabei um eine Chilischote handeln, rate ich Ihnen dringend zur Vorsicht.   4/10/18 5:15 AM Mittlerweile treffen hier die ersten Streikfolgenfotos ein. Wenn Sie auch welche beisteuern möchten: armin.himmelrath@spiegel.de (mit der Einsendung stimmen Sie einer Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE zu).         Stau in Köln (Foto: dpa) Streikfolgen am Frankfurter Flughafen (Foto: dpa) Auch die Wuppertaler Schwebebahn wird bestreikt (Foto: dpa) 4/10/18 5:07 AM Die Zahl der jüdischen Gemeindemitglieder in der Bundesrepublik ist 2017 zum elften Mal in Folge leicht gesunken . Nach der Statistik der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland waren Ende des vergangenen Jahres 97.791 Mitglieder registriert - nach 98.594 in 2016. Die Statistik bildet aber bei weitem nicht die Gesamtzahl der in Deutschland lebenden Juden ab, weil sich nicht jeder Jude bei einer Gemeinde registriert.     Für den Rückgang hauptsächlich verantwortlich ist der demografische Wandel: Es gibt nach der Statistik deutlich mehr Todesfälle (1505), als dass durch Geburten (251) neue Mitglieder in die jüdischen Gemeinden kommen. Nach wie vor ist Deutschland für Juden aber ein Einwanderungsland : 760 neue Gemeindemitglieder kamen im vergangenen Jahr aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion, die höchste Zahl seit neun Jahren. 328 kamen aus dem übrigen Ausland. Im Gegenzug wanderten 155 Juden aus Deutschland aus. Am mitgliederstärksten sind die jüdischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen (22.734), Berlin (9526), Bayern (8705), Baden-Württemberg (8120) und Niedersachsen (7888). Foto: dpa 4/10/18 5:00 AM   7 Uhr, ein schneller Überblick über die Nachrichtenlage :   • Die gestrige FBI-Durchsuchung bei Trumps Anwalt sorgt für ziemlichen Wirbel in den USA . • Beim Unfall eines Ausflugsbusses in Malta sind zwei Touristen getötet und zahlreiche verletzt worden, darunter auch eine 31-jährige Deutsche . • Der Einsatz der US-Nationalgarde an der mexikanischen Grenze hate begonnen . 4/10/18 4:51 AM Geburtstage gibt es heute auch zu feiern - die von aktuellen Geburtstagkindern natürlich, aber beispielsweise auch den von Sheb Wooley . Der amerikanische Sänger und Schauspieler wurde 1921 in Oklahoma geboren. Zu seinen größten Hits gehört " The Purple People Eater " von 1958. Wenn Sie möchten, können Sie dazu Ihre Tanzschulkenntnisse auffrischen.   4/10/18 4:43 AM Bei dieser Meldung weiß ich wirklich nicht, ob das ein verspäteter Aprilscherz sein soll: Ein Schuldistrikt in Pennsylvania hat die Forderung von Donald Trump, die Lehrer zu bewaffnen, umgesetzt - aber auf eine, nun ja, sehr eigentümliche Art. In den Klassen liegen jetzt nämlich große Steine, mit denen sich Schüler und Lehrer gegen mögliche Amokläufer wehren sollen . Dazu die Begründung, dass das Werfen dieser Steine effektiver sei als das Werfen von Stiften und Büchern...     4/10/18 4:35 AM Mittlerweile trudeln auch die ersten Tweets zum Streik ein. ZDF-Kollege Dominik Lessmeister beispielsweise steht am Frankfurter Flughafen und meldet:   4/10/18 4:30 AM Was halten Sie von den Warnstreiks heute? 4/10/18 4:25 AM Spekatukäre Verfolgungsjagd im Rheinland: Riskante Manöver auf der Autobahn, beschädigte Polizeiautos - fast wie im Kino hat sich ein Mann über 100 Kilometer hinweg eine wüste Jagd mit der Polizei geliefert. Zunächst war er der Zollfahndung gestern Abend bei Köln wegen falscher Kennzeichen aufgefallen, wie das Polizeipräsidium in Trier heute Morgen mitteilte. Es folgte eine Verfolgungsjagd über die A61 bis Koblenz, wo der Mann auf die A48 und später noch auf die A1 wechselte. Dort wurde er schließlich gestoppt und festgenommen. Fünf Polizeiautos seien bei der Verfolgung "teils erheblich" beschädigt worden. Der Mann habe sie teils mit seinem Auto gerammt, sagte ein Polizeisprecher. Gegen ihn wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. 4/10/18 4:20 AM 4/10/18 4:15 AM Und das ist in den vergangenen Stunden passiert :   • In der Stormy-Daniels-Affäre hat das FBI die Büros des Anwalts von Donald Trump (aka David Dennison) durchsucht . • Der US-Präsident und sein Umfeld beschimpfen deshalb die Ermittler, reden aber ansonsten lieber über den Einsatz der Nationalgarde an der Grenze zu Mexiko . • Ex-Briten-Premier Tony Blair warnt seine Landsleute vor den Brexit-Folgen . • Bundesliga gab es gestern Abend auch: Berauschende (und berauschte) Leverkusener fertigten RB Leipzig mit 4:1 ab . 4/10/18 4:10 AM 4/10/18 4:05 AM Das sind die geplanten Streiks heute und im Rest der Woche im Überblick - sortiert nach Bundesländern: • Bayern : Vor allem der Süden des Freistaats soll betroffen sein. Bestreikt werden Kitas, die bayerischen Wasserstraßen des Bundes, Stadtwerke, Bauhöfe, Stadtreinigungen, Müllabfuhr, Wertstoffhöfe, Abwasserbetriebe der Kommunen, kommunale Verkehrsüberwachungen, Krankenhäuser, Stadtgärtnereien und Verwaltungen. • Baden-Württemberg : Warnstreiks soll es heute in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes in Mittelbaden-Nordschwarzwald, Südbaden und Schwarzwald-Bodensee geben. Bis Donnerstag sind weitere ganztägige Arbeitsniederlegungen im Land geplant. • Hessen : Bis Freitag sind jeweils eintägige Warnstreiks in unterschiedlichen Region geplant. Heute wird in Nordhessen der gesamte öffentliche Dienst bestreikt. • Rheinland-Pfalz und Saarland : An verschiedenen Tagen werden die Verwaltungen, Kitas, öffentlichen Krankenhäuser, aber auch Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, Stadtwerke oder der öffentliche Personennahverkehr bestreikt. • Nordrhein-Westfalen : Betroffen sein sollen alle Bereiche des öffentlichen Dienstes, unter anderem Nahverkehr, Müllabfuhr, Stadtverwaltungen, Jobcenter, Kitas, Krankenhäuser, Flughäfen. • Niedersachsen/Bremen : In verschiedenen Städten wird die Arbeit niedergelegt. Ein Schwerpunkt ist für Donnerstag geplant, mit einem ganztägigen Warnstreik in Hannover und Bremen. In Hannover sollen dann keine Busse und Bahnen fahren, auch Müllabfuhr, Stadtreinigung und Kitas werden bestreikt. • Sachsen : Heute sind die Arbeitnehmer in ganz Sachsen zu Warnstreiks aufgerufen, darunter auch Beschäftigte im Kommunal- und Bundesdienst in Dresden und Freital - etwa in Kitas. • Thüringen : Heute sind alle Beschäftigten im Kommunal- und Bundesdienst in Thüringen zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. • Berlin und Brandenburg : Heute sind unter anderem zu Warnstreiks aufgerufen die Stadtverwaltungen Schwedt, Eberswalde und Prenzlau. Mitarbeiter unter anderem von Bundesverwaltungen und von der Charité sind zu einer Kundgebung aufgerufen. An den Folgetagen sollen weitere Städte Brandenburgs betroffen sein. 4/10/18 4:00 AM Auf alle Pendler, Eltern, Geschäftsreisenden, Hausbesitzer (also quasi auf alle von uns) könnte heute ein anstrengender Tag zukommen: Im öffentlichen Dienst wird in der ganzen Republik gestreikt. Betroffen sind unter anderem die Flughäfen in Frankfurt, München, Köln und Bremen (Lufthansa hatte bereits gestern den Ausfall von 800 Flügen angekündigt ), der öffentliche Nahverkehr in zahlreichen Städten, dazu Kitas, Müllabfuhr und zum Teil auch Stadtverwaltungen.   Der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, die Ausstände verteidigt. " Mit der massiven Ausweitung der Streiks setzen wir in dieser Woche deutliche Signale an die Arbeitgeber ", sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur. "Wir erwarten, dass sie in der dritten Verhandlungsrunde ein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen und damit eine gute Lösung am Verhandlungstisch ermöglichen." Die wahrscheinlich abschließende Verhandlungsrunde beginnt am Sonntag in Potsdam. Am 17. April soll es ein Ergebnis geben. Der kommunale Arbeitgeberverband VKA hatte den Gewerkschaften vorgeworfen, weniger die Arbeitgeberseite als die Bevölkerung unter Druck zu setzen. Der Arbeitgeberverband BDA warf den Gewerkschaften eine massive Schädigung der Volkswirtschaft vor.     Verdi und dbb, der auch Angestellte vertritt, fordern für die bundesweit 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Foto: dpa 4/10/18 3:59 AM Neuigkeiten , Nachrichten und Nachdenkenswertes gibt's auch heute Morgen morgen wieder hier im "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE, zu dem ich Sie, verehrte Leserin und lieber Leser, ganz herlich begrüße! Bitte denken Sie dran, heute wird bundesweit ziemlich viel gestreikt - Ihr Weg zur Arbeit könnte dadurch länger dauern. Zeit für einen Kaffee oder Tee haben Sie aber hoffentlich trotzdem noch vorher. In den kommenden drei Stunden versorge ich Sie wie immer mit den wichtigsten Neuigkeiten zum Einstieg in den Tag. Und wenn irgendwas sein sollte, erreichen Sie mich unter armin.himmelrath@spiegel.de. Alles klar? Dann folgen Sie mir bitte unauffällig. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jacktrevor 10.04.2018
1. Ja,ja die Oeffentlichen Dienste
So gut wie Beamte, nur koennen diese Streiken, mir tun nur die Leute leid, die keine Lobby haben, sowie die Zeitarbeiter oder Praktikanten. Selbst der Bundestag missbraucht diese. Zeigt das doch genau was fuer Gestalten wir in der Politik haben. Die wuerden noch nicht mal einen Bettler sehen, der vor Ihren Augen verhungert. Lobbyissmus wiederspricht auch dem Grundgesetz. Wenn dann gleiches Recht fuer alle und nicht ein paar Lobbyisten. Ausser kassieren und hohe Verwaltungskosten traegt der Oeffentliche Dienst nicht viel zur Wirtschaft bei, im Grunde genommen eine Scheinwirtschaft, die sich aus Oeffentlichen Geldern selbst versorgt, ein Kostenfaktor.
ephlang 10.04.2018
2. so sehr ich den öffentlichen Dienst verstehe.......
.....leiden müssen die. die nicht im öffentlichen Dienst sind und sich der Umwelt zuliebe als Pendler auf den Öffentlichen Personenverkehr umgestiegen sind. solche Streiks gehen nie zu lasten der Verantwortlichen, immer nur denen die auf eben diesen öffentlichen Dienst angewiesen sind.
TheFunk 10.04.2018
3. absoluter Kokolores
6% mehr Lohn sind ein Witz. Bei den Verhandlungen kommt mit etwas Glück 3,7% bei raus, verteilt auf zwei Jahre, also Inflationsbereinigt 0%. Würde nicht im letzten Wahlkampf etwas von "mehr Gerechtigkeit" gesprochen? Weshalb kehrt die Arbeitgeberseite nicht zum BAT zurück? Arbeitnehmer werden heute wesentlich schlechter bezahlt als früher. Mit welchen Recht? Haben die Menschen heute weniger Kosten zu bewältigen? Betroffen sind im übrigen besonders "typische Frauenberufe" in Pflege, Erziehung und im Sozialbereich. Sollten diese Bereiche nicht immens aufgewertet werden? Achnee, nur im Wahlkampf war das ein interessantes Thema ...
fatherted98 10.04.2018
4. auf der einen Seite...
...will man fähige Leute im ÖD...auf der Anderen Seite für diese nichts zahlen. Dabei erhöhen sich die Diäten der Entscheider immer weiter, werden Zusatzverdienste und Lobbyzuwendungen als selbstverständlich angesehen....bei ein paar % mehr ist dann aber Schluss...obwohl die Steuereinnahmen sprudeln wie noch nie....klar...die Kommunen und Länder sind zum Teil klamm....da muss das Steueraufkommen besser verteilt werden (nicht erhöht...so wie man das mit der Grundsteuer wohl vorhat).
burlei 10.04.2018
5. @ephlang, #2
Zitat von ephlang.....leiden müssen die. die nicht im öffentlichen Dienst sind und sich der Umwelt zuliebe als Pendler auf den Öffentlichen Personenverkehr umgestiegen sind. solche Streiks gehen nie zu lasten der Verantwortlichen, immer nur denen die auf eben diesen öffentlichen Dienst angewiesen sind.
Wie wollen Sie denn "die Verantwortlichen" im ÖD bestreiken? Nach GG 9.3 ist die Koalitionsfreiheit ein Grundrecht, lässt sich also nicht so einfach verbieten. Es gibt aber kein Streikrecht. Der Arbeitskampf ist ein Richterrecht, also muss jedem Streik notfalls ein Richter zustimmen. Das haben wir ja vor allem bei den Streiks der Lokführer gesehen. Damit die Nutzer des ÖD nicht betroffen wird, müsste man also jeden Streik im ÖD richterlich verbieten lassen. Erstrebenswert? Wohl kaum. Man könnte natürlich auch, um die Forderungen im ÖD durchzusetzen, einen "Politischen Streik" gegen Parlament und Regierung, also die Arbeitgeber ausrufen. Der ist jedoch verboten. Der ÖD hat keine Alternativen, als dass bei einer Arbeitsniederlegung der Bürger betroffen ist. Ist blöd, aber nicht zu verhindern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.