Newsblog Hamburger Köhlbrandbrücke vor dem Abriss

Platz für die dicken Pötte: Weil moderne Containerschiffe nicht mehr durchpassen, muss das Hamburger Wahrzeichen abgerissen werden. Heute will die Hafenbehörde sagen, wie es weitergeht: Tunnel oder neue Brücke?

Köhlbrandbrücke in der Dämmerung
DPA

Köhlbrandbrücke in der Dämmerung

Mit


Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Dass die Köhlbrandbrücke weg muss, ist klar. Und wie? Per Sprengung ? Da kann schon mal etwas schiefgehen, wie ein zwei Jahre altes Beispiel aus den USA zeigt.     Einen Blick in die Zukunft verspricht die Hamburger Hafenbehörde HPA für heute: Sie will sich zur Zukunft der Köhlbrandbrücke äußern. Das 1974 errichtete Wahrzeichen der Stadt muss abgerissen werden, weil die Brücke für die größten Schiffe der Welt zu niedrig ist und damit den Zugang zum modernsten Hamburger Containerterminal Altenwerder blockiert. Die HPA wollte mit einer Konzeptstudie klären, ob eine neue Brücke oder ein Tunnel als Ersatz für die alte Köhlbrandbrücke geeigneter ist. Ein erstes Zwischenergebnis zeigt nach Angaben der Hafenbehörde, dass beide Lösungen technisch machbar wären. Die neue Querung soll ungefähr ab 2030 zur Verfügung stehen.     Die Köhlbrandbrücke überspannt den Köhlbrand, einen Seitenarm der Süderelbe, und ist eine der wichtigsten Verkehrsadern im Hafen für den An- und Abtransport der Container. Andere wichtige Brücken im Hafen sind bereits ersetzt worden oder sind im Bau. Die neue Rethe-Klappbrücke ist seit Ende vergangenen Jahres in Betrieb, die alte Rethe-Hubbrücke steht vor dem Abriss. Die Kattwyk-Brücke erhält zurzeit eine Ergänzung für die Hafenbahn. Die Züge nutzten bislang die Straßenbrücke mit. Foto: dpa 4/11/18 7:02 AM Die ersten drei Nachrichtenstunden des Tages sind schon wieder vorbei. Ich danke Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für Ihr Interesse und Ihre Rückmeldungen! Kommen Sie gut durch diesen Tag, schauen zu ab und zu mal hier bei SPIEGEL ONLINE vorbei - und morgen wird Sie dann meine Kollege Heike Klovert an dieser Stelle zum Start in den Donnerstag begrüßen. Bis bald, alles Gute!   Na gut. Na gut! Sie haben es so gewollt!     4/11/18 6:56 AM Das passiert, wenn man nicht aufpasst: Der Sprechzettel von Marc Zuckerberg für seinen Auftritt vor dem US-Senat wurde fotografiert - und gibt Aufschluss darüber, mit welchen Fragen der Facebook-Chef rechnete. Ein schöner Beleg dafür, dass Zuckerberg es nicht nur mit dem Datenschutz seiner Kunden, sondern auch mit dem seiner eigenen Daten irgendwie nicht richtig hinbekommt , oder?   4/11/18 6:52 AM Von dem vermissten Chef der Tengelmann-Gruppe, Karl-Erivan Haub, fehlt weiter jede Spur. Eine Sprecherin des Unternehmens teilte heute Morgen auf Anfrage mit, dass Haub weiterhin in den Alpen vermisst werde . "Die Suchmannschaften vor Ort tun alles, um ihn zu finden", erklärte die Unternehmenssprecherin. Vermisst wird er seit Samstag in einem Skigebiet am Matterhorn im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet. Weitergehende Informationen habe der Konzern nicht. Zu der Unternehmensgruppe gehören unter anderem die Baumarktkette Obi und der Textildiscounter Kik . Die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann verkaufte Karl-Erivan Haub im vergangenen Jahr an Edeka. 4/11/18 6:47 AM NRW-Integrationsstaatssekretärin Serap Güler bestreitet, dass ihr Vorstoß zu einem Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 die Religionsfreiheit tangiert. "Es geht hier nicht um religiöse Symbole", sagte die CDU-Politikerin gerade eben im ZDF-"Morgenmagazin". "Das Kopftuch sollte man auch nach islamischen Brauch erst mit Anfang der Pubertät tragen. Deshalb kann sich auch niemand auf die Ausübung der Religionsfreiheit berufen, wenn die Religion das in diesem Alter noch nicht mal vorschreibt." Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, hatte zuvor vor Verboten einzelner Religionssymbole gewarnt . 4/11/18 6:42 AM Die Bundesregierung setzt heute ihre Klausurtagung auf Schloss Meseberg fort. Unter anderem soll der Diplomat Felix Klein zum Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung berufen werden. Themen sind außerdem die Verlängerung der Auslandseinsätze der Bundeswehr in Mali und am Horn von Afrika. Die eigentlich spannende Frage aber ist: Wie gut können sich die Ministerinnen und Minister der GroKo zusammenraufen und Querschüsse wie in den vergangenen Wochen vermeiden? Für ein paar Selfies jedenfalls hat es schon mal gereicht. Wir werden die Klausurtagung und deren (formelle und informelle) Ergebnisse natürlich hier bei SPIEGEL ONLINE analysieren.     Foto: Getty Images 4/11/18 6:36 AM Weil eine Brotdose mysteriös tickte , ist die Arbeitsagentur in Balingen bei Stuttgart gestern geräumt worden. Zwei Stunden später gaben die alarmierten Entschärfer Entwarnung: In der Metallbox lag lediglich eine Uhr. Nach Polizeiangaben hatte ein 31-Jähriger diese in die Pausenbrot-Box gepackt, aber bei einem Besuch in der Behörde vergessen. Mitarbeiter fanden das tickende Kästchen und riefen die Polizei. Die nahm den Mann vorübergehend fest und sperrte das Areal um die Agentur weiträumig ab. 4/11/18 6:31 AM Beim Wetter haben wir für heute folgendes Programm für Sie geplant : In der Mitte und in der Norddeutschen Tiefebene haben wir eine meist starke Bewölkung und gebietsweise Schauer sowie einzelne Gewitter vorbereitet. Den äußersten Norden halten wir dagegen noch niederschlagsfrei. Die Planung für die Südhälfte: heiter bis wolkig und überwiegend trocken. Höchsttemperaturen 12 bis 22 Grad, an der Ostsee mit auflandigem Wind nur 4 bis 9 Grad. Einverstanden? Wenn Sie noch einmal postleitzahlengenau nachschauen wollen, dann bitte hier entlang .     4/11/18 6:25 AM Die Kollegen von "El País" in Spanien kommentieren heute den Zuckerberg-Auftritt vor dem US-Senat so:   "Bis jetzt war der Geschäftsmann noch nie im Kapitol erschienen. Der Star des Silicon Valley, ein Milliardär, der an kurzärmelige Hemden gewöhnt ist, hatte immer seinen Mitarbeitern die Aufgabe übertragen, den Gesetzgebern in den Kammern Erklärungen anzubieten. Aber in diesen Tagen läuft er mit Anzug, Krawatte und einem den Umständen entsprechenden Gesicht durch Washington. (...) Der junge Unternehmer hat dem Markt Ruhe vermittelt, indem er betonte, dass er keine Veränderungen in seinem Geschäftsmodell plant (...). Er betonte auch, dass keine neuen Tools entwickelt werden, um gefälschte und automatisierte Konten besser zu identifizieren. (...) Die Angst vor strengeren Vorschriften, die die Geschäfte des Unternehmens schädigen könnten, hat sich an der Wall Street aufgelöst." 4/11/18 6:20 AM Der britische Finanzminister Philip Hammond hat die Hoffnung geäußert, dass die Europäer dauerhaft von den US-Importzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen werden. Im Gespräch mit der " Frankfurter Allgemeinen Zeitung " (Paywall) plädierte er dafür, die Drohungen von US-Präsident Donald Trump nicht überzubewerten. "Ich würde das, was Präsident Trump gerade tut, nicht so pessimistisch sehen", sagte Hammond. Was die Handelsbeziehungen zwischen Europa und Amerika betrifft, sei Optimismus angebracht. Er sehe durchaus die Chance, dass beide Seiten wechselseitig an wichtigen Grundsätze des freien Handels und der offenen Märkte festhalten, betonte Hammond. 4/11/18 6:15 AM Heute jährt sich der Anschlag eines jungen Nazis auf Rudi Dutschke zum 50. Mal. Die damaligen Ereignisse werden hier noch einmal rekonstruiert . Heute werden die Kollegen aus unserem Ressort einestages noch einen weiteren Text zu Rudi Dutschke (auf dem Foto bei einem Auftritt in Köln 1967) auf die Seite bringen: die wenig bekannte Geschichte seiner Ausweisung aus Großbritannien. Dort wollte er zwei Jahre nach dem Attentat promovieren, doch die britische Regierung schmiss Dutschke und seine Familie raus.     Foto: dpa 4/11/18 6:10 AM Die US-Regierung hat direkte Gespräche mit Nordkorea zur Vorbereitung des Gipfeltreffens von Präsident Donald Trump mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un aufgenommen. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, bestätigte "Diskussionen" mit Pjöngjang. Daran beteiligt seien mehrere US-Regierungsbehörden. Es ist das erste Mal seit Ankündigung des geplanten Treffens zwischen Trump und Kim, dass die USA offiziell direkte Kontakte mit Pjöngjang bestätigt. Nordkorea hatte das Treffen im März angeboten. Trump hatte am Montag gesagt, es werde "im Mai oder Anfang Juni" stattfinden. 4/11/18 6:05 AM Und noch so eine Art Geburtstag. Am 11. April 1982 (andere Quellen sagen auch: Es war der 10. April) trat eine neue Band erstmals auf: Im Bremer Schlachthof gingen " Die toten Hasen " auf die Bühne. Ja, die wurden wirklich so angekündigt - wegen eines Übermittlungsfehlers oder warum auch immer. In Wirklichkeit, Sie ahnen es schon, waren es natürlich " Die toten Hosen ". Aus diesem Anlass ein Video aus eben jenem Jahr - Sie müssen nur am Anfang 18 Sekunden Stille und die Zuordnung zur Neuen Deutschen Welle aushalten. Keine Sorge, mit Ihren Lautsprechern ist alles in Ordnung.   4/11/18 6:00 AM   8 Uhr, die wichtigsten Nachrichten im Moment:   • Trump und Macron erwägen Luftschläge in Syrien, Russland warnt mit drastischen Worten vor solchen Militäraktionen . • Frohlocken bei der deutschen Autoindustrie - sie macht sich Hoffnung, nach dem Dieselbetrug um eine Nachrüstung herumzukommen . • In der Champions League haben Liverpool und - sensationell - Rom das Halbfinale erreicht. 4/11/18 5:50 AM Jetzt hatte ich ja vorhin ein bisschen optimistisch angedeutet, dass die Streikfolgen heute etwas weniger umfangreich ausfallen könnten als gestern. Pustekuchen. Tausende Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in mehreren Bundesländern legten auch heute die Arbeit nieder - unter anderem im Nahverkehr , in Kitas , Jobcentern und Bürgerämtern sowie bei der Müllabfuhr und in Kliniken . In NRW stehen wegen des Warnstreiks unter anderem in der Landeshauptstadt Düsseldorf alle U-Bahnen und Straßenbahnen sowie die allermeisten Busse still. "Hier ist alles dicht", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi. Betroffen von den Warnstreiks sind auch Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen, das Saarland sowie der Norden Bayerns.     Foto: dpa 4/11/18 5:45 AM Elizabeth Holmes galt mit ihrer Bluttest-Firma Theranos mal als Überfliegerin der High-Tech-Gründerszene - bis herauskam, dass der angeblich so spektakuläre Bluttest eine Luftnummer und reiner Betrug war. Jetzt hat das Unternehmen fast alle Mitarbeiter entlassen.     4/11/18 5:40 AM Ein Gericht in Burma hat den Antrag auf Einstellung des Strafverfahrens gegen zwei Reporter der Nachrichtenagentur Reuters abgelehnt. Richter Ye Lwin gab heute in Rangun bekannt, dass das Verfahren gegen die beiden Journalisten wegen Verletzung von Staatsgeheimnissen bei der Berichterstattung über die Rohingya-Krise fortgesetzt wird. Damit scheiterten die Verteidiger mit ihrem Versuch, den Prozess komplett einzustellen zu lassen. Das Verfahren gegen die beiden Reuters-Mitarbeiter wird international scharf kritisiert, es lässt die Sorge vor einer weiteren Verschlechterung der Pressefreiheit in Burma wachsen. Die USA und die EU forderten ihre Freilassung. Die Reporter Wa Lone (Foto, nach einer Anhörung) und Kyaw Soe Oo sind wegen des Besitzes geheimer Sicherheitsdokumente angeklagt. Sie sollen die Dokumente bei einem Abendessen mit zwei Polizisten erhalten haben. Im Dezember waren sie auf der Grundlage des "Official Secrets Act", eines Gesetzes über Amtsgeheimnisse, verhaftet worden. Das Gesetz stammt noch aus der Kolonialzeit. Es sieht Strafen für jeden vor, der behördliche Dokumente oder Informationen "erhält, sammelt, aufzeichnet oder veröffentlicht", die "einem Feind nützen" könnten.     Foto: Reuters 4/11/18 5:35 AM Der mögliche US-Militärschlag als Reaktion auf den Giftgaseinsatz in Syrien wird heute von den Kollegen beim "Tages-Anzeiger" in der Schweiz kommentiert.   "Das (Assad)-Regime hat immer wieder zu Chlor und Kampfstoffen gegriffen, wenn militärtaktisch das Ziel war, den Widerstand in Rebellengebieten zu brechen - auch wenn das ein Risiko einer internationalen Reaktion mit sich brachte. Für US-Präsident Donald Trump geht es angesichts dieses Musters nun darum, eine Reaktion zu finden, die wirksamer ist als der Angriff auf den Luftwaffenstützpunkt Shayrat vor einem Jahr, mit dem er auf eine Sarin-Attacke Assads reagiert hatte. Damals feuerten US-Schiffe 59 Marschflugkörper ab, syrische Jets starteten schon Tage später wieder. Denkbar, aber weniger wahrscheinlich, ist ein Angriff auf die syrische Luftwaffe oder gar gegen Assad und seine Unterstützer. Die politischen und militärischen Risiken wären hoch, weil die Wahrscheinlichkeit steigt, russische Soldaten zu treffen, die in vielen Hauptquartieren präsent sind. Nichts in Trumps früheren Aussagen deutet darauf hin, dass er dieses Risiko tatsächlich eingehen will." 4/11/18 5:30 AM Die französische Sängerin Nicoletta wird heute 74 Jahre alt. Auch da gratulieren wir natürlich sehr.   4/11/18 5:25 AM Markus Söder ist ja für mich der Inbegriff des Gamers und Computernerds. Deshalb passt diese Meldung hier besonders gut: Die Jury des Deutschen Computerspielpreises hat gestern Abend das Multiplayer-Spiel " Witch It " als " bestes deutsches Spiel " ausgezeichnet. Und den Preis überreichte, na klar, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder. "Witch It" ist ein digitales Versteckspiel. Darin jagen Jäger Hexen; die Hexen tarnen sich als Gegenstände. Zu welchem Team sie gehören, suchen sich Spieler selbst aus. (Ein Bild von Markus Söder beim "Witch it"-Spielen liegt mir leider nicht vor.)     4/11/18 5:20 AM Aua. Aua! Don't text while driving - das missachtet dieser Mopedfahrer und muss die Konsequenzen tragen.   4/11/18 5:15 AM Warum musste der kleine Jannis aus dem Odenwald sterben? Nach dem tödlichen Biss des Familienhundes in Bad König soll den Ermittlern bei dieser Frage die Obduktion des toten Säuglings helfen. Mit den Ergebnissen wird allerdings erst am Abend gerechnet, wie die Staatsanwaltschaft in Darmstadt ankündigte. Die Ermittler werten unterdessen weiter die Spuren aus der Wohnung der Familie in der Kurstadt aus. Noch ist unklar, in welcher Situation und wie genau es zu dem tödlichen Biss gekommen ist . Die Eltern des sieben Monate alten Jungen waren zunächst nicht vernehmungsfähig und machten später von ihrem Schweigerecht Gebrauch. 4/11/18 5:10 AM Wenn Sie noch ein bisschen tiefer in die Zuckerberg-Geschichte eintauchen möchten, empfehle ich Ihnen einen Blick in die " New York Times ". Die Faktenchecker dort haben sich die Aussagen des Facebook-Chefs vor dem Senat vorgenommen - und kommen zu einer ziemlich kritischen Gesamtbewertung des Auftritts . Lesenswert.   4/11/18 5:05 AM Das war schon ein Ereignis, dieser Auftritt von Marc Zuckerberg gestern vor dem US-Senat . Er gab sich reuig und lieferte eine gute Show ab, sind sich die meisten Beobachter einig. Ein paar Reaktionen aus dem Netz:         4/11/18 5:00 AM   Das Nachrichten-Update um 7 Uhr:   • Facebook-Chef Marc Zuckerberg schlägt sich vor dem US-Senat erstaunlich gut . • Bei einem Gefängnisausbruch sind in Brasilien mindestens 21 Menschen gestorben . • Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub wird seit Samstag vermisst . 4/11/18 4:55 AM Zwischenruf eines Friedensnobelpreisträgers: Michail Gorbatschow nimmt sich die Präsidenten Russlands und der USA zur Brust.   4/11/18 4:49 AM Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will bis 2026 fast eine Milliarde Menschen in Afrika gegen Gelbfieber impfen . Dann werde es auf dem Kontinent keine Gelbfieber-Epidemien mehr geben, sagte der Leiter der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus. In 27 afrikanischen Ländern sollen die Menschen mit Hilfe des UN-Kinderhilfswerks und mehr als 50 weiteren Organisationen geimpft werden. Fast die Hälfte davon werden Kinder unter 15 Jahren sein, wie Unicefs Leiter für Gesundheit, Stefan Peterson, sagte. Jüngst hat sich Gelbfieber der WHO zufolge wieder zu einer " ernsthaften globalen Bedrohung für die öffentliche Gesundheit " entwickelt. 4/11/18 4:44 AM Ein Staat, der Härte zeigt: Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist im vergangenen Jahr leicht auf knapp 953.000 gestiegen. Das waren rund 13.700 mehr als im Vorjahr, wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilt. Die Sanktionsquote - also das Verhältnis von verhängten Sanktionen zu allen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten - lag unverändert bei 3,1 Prozent. " Die allermeisten Leistungsberechtigten halten sich an die gesetzlichen Spielregeln. Nur ein ganz geringer Teil wird überhaupt sanktioniert", sagte dazu BA-Chef Detlef Scheele. Mit 77 Prozent entfällt ein Großteil der Sanktionen auf Meldeversäumnisse - wenn also beispielsweise jemand einen Termin beim Jobcenter ohne Angaben eines wichtigen Grundes nicht wahrnimmt.     Menschen unter 25 Jahren sind von den Sanktionen besonders stark betroffen. Das Gesetz sieht bei Jugendlichen bereits beim ersten Verstoß, der über ein Meldeversäumnis hinausgeht, eine hundertprozentige Sanktion der Regelleistung vor . "Die Sanktionierung auf Null finde ich nicht vernünftig", sagte Scheele. Denn nach so harten Sanktionen brechen einige Jugendliche den Kontakt zum Jobcenter ganz ab. Scheele wünscht sich zudem, dass es keine Sanktionierung bei den Kosten der Unterkunft gibt. Wenn Jugendliche sich innerhalb eines Jahres einen weiteren Verstoß leisten, kann ihnen auch die Miete gekürzt werden. " Drohende Wohnungslosigkeit hilft uns bei der Vermittlung und auch sonst nicht weiter ", sagte Scheele. Foto: dpa 4/11/18 4:38 AM Dramatische Nachrichten aus Indonesien : Mindestens 82 Menschen sind auf der Insel Java durch selbstgebrannten Billigschnaps ums Leben gekommen . Die Opfer starben in der Provinz Westjava und in der Hauptstadt Jakarta, wie die Polizei mitteilte. Mehr als 80 weitere Menschen seien mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Behörden von Bandung, der Provinzhauptstadt Westjavas, hatten zuvor einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. In Indonesien - mit mehr als 220 Millionen Muslimen das weltweit bevölkerungsreichste muslimische Land - sind Bier, Wein und Schnaps verhältnismäßig teuer. Deshalb kaufen viele Menschen Alkohol aus Schwarzbrennereien . Häufig wird dabei Methanol verwendet, das hoch giftig wirken kann. Immer wieder kommt es auch zu Todesfällen. 4/11/18 4:33 AM Was Juristen bezweifeln, sieht das Weiße Haus ganz anders: Trump glaubt, er habe die rechtlichen Kompetenzen, den Sonderermittler Mueller rauszuschmeißen . Da bahnt sich etwas an.   4/11/18 4:28 AM Der Österreicher Max Hollein wird neuer Direktor des Metropolitan Museum of Art in New York. Das teilte das Museum mit. Hollein soll seine neue Funktion im Sommer übernehmen. Der 48-Jährige ist derzeit Direktor der Fine Arts Museums in San Francisco. Seine Karriere hatte er 1995 am New Yorker Guggenheim Museum begonnen, wo er bis zum Jahr 2000 blieb. Zwischen 2006 und 2016 leitete Hollein die Schirn-Kunsthalle , das Liebieghaus sowie das Städel-Museum in Frankfurt am Main. Hollein folgt dem bisherigen Direktor des "Met" in New York, Thomas Campbell, nach. Dieser hatte im Februar 2017 seinen Rückzug angekündigt. 4/11/18 4:23 AM Sorry, you're not welcome: Die britische Premierministerin May und US-Präsident Trump sind nicht zur Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle eingeladen . Es sei entschieden worden, dass für die Hochzeit "keine offizielle Liste politischer Führungspersönlichkeiten - sowohl britischer als auch internationaler" - erforderlich sei, sagte ein Sprecher des Kensington-Palastes der Nachrichtenagentur AFP. An der Hochzeit von Harrys Bruder William im Jahr 2011 hatte der damalige Premierminister Cameron teilgenommen . Williams Eheschließung war allerdings politisch bedeutender, weil der ältere Sohn von Prinz Charles auf Platz zwei in der britischen Thronfolge steht. Sein jüngerer Bruder Harry ist auf Rang fünf.     Foto: Getty Images 4/11/18 4:18 AM 4/11/18 4:13 AM Das, finde ich, ist wirklich eine gute Nachricht: Sudans Präsident Omar al-Baschir hat die Freilassung aller politischen G efangenen im Land angeordnet. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Suna meldet, erließ der Staatschef ein entsprechendes Dekret. Wie viele Menschen betroffen sind, ist unklar. Die Maßnahme betrifft vor allem Aktivisten, die bei Demonstrationen gegen Preissteigerungen im Januar festgenommen worden waren . In mehreren sudanesischen Städten hatte es wütende Proteste gegeben, nachdem vor allem die Preise für Brot gestiegen waren. Die Polizei ging gewaltsam gegen die Teilnehmer vor. Hunderte Oppositionelle, Menschenrechtsaktivisten und Demonstranten wurden festgenommen.     4/11/18 4:07 AM Was war los in den vergangenen Stunden? Der Nachrichtenüberblick :   • Facebook-Chef Marc Zuckerberg hatte extra einen Schlips angelegt, als er vor dem US-Senat zum Datenskandal auftrat . Dort wurde er ziemlich gegrillt; eine Analyse seines Auftritts finden Sie hier (Spoiler: Mein Kollege Roland Nelles findet, Zuckerberg habe das ziemlich gut gemacht). • Frankreich-Chef Emmanuel Macron erwägt als Reaktion auf den Giftgaseinsatz im Syrienkrieg einen Militärschlag gegen Lager- und Produktionsstätten für das Gas . • Nochmal Syrienkrieg: Im Uno-Sicherheitsrat haben sich die USA und Russland gegenseitig blockiert, gleich drei Resolutionsentwürfe sind am Abend gescheitert . • Champions-League -Viertelfinale: Jürgen Klopps FC Liverpool besiegt Peps Manchester City-Truppe , und in einem wahren Fußball-Wunder schmeißt Rom das Team von Barcelona raus . 4/11/18 4:00 AM Heute fangen wir direkt mal mit einem Geburtstagsgruß an: Der geht in die Niederlande an Pierre Kartner . Kennen Sie nicht? Ich glaube doch: Der Sänger und Komponist ist unter seinem Künstlernamen " Vader Abraham " auch Ihnen ein Begriff. Aber nein, das "Lied der Schlümpfe" gibt's jetzt nicht - stattdessen ein wirklich schönes, gefühlvolles Lied, das meine kölsche Seele anspricht: "Dat Kleine Café Aan De Haven" (und entschuldigen Sie die Siebzigerjahre-Optik).     4/11/18 3:59 AM Guten Morgen, verehrte Leserin und lieber Leser! Herzlich willkommen zum "Morgen" hier auf SPIEGEL ONLINE : drei Stunden mit den wichtigsten Nachrichten und ein paar Kuriositäten zum Start in den Mittwoch - und mit voraussichtlich etwas weniger Streikfolgen als gestern. Trotzdem sollten Sie, bevor Sie sich gleich auf den Weg ins Büro/ zur Arbeit/ zur Uni/ zum Frühstück machen, noch einmal schnell bei Ihrem heutigen Mobilitätsanbieter auf der Webseite vorbeischauen, was er denn an Streikhindernissen heute für Sie vorgesehen hat.   Alles in Ordnung? Dann nemen Sie sich doch noch ein Heißgetränk und folgen mir zum Nachrichtengeschehen. Wenn unterwegs etwas sein sollte: armin.himmelrath@spiegel.de. Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.