Newsblog Smallville-Star vorerst auf freiem Fuß

Allison Mack, bekannt aus der Serie "Smallville", soll Frauen für eine Sex-Sekte rekrutiert haben. Nun ist die US-Schauspielerin gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen worden. Die Live-News.

Mit


Rachelle Pouplier
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Rachelle Pouplier beim Start in den Tag - hier finden Sie die Autorin bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Die US-Schauspielerin Allison Mack, bekannt aus der US-Fernsehserie "Smallville", ist im Prozess wegen mutmaßlichen Menschenhandels auf Kaution freigelassen worden. Der 35-Jährigen wird vorgeworfen, Frauen für eine Sexsekte rekrutiert zu haben, die als angebliche Selbsthilfegruppe namens Nxivm (ausgesprochen Nexium) getarnt wurde. Die Frauen seien zum Sex mit dem Anführer der Gruppe gezwungen worden.  Zudem seien die Opfer sowohl sexuell als auch durch ihre Arbeit ausgebeutet worden. Mack soll ein ranghohes Sektenmitglied sein.
Die Schauspielerin musste eine Kaution von 5 Millionen Dollar zahlen und steht nun unter Hausarrest in Kalifornien. Sie wird dort im Hause ihrer Eltern bis zum Prozessbeginn bleiben.
Anführer der Sekte ist den Angaben zufolge Keith Raniere. Viele Mitglieder der ansonsten nur aus Frauen bestehenden Organisation hätten ein Brandzeichen mit seinen Initialen getragen. Sitz der Sekte sei die Hauptstadt des US-Bundesstaates New York, Albany. Raniere wurde im März unter dem Vorwurf des Sexhandels in Mexiko festgenommen.  Die Kurse kosteten mehrere Tausend Dollar - und die Teilnehmerinnen wurden dazu ermutigt, für Zusatzkurse zu zahlen und andere Mitglieder zu werben, um innerhalb der Organisation aufzusteigen.
 
Foto: PETER FOLEY/ EPA-EFE/ REX/SHUTTERSTOCK
 
Das war es auch schon wieder mit dem Morgen bei SPIEGEL ONLINE. Die Zeit mit Ihnen ging mal wieder wie im Flug vorbei. Ich hoffe, Sie lesen morgen früh wieder mit - dann wird Sie an dieser Stelle wieder mein Kollege Michael Kröger begrüßen. Ihnen alles Gute und bis bald!
Kim Kardashian bringt ein neues Parfüm auf den Markt - und zwar in Flaschen mit der Form ihres nackten Körpers. Um die Silhouette des Reality-Stars bestmöglich abzubilden, sei ein Abdruck des gesamten Körpers angefertigt worden, erklärte Kardashian auf ihrem Instagram-Account. 
 
Russland hat die EU und die Vereinten Nationen dafür kritisiert, dass sie zur Syrien-Geberkonferenz in Brüssel keine Vertreter aus dem Bürgerkriegsland selbst eingeladen haben. "Das ist ein Fehler", sagte der russische Delegationsleiter und EU-Botschafter Wladimir Tschischow zu Beginn des zweiten Konferenztages. Man rede bei dem Treffen darüber, was das syrische Volk brauche. Da hätte es jemanden geben sollen, der die syrische Bevölkerung vertrete.
 
Nach Angaben aus EU-Kreisen wurden zu dem Treffen keine Vertreter aus Syrien eingeladen, weil sich Opposition und Regierung in dem Konflikt weiter unversöhnlich gegenüberstehen. Alle Versuche, eine dauerhafte Waffenruhe zu etablieren, scheiterten bisher.
Foto: DPA
 
Und wie wird das Wetter heute am Mittwoch, den 25. April?
In der Nordhälfte Deutschlands ist es meist stark bewölkt. Es gibt häufig Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Im Süden wird es zunächst noch freundlich, später ziehen auch dort einzelne Schauer auf. In der Nordhälfte werden es zwischen 11 bis 18 Grad, im Süden nochmals frühsommerliche 20 bis 26 Grad.
In der Nacht zum Donnerstag setzt am Alpenrand Regen ein, im Nordwesten ziehen weitere Schauer auf. Sonst lockert es auf und bleibt meist trocken,Tiefstwerte 10 bis 4 Grad. 
In Afghanistans Hauptstadt Kabul ist heute Morgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Die Maschine war am Dienstagabend in Düsseldorf gestartet. Es war die bisher zwölfte Sammelabschiebung aus Deutschland nach Afghanistan. Wie viele Asylbewerber in der Maschine saßen, war nicht bekannt. Bei den vorangegangenen elf Sammelabschiebungen waren seit Dezember 2016 aus Deutschland 198 Männer nach Afghanistan zurückgebracht worden.
Die Abschiebepraxis ist wegen der Sicherheitslage im Land umstritten. Erst am Sonntag waren bei einem Bombenanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mindestens 57 Menschen in Kabul ums Leben gekommen. Seit 2017 beschränken die deutschen Behörden die Abschiebungen auf Straftäter, terroristische Gefährder und Menschen, die "die Mitwirkung an der Identitätsfeststellung hartnäckig verweigern"
Meghan Markle hat schon geheiratet - aber keine Sorge, Sie haben das Royal Wedding nicht verpasst. Diese Hochzeit war nur fiktiv in der letzten Folge der Anwaltsserie "Suits" zu sehen, in der Markle die Rechtsanwaltsgehilfin Rachel Zane spielt. Im letzten Teil schreitet sie in weißem Brautkleid in einer Kapelle andächtig in Richtung Bräutigam, bis sie diesem händchenhaltend das Eheversprechen gibt. Klappe, Karriereende in Hollywood, Wiederholung am 19. Mai im richtigen Leben bei der Hochzeit mit Prinz Harry in Windsor.
Foto: Matt Dunham/AP
 
 
 
Diese Information könnte für Ihre bevorstehende Urlaubsplanung wichtig sein: Auf Mallorca werden Immobilienbesitzer im Gebiet der Inselhauptstadt Palma bald keine Zimmer oder Wohnungen an Urlauber vermieten dürfen. Das gab die Stadtregierung bekannt. Künftig soll in Palma nur die Ferienvermietung von Einfamilienhäusern erlaubt sein. Im vergangenen Jahr waren auf Mallorca erstmals Tausende von Menschen gegen die Auswüchse des Massentourismus auf die Straßen gegangen. In Palma sind die Mieten in den vergangenen fünf Jahren um 40 Prozent gestiegen.
 
 
Foto: Sean Gallup/Getty Images
 
Der Mobilfunker Telefonica Deutschland hat im ersten Quartal den Gegenwind durch die abgeschafften EU-Roaminggebühren zu spüren bekommen. Der Umsatz des O2-Netzanbieters ging im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 0,2 Prozent auf 1,767 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen mitteilte. Ohne die seit Mitte vergangenen Jahres weggefallenen Roaminggebühren hätte das Unternehmen hier einen leichten Zuwachs erzielt.
 
 
Unsportliche Krawalle: Am Rande des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Liverpool und dem AS Rom hat es Ausschreitungen zwischen englischen und italienischen Fußballfans gegeben. Ein 53-Jähriger wurde dabei schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Italiener wurden von der Polizei wegen versuchten Mordes festgenommen. Der FC Liverpool zeigte sich "schockiert und entsetzt". Der englische Fußballklub bot seine volle Unterstützung an: "Unsere Gedanken sind beim Opfer und seiner Familie". 
 
In einem Video ist zu sehen, wie vor dem Anpfiff der Halbfinal-Begegnung in schwarz gekleidete Männer vor dem Stadion an der Anfield Road auf einen Mann einschlagen. Nach Berichten englischer Medien seien auch Hämmer und Messer zum Einsatz gekommen. "Wir glauben, dass das Opfer mit seinem Bruder in Liverpool war, um das Halbfinale anzuschauen und bei einer Auseinandersetzung zwischen Roma- und Liverpool-Fans in der Nähe des Albert Pubs angegriffen wurde", erklärte Detective Inspector Paul Speigh in einer Polizeimitteilung. Vor dem Spiel waren Fans auch auf Polizeiwagen geklettert und hatten Bengalos gezündet. Der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool hatte das Spiel am Dienstagabend gegen AS Rom mit 5:2 gewonnen.
 
 
 
Unter dem Motto "Berlin trägt Kippa" hat die Jüdische Gemeinde in Berlin heute zu einer Kundgebung gegen Antisemitismus aufgerufen. Die Veranstaltung wird von zahlreichen Politikern, Parteien und Organisationen unterstützt. Auch Berlins Regierender Bürgermeister Müller (SPD) wird sprechen. Auch in anderen deutschen Städten, wie Köln oder Erfurt, sind Solidaritätsdemonstrationen geplant. Sie sind Reaktionen auf einen antisemitischen Übergriff aus der vorigen Woche. Dabei wurden zwei junge Männer mit Kippas beleidigt, ein Opfer wurde mit einem Gürtel geschlagen. 
 
Kein Anzeichen von Augenringen weit und breit: Fotos von Herzogin Kate, die die frisch gebackene dreifache Mutter nur wenige Stunden nach der Geburt ihres Sohnes zeigen, haben eine Mikrodebatte in den sozialen Medien ausgelöst. So schrieben einige Mütter auf Facebook und Twitter, die frische Erscheinung der Herzogin übe nur unnötigen Druck aus, möglichst schnell nach der Geburt perfekt auszusehen. Andere bewunderten Kate für ihren Auftritt und wünschten ihr weniger Medienaufmerksamkeit. Eine Facebook-Nutzerin postete dieses Meme:
 
 
Im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München will die Verteidigung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe heute ihr Plädoyer fortsetzen und voraussichtlich auch abschließen. Mit Spannung wird erwartet, welches Strafmaß die Verteidiger Hermann Borchert und Mathias Grasel für Zschäpe fordern. Den Vorwurf der Bundesanwaltschaft, die 43-Jährige sei Mittäterin an den zehn Morden und zwei Bombenanschläge der rechtsextremen Terrorzelle, wies die Verteidigung zurück.
 
Foto: DPA
 
 
Borchert und Grasel waren erst im Herbst 2015 in das bereits seit fünf Jahren laufende Verfahren gestoßen. Mit ihren ursprünglichen Verteidigern spricht die mutmaßliche Rechtsterroristin nicht mehr. Diese werden im Anschluss an Borchert und Grasel dennoch ein eigenes Plädoyer halten.
Lieben Sie Ihr Haustier und wollen ihm etwas Gutes tun? Dann Augen auf bei der Futterwahl, denn teurer heißt hier nicht gleich besser: Ausgerechnet teures Bio-Katzenfutter schneidet im Vergleich "mangelhaft" ab. Zu diesem Urteil kommt die Stiftung Warentest bei einem Trockenfutter-Test. In dem mangelhaften Produkt wiesen die Tester zu wenig Kalium und zugleich zu viel Phosphor nach - die Kombination aus beidem ist schlecht für die Nieren der Katze, heißt es.
 
Foto: DPA
 
 
20 der 25 geprüften Trockenfutter-Mischungen liefern aber den perfekten Mix, den Katzen brauchen: genug Eiweiß, wichtige Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. "Sehr gut" hat unter anderem das günstige Futter "Bianca" abgeschnitten (5 Cent pro Tagesration) sowie "Coshida" (ebenfalls 5 Cent). Etwas teurer, aber ebenfalls mit Bestnote schnitten laut Stiftung Warentest "Kitekat" (15 Cent pro Tag) sowie "Purina One" ab (22 Cent pro Tag). 
Die Brüsseler Syrien-Konferenz ist heute Morgen mit einem Treffen internationaler Geldgeber fortgesetzt worden. Bundesaußenminister Maas gab bei seiner Ankunft in Brüssel bekannt, dass Deutschland eine Milliarde Euro zusätzlich für die notleidenden Menschen in Syrien und für Flüchtlinge in den benachbarten Ländern zur Verfügung stelle.
Bei dem Treffen wird über die Versorgung der Millionen von Menschen gesprochen, die durch den Syrien-Krieg in Not geraten sind. Erwartet werden Vertreter aus mehr als 85 Ländern und Organisationen. Die UNO hofft auf Hilfszusagen in Höhe von acht Milliarden Dollar (6,5 Milliarden Euro) für dieses Jahr. Die Gelder sollen einerseits als Hilfe für 13 Millionen Menschen in Syrien eingesetzt werden. Ein weiterer Teil ist für Nachbarländer bestimmt, die Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland aufgenommen haben. 
 
Foto: AFP
 
Im Mordprozess an der Journalistin Kim Wall will ein Gericht in Kopenhagen heute das Urteil gegen den dänischen Erfinder Peter Madsen fällen.
Der 47-Jährige soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft mit lebenslanger Haft für den Mord an der Schwedin Kim Wall bestraft werden. Der U-Boot-Bauer hat nach Auffassung der Anklage mit dem grausamen Mord "das perfekte Verbrechen" begehen wollen. Madsens Verteidigung bemängelte dagegen die schwache Beweislage und warf der Anklage vor, eine "Horror-Geschichte ohne Fakten" aufgetischt zu haben. Der Angeklagte bestreitet den Vorwurf der Staatsanwaltschaft, Wall an Bord seines U-Boots ermordet zu haben, um seine sexuellen Fantasien auszuleben.
Neben Mord wirft sie ihm schweren sexuellen Missbrauch sowie Leichenschändung vor. Das geforderte Strafmaß bedeutet in Dänemark durchschnittlich 16 Jahre hinter Gittern.
Freuen Sie sich auch schon so sehr auf die beginnende Spargel-Saison wie ich? Einen kleinen Dämpfer für die Vorfreude gibt es aber leider, denn Spargel ist zu Beginn der diesjährigen Saison deutlich teurer als vor einem Jahr.
Der Preis lag nach Erhebungen der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft in den vergangenen Tagen bei 9,97 Euro pro Kilo deutschen Spargels, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Damit müssen Verbraucher derzeit rund 40 Prozent mehr zahlen als vor einem Jahr. Zur gleichen Zeit kostete das Gemüse damals im Schnitt 7,11 pro Kilo.
 
Foto: DPA
 
 
Im vergangenen Jahr hatte die Spargelsaison allerdings außergewöhnlich früh begonnen. Zu Saisonbeginn ist das Gemüse in der Regel besonders teuer und wird dann mit zunehmendem Angebot und sinkender Nachfrage immer günstiger. 2017 war der Preis gegen Ende April deshalb wegen des frühen Saisonbeginns schon stärker gefallen. Bundesweit haben im vergangenen Jahr rund 1800 Betrieben Spargel auf etwa 23 000 Hektar Fläche angebaut. Die wichtigste Spargelregion ist Niedersachsen vor Nordrhein-Westfalen.
In Indonesien sind mindestens zehn Menschen bei einem Brand an einem illegalen Ölbohrloch ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden mit. Das Unglück ereignete sich in der Provinz Banda Aceh im Westen des Landes. Durch eine Öllache sei ein Großbrand ausgelöst worden, der mindestens drei Häuser erfasst habe. Das Unglück ereignete sich in den frühen Morgenstunden und war am Vormittag (Ortszeit) noch immer nicht unter Kontrolle.
Das Bundeskabinett berät heute Morgen über die Anhebung der Renten im Juli:
Die Altersbezüge der über 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen um mehr als drei Prozent. In Westdeutschland beträgt das Plus 3,22 Prozent, in den neuen Ländern 3,37 Prozent. Der aktuelle Rentenwert Ost steigt damit auf 95,8 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag der Wert bei 95,7 Prozent. Ein einheitliches Rentenrecht für ganz Deutschland soll es 2025 geben. 
100.000 Handwerker fehlen einer Studie des Öko-Instituts zufolge, damit Deutschland seine Klimaziele erreichen kann. Hier geht es vor allem um die energetische Sanierung von Häusern. Pro Jahr müssten zwei Prozent der Gebäude besser isoliert und klimafreundlicher werden, heißt es in der Studie. Dafür brauche es rund 50 Prozent mehr handwerkliche Fachkräfte für Arbeiten an Fenstern und Außenwänden sowie in der Heizungs- und Anlagentechnik.
 
Die Studie empfiehlt der Politik, stärker um Nachwuchs im Ausbauhandwerk zu werben und langfristige Planungssicherheit für Unternehmen dieser Branche zu schaffen. "Kurzfristige Förderprogramme oder andauernde politische Diskussionen über die Einführung von Instrumenten sind kontraproduktiv", mahnen sie.
 
Die Energiewende im Gebäudebereich ist ein wichtiger Baustein der deutschen Klimaschutz-Anstrengungen. Die Bundesregierung will bis 2050 einen "nahezu klimaneutralen" Gebäudebestand. Gebäude, insbesondere Heizungen, Warmwasser und Klimaanlagen, machten 2015 gut ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland aus.
Guten Morgen, verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie herzlichst zum Morgen auf SPIEGEL ONLINE. Nach Macrons Besuch bei Trump haben Sie sicher auch ein Lieblingsfoto von diesem Staatsbesuch. Welches ist es? Die Küsschen oder das liebevolle Schuppen-von-der-Schulter-Wischen? Erzählen Sie es uns gerne. Aber nun lehnen Sie sich erst einmal zurück und folgen mir durch die Nachrichten aus der Welt.


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.