Newsblog Stormy-Daniels-Affäre: Trumps Anwalt verweigert Aussage

Trump-Anwalt Michael Cohen befürchtet offensichtlich, dass er in der Affäre um den Pornostar Stormy Daniels gegen Gesetze verstoßen haben könnte - er verweigert die Aussage. Die Live-News.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
  •  
     
    Michael Cohen, der persönliche Anwalt von US-Präsident Donald Trump, will in der Affäre um die Pornodarstellerin Stormy Daniels von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen. In einer gestern veröffentlichten Erklärung berief sich Cohen auf den 5. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, nach dem niemand in einer Untersuchung gegen sich selbst aussagen muss.
    Die unter ihrem Künstlernamen Stormy Daniels bekannte Stephanie Clifford hat mehrfach bekräftigt, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Der Präsident dementiert das. Cohen sagte, er habe kurz vor der Präsidentenwahl 2016 Clifford aus eigener Tasche 130.000 US-Dollar gezahlt. Das Geld soll dazu gedient haben, sie von diesen Äußerungen abzubringen
    • Foto: REUTERS/Lucas Jackson/File Photo Foto: REUTERS/Lucas Jackson/File Photo
  • 4/26/18 7:04 AM
    Und damit endet der "Morgen" für heute wieder. Ich verabschiede mich, nicht ohne die Empfehlung für SPIEGEL ONLINE. hier werden Sie im Laufe des Tages Nachrichten, Analysen und Reportagen zu allen wichtigen Themen des Weltgeschehens finden. Heute wird das Gipfeltreffen der beiden koreanischen Regierungen im Mittelpunkt stehen. Kann der Friedensprozess vorangetrieben werden? Meine Kollegen aus dem Wirtschaftsressort befassen sich außerdem mit dem Strategiewechsel des neuen Deutsche-Bank-Chefs Christian Sewing (obwohl er eigentlich nur den Kurs seines Vorgängers konsequent zuende führt). Die Investmentbanker des Hauses dürften mit Gegenwind zu kämpfen haben. Außerdem: Die Nachlese zum Bayern-Spiel gegen Real Madrid und den Chancen, das Finale der Champions League doch noch zu erreichen. 
     
    Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie an dieser Stelle mein Kollege Malte Müller-Michaelis begrüßen.
  • 4/26/18 6:55 AM
     
     
    Kurz vor dem Ende noch ein paar Worte zum Wetter. Heute zeigt sich die Sonne verbreitet immer wieder, im Norden unterbrochen von einigen Regenschauern. Im Süden bleibt es in der Regel trocken. Die Temperaturen liegen niedriger, als man es beim Blick aus dem Fenster erwarten würde. Am Wochenende wird es weniger sommerlich als noch vor gut zwei Wochen. Dennoch kann sich der Süden auf einige Sonnenstunden freuen. Im Norden wird es dagegen deutlich wechselhafter. Mehr zum Wetter in Ihrer Region finden Sie hier. Smartphone-Nutzern empfehle ich diesen Link
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 4/26/18 6:48 AM
    Astronomen haben im jungen Universum überraschend zwei gigantische Ansammlungen großer Galaxien aufgespürt. Die Sterneninseln sind im Begriff, zu Galaxienhaufen zu verschmelzen. Diese frühen "Megafusionen" verblüffen die Wissenschaftler - sie waren davon ausgegangen, dass solche Ereignisse erst später in der Geschichte des Kosmos stattgefunden haben. Zwei Forscherteams stellen ihre Beobachtungen in den Fachblättern "Nature" und "Astrophysical Journal" vor. 
  • 4/26/18 6:47 AM
    Vor dem gesamtkoreanischen Friedensgipfel am Freitag hatte eine Nachricht auf ein Entgegenkommen des nordkoreanischen Regimes im Friedensprozess hoffen lassen: Machthaber Kim Jong Un hatte verkündete, die Tests mit Atomwaffen vorerst auszusetzen. Zu der Entscheidung könnte allerdings ein bislang unbekannter Faktor entscheidend beigetragen haben. Chinesischen Geologen zufolge ist in einem der wichtigsten Testgebiete ein Berg instabil geworden und zum Teil kollabiert. Tests sind deshalb ohnehin nicht möglich.
  • 4/26/18 6:41 AM
     
    Nach dem unglücklichen 1:2 im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Titelverteidiger Real Madrid beschwört der FC Bayern das "Wunder von Madrid". "Wir werden noch einmal alles versuchen, um das Ergebnis zu korrigieren", sagte Trainer Jupp Heynckes über das Rückspiel am kommenden Dienstag bei Real: "Am Schluss wird abgerechnet."
     
    Die Begegnung in München habe wie Reals 1:3-Heimpleite im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin gezeigt, "dass Real Madrid verwundbar ist in der Defensive. Daraus können wir Hoffnungen schöpfen", ergänzte Heynckes. Er habe im Laufe seiner langen Trainerkarriere gelernt, "dass man sich nie aufgeben darf. Wir haben in Madrid nichts zu verlieren, können dort befreit aufspielen."
     
    Allerdings drohen den Bayern schmerzhafte Ausfälle. Jérôme Boateng musste nach einer guten halben Stunde wegen einer Verletzung im Adduktorenbereich vom Platz. "Bei ihm ist es etwas Muskuläres, er wird wohl ausfallen", meinte Heynckes mit Blick auf das Rückspiel. Arjen Robben und Javi Martínez mussten ebenfalls verletzt vom Platz. Robben humpelte schon kurz nach Spielbeginn in die Kabine.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 4/26/18 6:35 AM
    Die Abteilung, die bei Tesla den Autopiloten entwickelt, bekommt nach zwei Unfällen einen neuen Chef. Der bisher für "Autopilot"-Software zuständige Manager Jim Keller verlässt Tesla nach weniger als einem Jahr an der Spitze des Programms, wie der Elektroauto-Hersteller dem Finanzdienst Bloomberg bestätigte. Kellers Vorgänger, der ehemalige Apple-Manager Chris Lattner, hatte im vergangenen Jahr den Job nach gerade einmal sechs Monaten aufgegeben. 
  • 4/26/18 6:31 AM
    Ein ausgebüxter Stier ist in der peruanischen Stadt Cusco durch ein Einkaufszentrum gerannt und hat mehrere Menschen verletzt. Das Tier tauchte plötzlich in den engen Straßen des Stadtteils Santiago auf und rammte zunächst einen in sein Handy vertieften Mann, wie Fernsehbilder zeigten. Anschließend drang der Stier in ein Einkaufszentrum ein und verletzte dort weitere Menschen leicht.
    Als er sich schließlich erschöpft ausruhte, konnte ein junger Mann ihn an einen Pfosten binden. Der Stier wurde dann mit einem Lastwagen zurück in das Gehege gebracht, aus dem er ausgebrochen war.
  • 4/26/18 6:29 AM
     
     
    Der Ort ist ein Symbol für die Teilung Koreas - und für die Versuche, die Teilung zu überwinden. In Panmunjom kommen am Freitag die Staatschefs von Nord- und Südkorea zu einem Gipfeltreffen zusammen. Beide Seiten nutzen Panmunjom seit vielen Jahren für Kontakte: Mehrere Gebäude dort sind direkt über die Grenze gebaut. Verhandler können sich in einem gemeinsamen Raum treffen, ohne ihr jeweiliges Land zu verlassen. Die Grenze verläuft durch den Verhandlungstisch.
     
    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wird am Freitag allerdings die Grenze über den Kieselweg zwischen den Gebäuden überschreiten und südkoreanischen Boden betreten. Der Gipfel findet dort in der "Friedenshalle" statt, einem modernen Bau aus Glas und Beton. Kim wird zuvor von Moon an den Betonblöcken empfangen, welche die Demarkationslinie bilden.
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 4/26/18 6:18 AM
    Die zunehmend unsichere geopolitische Lage und die protektionistische Handelspolitik der USA beginnt deutschen Verbrauchern auf die Stimmung zu schlagen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von GfK-Konsumforschern hervor, deren Ergebnisse heute veröffentlicht wurden. Der für Mai ermittelte Index für das Konsumklima sei leicht um 0,1 Punkte auf 10,8 Zähler gefallen, teilte die GfK weiter mit. Analysten hatten diesen Rückgang erwartet. 
     
    Trotz des Dämpfers bleibt das GfK-Konsumklima aber auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Allerdings dürfte eine weitere Verschärfung der aktuellen Konflikte "das Konsumklima nachhaltig beeinträchtigen", warnten die GfK-Forscher. 
  • 4/26/18 6:16 AM
    Die Foto-App Snapchat soll auch nach dem Greifen der neuen EU-Datenschutzregeln für Jugendliche im Alter unter 16 Jahren ohne Zustimmung der Eltern nutzbar bleiben. Dafür wolle Snapchat in dieser Altersgruppe auf die Erhebung personenbezogener Daten wie Ortungsinformationen verzichten, erklärte die Betreiberfirma Snap der "Financial Times" von Donnerstag. 
    Teenager gehören zu den aktivsten Nutzern der Snapchat-App und die Snap-Aktie verlor gestern fast sieben Prozent an Wert, nachdem WhatsApp angekündigt hatte, das offizielle Mindestalter für die Nutzung in der EU auf 16 Jahre hochzusetzen. 
  • 4/26/18 6:13 AM
  • 4/26/18 6:11 AM
     
     
    Fifty Shades im braven Neustadt an der Weinstraße: Nach einem Einsatz haben Polizisten eine Einladung zu einem erotischen Fesselkurs à la "Fifty Shades of Grey" bekommen. Die Beamten hatten geklingelt, weil ein Mann beobachtet zu haben glaubte, wie zwei Männer eine gefesselte nackte Frau misshandelten. Am vermeintlichen Tatort fanden die Beamten die Szene auf den ersten Blick wie beschrieben vor. Nur handelten alle im Einvernehmen. 
    Der Mieter der Wohnung, ein Lehrer der erotischen "Shibari"-Fesselkunst, hatte einem Pärchen die spezielle Liebes-Technik erklärt. Die Frau und ihr Partner seien wohlauf und guter Laune gewesen, erklärte die Polizei. Die Polizisten wurden sogar eingeladen, zur "dienstlichen Fortbildung" teilzunehmen. Dies "musste aber höflich abgelehnt werden", wie es weiter hieß. 
    • (Symbol)foto: dpa (Symbol)foto: dpa
  • 4/26/18 6:01 AM
     
     
    Der Mai ist noch nicht gekommen, die Maikäfer aber schon: In vielen Landesteilen graben sich die Käfer derzeit aus dem Boden und brummen durch die Luft. Während Käferfreunde das Erscheinen der Krabbler mit Freude begrüßen, beobachten Forstwirte die Entwicklung mit Sorge. Denn die Käfer können unter Umständen Schäden in Feld und Wald anrichten. 
    In Teilen Hessen etwa werden nach jahrelanger Pause dieses Jahr massenweise Maikäfer unterwegs sein. Bodenuntersuchungen hätten gezeigt, dass der Bestand der Käfer und ihrer Larven in den vergangenen Jahren nach einem zwischenzeitlichen Rückgang wieder gestiegen sei, sagte Petra Westphal, Sprecherin von HessenForst. 
     
    Etwa alle drei bis fünf Jahre kommt es vor allem aufgrund der mehrjährigen Entwicklungszeit zu einem vermehrten Auftreten der Käfer, zu so genannten Maikäfer-Jahren. "Wie lange das dauert, hängt auch mit der Wetterlage zusammen und der Klimaentwicklung", erläutert Werner Schulze, Insektenkundler beim Naturschutzbund Deutschland. "Wir rechnen mittlerweile aufgrund der Klimaveränderungen mit einer eher dreijährigen Entwicklungsdauer." Gerade in Maikäfer-Jahren kann es dann zu einem regelrechten Kahlfraß an den Bäumen kommen. 
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 4/26/18 5:55 AM
     
    Die Deutsche Bank versucht unter ihrem neuen Chef Christian Sewing den Befreiungsschlag. Im zuletzt schwächelnden Investmentbanking soll nach einem Gewinneinbruch im ersten Quartal kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Wie das größte deutsche Geldhaus heute morgen in Frankfurt mitteilte, soll unter anderem der Anleihenhandel in den USA deutlich verkleinert werden. In den Vereinigten Staaten und Asien werde das Institut sein Geschäft zudem in jenen Bereichen reduzieren, die kaum grenzüberschreitend tätig seien. Der Vorstand werde auch prüfen, wie stark das Haus noch im Aktienhandel tätig sein will.
     
    "Unsere Wurzeln liegen in Europa – hier wollen wir Unternehmen und institutionellen Kunden weltweite Finanzierungslösungen anbieten. Darauf werden wir uns künftig noch viel stärker konzentrieren", sagte Sewing, den der Aufsichtsrat der Bank Anfang April zum Nachfolger von John Cryan ernannt hatte. 
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 4/26/18 5:50 AM
     
     
    Der frühere Formel-1-Pilot Gerhard Berger bereut, dass er den Kontakt zu seinem einstigen Förderer Helmut Marko abgebrochen hat. "Für mich ist Helmut Marko einer der besten Motorsport-Fachleute im deutschsprachigen Raum. Er hat den nötigen Killerinstinkt, er hat die nötige Ausbildung als Jurist und Unternehmer", erklärte er anlässlich von dessen 75. Geburtstag. "Wenn du in der Formel 1 zum Star wirst, hast du jeden Tag 30 Leute um dich herum, die dir auf die Schulter klopfen und sagen, wie toll du bist. Wenn dann Helmut, der dir eigentlich am nächsten steht, mit dir telefoniert und sagt, wie schlecht du gerade gewesen bist, dann meinst du, den ruf ich lieber nicht mehr an und rede lieber mit denen, die einen toll finden. Das darf dir nicht passieren, ich habe es aber gemacht", sagte Berger
    • Berger galt in der Formel 1 nur phasenweise als Überflieger . . . Foto: Reuters Berger galt in der Formel 1 nur phasenweise als Überflieger . . . Foto: Reuters
  • 4/26/18 5:37 AM
    Bei ihrem ersten Gipfeltreffen wollen sich Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und Südkoreas Präsident Moon Jae In auf atomare Abrüstung und eine langfristige Friedenslösung konzentrieren. Wie der Vorsitzende des Vorbereitungskomitees, Stabschef Im Jong Seok, in Seoul berichtete, ist noch unklar, mit welcher Art von Vereinbarung das Treffen am Freitag im Grenzort Panmunjon enden wird. 
    Besonders strittig ist das Thema der atomaren Abrüstung Nordkoreas. "Wenn es um die Entnuklearisierung geht, ist es sehr schwer zu sagen, auf welcher Ebene eine Einigung erreicht werden kann", sagte Im Jong Seok. Fortschritte im Atomkonflikt zwischen Kim und Moon wären auch eine gute Grundlage für das Ende Mai oder Anfang Juni geplante Treffen zwischen Nordkoreas Machthaber und US-Präsident Donald Trump. 
  • 4/26/18 5:33 AM
    Deutsche Firmen, die in Russland Geschäfte machen, setzen auf Bundeskanzlerin Angela Merkel, um US-Sanktionen zu entgehen. Merkel solle sich bei ihrem Besuch in Washington am Freitag dafür einsetzen, "dass deutsche Firmen und Firmenvertreter von amerikanischer Seite nicht wegen ihrer Russlandgeschäfte belangt werden". Das forderte in einer Umfrage die Mehrheit der Mitglieder der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer in Moskau. 
  • 4/26/18 5:30 AM
    Beim Zusammenstoß ihres Schulbusses mit einem Zug im Norden Indiens sind mindestens 13 Kinder ums Leben gekommen. Der Bus sei auf einem Bahnübergang nahe der Stadt Kushinagar im Staat Uttar Pradesh von dem Zug erfasst worden, berichteten örtliche Medien. Zwischen 20 und 30 Schüler seien im Bus gewesen. Es war der zweite Unfall eines Schulbusses im April. Am 9. April waren 27 Menschen ums Leben gekommen, darunter 23 Kinder, als ein Bus im Staat Himachal Pradesh in eine Schlucht gestürzt war.
  • 4/26/18 5:25 AM
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich zum Abschluss seines USA-Besuchs äußerst pessimistisch zur Zukunft des Iran-Abkommens geäußert. Zwar wisse er nicht genau, was US-Präsident Donald Trump entscheiden werde, er rechne aber mit einer Aufkündigung der Vereinbarung, sagte Macron gestern während einer Pressekonferenz in Washington. Macron und Trump hatten sich bei ihrem Treffen am Dienstag für ein "neues" Abkommen mit dem Iran ausgesprochen.
  • 4/26/18 5:22 AM
    Mit einer Gala-Vorstellung hat Basketball-Superstar LeBron James seine Cleveland Cavaliers in der ersten Runde der Play-offs der nordamerikanischen Profiliga NBA in Führung gebracht. Schlusspunkt der furiosen Vorstellung war ein so genannter "Buzzer Beater": Der Ball hatte seine Hand verlassen, als die Schlusssirene dröhnte. Mit diesem Drei-Punkte-Wurf sicherte der 33-Jährige seinem Team gegen die Indiana Pacers den wichtigen 98:95-Sieg. In der best-of-seven-Serie führt der Meister von 2016 nun mit 3:2.
    "Als Kind stellt man sich immer diese Momente vor, in denen die Zeit abläuft und man trifft", sagte James, der vor seinem spektakulären Wurf den Ball mit einem Block sicherte. Insgesamt kam der 14-malige Allstar auf herausragende 44 Punkte, zehn Rebounds und acht Assists.
  • 4/26/18 5:15 AM
    Weil die Balkonbrüstung aus der Verankerung riss, ist ein Mann in Hamburg aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen und ums Leben gekommen. Der 66-Jährige stürzte ersten Erkenntnissen nach am gestern am späten Abend in den Innenhof, wie die Polizei mitteilte. Eine Anwohnerin habe den Mann auf dem Boden liegend gefunden. Rettungskräfte versuchten vergeblich den Mann wiederzubeleben. Der Mann habe sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zugezogen.
  • 4/26/18 5:13 AM
    China erwägt im Handelsstreit mit den USA offenbar, die Einfuhrzölle für Autos deutlich zu reduzieren. Die Regierung in Peking denke dabei über Zollsätze von zehn bis 15 Prozent statt der derzeitigen 25 Prozent nach, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Eine Entscheidung könnte bereits im kommenden Monat getroffen werden. Der chinesische Staatsrat war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
  • 4/26/18 5:12 AM
     Auch das Tanzen ist den Zeitströmen unterworfen. Diese Performance ist von 1968:
     
     
  • 4/26/18 4:59 AM
     
     
    Wegen massiver Probleme mit dem Umweltschutz ist die beliebte philippinische Urlauberinsel Boracay für sechs Monate geschlossen worden. Die Behörden lassen seit dem frühen Morgen keine Touristen mehr an Land. Insgesamt waren etwa 600 Sicherheitskräfte im Einsatz, um die Einhaltung des Besuchsverbots zu kontrollieren. Die Zeit bis November soll genutzt werden, um auf der Insel die schlimmsten Mängel zu beseitigen und aufzuräumen
    Auf Boracay sollen unter anderem viele Hotels, Restaurants und Geschäfte ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang einfach ins Meer geleitet haben. Die Schließung war vom philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte persönlich angeordnet worden. Er bezeichnete Boracay, wo auch viele ausländische Touristen ihre Ferien verbringen, als "Kloake". 
    • REUTERS/Erik De Castro REUTERS/Erik De Castro
  • 4/26/18 4:51 AM
  • 4/26/18 4:51 AM
     
     
    Die französische Justiz hat Ermittlungsverfahren gegen den Milliardär Vincent Bolloré und zwei Manager seines Konzerns eröffnet. Den drei Männern wird unter anderem Bestechung eines ausländischen Staatsbediensteten vorgeworfen. 
    Hintergrund ist laut Medien die Vergabe von Hafenkonzessionen in Westafrika an Bollorés Firmengruppe. Der Fall schlägt in Frankreich große Wellen, da Bolloré zu den bekanntesten Unternehmern im Land gehört. Der Konzern ist in den Bereichen Transport, Logistik, Energiespeicherung und Kommunikation tätig und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 80.000 Menschen. Nach "Forbes"-Schätzungen beträgt das Vermögen des aus der Bretagne stammenden Vincent Bolloré und seiner Familie rund 7,2 Milliarden US-Dollar. 
    • Foto: AFP Foto: AFP
  • 4/26/18 4:42 AM
    Im Streit über die Dieselaffäre hat sich Volkswagen mit dem US-Bundesstaat Maryland auf einen Vergleich in Höhe von 33,5 Millionen Dollar geeinigt. Wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht, zahlt der Konzern 29 Millionen Dollar. Weitere vier Millionen sind fällig, sollte der Konzern in den kommenden fünf Jahren nicht einen Hafen in dem Bundesstaat für einen Teil seiner Logistik nutzen. Der Generalstaatsanwalt von Maryland, Brian Frosh, erklärte, der Vergleich sende ein klares Signal, dass eine Verletzung von Umwelt- und Gesundheitsgesetzen hart bestraft werde.
     
    Ein anderes ist, dass auch US-Bundesstaaten käuflich sind, und es mehr um wirtschaftliche vorteile geht, als um die Gesundheit der Menschen.
  • 4/26/18 4:39 AM
    Hilfsorganisationen in Syrien drohen wegen der spärlichen Zusagen auf einer Geberkonferenz in Brüssel Einschnitte. Die Spenden für das laufende Jahr summierten sich auf 4,4 Milliarden Dollar, sagte der EU-Kommissionsbeauftragte Christos Stylianides gestern Abend in Brüssel. Als ein Grund wurde angeführt, dass große Spender noch keine festen Zusagen machen könnten, da sie noch in der jeweiligen Haushaltsplanung steckten. Allein die USA stellen üblicherweise eine Milliarde Dollar. Vor einem Jahr kamen auf der Geberkonferenz noch sechs Milliarden US-Dollar für die Nothilfe in Syrien zusammen. Die Vereinten Nationen und die Europäische Union als Veranstalter hatten das Vorjahresergebnis eigentlich übertreffen wollen.
     
    Die Bundesregierung stellte eine Milliarde Euro zusätzlich für dieses und die nächsten Jahre zur Verfügung. Die Summe soll um weitere 300 Millionen Euro erhöht werden, wenn dies mit dem neuen Bundeshaushalt genehmigt wird.
  • 4/26/18 4:37 AM
    • AP Photo/Kirsty Wigglesworth AP Photo/Kirsty Wigglesworth
  • 4/26/18 4:34 AM
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 4/26/18 4:32 AM
     
     
    Hunderte Gäste, zehntausende Schaulustige und ein Großaufgebot internationaler Medien: Die Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle am 19. Mai ist ein riesiges Ereignis, das umfangreicher Vorbereitungen bedarf. Einige Details vom Ablauf der Feierlichkeiten sind schon bekannt: 
     
    • Harry und Meghan heiraten rund 30 Kilometer westlich von London auf Schloss Windsor, einer Residenz des britischen Königshauses mit einer gut 900-jährigen Geschichte. Die Trauung beginnt um 12.00 Uhr (Ortszeit, 13.00 Uhr MESZ) in der St. George's Chapel in der Schlossanlage. 
     
    • Für seine Hochzeit mit Meghan Markle hat Harry die Erlaubnis seiner Großmutter, der britischen Königin Elizabeth II., eingeholt. Sie muss bei den ersten sechs Vertretern in der Thronfolge eine Eheschließung absegnen. 
     
    • Meghan ließ sich in Vorbereitung auf ihre Hochzeit im März vom Erzbischof von Canterbury taufen und damit in die anglikanische Kirche aufnehmen.
     
    • Etwa 600 Menschen sind zur Hochzeitsmesse und dem anschließenden Empfang in der St. George's Hall im Schloss Windsor eingeladen, darunter Berichten zufolge auch mehrere Ex-Freundinnen von Prinz Harry. 
     
    • Zum abendlichen Empfang im Frogmore House, einer königlichen Residenz rund einen Kilometer südlich von Schloss Windsor, sind rund 200 Gäste eingeladen. Die Ankunft des frisch vermählten Paares in einer Kutsche dürfen auf dem Gelände von Windsor Castle 2640 weitere Menschen mitverfolgen.
     
    • Welches Kleid die schon einmal geschiedene Meghan bei der Hochzeit tragen wird, ist ein wohl gehütetes Geheimnis.
    Na denn . . .
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 4/26/18 4:26 AM
    Angesichts des Datenskandals bei Facebook erwägt die Bundesregierung offenbar eine gesetzliche Regulierung. Die Weitergabe von Nutzerdaten ohne wirksame Einwilligung der Betroffenen sei nicht hinnehmbar und müsse Konsequenzen haben, zitierte das "Handelsblatt" aus einer Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesinnenministerium Stephan Mayer auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Tabea Rößner. Demokratische Prozesse könnten aber nicht alleine mithilfe des Datenschutzrechts gesichert werden. Daher kämen zusätzliche gesetzgeberische Maßnahmen in Betracht. 
     
    Rößner forderte, die Bundesregierung müsse endlich ihrer "Schutzpflicht" gegenüber den Bürgern gerecht werden. "Unternehmen alleine nur mit erhobenem Zeigefinger zum Gespräch zu bitten, ist eindeutig zu wenig"
     
  • 4/26/18 4:22 AM
     
     
    Beginnen will ich mit der Liebeserklärung des Tages. Die hat US-Rapper Kanye West abgegeben - aber nicht in Richtung seiner Frau Kim Kardashian. In einer Twitter-Botschaft nannte er vielmehr US-Präsident Donald Trump seinen Bruder, den er liebe. "Man muss nicht mit Trump einverstanden sein, aber der Mob bringt mich nicht dazu, ihn nicht zu lieben", schrieb der Musiker. "Wir sind beide Drachenenergie. Er ist mein Bruder. Ich liebe jeden. Ich stimme nicht allem zu, was jemand macht. Das ist es, was uns zu Individuen macht. Und wir haben das Recht auf unabhängige Gedanken."
     
     
     
    Kim Kardashian versuchte den Tweet noch einzufangen und schrieb, ihre Ansichten würden sich von denen ihres Mannes unterscheiden. Zudem sage West nicht, dass er mit der Politik Trumps einverstanden sei. West drücke seine Meinung aus. 
     
    Aber da war es schon zu spät: - ebenfalls per Tweet. 
     
     
     
    • AFP PHOTO / TIMOTHY A. CLARY AFP PHOTO / TIMOTHY A. CLARY
  • 4/26/18 4:10 AM
    Der Reichstag um 5:20 Uhr
  • 4/26/18 4:08 AM
    Der Blick aus dem Fenster sollte heute niemanden dazu verleiten, auf eine zusätzliche, wärmende Schicht zu verzichten. Das Licht lässt an den Sommer denken, aber die Kälte schneidet fast wie zur Winterzeit. Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE, heute wieder aus Berlin. Bevor Sie aus dem Haus müssen, schnell noch die wichtigsten Kurzmeldungen aus aller Welt. 
powered by Tickaroo


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Papazaca 26.04.2018
1. Da mit ist Kanye unten durch, bei den Schwarzen und der Musikwelt.
Und bei mir auch. Scheinbar hat er gleich mehrere Probleme: Was schwarze Solidarität ist hat er scheinbar nicht verstanden. Und dazu kommt dann noch Protz, jetzt gepaart mit seltsamen Aussagen. Ein trauriger Fall. Das wird ihm viele Freunde kosten und Trumps Base hat so einen wie Ihn schon immer abgelehnt.
tadano 26.04.2018
2. Cohen ist Anwalt
“Michael Cohen befürchtet offensichtlich, dass er in der Affäre um den Pornostar Stormy Daniels gegen Gesetze verstoßen haben könnte.” Cohen ist Anwalt. Er wird nicht befürchten gegen Gesetze verstoßen zu haben, er wird es wissen.
C.Rainers 26.04.2018
3. Blaue Kontaktlinsen
reichen eben nicht bei dem Kanye. Mit der Aufhellerei hat schon ein Größerer Künstler (Michael Jackson) vergeblich versucht und der hatte letztendlich auch schwarze Gedanken und einen Schatten in der Rübe. Irgendwie scheinen diese Rapper sich weltweit schwach zu Wort melden zu müssen. Zumindest meinen die überall ungefragt ihren Senf dazu geben zu müssen
JDR 26.04.2018
4.
Die interessante Entwicklung im Fall Clifford gegen Cohen könnte heute gewesen sein, dass offenbar Trump durch seinen Anwalt hat mitteilen lassen, dass er persönlich zur Verfügung stehe, um die Unterlagen zu sichten, welche das FBI bei Cohen beschlagnahmt hat. Damit invalidiert er das Argument im ersteren Fall, dass er als sitzender Präsident einen zu dichten Termindruck habe, als dass man ihn zwingen könne, unter Eid auszusagen. Avenatti wird sich diesen Elfmeter sicher nicht entgehen lassen. Trump könnte dadurch sogar offen für direkte Klagen geworden sein. Das gilt umso mehr, als er in den Fall gegen Cohen zunächst einmal nicht direkt verwickelt ist, es sich bei den zu begutachtenden Unterlagen ausschließlich um Fälle vor seiner Präsidentschaft handelt und er sich freiwillig und ohne Verpflichtung zur Mitwirkung anbietet. Alle Fälle, welche diesen Zeitraum betreffen und eine höhere Prorität und direkte Beziehung zu Trump haben könnten versuchen, diese Offerte als Präzedenz zu verwenden.
henninghuno 26.04.2018
5. Schlinge um den Hals
Was ist eigentlich aus der Schlinge um den Hals von D.Trump geworden, die seit 1 Jahr durch Herrn Mueller immer enger und enger gezogen wird? Eigentlich müsste Trump doch längst weg sein vom Fenster. Oder haben ihm die völkerrechtswidrigen Angriffe auf Syrien Sympathien und eine Verschnaufpause gebracht? Aggressivität lohnt sich anscheinend im Westen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.