Newsblog Landwirte fordern Erntehelfer aus der Ukraine

Weil es mit den östlichen EU-Ländern wirtschaftlich aufwärts geht, fürchten Landwirte um ihre Erntehelfer etwa aus Polen und Ungarn. Ukrainer sollen in Zukunft die Lücken schließen.

Erntehelfer Kamil Skarzynski mit frisch geernteten Paprika in Brandenburg
DPA

Erntehelfer Kamil Skarzynski mit frisch geernteten Paprika in Brandenburg

Mit


Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Zehntausende Arbeiter vor allem aus Osteuropa helfen aktuell als Erntehelfer auf deutschen Feldern aus. Die Suche nach Saisonkräften könnte nach Einschätzung von Arbeitgebern aber schwerer werden. Wenn sich die wirtschaftliche Lage in den östlichen EU-Ländern weiter verbessere, könnten in einigen Jahren weniger Erntehelfer nach Deutschland kommen, fürchtet der Hauptgeschäftsführer des landwirtschaftlichen Arbeitgeberverbands GLFA, Burkhard Möller. "Perspektivisch sehen wir Probleme."     Die Landwirte würden deswegen in einigen Jahren gerne Arbeitskräfte aus der Ukraine holen . Weil das Land nicht in der EU ist, bräuchte es dafür aber ein Abkommen zwischen beiden Staaten. Darum müsse sich die Bundesregierung kümmern, forderte Möller. Das Bundeslandwirtschaftsministerium will diese Möglichkeit prüfen. Spargelbauern in Brandenburg hatten zuletzt beklagt, ihnen fehlten Erntehelfer, weil manche nicht gekommen seien. Auch Österreich sucht Saisonkräfte. Foto: dpa 5/22/18 7:01 AM Der "Morgen" geht damit schon wieder zu Ende. Ich danke Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für Ihr Interesse in den vergangenen drei Stunden. Schauen Sie ab und zu mal bei SPIEGEL ONLINE vorbei im Laufe dieses Dienstags. Ganz zum Schluss gibt es auf Wunsch einiger Leser nochmal die Royal Wedding - nämlich in Form des vom Kensington-Palasts veröffentlichten offiziellen Hochzeitsfotos von Meghan und Harry. Machen Sie's gut, bis bald!       Foto: Alexi Lubomirski/ Kensington Palace/ AP/ dpa 5/22/18 7:00 AM 5/22/18 6:55 AM Glückliches Ende einer tragischen Geschichte: Zwei Mädchen aus Hannover , die mehrere Jahre in Tunesien festgehalten wurden, sind mit ihrer Mutter nach Deutschland zurückgekehrt . "Gerade sind wir auf dem Weg im Zug nach Hannover!", teilte die Mutter heute Morgen der Deutschen Presse-Agentur mit. Die tunesischen Behörden hätten die Familie in der Nacht ausreisen lassen, berichtete der NDR. Am frühen Morgen landeten sie demnach am Flughafen in Frankfurt am Main. Es sei am Ende alles gut gegangen, schrieb die Mutter an die dpa weiter. Alle seien "wirklich fix und fertig", aber "super happy". Schon zwei Tage zuvor hatte die Mutter versucht, die beiden Kinder Maryam (11) und Hanna (9) im Flugzeug mit nach Deutschland zu nehmen. Die Familie wurde aber trotz Ausreisegenehmigung zunächst am Flughafen in Tunis gestoppt. Der Vater der Kinder sitzt seit zwei Jahren in Deutschland wegen Kindesentziehung im Gefängnis. Obwohl die Mutter aus Hannover sowohl von deutschen als auch tunesischen Gerichten das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekommen hatte, weigerte sich die Familie in Tunesien, die Kinder nach Deutschland zurückkehren zu lassen. 5/22/18 6:50 AM Ups, das war ein teures Feuerwerk : Ein US-Richter hat einen 15-Jährigen wegen Brandstiftung zu einer Geldstrafe von mehr als 36 Millionen Dollar (rund 31 Millionen Euro) verurteilt. Die Summe sei "eindeutig verhältnismäßig, weil sie den finanziellen Schaden, den der Jugendliche verursacht hat, nicht übersteigt», schrieb der Bezirksrichter von Hood River County, John A. Olson, in seiner Urteilsbegründung. Der Teenager hatte gestanden, im September Feuerwerkskörper in der Schlucht Eagle Creek Canyon im Bundesstaat Oregon gezündet zu haben. Damit löste er einen Großbrand aus, der sich in der Felsenschlucht Columbia River Gorge über fast 200 Quadratkilometer ausbreitete - eine Fläche, doppelt so groß wie die Insel Sylt. Im Februar wurde der Jugendliche bereits zu einer Bewährungsstrafe von fünf Jahren und 1920 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Er wurde auch angewiesen, 152 Entschuldigungsbriefe an die vom Brand betroffenen Menschen und Institutionen zu schreiben. Die volle Geldstrafe muss er aber vermutlich nicht berappen: Laut Gesetz dürfen die Zahlungen nach zehn Jahren eingestellt werden, wenn ein Jugendlicher seine Bewährung beendet, keine weiteren Straftaten begeht und sich an die Zahlungspläne hält. 5/22/18 6:45 AM Was passiert heute noch alles?   • In der Affäre um Datenmissbrauch bei Facebook steht Firmenchef Mark Zuckerberg Vertretern des Europaparlaments Rede und Antwort. Zuckerberg wird ab etwa 18:15 Uhr durch die Spitzen der Fraktionen und Parlamentspräsident Tajani befragt. Alles Wichtige dazu natürlich heute Abend hier bei SPIEGEL ONLINE. • Nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran befassen sich die EU-Außenhandelsminister mit den künftigen Wirtschaftsbeziehungen zu dem Land. Weiteres Thema sind die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium. • Knapp sechs Monate nach dem Messerangriff auf den Altenaer Bürgermeister Hollstein beginnt gleich um 9:30 Uhr vor dem Landgericht Hagen der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter. Die Staatsanwaltschaft legt dem Mann aus Altena versuchten Mord aus niedrigen Beweggründen, gefährliche Körperverletzung und Bedrohung zur Last. • Die Fernsehjournalistin Dunja Hayali und die Schriftstellerin Juli Zeh werden zusammen mit 22 weiteren engagierten Bürgern mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Überreicht wird ihnen die Auszeichnung durch Bundespräsident Steinmeier in dessen Amtssitz Schloss Bellevue in Berlin. • Donald Trump und Südkoreas Staatschef Moon wollen in Washington über das geplante Gipfeltreffen mit Nordkorea beraten. Bei dem Treffen im Weißen Haus dürfte das weitere Vorgehen nach den nordkoreanischen Drohungen mit einer Absage des Gipfeltreffens eine wichtige Rolle spielen. 5/22/18 6:40 AM Verzehren Sie gerade ein Ei zum Frühstück ?     Dann haben Sie möglicherweise alles richtig gemacht: Eier sind einer Studie zufolge deutlich gesünder als bislang von Wissenschaftlern angenomme n. Der "gemäßigte Konsum von Eiern" sei bei einer Langzeituntersuchung an einer halben Million Chinesen mit einem geringeren Auftreten von Herzerkrankungen verbunden gewesen. So steht es in einer heute in der Zeitschrift "Heart" veröffentlichten Studie eines britisch-chinesischen Forscherteams.   Aber wie das in der Wissenschaft so ist: Forscher, die nicht an der Studie beteiligt waren, kritisierten die Darstellung als verkürzt . Sie verwiesen darauf, dass insbesondere auch weitere Faktoren wie der gestiegene Wohlstand oder sportliche Aktivitäten zur besseren Herzgesundheit von Patienten beitragen. Foto: dpa 5/22/18 6:35 AM Erstmals in der 226-jährigen Geschichte steht eine Frau allein an der Spitze der New Yorker Börse . Die New York Stock Exchange (NYSE) ernannte Stacey Cunningham zur Chefin, wie ein Sprecher der Muttergesellschaft Intercontinental Exchance (ICE) am Dienstag in New York mitteilte. Cunningham verantwortete bisher bereits das operative Geschäft. Damit werden zwei der drei wichtigsten US-Börsen von Frauen geführt. Im vergangenen Jahr übernahm Adena Friedman die Leitung der Technologiebörse Nasdaq. 5/22/18 6:30 AM Ostdeutschland hat's gut. Jedenfalls heute und jedenfalls beim Blick auf die Wetteraussichten : Im Westen und Süden ist es wechselnd bewölkt, und dann drohen, zunächst nur vereinzelt, im Tagesverlauf vermehrt Schauer und teils kräftige Gewitter. "Dabei lokal Gefahr von heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen", warnt unser Meteorologe. Im Osten dagegen können Sie sich erneut auf viel Sonne und 23 bis 27 Grad freuen - an der See und im Bergland werden 17 bis 24 Grad erreicht. Wenn Sie also heute zum Beispiel einen Ausflug in den Spreewald planen, dann passt das ganz gut...   Zum postleitzahlgenauen Wettercheck bitte hier entlang .       5/22/18 6:25 AM 5/22/18 6:20 AM Tiergeschichten mögen Sie, oder? Bittesehr: Ein Pavian hat auf dem internationalen Flughafen von San Antonio im US-Bundesstaat Texas für eine erhebliche Betriebsstörung gesorgt. Der Affe war beim Entladen eines Flugzeugs aus seinem Transportbehälter entkommen und hatte zunächst das Weite gesucht, wie der Sender CBS berichtete. Mit einem Großaufgebot von Helfern aus dem Zoo von San Atonio und Mitarbeitern des Flughafens sei es schließlich gelungen, den Affen "in die Enge zu treiben" und seine Flucht mit einem Betäubungsgewehr zu beenden. Der Pavian war auf dem Weg in einen texanischen Tierpark. 5/22/18 6:15 AM Medien-Reflexionen: Die Medien machen nach Ingo Zamperoni s Einschätzung bei der Berichterstattung über die USA manches falsch, aber auch vieles richtig. "Weil sie sich nicht einschüchtern lassen, weil sie recherchieren, weil sie hartnäckig bleiben", sagte der 44-jährige Journalist und "Tagesthemen"-Moderator der Deutschen Presse-Agentur. "Aber sie sind auch sehr obsessiv mit jeder kleinen Drehung, jeder Wendung. Mein Schwiegervater sagt dann immer, Trump kann gar nicht aufs Klo gehen, ohne dass die Medien ihm vorwerfen, er hätte das falsche Klopapier benutzt. " Und da sei auch etwas dran.     "Aber insgesamt, wenn man sich anguckt, was beispielsweise 'New York Times' und 'Washington Post' leisten, die sind auch wachgerüttelt und beim Ehrgeiz gepackt worden", erklärte Zamperoni, der bis 2016 ARD-Washington-Korrespondent war und heute mit seiner amerikanischen Frau in Hamburg lebt. Foto: dpa 5/22/18 6:10 AM Späte Strafe: Ein australisches Gericht hat den Erzbischof von Adelaide wegen der Vertuschung des sexuellen Missbrauchs eines Kindes durch einen Priester in den 70er Jahren schuldig gesprochen . Das Gericht in Newcastle im australischen Bundesstaat New South Wales sah es als erwiesen an, dass der heute 67-jährige Philip Wilson von den Vergehen des mittlerweile verstorbenen Priesters Jim Fletcher gewusst hatte. Dennoch habe Wilson die Fälle nicht angezeigt. 5/22/18 6:05 AM Auch er hat heute Geburtstag: Charles Aznavour , französischer Chansonier. 94 Jahre wird er heute alt - herzlichen Glückwunsch, Monsieur Aznavour!   5/22/18 6:00 AM Ein schnelles Nachrichten-Update zur vollen Stunde:   • Sony auf Einkaufstour: Das Unternehmen kauft für fast zwei Milliarden Dollar die Mehrheit an EMI Music Publishing . • US-Präsident Trump mischt sich direkt in die FBI-Russland-Ermittlungen ein . • Da läuft was schief: Im Bundesfreiwilligendienst bricht jeder dritte Teilnehmer vorzeitig ab . 5/22/18 5:55 AM "Ja, gibt's denn heute gar keine Musik?", werde ich hier per Mail gefragt. Doch, gibt es. Zum Beispiel diesen Tango von Juan Arvizu , der heute vor 118 Jahren in Mexiko geboren wurde und im Laufe seines Lebens rund 2000 Titel aufgenommen hat.   5/22/18 5:50 AM Ambivalente Signale: Nordkorea hat eine Gruppe ausländischer Journalisten ins Land gelassen , die vor Ort über die geplante Sprengung des umstrittenen Atomtestgeländes Punggye-ri berichten wollen. Dagegen verweigerte Nordkorea heute Morgen südkoreanischen Reportern, an Bord eines Charterflugzeuges aus Peking zu gehen. Das Vereinigungsministerium in Seoul äußerte daraufhin sein Bedauern über den Schritt und kritisierte das Nachbarland. Trotz einer Einladung südkoreanischer Medienvertreter habe Nordkorea keine entsprechenden Folgemaßnahmen getroffen.   Nordkorea hatte zuletzt die hochrangige Verhandlungen mit Südkorea aus Verärgerung über ein Militärmanöver des Nachbarn mit den USA vorläufig auf Eis gelegt . In dem Flugzeug von Peking nach Nordkorea saßen Journalisten aus den USA, Großbritannien, China und Russland, wie der Produzent des britischen Senders Sky News, Michael Greenfield, via Twitter berichtete.   5/22/18 5:45 AM Innenminister Seehofer tritt ja gerne mal mit kernigen Sprüchen auf. Im BAMF-Skandal war er ein bisschen abgetaucht - jetzt aber kündigt er Konsequenzen an :   5/22/18 5:40 AM Journalismus zum Mitmachen: Wir brauchen Sie für unsere Multimedia-Reportage über den Verpackungswahn .     5/22/18 5:35 AM Weg mit dem Ding, alles auf Null: Bundesärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat einen Neustart für die elektronische Gesundheitskarte gefordert. "Das System der elektronischen Gesundheitskarte ist völlig veraltet. Wir sollten am besten einmal den Reset-Knopf drücken und über ein neues System nachdenken", sagte er der " Rheinischen Post ". Die Gesundheitskarte sei ersonnen worden, "bevor die Versicherten Smartphones hatten". Dies müsse bei der weiteren Digitalisierung im Gesundheitswesen berücksichtigt werden. Die Einführung der Karte war vor mehr als zehn Jahren beschlossen worden. Mit weiteren Funktionen, die über Basisdaten der Versicherten hinausgehen, geht es aber nicht voran. Ein Defizit der Karte sei, dass diese nur in Praxen und Kliniken ausgelesen werden könne, sagte Montgomery. Es gehe aber nicht an, dass nicht auch Patienten selbstständig und jederzeit Zugang zu ihren Daten hätten. 5/22/18 5:30 AM Wenn Sie noch knapp eine Stunde und 20 Minuten Zeit haben, bevor Sie arbeiten müssen/ Ihr Besuch kommt/ Sie am Frühstückstisch erwartet werden, dann hätte ich hier noch etwas für Sie: Tim und Struppi im Sonnentempel . Der Zeichner dieser Figuren, Hergé , wurde heute vor 111 Jahren in Etterbeek bei Brüssel geboren.     5/22/18 5:25 AM Heute ist übrigens der internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt . 5/22/18 5:20 AM Zeichnet sich da bereits eine Verteidigungsstrategie ab? Der 17-jährige Amokschütze von Texas befindet sich nach Angaben seiner Anwälte in einem Zustand geistiger Verwirrung . "Ich glaube, dass da auf jeden Fall etwas hinsichtlich der psychischen Verfassung los ist", sagte der Anwalt Nicholas Poehl gestern dem Sender NBC News. Er sei der Meinung, der Schütze sei "noch immer sehr verwirrt über den Vorfall".   Der 17-jährige war am Freitag zu Unterrichtsbeginn mit einem Sturmgewehr und einem Revolver in seine Schule gekommen und hatte dort um sich geschossen . Bei dem Amoklauf wurden zehn Menschen getötet und 13 weitere verletzt . Ein Schüler berichtete im Fernsehsender ABC, der Schütze habe bei der Tat "Musik gespielt, Witze gemacht, Slogans und Reime aufgesagt". "Jedes Mal, wenn er jemanden töten wollte, sagte er 'noch einer muss dran glauben'", berichtete der Schüler Trenton Beazely. 5/22/18 5:15 AM Der frühere US-Präsidentschaftsanwärter Bernie Sanders will bei der Wahl im November seinen Sitz im Senat verteidigen. Der 76-Jährige kündigte seine neuerliche Kandidatur bei Twitter an.     Er wolle seinen "Kampf für eine progressive Agenda" fortsetzen und sich dem "rechten Extremismus" von Präsident Trump entgegenstellen. Sanders kündigte an, er werde weiterhin Trumps "schärfster Kritiker" im Senat sein . Umfragen zufolge kann Sanders in seinem Heimatstaat Vermont mit der Wiederwahl rechnen. Bislang hat er sich noch nicht dazu geäußert, ob er 2020 noch einmal für das Präsidentenamt kandidieren will. Sanders ist parteiunabhängig, hat sich im Senat aber der Fraktion der Demokraten angeschlossen. 5/22/18 5:10 AM Ach, das ist eine schöne Geschichte. Nicht mehr ganz frisch, zugegeben, aber einen Vierjährigen, der im Superheldenkostüm Obdachlose mit Essen und Trinken versorgt , den kann man jederzeit hier im "Morgen" vorstellen, oder?     5/22/18 5:05 AM 5/22/18 5:00 AM 7 Uhr - was gerade wichtig ist:   • Schlägt ziemlich scharfe Töne an: US-Außenminister Pompeos Iran-Rede und die Reaktionen darauf . • Läuft nicht so richtig: Jeder dritte Bufti bricht seinen Bundesfreiwilligendienst vorzeitig ab . • Ein weiteres Opfer: Die Zahl der Toten nach dem Flugzeugabsturz auf Kuba ist auf 111 gestiegen . 5/22/18 4:55 AM Nach der weltweit kritisierten Wiederwahl von Nicolas Maduro zum Präsidenten Venezuelas haben die USA ihre Sanktionen verschärft . US-Präsident Donald Trump veröffentlichte gestern ein Dekret, mit dem die Möglichkeiten des Landes, Staatsvermögen in den USA zu verkaufen, beschränkt werden. Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza sprach von illegalen Maßnahmen der USA, die "barbarisch" seien und im Widerspruch zum internationalen Recht stünden. Maduro hatte sich am Sonntag in einer von Manipulationsvorwürfen überschatteten Wahl erwartungsgemäß eine weitere Amtszeit gesichert. 5/22/18 4:50 AM Einfach mal so zwischendurch: Auch Zwiebeln können den Start in die Arbeitswoche grässlich finden.   5/22/18 4:40 AM Die für Handelsfragen zuständigen Minister der EU-Staaten wollen heute in Brüssel über den weiteren Kurs im Zollstreit mit den USA beraten. Nachdem die Staats- und Regierungschefs in der vergangenen Woche beschlossen hatten, US-Präsident Donald Trump ein Kompromissangebot zu machen, soll nun über Detailfragen gesprochen werden. Zudem wird erwartet, dass die Handelsminister grünes Licht für die Aufnahme von Verhandlungen über Freihandelsabkommen mit Australien und Neuseeland geben. Das Kompromissangebot im Zollstreit sieht vor, den Vereinigten Staaten Handelserleichterungen in Aussicht zu stellen , wenn es im Gegenzug eine dauerhafte Ausnahmeregelung für die EU bei den US-Sonderzöllen auf Stahl- und Aluminium gibt. 5/22/18 4:32 AM Ein saudischer Passagierjet hat gestern Abend eine Sicherheitslandung ohne Bugfahrwerk ohne größere Schwierigkeiten überstanden. Die Maschine der Saudi Arabian Airlines mit 151 Passagieren an Bord war kurz nach dem Start in Medina in Richtung Dhaka wegen technischer Probleme zur Sicherheitslandung nach Dschidda umgeleitet worden, berichtete der Sender Al-Arabiya. Vor der Landung kreiste die Maschine nach diesen Angaben mehrere Stunden über Dschidda, um Treibstoff zu verbrauchen. Die Passagiere verließen die beschädigte Maschine über Notrutschen. 5/22/18 4:25 AM 5/22/18 4:20 AM Palästinenserpräsident Abbas hat eine Lungenentzündung . Abbas werde mit Antibiotika behandelt, sein Zustand habe sich verbessert, schrieb der arabisch-israelische Politiker Tibi am Abend im Kurzbotschaftendienst Twitter nach einem Besuch bei Abbas im Krankenhaus. Der Direktor des Istischari-Arab-Krankenhauses bei Ramallah im besetzten Westjordanland, Sarahna, sagte, Abbas habe eine "Infektion im rechten Lungenflügel". Er habe "die nötige Behandlung erhalten" und erhole sich nun.     Abbas war am Sonntag wegen Komplikationen nach einer Operation am Ohr ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zudem klagte er über Schmerzen in der Brust. Abbas' Gesundheitszustand sorgte zuletzt immer wieder für Spekulationen. Die Frage der Nachfolge an der Spitze der Palästinenserführung ist bislang völlig offen. Foto: Reuters 5/22/18 4:15 AM Das ist ein richtiger guter Vorschlag, finde ich: Der Bund der Steuerzahler hat die Finanzbehörden aufgefordert , eine für die Bürger verständliche Sprache zu verwenden . Es bringe dem Steuerzahler nichts, wenn die Finanzämter sich auf ein Gesetz berufen und daher den Gesetzestext einfach abschreiben, sagte Isabel Klocke, Leiterin der Steuerabteilung im Steuerzahlerbund, der Deutschen Presse-Agentur. "Die Finanzverwaltung sollte in die Steuerbescheide Erklärungstexte einbauen, in denen der Sachverhalt leicht verständlich dargestellt wird. Daneben könnte dann der Paragraf zitiert werden." Längerfristig müsse auch der Gesetzgeber die Steuergesetze so klar und einfach formulieren, dass die Bürger sie verstehen könnten. Die Finanzminister der Länder wollen sich Ende der Woche bei ihrer Jahreskonferenz in Goslar auch mit dem Thema "bürgerfreundliche Sprache in der Finanzverwaltung" befassen.   Wenn Sie Ihren Behörden-Briefe-Ordner schon greifbar haben - schicken Sie mir doch mal ein paar (anonymisierte) Auszüge aus besonders unverständlichen Schreiben: armin.himmelrath@spiegel.de 5/22/18 4:10 AM Den Gegner ohrfeigen? Das darf nicht mal ein Zlatan Ibrahimovic , auch nicht in der nordamerikanischen Profiliga. Dafür gibt es die rote Karte.   5/22/18 4:05 AM Was war los in den vergangenen Stunden?   • In der Türkei gerät Präsident Erdogan vor den Wahlen unter Druck, die Opposition zeigt sich (relativ) geschlossen und stark . • Berechtigte Provokation oder glatter Rechtsbruch? Nach den - zum Teil symbolischen - Hausbesetzungen in Berlin wird heftig über den Wohnraummangel diskutiert . • Nach dem Flugzeugabsturz auf Kuba ist die Zahl der Todesopfer auf 111 gestiegen . • Kiel bleibt in der Zweiten Liga , Wolfsburg gewann auch das zweite Relegationsspiel um Aufstieg/ Verbleib in der Bundesliga . 5/22/18 4:00 AM Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 gehört zu den größten Rätseln der Luftfahrtgeschichte - der kanadische Experte Larry Vance glaubt nun, es gelöst zu haben. Der pensionierte Absturzermittler ist überzeugt davon, dass der Pilot der Malaysia-Airlines-Maschine das Flugzeug mit Absicht ins Meer steuerte. Demnach wäre dies ein Selbstmord, bei dem 238 Menschen mit in den Tod gerissen wurden - oder auch 238-facher Mord. Der 69-Jährige vertritt seine Meinung in einem Buch, das an diesem Mittwoch in den USA erscheint: "MH370-Mystery Solved" ("MH370-Rätsel gelöst"). Die These vom erweiterten Suizid des Piloten gehört seit dem Verschwinden der Maschine kurz nach dem Start in Kuala Lumpur zu den beliebtesten Theorien. Auch Vance äußerte sich schon so. Bestärkt sieht er sich nun durch den Zustand von Wrackteilen der Boeing 777, die nach und nach aus dem Indischen Ozean gefischt wurden ( hier können Sie mehr über das Buch und Vances These lesen ).     Die Teile - darunter auch eine fast 2,50 Meter lange Flügelklappe (Flaperon) - sind verhältnismäßig gut erhalten. Vance schließt deshalb aus, dass die Maschine aus großer Höhe ins Meer stürzte - dann wäre sie in Millionen kleine Teile zersplittert, die auch noch längere Zeit auf dem Wasser getrieben hätten. Solche Funde gibt es aber nicht. Der Kanadier kommt deshalb zum Schluss, dass der Pilot die Maschine nach stundenlangem Flug gezielt auf dem Wasser aufsetzte und dann untergehen ließ . Wo das Flugzeug auf dem Meeresboden liegt, weiß allerdings auch Larry Vance nicht. Foto: dpa Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mannilli 22.05.2018
1. An die Landwirte:
Zahlt MEHR Lohn, dann bekommt Ihr auch Arbeitskräfte! Es wird immer nur gejammert, aber die Taschen werden mit Billiglöhnern vollgemacht ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.