Newsblog Modelabel näht T-Shirt und Hemd zusammen - und verkauft es für 1290 Dollar

Ein Kleidungsstück für Unentschlossene: vorne Hemd, hinten T-Shirt. Das Modelabel Balenciaga sorgt im Netz für Lacher. Die Live-News.

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Dennis Deuermeier beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
  • Für welchen Anlass soll man das Teil nur anziehen? Die französischen Modemacher von Balenciaga verkaufen T-Shirts mit angenähten Hemden. Dadurch habe man "zwei unterschiedliche Optionen, sie zu tragen".
    Im Netz sorgt das Kleidungsstück für Spott – was vermutlich auch mit dem Preis zusammenhängt. Im Onlineshop kostet das „T-Shirt Shirt“ aus der  der Herbstkollektion 2018 stolze 1290 US-Dollar (rund 1115 Euro).
     
    Entworfen hat das gute Stück Demna Gvasalia. Der Deutsch-Georgier ist seit 2016 Chefdesigner von Balenciaga. Im Oktober 2017 sagte er der "Vogue" in einem Interview, dass er es als Kompliment sieht, wenn Menschen seine Designs hässlich finden.
     
    Es ist nicht der erste Lacher des Labels. Im vergangenen Jahr brachte Balenciaga einen Luxus-Shopper auf den Markt, der der bekannten blauen Ikea-Tasche sehr ähnlich sieht.
     
  • 5/30/18 7:06 AM
    Das war es schon wieder mit dem "Morgen".  Wir werden Sie auch weiterhin mit den wichtigsten News aus aller Welt versorgen - also bleiben Sie dran hier bei SPIEGEL ONLINE. Ich bedanke mich für Ihr Interesse in den vergangenen drei Stunden und verabschiede mich mit einem Blick in die Hamburger Speicherstadt von heute Morgen. Schönen Mittwoch!

     
    • (Foto: Dennis Deuermeier) (Foto: Dennis Deuermeier)
  • 5/30/18 6:59 AM
    Auch heute steigen die Temperaturen auf über 30 Grad. Wie reagiert der Körper auf die Hitze? Wie viel sollte man trinken, was liefert Abkühlung? Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt es hier.
  • 5/30/18 6:42 AM
    Facebook-Zwangspause in Papua-Neuguinea
    Das Land will Facebook zu Forschungszwecken einen Monat lang schließen lassen. Die Regierung wolle die Ruhephase unter anderem dazu nutzen, die Besitzer von Fake Accounts herauszufiltern, sagte Kommunikationsminister Sam Basil der Tageszeitung "Post Courier". Zudem sollten Nutzer aus dem sozialen Netzwerk entfernt werden, die pornografische Bilder oder falsche Informationen veröffentlichten.
     
    • Foto: DPA Foto: DPA
  • 5/30/18 6:35 AM
    Lewandowski will Bayern verlassen​
    Robert Lewandowski will nach Angaben seines Beraters den FC Bayern München vor Beginn der neuen Saison verlassen. "Robert fühlt, dass er eine Veränderung und eine neue Herausforderung in seiner Karriere braucht. Die Verantwortlichen des FC Bayern wissen darüber Bescheid", sagte Pini Zahavi der "Sport Bild".
     
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 5/30/18 5:49 AM
    Boris Becker hat sich nach Bekanntwerden seiner Trennung von Ehefrau Lilly für die Unterstützung von Fans und Freunden bedankt.
    Am Dienstag hatte Beckers Anwaltskanzlei mitgeteilt: "Unsere Mandanten haben sich einvernehmlich und freundschaftlich getrennt." Das Paar heiratete im Sommer 2009 und hat einen gemeinsamen Sohn, Amadeus, geboren im Februar 2010. 
  • 5/30/18 5:17 AM
    Fußballprofi in Brasilien tauscht Trikots und Ticket gegen Benzin
    Not macht bekanntlich erfinderisch: Und weil Stürmer Sassa von Fußball-Erstligist Cruzeiro EC während des nun schon neun Tage andauernden Streiks der Lkw-Fahrer in Brasilien wie vielen anderen seiner Landsleute der Sprit ausgegangen war, richtete er sich mit einem verzweifelten Hilferuf an die Fans.
    Zwei Trikots mit seiner Rückennummer 99 für zehn Liter Benzin. "Damit ich zum Training komme", flehte der 24-Jährige in einem Video.
     
    Am Dienstag brachte ein Cruzeiro-Anhänger zwei 2-l-Plastikflaschen mit dem rar gewordenen Treibstoff ins Trainingslager. Sassa war so glücklich, dass er trotz der geringen Menge noch eine Eintrittskarte für das nächste Heimspiel oben drauflegte. Vorerst kann er wieder per Auto zu den täglichen Übungseinheiten anreisen.
     
    Die Blockaden der Fernfahrer haben im ganzen Land den Nachschub lahmgelegt, in vielen Städten gab es keinen Tropfen Benzin mehr, Lebensmittel in den Märkten werden knapp. 
     
  • 5/30/18 5:06 AM
    Was heute passiert:
     
    Kanzlerin Angela Merkel reist zum ersten Mal seit dem Ende der Eurokrise nach Portugal. Nach der Begrüßung durch den sozialistischen Ministerpräsidenten António Costa wird Merkel am Nachmittag zunächst der Einweihung eines Entwicklungs- und Technologiezentrums des Konzerns Bosch in Braga beiwohnen.
     
    Das Bundeskabinett berät heute über Einsätze der Bundeswehr im Ausland - sowie die Einsetzung einer neuen Kommission zum Kohleausstieg.
     
    Im Zollstreit mit den USA suchen Deutschland und die Europäische Union kurz vor Ablauf der amerikanischen Frist weiter nach einer Verständigung. Heute und morgen nun trifft Wirtschaftsminister Altmaier in Paris nicht nur seinen Kollegen aus Frankreich, sondern auch den amerikanischen Handelsminister Wilbur Ross.
     
  • 5/30/18 4:57 AM
    Männerskelett in Pompeji ausgegraben
     
    Der Mann war anscheinend auf der Flucht vor der Vulkanasche in Pompeji, als er von einem Steinblock erschlagen wurde - darauf deuten erste Untersuchungen eines Skeletts hin, das italienische Archäologen in der Ruinenstätte bei Neapel gefunden haben.
     
     
    Das Opfer des Vulkanausbruchs aus dem Jahre 79 sei das erste, das bei den neuen Ausgrabungen in der sogenannten Region V Pompejis entdeckt wurde, teilte das italienische Ministerium für Kulturgüter und Tourismus am Dienstag mit. Der Brustkorb des Mannes war von dem Steinquader zerquetscht worden.
     
     
    • Foto: ANSA/ AP/ DPA Foto: ANSA/ AP/ DPA
    • Foto: ANSA/ AP/ DPA Foto: ANSA/ AP/ DPA
  • 5/30/18 4:43 AM
    Aufräumarbeiten nach Unwettern in Teilen Deutschlands
     
    Gewaltige Regenfälle haben am Dienstag in Teilen Deutschlands vollgelaufene Keller und überflutete Straßen verursacht. Besonders heftig wüteten die Unwetter in Nordrhein-Westfalen. Am Mittwoch gehen die Aufräumarbeiten weiter - und auch neue Gewitter sollen kommen.
     
    In Wuppertal fiel am Dienstag teils so viel Regen wie sonst in einem Monat. An der Universität und einer Tankstelle stürzten die Dächer ein, Gebäude sind überflutet. Die Stadt rechnet mit tagelangen Aufräumarbeiten. Lesen Sie hier die Meldung. 
     
     
     
     
    • Das Dach einer Tankstelle in Wuppertal ist durch das Unwetter zusammengebrochen. (Foto: Reuters) Das Dach einer Tankstelle in Wuppertal ist durch das Unwetter zusammengebrochen. (Foto: Reuters)
  • 5/30/18 4:42 AM
  • 5/30/18 4:29 AM
     
    Wegen eines Rechenfehlers wird ein Tunnelbauprojekt für die Stadt Gießen deutlich teurer als geplant. Die Verwaltung habe bei der Kalkulation Brutto- und Nettobetrag verwechselt, sagte eine Sprecherin der mittelhessischen Stadt.
     
    Es sei übersehen worden, dass die Steuer hätte hinzugerechnet werden müssen. "Das ist kein Glanzstück für die Stadt", sagte Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich (Die Grünen) dem "Gießener Anzeiger".
     
    Der Tunnel durch einen Bahndamm soll nun 3,6 Millionen Euro statt 2,5 Millionen Euro kosten. Schuld daran seien auch gestiegene Baukosten von 600.000 Euro, erklärte die Sprecherin. Der Rechenfehler macht demnach 500.000 Euro aus.
     
  • 5/30/18 4:10 AM
    In Hamburg steigen die Temperaturen auf bis zu 32 Grad.
    PC-Nutzer finden Wetterangaben und Vorschau auf die nächsten Tage hier, mobile Leser hier.
     
    http://wetter.spiegel.de/
     
    http://m.spiegel.de/wetter
     
  • 5/30/18 4:08 AM
    Auch heute wird es in vielen Orten wieder sehr warm.
     
  • 5/30/18 4:04 AM
    Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie an diesem Mittwoch. Wir werden die nächsten drei Stunden miteinander verbringen. Wenn Sie Anmerkungen haben, erreichen Sie mich am besten per Mail unter dennis.deuermeier@spiegel.de oder bei Twitter unter @ddeuer.
powered by Tickaroo


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
awoth 30.05.2018
1. Kann schon mal passieren
Bei der Entwicklung im Bereich der Bildung! Wegen der Konzentration darauf, die deutschen Schülerinnen und Schüker bei der Digitalisierung 4.0 zu den weltbesten zu machen (LOL), bleiben solche Dinge wie Lesen, Schreiben und Rechnen halt auf der Strecke.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.