Newsblog Wohnen wie Karl Lagerfeld

Sie suchen ein neues Zuhause? In Hamburg steht die alte Villa des Modedesigners Karl Lagerfeld zum Verkauf. Für zehn Millionen Euro gibt es Elbblick, viel Grund - aber auch einen entscheidenden Makel.

Villa Jako
Engel & Völkers, Mark Seelen

Villa Jako

Mit


Philipp Löwe
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Philipp Löwe beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
  • "Ein deutsches Haus" überschrieb Karl Lagerfeld das Porträt seiner ehemaligen Villa in Hamburg. So lautete der Titel eines Bildbandes, in dem der Chanel-Chefdesigner auf Lebenszeit sein Anwesen oberhalb des Blankeneser Treppenviertels dokumentierte. Der Titel ist pures Understatement, typisch Lagerfeld. Allein das Wohnzimmer mit blattgoldverzierter Kassettendecke hat mit seinen 80 Quadratmetern mehr Wohnfläche als viele Hamburger Familien. Die scheiden als Zielgruppe für die Immobilie allerdings aus. Denn das Eintrittsgeld liegt bei zehn Millionen Euro. So viel ruft der Edel-Immobilienmakler Engel & Völkers auf für die 443 Quadratmeter mit 12.000 Quadratmetern Grund. Einen Makel gibt es aber: Das Haus steht unter Denkmalschutz.
     
    • Karl Lagerfelds altes Wohnzimmer (Foto: Engel & Völkers) Karl Lagerfelds altes Wohnzimmer (Foto: Engel & Völkers)
  • 6/27/18 6:57 AM
    Malaysias Ex-Premier Najib Razak hat sich die Taschen ganz schön vollgemacht. Die Polizei entdeckte bei einer Razzia Luxusgüter im Wert von mehr als einer Viertelmilliarde US-Dollar (nochmal zur Verdeutlichung: 273.000.000 $). Der Schatz besteht unter anderem aus 12.000 Schmuckstücken, 567 Handtaschen, 423 Uhren und 234 Sonnenbrillen. Mein Kollege Christoph Titz schreibt die Meldung gerade für sie auf.
     
     
     
    Diese und alle weiteren Nachrichten des Tages lesen Sie dann wie gewohnt auf SPIEGEL ONLINE. Ich verabschiede mich an dieser Stelle und wünsche Ihnen einen guten Tag. Sollten Sie Kritik oder Anmerkungen zu diesem Format haben, schreiben Sie mir. Bis zum nächsten Mal!
    • Volltreffer: Die Beute der Razzia bei Malaysias Ex-Premier Razak (Foto: AFP) Volltreffer: Die Beute der Razzia bei Malaysias Ex-Premier Razak (Foto: AFP)
  • 6/27/18 6:48 AM
    Die Lage an Bord des vor Malta blockierten Schiffes "Lifeline" wird nach Angaben der deutschen Retter immer problematischer. Sehr viele Menschen seien schwer seekrank und benötigten Hilfe, heißt es in einer E-Mail an die maltesischen Behörden.
     
    Die Lage könnte in den nächsten Stunden aufgrund der Erschöpfung und der Schwäche der Menschen "eskalieren", teilte die Dresdner Organisation Mission Lifeline weiter mit.
     
    Das Boot hat rund 230 Migranten an Bord und darf seitdem nirgends in einen Hafen einfahren. Es liegt im Mittelmeer vor Malta. Malta will das Schiff anlegen lassen - allerdings nur, wenn garantiert ist, dass die Flüchtlinge auf mehrere EU-Staaten verteilt werden. Italien und Frankreich hatten sich dazu bereit erklärt. Von der deutschen Regierung kam bisher kein Anzeichen, obwohl zumindest Berlin und Kiel einige Menschen aufnehmen würden.
  • 6/27/18 6:39 AM
    CDU, CSU und SPD haben in der Nacht ihren ersten Koalitionsausschuss dieser Legislaturperiode beendet. Hauptthema war der Streit in der Flüchtlingspolitik (es ging aber auch um die mit Frankreich vereinbarte Euro-Zonen-Reformen und das Baukindergeld). Danach gaben sich die Parteispitzen im "ARD Morgenmagazin" die Klinke bzw. das Mikro in die Hand.
     
    07.12 Uhr - "Im Asylstreit zwischen CDU und CSU hat es keine Einigung gegeben", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder. Dies sei aber auch nicht zu erwarten gewesen.
     
    07.41 Uhr – Neuwahlen? "Das weiß ich noch nicht. Das warten wir jetzt mal ab", gab sich SPD-Chefin Andrea Nahles gelassen.
     
    08.16 Uhr - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt an Merkel: "Der Zeitplan ist klar." Soll heißen, die CSU will der Bundeskanzlerin nicht mehr Zeit geben bei der Suche nach einer EU-weiten Lösung. Die CSU will ab Montag gegebenenfalls Asylsuchende an der Grenze abweisen, wenn sie schon in einem anderen Land registriert sind.
  • 6/27/18 6:28 AM
    Das bringt übrigens der Tag meines Kollegen Peter Müller in Brüssel:
  • 6/27/18 6:23 AM
    Der weltweite Drogenkonsum ist so hoch wie nie. Zu dieser Nachricht von gestern passt die Meldung, dass die Polizei in Kambodscha einen Rekordfund gemacht hat. In Koffern in einem aus Laos kommenden Touristenbus entdeckten die Beamten 120 Kilogramm Methamphetamine (Crystal). Dies sei der bislang größte Drogenfund in der Geschichte des südostasiatischen Landes, teilte die Behörde zur Drogenbekämpfung am Mittwoch mit. Drei Verdächtige seien festgenommen worden.
  • 6/27/18 6:09 AM
     
    Nordkorea hat offenbar seinen Atomreaktor Yongbyon verbessert. Die Anlage ist essentiell für das Atomwaffenprogramm des Landes, das Diktator Kim Jong Un eigentlich komplett einstellen wollte. Laut einer Satellitenbild-Analyse des US-amerikanischen Thinktanks 38 North gehen die Umbauten an dem Reaktor sehr zügig voran. Laut "Guardian" wurde das Kühlsystem verändert und mindestens zwei neue Gebäude gebaut.
    • Diktator Kim Jong Un (Foto: AFP) Diktator Kim Jong Un (Foto: AFP)
  • 6/27/18 5:50 AM
    Was bringt der Tag denn sonst noch, außer dem teuren Deutschland-Spiel

    Das Bundeskabinett will heute (9.30 Uhr) den Gesetzentwurf zur steuerlichen Entlastung von Familien auf den Weg bringen.

    Der Bundesgerichtshof verkündet sein Urteil zur Beteiligung an Bewertungsreserven der Lebensversicherer.

    Das Bundesverwaltungsgericht prüft den Entzug von Geldern für die NPD-Fraktion in der hessischen Stadt Büdingen.

    In München beginnt der Prozess zu einem Überfall mit Doppelmord im oberbayerischen Höfen vor 16 Monaten.
  • 6/27/18 5:42 AM
     
    Nein, dieses Foto ist nicht bei einem Trampolin-Wettbewerb entstanden. Hier feiern Jax Biggers (l.) und Carson Shaddy den Sieg der Arkansas Razorbacks gegen die Oregon State Beavers im Auftaktspiel um die Meisterschaft im College-Baseball.
    • Freudensprünge bei den Arkansas Razorbacks (Foto: Steven Branscombe /  USA TODAY Sports) Freudensprünge bei den Arkansas Razorbacks (Foto: Steven Branscombe /  USA TODAY Sports)
  • 6/27/18 5:35 AM
    Heute beginnt in Wiesbaden der Deutsche Bauerntag. Dort wollen die Landwirte unter anderem ihre Forderungen für eine neue Agrarpolitik vorstellen. Denn nach einem Vorschlag der EU-Kommission sollen die deutschen Bauern in Zukunft weniger Geld von der EU bekommen. Das schmeckt  den Bauern natürlich nicht.
     
    "Wir fördern falsch - und die Falschen", meint meine Kollegin Maria Marquart, die selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen ist. Ihren Kommentar können Sie hier lesen.
     
    Wie viele Milliarden Jahr für Jahr an Europas Landwirte gehen, wer davon am meisten profitiert bekommt und wovon die Höhe der Subventionen abhängt, wird in dieser Animation erklärt.
     
  • 6/27/18 5:30 AM
    Bei der russischen Polizei in der WM-Spielstadt Rostow am Don sind mehrere Bombendrohungen eingegangen. Angeblich seien an mehreren Orten in der Stadt Sprengkörper versteckt. Die Sicherheitskräfte ließen deshalb 16 Bars und Restaurants in der WM-Spielstadt evakuieren, meldet Reuters. Unter den betroffenen Hotels war auch ein offizielles Partnerhotel der Fifa. Nationalmannschaften seien aber nicht betroffen gewesen. In der Stadt 955 Kilometer südlich von Moskau wird das nächste Mal am Montag gespielt.
  • 6/27/18 5:23 AM
    Der steigende Mindestlohn, die Krise der Union, das Schicksal der Geflüchteten an Bord der „Lifeline“, Fußball (irgendwie): Das sind die Aufmacher der großen Zeitungen heute.
     
    • Presseschau Presseschau
  • 6/27/18 5:17 AM
    Einigung beim Baukindergeld: Die Spitzen der großen Koalition haben sich im Streit um die Details des milliardenschweren Baukindergelds für Familien geeinigt. Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sagte im ARD-"Morgenmagazin", es solle bei dem Kaufzuschuss für Familien nun keine Begrenzung auf 120 Quadratmeter mehr geben.
  • 6/27/18 4:51 AM
     
    Am Hauptbahnhof in Hannover war gestern Nacht ganz schön was los. Über 900 Einsatzkräfte der Polizei übten dort Anti-Terror-Manöver. Gleich mehrere Szenarien spielten die Polizisten durch. Die unterschiedlichen Übungen - wie etwa Terroristen den Hauptbahnhof stürmen und gestoppt werden können - wurden gefilmt und sollen später ausgewertet werden. Zu den gut 900 Einsatzkräften gehörten etwa 250 Polizeischüler, die als Statisten beteiligt waren, und 200 Rettungskräfte. Um die Bevölkerung nicht zu verunsichern, waren die Übungen vorab angekündigt und Teile des Bahnhofs mit Sichtschutzwänden abgesperrt worden.
    • Anti-Terror-Übung im Hauptbahnhof Hannover (Foto: dpa) Anti-Terror-Übung im Hauptbahnhof Hannover (Foto: dpa)
  • 6/27/18 4:44 AM
    Fußball ist ein gutes Geschäft. Nicht nur für die Spieler und die Fifa, auch deutsche Mittelständler profitieren. Dem Spielwaren-Hersteller Tipp-Kick hat die Fußball-Weltmeisterschaft den erhofften Aufschwung verschafft. "Wir haben jetzt schon mehr Figuren verkauft als normalerweise in einem ganzen Jahr", sagte Geschäftsführer Mathias Mieg. Zu Jahresbeginn hatte das Unternehmen sich noch um das Geschäft mit den Zink-Figuren gesorgt. Der Erfolg hängt aber nicht allein an der WM, sondern vor allem an der Werbeaktion eines Supermarktes. Dessen Kunden bekommen ab einem Einkaufswert von 40 Euro eine Figur geschenkt, sie können die Figuren und Zubehör aber auch in den Filialen kaufen.
  • 6/27/18 4:38 AM
    Die Rettung der zwölf thailändischen Jungs, die in einer Höhle im Norden Thailands von Wassermassen eingeschlossen sind, verkompliziert sich. Aufgrund anhaltender Regenfälle sei es noch immer nicht möglich zu der Fußballmannschaft und ihrem Trainer vorzudringen, meldet die Nachrichtenagentur AP. Laut Rettungstauchern der US-Spezialeinheit Navy Seals steigt der Wasserspiegel teilweise 15 Zentimeter pro Stunde.
  • 6/27/18 4:27 AM
    Der Nachrichtenüberblick:

    Amnesty International macht hochrangige Offiziere in Myanmar für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich. Operationen gegen die Rohingya stellten eine "orchestrierte Kampagne von Mord, Vergewaltigung, Folter und Zerstörungen dar, die darauf abzielten die Rohingya zu bestrafen und zu vertreiben", hieß es in dem Bericht.


    Ein US-Richter in der kalifornischen Staat San Diego hat verfügt, dass Familien die an der Grenze zu Mexiko von ihren Eltern getrennt wurden, innerhalb von 30 Tagen wiedervereint werden müssen. Bei Kindern unter fünf Jahren müsse die Familienzusammenführung schneller erfolgen. Infolge von Trumps Null-Toleranz-Politik gegenüber illegalen Einwanderern, waren mehr als 2000 Kinder von ihren Eltern getrennt und in gesteckt worden.



    Wenn die Mutter nicht arbeitet, bleibt das Kind arm. So lautet das Ergebnis einer Bertelsmann-Studie. Das Problem betrifft nicht nur Kinder von Alleinerziehenden: Auch Kinder von Eltern, bei denen nur der Vater arbeitet, sind häufiger von Armut bedroht. Ein Gehalt reiche oft nicht mehr aus.




    Im Streit über die Reform der europäischen Migrationspolitik lehnt Albanien eine Errichtung von EU-Asylzentren auf seinem Staatsgebiet kategorisch ab. "Wir werden niemals solche EU-Flüchtlingslager akzeptieren", sagte Ministerpräsident Edi Rama der "Bild"-Zeitung.



    Österreich: Vertreter der Regierung im Stiftungsrat des ORF wollen radikale Social-Media-Regeln für Journalisten durchsetzen.
  • 6/27/18 4:10 AM
    Schönen guten Morgen aus Hamburg!
     
    Mein Name ist Philipp Löwe, ich bin als Redakteur verantwortlich für den Stil auf SPIEGEL ONLINE und werde Sie heute beim Start in den Tag begleiten. Bevor wir richtig loslegen und einen Blick darauf werfen, was in der Nacht passiert ist, noch kurz die Wetteraussichten: Sonne, Sonne und nochmals Sonne. Lediglich im Südosten und Osten dichtere Wolken und Regenschauer oder kurze Gewitter. 24 bis 28 Grad.
    Den vollständigen Wetterbericht gibt es hier. Wer mit dem Handy surft, nimmt bitte diese Abzweigung.
    • Wetterkarte für Mittwoch, 27. Juni 2018 Wetterkarte für Mittwoch, 27. Juni 2018
powered by Tickaroo


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.