Newsblog Ver.di ruft zu bundesweiten Streiks bei Real auf

Weil sie Lohneinbußen von 23 Prozent fürchtet, ruft die Gewerkschaft Ver.di heute zu flächendeckenden Streiks in Real-Supermärkten auf. Gestritten wird um einen neuen Tarifvertrag.

Real-Markt in Krefeld
DPA

Real-Markt in Krefeld

Mit


Armin Himmelrath
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Armin Himmelrath beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
  • In dem einen oder anderen Real-Markt könnte es heute ziemlich leer bleiben: Die Gewerkschaft Ver.di hat die rund 34.000 Beschäftigten der Supermarktkette deutschlandweit zum Streik aufgerufen. "Wir kämpfen für Löhne, von denen man leben kann", sagte Ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger in Berlin.
     
     
    Hintergrund des Streikaufrufs ist die Entscheidung der Unternehmensleitung, sich aus den mit Ver.di vereinbarten Tarifverträgen zu verabschieden und stattdessen neu eingestellte Mitarbeiter nach einem Tarifvertrag mit der Gewerkschaft DHV zu bezahlen, der für das Unternehmen deutlich günstiger ist. Dies bedeute für die Betroffenen durchschnittlich 23 Prozent weniger Geld, betonte Nutzenberger und fügte hinzu: "Solche Löhne führen direkt in die Altersarmut der Beschäftigten."
    Der Chef des Real-Mutterkonzerns Metro, Olaf Koch, wirft dagegen der Gewerkschaft vor, Tarifverhandlungen über eine wettbewerbsfähige Entgeltstruktur bei der angeschlagenen Supermarktkette jahrelang blockiert zu haben. Die bisherigen Tarifverträge hätten Real deutlich höhere Lohnkosten aufgebürdet, als sie viele Wettbewerber zu tragen hätten. Das sei für Real nicht mehr tragbar gewesen. Das Unternehmen bezahle nun neu eingestellte Mitarbeiter marktgerecht, sagte Koch. Bereits vor dem Tarifwechsel eingestellte Mitarbeiter hätten keine Einbußen.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 7/13/18 7:00 AM
    Damit bedanke ich mich für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse in den vergangenen Stunden - kommen Sie gut durch diesen Freitag und genießen Sie das Wochenende und die beiden noch ausstehenden Spiele der WM! Und wenn bei Ihnen heute der letzte Schultag vor den Sommerferien ist und die Kinder nachher mit den Zeugnissen kommen - dann machen Sie die Noten nicht zu wichtig.
    Bis bald, wir lesen uns nächste Woche wieder!
  • 7/13/18 6:58 AM
    Freitag, der 13. - ja und? "Das ist mein absoluter Glückstag", schreibt Nicole Meyl, "in Italien ist die 13 eine Glückszahl. Sie steht für St. Anthony, den Schutzpatron der verlorenen Menschen."
     
    Die Angst vor der 13 heißt übrigens Triskaidekaphobie.
  • 7/13/18 6:55 AM
    53 getrocknete Seepferdchen haben Zollbeamte am Flughafen München im Gepäck eines Reisenden gefunden. Der Mann aus Vietnam wollte die Tiere als Mitbringsel für Freunde und Familie mitnehmen, wie das Hauptzollamt München mitteilte. "Bei den Seepferdchen handelt es sich laut dem Washingtoner Artenschutzabkommen um eine geschützte Tierart, für deren Ein- und Ausfuhr eine artenschutzrechtliche Genehmigung erforderlich ist", erklärte die Sprecherin des Hauptzollamts, Marie Müller. Die Tiere wurden beschlagnahmt.
  • 7/13/18 6:51 AM
    Der Gründer des Leihradanbieters Obike räumt wirtschaftliche Schwierigkeiten ein, weist aber Aussagen über einen Rückzug aus Deutschland zurück. "Wir haben tatsächlich finanzielle Probleme", sagte der Unternehmer Shi Yi dem "Handelsblatt". Aber man arbeite an einer Lösung und bleibe am Standort Deutschland weiterhin vertreten.
     
    Für die Niederlassung in Singapur hat Obike kürzlich Insolvenz angemeldet. In einem Statement auf seiner Facebook-Seite hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass sich dies aber nicht auf die Geschäfte an anderen Standorten auswirke. Trotzdem hatten mehrere Städte in den vergangenen Wochen und Monaten Probleme mit dem Anbieter gemeldet - vor allem weil sie dort niemanden mehr erreichten, die silber-gelben Räder aber vielerorts im Weg stünden und Ziel von Vandalismus seien.
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 7/13/18 6:47 AM
    Mehr als 200 Verbraucher haben seit Jahresanfang unzulässige Aufschläge bei bargeldlosen Zahlungen beanstandet. Die Beschwerden gingen in den ersten sechs Monaten bei der neu eingerichteten Zahlungsentgelt-Beschwerdestelle ein. Betroffen seien nahezu alle Branchen, etwa Tourismus, Daseinsvorsorge, Telekommunikation, Gastronomie, stationärer Handel und Online-Handel, sagte Rechtsanwalt Peter Breun-Goerke von der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg. Seit dem 13. Januar 2018 darf für Zahlungen per Kreditkarte, Sepa-Lastschrift oder Überweisung kein zusätzliches Entgelt verlangt werden. Händlern ist es untersagt, online wie an der Ladenkasse, für die gängigsten Zahlungsmöglichkeiten solche Aufschläge vom Verbraucher einzufordern.
  • 7/13/18 6:42 AM
    Was heute noch wichtig wird:
     

    Bundesarbeitsminister Hubertus Heil stellt seinen Rentenpakt für Deutschland vor - und bereits jetzt wird darüber heftig diskutiert.
    • Am ersten Todestag des chinesischen Menschenrechtlers und Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo wird am Abend in Berlin ein Gedenkgottesdienst abgehalten. An der Zeremonie in der Gethsemane-Kirche nehmen unter anderen die Literaturnobelpreisträgerin Hertha Müller und der Liedermacher Wolf Biermann teil, die sich mit anderen für die Ausreise von Liu Xiaobos Witwe Liu Xia eingesetzt hatten. Sie war am Dienstag nach langer Leidenszeit in Berlin eingetroffen.
    • Im Rahmen seines viertägigen Besuchs in Großbritannien trifft Donald Trump die britische Premierministerin Theresa May auf deren Landsitz Chequers bei London. Anschließend ist ein Besuch von Trump und seiner Frau Melania bei Königin Elizabeth II. auf Schloss Windsor geplant. Zu einer Demonstration gegen den Trump-Besuch in London werden tausende Teilnehmer erwartet. Sie wollen unter anderem einen sechs Meter großen Trump-Baby-Ballon über der britischen Metropole aufsteigen lassen.
     
     
    • Foto: AP Foto: AP
  • 7/13/18 6:37 AM
  • 7/13/18 6:32 AM
    Es bleibt sommerlich, wenn auch nicht überall gleich ausgeprägt: Die Wetteraussichten verheißen Ihnen, wenn Sie in Deutschlands Nordhälfte wohnen, etwas mehr Sonne als den Menschen in der Südhälfte - mit Höchsttemperaturen zwischen 25 und 30 Grad, im Nordwesten und auf den Bergen allerdings nur von 19 bis 24 Grad. Wenn Sie mehr wissen möchten und vor allem genauere Angaben zu Ihrem Postleitzahlengebiet suchen, dann folgen Sie bitte diesem Link hier.
     
     
  • 7/13/18 6:27 AM
    US-Präsident Trump hat mehr als 300.000 Anhänger auf Twitter verloren - als Teil einer Aufräum-Aktion bei dem Kurznachrichtendienst. Während am Mittwoch noch rund 53,4 Millionen Nutzer dem Account des mitteilungsfreudigen US-Präsidenten folgten, waren es einen Tag später nur noch 53,1 Millionen. Twitter hatte am Mittwoch angekündigt, gesperrte Accounts von Abonnenten-Zahlen abzuziehen, um das Vertrauen in die Plattform zu stärken.
  • 7/13/18 6:22 AM
    Das ist erstmal verblüffend: Trotz des Handelskriegs zwischen den USA und China ist der Warenaustausch zwischen den beiden Ländern noch einmal deutlich gestiegen.
     
  • 7/13/18 6:17 AM
    Hier kommen per Mail gerade noch Empfehlungen rein für Gäste, die bei der Hochzeit der beiden Streithähne in Ludwigshafen eingeladen sind (Meldung von 6 Uhr 30): Als passendes Hochzeitsgeschenk eignen sich ein Single-Malt für sie und ein Verbandskasten für ihn, empfiehlt Michael Schlag.
  • 7/13/18 6:15 AM
    Das ist eine Einladung zum Schwelgen: Der italienische Fotograf Massimo Listri hat Bibliotheken in aller Welt besucht. Großartig.
     
  • 7/13/18 6:10 AM
    Über Künstliche Intelligenz und Roboter wird ja gerade ziemlich viel diskutiert. Die Bonner Medienwissenschaftlerin Caja Thimm hat dazu einen spannenden Aspekt in die Debatte eingebracht: Wie schreiben - und schrieben? - eigentlich Zeitschriften über Roboter und KI?
     
  • 7/13/18 6:06 AM
    Wir haben noch Zeit für ein weiteres Paul Williams-Stück. Es heißt "The Hucklebuck", woraus sich dann später der Spitzname dieses Musikers ableitete.
     
  • 7/13/18 6:00 AM
     
    Was gerade wichtig ist:
     
    Sigmar Gabriel fordert im Gespräch mit dem SPIEGEL eine deutlich härtere Gangart gegenüber Donald Trump.
    Ursula von der Leyen bewertet den Nato-Gipfel trotz der Differenzen als ziemlich gelungen.
    • Bei der Explosion in einer Chemiefabrik in China sind 19 Menschen ums Leben gekommen.
  • 7/13/18 5:55 AM
    Wenn Sie wissen möchten, warum Frankreich Weltmeister wird, sollten Sie diese Liebeserklärung meines Kollegen Danial Montazeri an die französische Defensive lesen.
     
  • 7/13/18 5:50 AM
  • 7/13/18 5:44 AM
    Bei neuen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten in Nicaragua sind nach Angaben von Aktivisten gestern mindestens fünf Menschen getötet worden. Unter den Todesopfern in der Stadt Morrito im Südosten des zentralamerikanischen Landes seien auch vier Polizisten, erklärte die Menschenrechtsorganisation Cenidh. Demnach war der Protestzug an einer Polizeiwache vorbeigezogen und von regierungstreuen Paramilitärs attackiert worden. Daraufhin hätten einige der Demonstranten geschossen.
     
    Landesweit gingen gestern wieder tausende Menschen mit der weiß-blauen Nationalflagge Nicaragus auf die Straße. Für heute ist ein landesweiter Generalstreik geplant. Die Demonstranten fordern den Rücktritt von Präsident Daniel Ortega und vorgezogene Wahlen. Nach Angaben der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte wurden bei den seit fast drei Monaten andauernden Protesten bereits mehr als 260 Menschen getötet.
  • 7/13/18 5:37 AM
    Das ging gerade nochmal gut:
     
  • 7/13/18 5:31 AM
    Ein paar spannende Fotos haben die Kollegen der "Washington Post" gefunden: Donald Trump als Schüler und Jugendlicher. Und ein paar spannende Parallelen zwischen seinem damaligem und seinem heutigen Verhalten gibt es auch.
     
  • 7/13/18 5:25 AM
    Der ganze Hickhack beim Nato-Gipfel, Trumps Tiraden gegen seine Verbündeten: Der Journalist Miodrag Soric zieht daraus seine ganz eigenen Schlüsse.
  • 7/13/18 5:19 AM
    Unionsfraktionschef Volker Kauder will den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung deutlich stärker senken, als dies bisher mit dem Koalitionspartner SPD vereinbart ist. "Vereinbart ist eine Rückführung um 0,3 Prozentpunkte. Für möglich halte ich 0,6 Prozentpunkte", sagte der CDU-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung": "Dann wäre immer noch eine Rücklage in der Versicherungskasse von deutlich mehr als zwanzig Milliarden Euro vorhanden."
  • 7/13/18 5:13 AM
    Musik hatte ich Ihnen für heute auch versprochen - hier kommt sie. Heute vor 103 Jahren wurde der amerikanische Komponist und Saxophonist Paul "Hucklebuck" Williams geboren. Keine Frage, das ist zeitlose Musik...
     
  • 7/13/18 5:06 AM
    More Streik-Stuff: Der Millionentransfer von Fußballstar Cristiano Ronaldo zum italienischen Verein Juventus Turin sorgt für Unruhe beim Fiat-Chrysler-Konzern. Der Gewerkschaftsbund USB bestätigte, die Arbeiter des Werks im süditalienischen Melfi zum Streik aufgerufen zu haben - wegen der 100 Millionen Euro Ablösesumme. Es sei nicht hinnehmbar, dass die Konzernleitung "riesige Opfer von den Arbeitern verlangt" und gleichzeitig so viel Geld für einen Fußballspieler ausgebe, erklärte die Gewerkschaft. Der Streik soll am Sonntag beginnen und drei Tage dauern.
     
     
    • Foto: Reuters Foto: Reuters
  • 7/13/18 5:00 AM
     
    7 Uhr, ein schneller Nachrichtenüberblick:
     
    Donald Trump spricht seiner aktuellen Gastgeberin, Theresa May, in einem Interview die Regierungsfähigkeit ab.
    • Ex-Außenminister Sigmar Gabriel wiederum spricht Donald Trump fast jegliche Kooperationsfähigkeit ab.
    • Zu viel Kollegialität dagegen kritisiert Philipp Lahm am Führungsstil von Joachim Löw.
  • 7/13/18 4:55 AM
  • 7/13/18 4:50 AM
    In den sechs Wochen seit Inkrafttreten der bundesweit ersten Dieselfahrverbote zur Luftreinhaltung in Hamburg hat die Polizei 173 Fahrer erwischt. In vier Großkontrollen seien 603 Lastwagen und Autos überprüft worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Kontrollen fanden zwischen dem 21. und 26. Juni statt. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es weitere Großkontrollen geben werde, sagte der Sprecher.
     
    Seit sechs Wochen gilt das Verbot, und an fünf Tagen gab es Kontrollen? Das ist, wie soll ich sagen... beeindruckend konsequent.
  • 7/13/18 4:44 AM
    Noch eine Streikmeldung, diesmal aus der Luftfahrtbranche: Wenn Sie in diesem Monat noch mit Ryanair fliegen wollen, sollten Sie mal kurz in den Kalender schauen. Nachdem sie gestern schon gestreikt hatten, wollen die Piloten des irischen Billigfliegers auch am 20. und 24. Juli die Arbeit niederlegen. Sie solle jeweils für 24 Stunden ruhen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Ialpa/Forsa der Nachrichtenagentur Reuters. Beim gestrigen Streikt von etwa hundert Ryanair-Piloten waren rund 30 der insgesamt 2300 Flüge der Fluggesellschaft ausgefallen. Den Piloten geht es vor allem um ein transparenteres Lohn-, Beförderungs- und Versetzungs-System.
  • 7/13/18 4:37 AM
    Ich weiß, ich weiß, wir sind heute wieder mal ein bisschen Trump-lastig. Aber witzig ist diese Meldung schon: Wer den US-Präsidenten schon immer mal beißen wollte, der hat jetzt in New York die Möglichkeit dazu - zumindest als Keks. Eine Bäckerei im Szene-Viertel East Village bietet handgroße Kekse an, auf denen mit viel orangefarbenem Zuckerguss das Gesicht des republikanischen US-Präsidenten gemalt ist.
     
     
    Wer lieber unpolitisch Süßes knabbert, der kann unter anderem auch das Gesicht von Rapper Kanye West, "Vogue"-Chefin Anna Wintour oder der mexikanischen Malerin Frida Kahlo (1907-1954) auf einem Keks bestellen - und sogar sein eigenes oder das des Haustieres. Die Knabbereien sind allerdings mit 16 Dollar (etwa 14 Euro) pro Stück nicht gerade günstig.
     
     
    • Foto: dpa Foto: dpa
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 7/13/18 4:30 AM
    In Oppau, da ist was los! Oppau ist ein Stadtteil von Ludwigshafen, und dort hat der Kauf einer Korsage erst
     
    • zu einem gewalttätigen Streit unter Verlobten,
    • dann zu einem Polizeieinsatz und schließlich
    • zu einer Liebeserklärung geführt.
     
    Wie die örtliche Polizei mitteilte, wurden die Beamten am Mittwoch wegen eines Streits zu einer Wohnung gerufen, in der sie auf eine 23-Jährige und ihren 26 Jahre alten Verlobten trafen. Die beiden wollten in den kommenden Tagen ihre Hochzeit feiern - die Frau musste aber feststellen, dass ihr das Brautkleid nicht mehr passte.
    "Um ihren Körper auf die Schnelle in Form zu bringen, bestellte die 23-Jährige im Internet eine Korsage", heißt es im Polizeibericht. Wegen des Kaufs geriet das Paar derart in Streit, dass die Braut ihrem Zukünftigen eine Whiskey-Flasche auf den Kopf schlug. Der Mann blieb dabei unverletzt.
    Die Polizisten konnten schließlich vermitteln: "Zum Ende des Einsatzes gestanden sich die Beiden vor den Beamten ihre Liebe und erklärten, dass die Hochzeit in den nächsten Tagen stattfinden wird", teilte die Polizei mit und gab den Brautleuten noch die besten Wünsche mit auf den Weg: "Wir wünschen dem Paar eine schöne Hochzeitsfeier und einen tollen Start in die gemeinsame Zukunft!"
  • 7/13/18 4:28 AM
    Die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf Deutschland und andere europäische Nato-Verbündete stoßen auch in seiner eigenen Partei auf Kritik. "Das Bündnis, das 70 Jahre lang den Frieden bewahrt hat, wird ausgefranst", sagte der republikanische Gouverneur des US-Bundesstaats Ohio, John Kasich, vor Journalisten in Washington. Er warnte die US-Regierung vor einer "Strategie der Abrissbirne". Mit Blick auf die Verbündeten fügte Kasich hinzu: "Es gibt wachsende Uneinigkeit, ein wachsendes Gefühl von Vertrauensmangel, ein wachsendes Gefühl, ob wir uns in bestimmten Momenten auf die Vereinigten Staaten verlassen können."
  • 7/13/18 4:23 AM
    China meldet ein Unglück mit schlimmen Folgen: Bei einer Explosion in einem Industriepark im Südwesten des Landes sind 19 Menschen ums Leben gekommen, zwölf weitere wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich gestern Abend in einem Chemieunternehmen im Yangchun-Industriepark im Kreis Jiang'an östlich der Stadt Yibin, wie die Sicherheitsaufsicht der Provinz Sichuan berichtete. Das nach der Detonation ausgebrochene Feuer sei inzwischen gelöscht. Die Verletzten seien in einem stabilen Zustand, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.
     
    Auch in Kairo hat es eine Explosion in einer Chemiefabrik gegeben.
     
  • 7/13/18 4:18 AM
     
    Außenminister ist Sigmar Gabriel zwar nicht mehr, aber in die Außenpolitik einmischen, das tut er sich noch immer gerne: Nach dem Nato-Gipfel hat Gabriel dem US-Präsidenten Donald Trump vorgeworfen, auf einen "Regimewechsel" in Deutschland hinzuwirken. "Auf Amerika ist unter Trump kein Verlass. Er gibt dem nordkoreanischen Diktator eine Bestandsgarantie und will gleichzeitig in Deutschland einen Regimewechsel. Das können wir uns schwer bieten lassen", sagte der frühere SPD-Vorsitzende im Gespräch mit dem SPIEGEL.
     

    "Wir dürfen uns keine Illusionen mehr machen. Donald Trump kennt nur Stärke. Dann müssen wir ihm zeigen, dass wir stark sind. (...) Wir können nicht mit Trump und nicht ohne die USA. Wir brauchen deshalb eine Doppelstrategie: klare, harte und vor allem gemeinsame europäische Antworten an Trump. Jeder Versuch, ihm entgegen zu kommen, jede Anbiederung führt nur dazu, dass er noch einen Schritt weiter geht. Damit muss Schluss sein."
    • Foto: dpa Foto: dpa
  • 7/13/18 4:13 AM
    Tolle Schülerantworten auf Lehrerfragen - damit starten Sie mit dem einen oder anderen Lächeln in den Tag:
     
  • 7/13/18 4:07 AM
    Rundblick auf das, was in den vergangenen Stunden sonst noch los war:
     
    • Dass Donald Trump seine Freunde und Verbündeten gerne mal bepöbelt, wissen wir schon. Jetzt hat es Großbritannien getroffen: "Theresa May hat den Brexit verbockt".
    • Optimismus kann sie: Ursula von der Leyen hat den Nato-Gipfel trotz der irrlichternden Statements des US-Präsidenten positiv bewertet.
    • Das Atomkraftwerk Doel in Belgien ist alt, pannenanfällig und derzeit vom Netz. Jetzt soll es aber wieder Strom liefern, belgische Experten haben ihr OK gegeben.
powered by Tickaroo


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.