Newsblog Wie kommt Kim an den schicken Rolls-Royce?

Zum Treffen mit US-Außenminister Pompeo kommt Kim Jong Un in einer teuren schwarzen Limousine, offenbar Marke Rolls-Royce. Das deutet auf einen Bruch internationaler Sanktionen hin.

Kim Jong Un und seine schwarze Luxuskarosse
imago/ ZUMA Press/ State Department

Kim Jong Un und seine schwarze Luxuskarosse

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Marius Mestermann beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Das doppelte "R" könnte ihn verraten haben: Kim Jong Un scheint eine neue Limousine zu haben. Zum Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo in Pjöngjang kam der nordkoreanische Diktator in einer schwarzen Edelkarosse, wie diese Videoaufnahmen zeigen. Kurz ist die Felge des rechten Hinterrads zu sehen, auf der die beiden Buchstaben prangen - das Logo von Rolls Royce , wie scharfsichtige Beobachter entdeckt haben. Dass sich ein Diktator mit Luxusgütern schmückt , ist dabei erstmal nicht verwunderlich. Wie der US-Sender CNN berichtet , wird Kim sonst oft in einer teuren Mercedes-Limousine chauffiert, beispielsweise hier im April. Diesmal war es also ein Rolls Royce. Doch wegen der seit Jahren verhängten internationalen Sanktionen sollte es Nordkorea eigentlich gar nicht möglich sein, solche Fahrzeuge zu importieren . Aber: Laut CNN ließ Kims Vater und Vorgänger Kim Jong Il einen Einkäufer durch Europa touren, um nicht zugängliche Luxusgüter zu besorgen. Ausgerechnet beim Treffen mit Pompeo wählt Kim also offenbar ein Auto, das er nicht besitzen sollte. Eine bewusste Provokation? Jedenfalls ein guter Grund, nochmal einen prüfenden Blick auf die Fahrzeugbestände zu werfen. 10/9/18 7:03 AM Und damit sage ich YE und auf Wiedersehen ! Morgen früh versorgt Sie dann mein Kollege Malte Müller-Michaelis mit den wichtigsten Nachrichten und besten Fundstücken in den "Morgen"-Stunden. Haben Sie einen schönen Tag! 10/9/18 7:01 AM US-Rapper Kanye West ist der "New York Times" zufolge mit US-Präsident Donald Trump zum Mittagessen im Weißen Haus verabredet. Zuvor wolle er sich am Donnerstag mit Trumps Schwiegersohn und Berater Jared Kushner treffen. Der Sänger wolle darüber sprechen, wie ehemalige Häftlinge besser in den Arbeitsmarkt integriert und mehr Jobs in der Region Chicago geschaffen werden können, in der West aufwuchs. 10/9/18 6:56 AM Der "Morgen" nähert sich mit schnellen Schritten dem Ende, daher werfen wir mal einen Blick voraus auf den weiteren Tag : - In München kommt das bayerische Kabinett zu seiner letzten Sitzung vor der Landtagswahl zusammen - In Berlin verhandelt das Verwaltungsgericht über mögliche Fahrverbote in der Hauptstadt - In Luxemburg diskutieren die EU-Umweltminister über neue Klimaschutzvorgaben - wie dringend diese wären, haben wir ja gestern erfahren - In der Unionsfraktion wird heute Nachmittag ein neuer Vizechef bestimmt, es gibt wieder eine Kampfabstimmung Das und mehr behalten wir für Sie natürlich im Blick und berichten laufend auf SPIEGEL ONLINE. 10/9/18 6:44 AM Der japanische Milliardär und zukünftige Weltraumtourist Yusaku Maezawa hofft auf ein nicht allzu hartes Training für seine geplante Mondumrundung . "Bisher wurde noch nicht entschieden, was für einem Training ich mich unterziehen muss, aber Elon Musk hat gesagt, dass es nicht allzu hart werden dürfte", sagte der 42-Jährige in Tokio. Englisch sei wahrscheinlich "ein Muss". Auf die Frage, wie er das Training in seinen ohnehin engen Terminplan einbauen werde, verwies der Gründer und Chef des größten japanischen Online-Modehändlers Zozotown auf den Sechsstundentag in seiner Firma. "Ich arbeite nicht von morgens bis abends", sagte Maezawa. Er gehe jede Woche nur an drei oder vier Tagen ins Büro und versuche, immer nach sechs Stunden nach Hause zu gehen. Na dann. Reuters Yusaku Maezawa 10/9/18 6:41 AM Nach einem Brand und einer Kette von Explosionen in einem Munitionslager im Norden der Ukraine haben knapp 10.000 Menschen die Gefahrenzone verlassen müssen. Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstag gegen 03.30 Uhr in der Anlage bei dem Dorf Itschnija mehr als 170 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kiew, wie der Katastrophenschutz via Twitter mitteilte. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Die Behörden verhängten nach eigenen Angaben ein Flugverbot in einem Umkreis von 30 Kilometern um das Munitionslager. Auch der Zug- und Autoverkehr wurde demnach gestoppt. Das Areal der ukrainischen Armee ist knapp 700 Hektar groß . Wo genau es zu dem Feuer und den Explosionen kam, ließ der Katastrophenschutz zunächst offen. Es handelt sich um den sechsten Großbrand in Depots der ukrainischen Armee innerhalb von drei Jahren. Im März 2017 wurden bei einem verheerenden Feuer und Explosionen in einem Munitionslager der Region Charkiw ein Mensch getötet und fünf weitere verletzt. Reuters/The State Emergency Service of Ukraine Ein Foto des ukrainischen Katastrophenschutzes zeigt die Evakuierung 10/9/18 6:34 AM Nach der Ausweisung eines Journalisten der "Financial Times" aus Hongkong hat Regierungschefin Carrie Lam eine Begründung für den beispiellosen Schritt abgelehnt. Ob dem Briten Victor Mallet ein neues Arbeitsvisum verweigert worden sei, weil er als Vizepräsident des Auslandskorrespondentenclubs eine Diskussion mit einem Unabhängigkeitsaktivisten moderiert habe, nannte Lam "Spekulationen". Sie betonte aber zugleich, dass ihre Regierung keine Unabhängigkeitsbestrebungen toleriere. 10/9/18 6:31 AM Der Hambacher Forst war vorhin auch schon Thema hier im "Morgen" - falls Sie die Meldung zum Kaufangebot von Ecosia verpasst haben, scrollen Sie am besten nochmal runter. Doch das ist nicht alles zu RWE. Meine Kollegen haben Folgendes herausgefunden: 10/9/18 6:28 AM Wenn das Donald Trump hört... Die deutschen Exporte haben im August im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent zugelegt . Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden insgesamt Waren im Wert von 105,2 Milliarden Euro ausgeführt. Gegenüber dem Vormonat Juli sanken die Exporte hingegen kalender- und saisonbereinigt um 0,1 Prozent. Wir erinnern uns allerdings an die Nachricht von eben zur IWF-Prognose für Deutschland... 10/9/18 6:24 AM Die Zahl der Toten nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi ist auf über 2.000 gestiegen. Bis Dienstagmorgen wurden 2002 Leichen geborgen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Antara unter Berufung auf die örtlichen Behörden berichtete. Der Verbleib von mehr als 5.000 Menschen in der Region ist nach Schätzungen der Katastrophenschutzbehörde noch ungeklärt . Ganze Straßenzüge und Dörfer versanken in der Erde. Das Beben der Stärke 7,4 und der darauf folgende Tsunami hatten am 28. September die Küstenstadt Palu und eine Reihe von Dörfern in der Region verwüstet. AP Zerstörung in Palu 10/9/18 6:11 AM À propos große Musiker: John Lennon wäre heute 78 Jahre alt geworden. Da ist es schon fast Pflicht, nochmal diesen Song zu hören. 10/9/18 6:07 AM Ein Ständchen unter Freunden: Grammy-Gewinner Bruno Mars hat sich von Ed Sheeran zum 33. Geburtstag ein Lied trällern lassen. "Du weißt, dass du es geschafft hast, wenn du Ed Sheeran anheuern kannst, dir "Happy Birthday" zu singen", schrieb Mars zu einem Video auf Instagram. Als der Brite mit seinem Ständchen ("Happy Birthday dem zweifachen Super-Bowl-Performer Bruno") fertig ist, fordert ihn das Geburtstagskind auf, von vorne anzufangen - was Sheeran auch macht. 10/9/18 5:58 AM Der Friedensnobelpreis für Nadia Murad hat die privaten Pläne der irakischen Menschenrechtsaktivistin durchkreuzt: „Wir waren gerade dabei, unsere Hochzeit zu planen , aber dann kam der Nobelpreis“, sagte Murad der Deutschen Presse-Agentur im Beisein ihres Verlobten und Übersetzers, Abid Shamdeen . Die Hochzeit werde nun verschoben. Die 25-jährige Jesidin hat mehrere Jahre in Baden-Württemberg verbracht und will auch in Zukunft zumindest zum Teil dort leben. Die Bundesrepublik sei für sie so etwas wie Heimat geworden, sagte Murad. Sie hoffe darauf, im Dezember nach Deutschland zu kommen. DPA Nadia Murad und ihr Verlobter Abid Shamdeen 10/9/18 5:51 AM Drei Tennis-Schiedsrichter aus Thailand sind wegen Spielmanipulationen und illegaler Wetten lebenslang gesperrt worden. Dies teilte die von den Tennisverbänden gegründete Anti-Betrugs-Einheit (TIU) mit. Die Schiedsrichter Anucha Tongplew, Apisit Promchai und Chitchai Srililai hatten 2017 bei Einsätzen auf unterklassigen ITF-Future-Turnieren Punkte "für wettbezogene Zwecke und persönlichen Profit" falsch eingegeben, schrieb die TIU in einem Statement. 10/9/18 5:41 AM Der persönliche Anwalt von Donald Trump will die Klage von Stormy Daniels im Rechtsstreit mit dem US-Präsidenten für nichtig erklären lassen. Das Bundesgericht in Los Angeles solle die Klage der 39-Jährigen gegen eine vor der Wahl 2016 geschlossene Schweigevereinbarung über ihr angebliches Sexabenteuer mit Trump fallen lassen, heißt es in einem Antrag von Charles Harder. Trumps Anwalt bestritt erneut die Existenz der Vereinbarung. Er verwies in dem Antrag auch auf Medienauftritte von Stormy Daniels zu dem Thema: Sie verhalte sich "systematisch so, als ob es die Vereinbarung nicht gebe oder sie bereits annulliert wurde". Deshalb bestehe gar keine Streitsache zwischen Trump und der früheren Pornodarstellerin. Am 3. Dezember will das Gericht über den Fall beraten. 10/9/18 5:22 AM 10/9/18 5:09 AM Zusammen mit dem Autobauer Ford startet die Deutsche Post heute in Köln die Serienfertigung eines großen E-Transporters . Der Streetscooter XL werde ein Ladevolumen von rund 200 Paketen haben und sei damit deutlich größer als die zwei bislang von der Post in Eigenregie produzierten Modelle, sagte ein Ford-Sprecher. Die Fahrzeuge sollen mit einer Jahreskapazität von rund 3.500 Stück von 180 Mitarbeitern gebaut und zunächst ausschließlich von der Post genutzt werden. 10/9/18 5:00 AM Mind = blown. Reagieren Sie darauf, wie andere auf etwas reagieren, jetzt und hier: 10/9/18 4:57 AM Der Bund will Länder und Kommunen bei der Integration von Geflüchteten offenbar stärker finanziell unterstützen als bisher vorgesehen. Geplant sei, die Zuschüsse spürbar zu erhöhen und daneben auch auf das Kontrollrecht zu verzichten , ob die Länder das Geld tatsächlich für Integrationsleistungen verwenden, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Ländern und Kommunen sollten zwischen 2019 und 2022 für diese Aufgabe insgesamt mehr als 15 Milliarden Euro bekommen. Das Bundeskabinett wolle den entsprechenden Gesetzentwurf an diesem Mittwoch verabschieden , heißt es weiter. Künftig soll demnach nicht mehr wie bisher exakt für jeden einzelnen Geflüchteten abgerechnet werden. Stattdessen erhielten die Länder einen großen Teil der Zuwendungen über pauschale Anteile am Umsatzsteueraufkommen . Für die Länder gibt es so rund 5 Milliarden Euro mehr als bei einer genauen Abrechnung, die Kommunen sollen rund 1 Milliarde Euro zusätzlich bekommen. 10/9/18 4:52 AM Die bayerische Landtagswahl könnte zwei Revolutionen im deutschen Parteiensystem mit sich bringen. Mehr dazu hier: 10/9/18 4:38 AM Die USA bereiten sich auf den nächsten schweren Sturm innerhalb weniger Wochen vor. Der Hurrikan "Michael" soll Mitte der Woche auf die US-Küste im Bundesstaat Florida treffen. US-Präsident Donald Trump sagte bei einer Veranstaltung in Orlando: "Das sieht nach einem weiteren großen Sturm aus." Die Katastrophenschutzbehörde FEMA habe die Entwicklung genau im Auge. "Wir sind alle vorbereitet." Erst vor wenigen Wochen hatte der Tropensturm "Florence" die Südostküste der USA schwer getroffen. 10/9/18 4:35 AM Berlin würde gerne noch fünf Minuten weiterschlafen . Das Kanzlerinnenamt ist schon (oder noch) wach. Stille Wasser am Kapelle-Ufer. 10/9/18 4:31 AM "Die Vorhersage war überoptimistisch" : So erklärt der Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF), Maurice Obstfeld die Korrektur der eigenen Prognose für die Weltwirtschaft. Das Wachstum gehe mit 3,7 Prozent zwar im laufenden und dem kommenden Jahr auf vergleichsweise hohem Niveau weiter, nehme aber nicht mehr wie eigentlich erwartet an Tempo zu , sagte Obstfeld bei der Vorstellung des Weltwirtschaftsberichtes in Nusa Dua, Indonesien. Im April hatte der IWF noch ein Wachstum von 3,9 Prozent für die Jahre 2018 und 2019 prognostiziert. Die Vorhersage für das Wachstum in Deutschland korrigierte der IWF sogar noch deutlicher nach unten : Die Wirtschaft der Bundesrepublik werde in beiden Jahren nur um je 1,9 Prozent wachsen. Für 2018 sind das 0,6 Punkte weniger als noch im April erwartet. 10/9/18 4:18 AM US-Präsident Donald Trump nimmt der Sängerin Taylor Swift ihre Kritik an seiner republikanischen Partei offenbar übel. "Ich mag Taylors Musik jetzt etwa 25 Prozent weniger", sagte Trump im Weißen Haus ( nicht auf Twitter! ). Außerdem wisse Swift "nichts" über die von ihr kritisierte republikanische Abgeordnete Marsha Blackburn . Bislang hatte Trump sich stets bewundernd über die Musikerin geäußert und sie auf Twitter in höchsten Tönen gelobt. 10/9/18 4:16 AM In den Ermittlungen um ein mutmaßliches Serienmörder-Paar aus Mexiko kommen immer schlimmere Details zutage: Nach Angaben der Staatsanwaltschaft könnten die Verdächtigen für insgesamt 20 Frauenmorde verantwortlich sein. Bislang waren die Ermittler von zehn Taten ausgegangen . Staatsanwalt Alejandro Gómez Sánchez sagte, der festgenommene Mann habe eine Beteiligung an 20 Morden zugegeben . Der Mann und seine Partnerin waren vergangene Woche in der Stadt Ecatepec nahe Mexiko-Stadt gefasst worden, als sie gerade menschliche Überreste in einem Kinderwagen transportierten. 10/9/18 4:00 AM Die Öko-Suchmaschine Ecosia ist dafür bekannt, mit ihren Einnahmen das Pflanzen von Bäumen zu finanzieren. Jetzt wollen die Betreiber aus aktuellem Anlass eine andere Strategie zum Wohl der Umwelt ausprobieren: Ecosia will RWE den Hambacher Forst abkaufen. Ein Angebot über eine Million Euro für die verbliebenen 200 Hektar Wald will das im Umweltschutz engagierte Unternehmen an diesem Dienstagmorgen per Fax an RWE schicken, berichtet die Deutschen Presse-Agentur. Das Angebot sei gültig bis zum 31. Oktober, heißt es in dem Schreiben an RWE-Chef Rolf Martin Schmitz. Ziel des Angebots sei "ein fairer Interessenausgleich zwischen RWE und der Bevölkerung" , schreibt Ecosia-Geschäftsführer Christian Kroll. Wenn RWE zustimmt, soll der Kauf aus Rücklagen finanziert werden. Ecosia geht dem Angebot zufolge davon aus, dass die in RWE aufgegangene Rheinbraun in den 70er Jahren umgerechnet rund 500.000 Euro für den Wald gezahlt hat. 10/9/18 3:52 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Ich begrüße Sie zum heutigen Newsblog und freue mich auf den gemeinsamen Start in den Tag . Der "Morgen" hält heute wieder einige spannende Nachrichten für Sie bereit, so viel kann ich schon verraten. Los geht's! Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.