Newsblog Trump über Amtsenthebungsverfahren - "Leute würden rebellieren"

Der US-Präsident beteuert, dass er "nichts falsch gemacht hat" - und glaubt daher nicht an ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn. Die Affäre um angebliche Schweigegeldzahlungen sieht Trump gelassen.

Donald Trump
REUTERS

Donald Trump

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Marius Mestermann beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
12/12/18 8:08 AM Eine Hammer-Meldung haben wir für heute schon: Die britische Premierministerin Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen, gegen Mittag soll sie vor dem Parlament sprechen . Im Tarifkonflikt bei der Bahn könnte sich schon in wenigen Minuten entscheiden, wie die GDL reagiert . Im Streit um Paragraf 219a, das sogenannte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche , treffen sich heute Justizministerin Barley, Familienministerin Giffey, Innenminister Seehofer, Gesundheitsminister Spahn und Kanzleramtschef Braun. Am frühen Nachmittag stellt sich Bundeskanzlerin Merkel zum zweiten Mal einer Fragestunde im Bundestag ( hier die Bilanz vom letzten Mal ). Vorab schaut sie aber noch kurz bei der Festveranstaltung "40 Jahre für Integration" vorbei, wo man die Schaffung des Amts der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zelebriert (sorry, lange Geschichte, langes Wort). Was auch immer heute also noch Wichtiges passiert, wir liefern dazu auf SPIEGEL ONLINE Meldungen, Analysen und mehr. Morgen früh begleitet Sie die Kollegin Rachelle Pouplier beim Start in den Tag. Wenn Sie mir für den heutigen Blog Feedback zukommen lassen möchten, gerne unter marius.mestermann@spiegel.de oder via Twitter . In diesem Sinne vielen Dank fürs Einschalten, bis bald! 12/12/18 7:53 AM 12/12/18 7:52 AM (setzt Tagesschau-Stimme auf) Und nun zum Wetter: Winter is coming . Tatsächlich werden für heute im Osten Deutschlands Schneeschauer oberhalb von 200 bis 400 Metern erwartet. Insgesamt sind die Aussichten stark bewölkt , im Westen zeigt sich die Sonne aber hin und wieder und es soll weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen maximal fünf Grad Celsius , im schneebedeckten Bergland geht es dafür runter bis minus 10 Grad. dpa Verschneiter Weg in Zwiesel, Bayern 12/12/18 7:45 AM Hoffnung für Zugreisende: Die Deutsche Bahn will im aktuellen Tarifkonflikt (siehe unten) den beiden Gewerkschaften EVG und GDL heute Vormittag "ein neues, verbessertes Angebot" vorlegen. Das erfuhr die dpa am Morgen aus Kreisen des Bahn-Konzerns. 12/12/18 7:43 AM Überlegen Sie mal: Wie oft haben Sie in diesem Jahr "WM" gegoogelt? Mit jedem Mal haben Sie dazu beigetragen, dass der Suchbegriff in diesem Jahr die höchsten Zuwächse von allen verzeichnete. Google hat tief in der Datenkiste gekramt und herausgefunden, dass die Deutschen nicht nur fußballverrückt sind, sondern sich auch sehr für den als vermisst geltenden Sänger Daniel Küblböck sowie gestorbene Prominente wie TV-Star Jens Büchner und DJ Avicii interessierten. Unter den "Wo-Fragen" landeten "Wo ist der Mond?", "Wo ist die ISS?" und "Wo liegt Uruguay?" an der Spitze. Und dann wäre da noch diese Erkenntnis: Bei den "Was-Fragen" interessierten kleine Tiere, die in diesem Sommer stark verbreitet waren. "Eichenprozessionsspinner was tun?" lautete die Frage mit dem stärksten Zuwachs vor "Was hilft gegen Wespen?". Google wertet für dieses Ranking nicht die meistgesuchten Begriffe aus, da diese nicht speziell etwas über das Jahr aussagen. Sonst stünde hier mehr vom Wetter ( dazu gleich mehr ) oder dem TV-Programm. 12/12/18 7:33 AM Nach einer Attacke mit 15 Todesopfern ist in China ein Mann zum Tode verurteilt worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, war der Verurteilte im September in der Stadt Hengyang zunächst mit einem SUV-Geländewagen auf einem öffentlichen Platz in eine Menschenmenge gerast. Dann setzte er seinen Angriff, bei dem es auch 43 Verletzte gab, mit einer Schaufel und einem Messer fort. Nach vorherigen Berichten handelte es sich bei dem Täter um einen 54-Jährigen, der bereits mehrfach verurteilt wurde, unter anderem wegen Drogenhandels und Brandstiftung. Zu den Hintergründen der Tat wurden keine weiteren Angaben gemacht. 12/12/18 7:31 AM Das britische Radsportteam Sky um Tour-de-France-Gewinner Geraint Thomas muss sich nach einem neuen Eigner und Hauptsponsor umschauen. Das Medienunternehmen Sky gab soeben bekannt, die "äußerst erfolgreiche Partnerschaft" nach der Saison 2019 zu beenden. Auch die Zusammenarbeit mit dem britischen Radsportverband wird nicht fortgesetzt. Das Team Sky werde unter einem neuen Namen weitermachen , hieß es weiter. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich ein neuer Geldgeber finden lässt. 12/12/18 7:30 AM 16 Jahre lang trug Benedikt Höwedes das königsblaue Trikot, gestern Abend stand er aber im roten Dress vor der Schalker Nordkurve – und war sichtlich gerührt. "Gänsehaut, ich hatte Tränen in den Augen" , gestand der langjährige Kapitän der Gelsenkirchener, der inzwischen für Lokomotive Moskau spielt, nach dem emotionalen Abschied. "Ich habe so viele schöne Momente in diesem Stadion geteilt, auch schwierige. Und da ist man trotzdem immer gemeinsam durchgegangen. Wahrscheinlich war es das letzte Mal , dass ich da unten auf dem Platz stand. Das hat schon wehgetan." Da in Russland schon die Winterpause beginnt, blieb Höwedes gleich daheim in Haltern und freut sich nun auf die Weihnachtszeit mit der Familie. "Ich muss ja nur 20 Minuten mit dem Auto fahren. Ich habe wohl den kürzesten Heimweg. " AP Benedikt Höwedes 12/12/18 7:24 AM Das Auswärtige Amt hat nach dem Anschlag in Straßburg seine Reisehinweise für Frankreich verschärft. Reisende würden gebeten, "besonders vorsichtig zu sein und den Anweisungen von Sicherheitskräften unbedingt Folge zu leisten". 12/12/18 7:21 AM 12/12/18 7:21 AM 12/12/18 7:13 AM Der chinesische Online-Riese Tencent ist die Anteilscheine seiner Musiksparte beim Börsen-Debüt in New York nur zum Mindestpreis losgeworden. Tencent und andere Anteilseigner sammelten bei der Platzierung von 82 Millionen sogenannter Hinterlegungsscheine (ADS) in den USA rund 1,1 Milliarden Dollar ein, wie der Konzern mitteilte. Der Preis je Papier lag bei 13 Dollar und damit am unteren Ende der Preisspanne, die bis zu 15 Dollar gereicht hatte. Insgesamt wird die Tencent Music Entertainment Group gemessen an diesem Preis mit 21,3 Milliarden Dollar bewertet und damit etwas niedriger als der schwedische Konkurrent Spotify . 12/12/18 7:10 AM Für den tödlichen Absturz eines deutschen "Tiger"-Kampfhubschraubers in Mali im vergangenen Jahr war nach einem Unfallbericht der Bundeswehr ein Wartungsfehler verantwortlich. "Die allein unmittelbare und direkt wirkende Ursache des Flugunfalls war eine fehlerhafte Einstellung der Flugsteuerung des Hubschraubers durch die betreuende Industrie ", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums auf Anfrage der dpa unter Berufung auf die Untersuchungsergebnisse. "Laut dem Bericht hatten die Piloten keine Chance, das Unglück abzuwenden. Sie waren sehr erfahren und gut ausgebildet." Bei dem Unglück am 26. Juli 2017 waren zwei Soldaten ums Leben gekommen . Der als geheime Verschlusssache eingestufte Unfallbericht wurde am Dienstagabend den Obleuten des Bundestags-Verteidigungsausschusses vorgestellt. Er könnte auch relevant für staatsanwaltschaftliche Ermittlungen sein. Die "betreuende Industrie" ist beim "Tiger" der Hersteller Airbus , der die Wartungsarbeiten vornimmt. 12/12/18 7:07 AM Mit einem Maßnahmenpaket an die EU-Kommission wollen Siemens und Alstom Bedenken der Behörde gegen ihre Fusion ausräumen. Die Zusagen würden am Mittwoch in Brüssel eingereicht, erklärten die beiden Unternehmen am Morgen. Sie sollen den "industriellen und wirtschaftlichen Wert" der Transaktion wahren. Die vorgeschlagenen Maßnahmen entsprechen nach Angaben von Siemens und Alstom rund vier Prozent des künftigen fusionierten Unternehmens. Sie umfassen demnach vor allem Aktivitäten in den Bereichen Signaltechnik und Schienenfahrzeuge , hieß es ohne Angaben von Details weiter. 12/12/18 7:05 AM Zwei Kosmonauten haben bei einem schwierigen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS das mysteriöse Loch an der angedockten russischen Raumkapsel untersucht. Der Russe Oleg Kononenko schnitt mit Werkzeugen eine Isolierungshülle und ein Schutzschild durch, um das kleine Loch von außen freizulegen. Er und sein Landsmann Sergej Prokopjew machten Fotos und Videos von dem Leck, das im August aus noch ungeklärten Gründen entstanden war und einen leichten Druckabfall ausgelöst hatte. Sie nahmen auch Proben, die russische Experten auf der Erde untersuchen sollen. Der komplizierte und körperlich anstrengende Außeneinsatz dauerte nahezu acht Stunden . Beide Kosmonauten schienen die Arbeiten teils auf eine Nervenprobe zu stellen. "Lasst uns nicht hetzen. Lasst uns Schritt für Schritt vorgehen, um nichts zu vermasseln ", sagte Kononenko während der Live-Übertragung. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa sprach von einem "Heureka-Moment", als die beiden das Loch nach mehreren Stunden gefunden hatten. 12/12/18 6:59 AM Das Reuters-Interview mit Donald Trump bietet neben dem Thema Amtsenthebung noch weitere spannende Antworten. Der US-Präsident steht weiterhin zu Mohammed bin Salman , obwohl die CIA dem saudischen Kronprinzen eine Verwicklung in den Mord am Journalisten Jamal Khashoggi vorwirft. So weit, so bekannt. Trump bekräftigte nun, das Land sei "ein sehr guter Verbündeter". Auf die Nachfrage, ob dies heiße, dass er weiter zum Kronprinzen halte, sagte er, derzeit sei dies "sicherlich" so. Der US-Senat erwägt, noch in dieser Woche eine Resolution zu verabschieden, in der der Kronprinz wegen der Verwicklung in die Tötung verurteilt werde soll. Sollte das im Kongress durchgehen, könnte Trump dagegen sein Veto einlegen . Er hoffe, dass die Senatoren keinen Stopp der Waffengeschäfte mit Saudi-Arabien wollten. "Ich hoffe wirklich, dass die Leute nicht vorschlagen werden, dass wir nicht Hunderte von Milliarden Dollar nehmen ", betonte er. Dieses Geld würde ansonsten von Russland und China "abgeschöpft". 12/12/18 6:54 AM 12/12/18 6:51 AM Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn könnte sich in wenigen Stunden wieder zuspitzen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) forderte die Bahn gestern Abend ultimativ auf, ein verbessertes Lohnangebot vorzulegen. Zugleich unterbrachen die Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ihre parallel in Berlin geführten Tarifverhandlungen. Sie sollen heute um 10 Uhr weitergeführt werden. Der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky teilte am Verhandlungsort in Eisenach mit, das jüngste Angebot über die Erhöhung des Entgelts in Verbindung mit der vorgeschlagenen Laufzeit sei "nicht akzeptabel" gewesen. Es sei nun nur noch bis Mittwoch, 9 Uhr Zeit , "um die strittigen Punkte einer Lösung in freien Verhandlungen zuzuführen", ergänzte der Gewerkschaftschef. Ein Bahnsprecher wollte das in der Nacht nicht kommentieren. Die GDL hätte die Möglichkeit, das Scheitern der Verhandlungen zu erklären und damit ein Schlichtungsverfahren einzuleiten. Zu einem Streik darf sie nach geltender Vereinbarung erst nach dem Ende der Schlichtung aufrufen. 12/12/18 6:48 AM Nach dem Terroranschlag in Straßburg kontrolliert die Bundespolizei mehrere Grenzübergänge zwischen Deutschland und Frankreich . Einem Sprecher zufolge ist die Polizei in Kehl, Iffezheim, Breisach und Rheinau im Einsatz. Pendler von Deutschland nach Frankreich müssten sich auf Wartezeiten bis zu 90 Minuten einstellen. Wie lange die Kontrollen noch andauern, sei unklar. "Wir sind auf die Kollegen in Frankreich angewiesen. Solange die Lage nicht bereinigt ist, werden wir weiter kontrollieren", sagte der Polizeisprecher. Nicht nur der Straßenverkehr, sondern auch der öffentliche Nahverkehr werde überprüft. Dazu zählt die grenzüberschreitende Tram D. Zudem werde die Fußgänger- und Radfahrerbrücke Passerelle des Deux Rives zwischen Kehl und Straßburg kontrolliert. Der Grund für die Maßnahmen: Der Tatverdächtige wird immer noch gesucht . "Die Grenze ist im Prinzip geschlossen", sagte Straßburgs Bürgermeister Roland Ries im Radiosender Europe 1. Es sei aber alles möglich, falls der Tatverdächtige ein Auto habe . 12/12/18 6:39 AM Auf den Philippinen ist das Kriegsrecht für die Insel Mindanao – die zweitgrößte des Landes – um ein weiteres Jahr verlängert worden. Die beiden Kammern des Parlaments entschieden, dass die Ausnahmeregelung nun bis Ende 2019 gilt. Damit kamen sie einer Bitte von Präsident Rodrigo Duterte nach. Begründet wurde die Verlängerung damit, dass die Armee mehr Zeit brauche, um den Terrorismus im Süden des Inselstaats zu besiegen. Eigentlich wäre die Regelung zum 31. Dezember 2018 ausgelaufen. Verteidigungsminister Delfin Lorenzana begründete die Verlängerung unter anderem damit, dass noch etwa 180 mutmaßliche Terroristen auf der Flucht seien. Zwar sei die Großstadt Marawi nicht länger unter Kontrolle der Terrormiliz IS. "Aber die Feinde der Nation sind immer noch da. Wir brauchen mehr Zeit, um diese Leute zu fangen und sie zu neutralisieren." AFP Ein Militärfahrzeug neben einer von Bomben zerstörten Moschee in Marawi, Oktober 2017 12/12/18 6:33 AM 12/12/18 6:30 AM Weihnachtsmann/-frau will kaum jemand mehr sein (siehe unten), dafür E-Commerce-Kaufmann oder -Kauffrau : Der Online-Boom im deutschen Einzelhandel bringt einen Ansturm auf diese erstmals angebotene Ausbildung mit sich. Knapp 1.400 Verträge seien im laufenden Ausbildungsjahr für den neuen Beruf abgeschlossen worden, berichtete der Handelsverband Deutschland. Damit seien die Erwartungen deutlich übertroffen worden . Bei der neuen Ausbildung gehe es unter anderem um die technischen und inhaltlichen Voraussetzungen zum Betrieb eines Online-Shops . Der Handelsverband rechnet mit einem starken Wachstum des Online-Handels um 9,6 Prozent. 12/12/18 6:25 AM Wie ist der aktuelle Stand in Straßburg ? Mein Kollege Christoph Titz hält Sie vollumfänglich auf dem Laufenden: 12/12/18 6:17 AM Der norwegische Skirennfahrer Henrik Kristoffersen kann zwar Deutsch, hadert aber mit dem Dialekt seiner beiden österreichischen Trainer. "Wenn die zwei zusammen sprechen, verstehe ich wirklich nichts . Das ist wirklich schwierig mit dem Dialekt", sagte der 24-Jährige, als er gestern Abend in München den "Audi Generation Award" in der Kategorie Sport erhielt. Deutsch habe er fünf Jahre in der Schule gelernt , sagte er (auf Deutsch). dpa Henrik Kristoffersen mit seinem Preis 12/12/18 6:14 AM Zwei ehemalige Manager des US-Autoherstellers Ford sind in Argentinien wegen Menschenrechtsverletzungen verurteilt worden. Ein Ex-Sicherheitschef und ein Ex-Produktionschef des Ford-Werks in Pacheco, im Norden von Buenos Aires, waren während der Militärdiktatur (1976-83) als Mittäter an der illegalen Festnahme und Folterung von 24 Werksmitarbeitern beteiligt, befand ein Gericht. Sie wurden zu zwölf beziehungsweise zehn Jahren Haft verurteilt. Es handelt sich um die erste Verurteilung von Führungskräften internationaler Unternehmen wegen Verbrechen der Diktatur in Argentinien. Wegen ihres hohen Alters werden die beiden Verurteilten ihre Haftstrafen unter Hausarrest verbringen können. Gegen die Urteile sind Rechtsmittel zulässig. 12/12/18 6:09 AM 12/12/18 6:03 AM Ohne Lithium ist eine Offensive bei Elektroautos kaum möglich. Ein deutsches Unternehmen bekommt nun erstmals direkten Zugriff auf den wichtigen Rohstoff: Die baden-württembergische Firma ACISA gründet ein Joint Venture mit dem bolivianischen Staatsunternehmen Yacimientos de Litio Bolivianos . Jährlich sollen in dem riesigen Salzsee Salar de Uyuni 40.000 bis 50.000 Tonnen des Rohstoffs abgebaut werden. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und die bolivianischen Außen- und Energieminister werden das Vorhaben heute Nachmittag besiegeln. Geplant ist ein Produktionsbeginn im Jahr 2021 und eine Förderung über 70 Jahre. Der Rohstoff wird in einem komplizierten Verfahren gewonnen und für die Batterien in Elektroautos gebraucht. Daher wird Lithium auch als das "weiße Gold" bezeichnet. Deutschland steht mit dem Unternehmen ACISA in Uyuni in direkter Konkurrenz zu chinesischen Firmen. Mehr über das "Salz der Zukunft" können Sie in dieser Visual Story (SPIEGEL+) erfahren. 12/12/18 5:51 AM Ein Tourist aus Thailand ist unter den Todesopfern des Terroranschlags in Straßburg. Das Außenministerium in Bangkok bestätigte, dass es sich bei einem der Opfer um einen 45 Jahre alten Mann handelt, der zusammen mit seiner Frau zu einem Urlaub in Frankreich war. Das Paar war erst wenige Stunden zuvor eingetroffen . Die Frau blieb dem Ministerium zufolge unverletzt. 12/12/18 5:48 AM Die in Kanada festgenommene Huawei-Managerin Meng Wanzhou kann gegen eine Kaution vorerst das Gefängnis verlassen. 12/12/18 5:45 AM Im US-Bundesstaat Texas ist ein verurteilter Mörder und Vergewaltiger hingerichtet worden. Der 43-jährige Alvin Braziel wurde im Gefängnis von Huntsville mit einer Giftspritze getötet. Es war die 13. Hinrichtung in Texas in diesem Jahr. In allen anderen Bundesstaaten mit Todesstrafe wurden in diesem Jahr bislang elf Todesurteile vollstreckt – insgesamt. Braziel hatte 1993 in einem Vorort von Dallas ein erst seit zehn Tagen verheiratetes Paar überfallen. Der damals 18-Jährige wollte den Mann und die Frau ausrauben. Als sie angaben, kein Geld bei sich zu haben, erschoss er den Mann und vergewaltigte die Frau. Braziel wurde erst 2001 durch einen DNA-Abgleich überführt , als er wegen eines anderen sexuellen Angriffs im Gefängnis saß. 12/12/18 5:43 AM "Es ist keine gute Klimakonferenz für Deutschland": Nach Ansicht von Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan hat Deutschland im Klimaschutz Glaubwürdigkeit eingebüßt . Auf der UN-Klimakonferenz in Polen spreche sich herum, dass das einst als Vorreiter gefeierte Land noch keinen Plan für einen Kohleausstieg habe, sein Klimaschutzziel für 2020 verpasse und der Treibhausgas-Ausstoß im Verkehr steige, sagte die Umweltaktivistin der dpa. "Das ist ein Thema hier, die Leute sind überrascht und sehr besorgt ." Deutschland könne keine treibende Rolle spielen, weil die Glaubwürdigkeit nicht mehr so groß sei. 12/12/18 5:38 AM Bei einer Explosion von Feuerwerkskörpern sind in Mexiko mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 53 weitere seien verletzt worden, als sich etwa 1500 gestapelte Feuerwerkskörper in Tequisquiapan entzündeten, berichteten lokale Medien. Unter den Todesopfern der Explosion im nördlich von Mexiko-Stadt gelegenen Bundesstaat Querétaro waren auch vier Kinder, wie die Tageszeitung "Milenio" schrieb. Acht der Verletzten hätten schwere Verletzungen erlitten. Die Feuerwerkskörper waren für Feierlichkeiten vor einer Kirche abgelegt worden. Durch die Kraft der Explosion zersplitterten die Scheiben der Kirche, umliegende Häuser wurden nach Angaben der Lokalzeitung "Rotativo" beschädigt. Was die Explosion verursachte, war zunächst nicht klar. Die Mexikaner huldigen am 12. Dezember der Heiligen Maria von Guadalupe , dazu werden auch vor den Kirchen Feuerwerkskörper gezündet. 12/12/18 5:23 AM Der Fachkräftemangel hat die Weihnachtsmann-Branche erreicht: Fast alle Jobvermittlungen für Studierende hätten die Vermittlung von Weihnachtsmännern eingestellt, weil sich kaum noch Bewerber fänden, die den Job machen wollten, erklärte das Deutsche Studentenwerk (DSW). "Einzig das Studierendenwerk Siegen hat über seine Jobvermittlung noch einige wenige Anfragen", sagte DSW-Sprecher Stefan Grob der dpa. In Berlin wurde nach fast 70 Jahren die Vermittlung studentischer Weihnachtsmänner eingestellt. Dabei habe man als rasender Weihnachtsmann oder rasende Weihnachtsfrau im Schnitt 500 Euro am Heiligen Abend verdient , sagte Jana Judisch vom Studierendenwerk Berlin. 12/12/18 5:20 AM Nach der Attacke auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt mit mindestens drei Toten suchen die Behörden fieberhaft nach dem flüchtigen Täter . An der Fahndung sind 350 Sicherheitskräfte beteiligt, wie Innenminister Christophe Castaner in der Nacht sagte. Außerdem rief die Regierung die höchste Terrorwarnstufe aus. Derweil wurden weitere Angaben zu dem polizeibekannten Gefährder bekannt, der in der Vergangenheit auch in Deutschland verurteilt worden war. Den aktuellen Stand gibt es hier . 12/12/18 5:10 AM Hauptbahnhof Berlin, 4:45 Uhr 12/12/18 5:03 AM Selbstbewusst wie eh und je: US-Präsident Donald Trump sieht sich nicht von einem Amtsenthebungsverfahren bedroht. "Es ist schwierig, jemanden wegen Amtsvergehen anzuklagen, der nichts falsch gemacht hat und der die beste Wirtschaftslage in der Geschichte unseres Landes geschaffen hat", sagte Trump in einem Reuters-Interview. "Ich bin nicht beunruhigt, nein. Ich denke, dass die Leute rebellieren würden , wenn das passieren würde", ergänzte der Republikaner. Mehrere Spitzendemokraten sehen nach den jüngsten Anschuldigungen gegen Trump wegen Schweigegeldzahlungen an angebliche Geliebte Chancen auf ein Amtsenthebungsverfahren oder gar eine Haftstrafe für den US-Präsidenten. Trump sagte dagegen, dass sein ehemaliger Anwalt Michael Cohen mit den Zahlungen vor den Wahlen 2016 nicht gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstoßen habe: "Michael Cohen ist ein Anwalt. Ich nehme an, dass er wusste, was er tat." Gleichzeitig kritisierte er Cohen scharf für dessen Kooperation mit den Ermittlern . 12/12/18 5:00 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Ich begrüße Sie recht herzlich zum heutigen Newsblog und freue mich auf die kommenden drei Stunden . Im Angebot sind wieder die wichtigsten Nachrichten und die ein oder andere unterhaltsame Geschichte. Legen wir also los – für Fragen oder Feedback erreichen Sie mich unter marius.mestermann@spiegel.de oder via Twitter . Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.