Newsblog Warren Buffett beklagt Konkurrenz von "Hormon-verwirrten" Managern

Die Live-News

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
I nvestoren-Legende Warren Buffett sucht verzweifelt nach interessanten Unternehmen , die sein Portfolio bereichern könnten. Auf der Jahresversammlung der Aktionäre seines Berkshire-Hathaway-Fonds berichtete er den Zuhörer von seiner wachsenden Frustration über den stetig anwachsenden Barbetrag, der nutzlos auf den Konten herumliege. 2017 war der Geldberg auf 116 Milliarden Dollar angewachsen. Die letzte größere Aquisition kam vor mehr als zwei Jahren zustande. Das Problem hänge auch mit der wachsenden Konkurrenz durch Investoren zusammen, die im Einzelfall beinahe jeden Preis zu zahlen bereit seien, erklärte Buffett. Die Manager verhielten sich wie Testosteron-verwirrte Teenager. Das sei ein Spiel, an dem er sich niemals beteiligen wolle. (Foto: AP) 2/22/19 8:10 AM Und damit endet der "Morgen" für diese Woche wieder. SPIEGEL ONLINE aber informiert natürlich weiterhin über alle wichtigen Ereignisse - mit Analysten, Hintergründen und Reportagen. Heute dürfte im politischen Berlin der Parteitag der Linken im Mittelpunkt stehen, auf dem die Partei die Kandidaten für die Wahl zum Europa-Parlament benennt. Im Rom setzen die Kirchenfürsten ihre Beratungen fort, welche Reformen die Katholische Kirche auszuhalten bereit wäre, um das Risiko zu mindern, dass Priester Kinder und Nonnen missbrauchen. Außerdem: Johannes Rydzek, Eric Frenzel und ihre Konkurrenten kämpfen bei der WM in Seefeld um Medaillen in der Nordischen Kombination . Für die DSV-Adler steht die Qualifikation am Bergisel an. Favoriten sind diesmal aber andere. Ich verabschiede mich an dieser Stelle und wünsche Ihnen noch einen erfolgreichen Tag und ein erholsames und sonniges Wochenende. Bis Montag. 2/22/19 8:00 AM Kurz vor dem Ende noch ein paar Informationen zum Wetter: Von Norden und Ostern her setzt sich zunehmend die Sonne durch. Am Wochenende bleibt es dann nach Auflösung einzelner Nebelfelder und bis auf ein paar Wolken im Norden sonnig. Die Temperaturen Mit steigen mit jedem Kilometer weiter westwärts. Am wärmsten ist es am Rhein bei frühlingshaften 11 bis 14 Grad. (Foto: dpa) 2/22/19 7:55 AM Mit einer Bühnenshow sollte die britische Sängerin Amy Winehouse - ganz nach dem Vorbild der Star-Wars-Filme - in diesem Jahr als Hologramm zurück auf die Bühne geholt werden. Doch das Vorhaben verzögert sich, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf das für die Umsetzung zuständige Unternehmen Base Hologram berichteten. Man sei auf «einzigartige Herausforderungen» getroffen, hieß es in einem Tweet der Firma. Deshalb seien die Tour-Pläne vorübergehend gestoppt worden. Den Berichten zufolge war geplant, das Hologramm zusammen mit einer echten Band spielen zu lassen. 2/22/19 7:53 AM Nach der Kritik an seinen Plänen zur Grundrente zeigt sich Bundessozialminister Hubertus Heil zumindest bei der Grenze von 35 Beitragsjahren kompromissbereit. "Ich kann mir vorstellen, dass wir den Übergang etwas fließender gestalten", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". "Dafür müssen wir aber die Gesamtfinanzierung klären." Heils Pläne sehen automatische Rentenzuschläge für Geringverdiener vor, die mindestens 35 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt haben. Kritiker warnen, dass bei einer starren Grenze neue Ungerechtigkeiten entstehen könnten. Hauptstreitpunkt in der Koalition ist jedoch der von Heil geplante Verzicht auf eine Bedürftigkeitsprüfung. An diesem Vorhaben will der Minister aber unbedingt festhalten 2/22/19 7:50 AM Unternehmen, die auf öffentlichen Wegen für den Winterdienst verantwortlich sind, können im März noch verpflichtet sein, an Tagen mit unklarer Wetterlage zu streuen . Geschädigte haben anderenfalls Anspruch auf Schadenersatz. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München, auf das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins hinweist. (Az.: 154 C 20100/17) Im verhandelten Fall ging es um eine Frau, die Anfang März mit ihrem Rad nahe eines Supermarktes gestürzt war und sich einen komplizierten Bruch an der Hand zugezogen hatte. Das Gericht entschied, dass das Unternehmen seine Verkehrssicherungspflicht fahrlässig verletzt habe. Es sprach der Frau 3000 Euro Schmerzensgeld zu ebenso wie Ansprüche aus künftigen Schäden, die aus dem Unfall noch entstehen könnten. 2/22/19 7:40 AM Im Streit um die von den US-Behörden abgelehnte Rückkehr der IS-Anhängerin Hoda Muthana in die USA sucht der Vater der 24-Jährigen jetzt den Beistand der Justiz. In einem Eilantrag vor dem Bezirksgericht in Washington forderte Ahmed Ali Muthana gestern, dass die US-Staatsbürgerschaft seiner in den USA geborenen Tochter anerkannt wird und sie mit ihrem kleinen Sohn in die USA zurückkehren darf. Seine Tochter sei bereit, sich der US-Justiz zu stellen. US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwoch öffentlich verkündet, dass die in Syrien inhaftierte Muthana nicht in die USA zurückkehren dürfe. US-Außenminister Mike Pompeo erklärte, bei der 24-Jährigen handle es sich "nicht um eine US-Bürgerin, und sie wird nicht in die Vereinigten Staaten hineingelassen". Der Fall ist rechtlich kompliziert: In den Vereinigten Staaten geborene Menschen erhalten im Normalfall die US-Staatsbürgerschaft. Dies gilt aber nicht für die Kinder ausländischer Diplomaten. 2/22/19 7:33 AM Ein Offizier der US-Küstenwache , der in seiner Wohnung ein ganzes Waffenarsenal gebunkert hatte, bleibt vorerst in Haft . Das entschied ein Gericht im US-Staat Maryland gestern. Die Bundespolizei FBI habe Hinweise gefunden, dass er einen großen Terrorangriff geplant habe, heißt es in Gerichtsunterlagen. Der Anwalt des Offiziers drängte US-Medien zufolge auf seine Freilassung. Er argumentierte, der Fall sei "dünn" und die wahrgenommene Gefahr gründe auf "Anspielungen". Richter Charles Day gab den Ermittlern zwei Wochen Zeit, um Belege für den Terrorverdacht vorzulegen. 2/22/19 7:29 AM Der Fiskus hat 2018 wieder einmal mehr Geld eingenommen als ausgegeben - inzwischen das fünfte Jahr in Folge. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung erzielten einen Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro , wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Vorläufige Berechnungen hatten zunächst sogar ein Plus von 59,2 Milliarden Euro ergeben. 2/22/19 7:00 AM Nach einer Art Bandscheibenvorfall hat sich das rund sieben Monate alte Tigermädchen Seri im Berliner Tierpark noch nicht wieder erholt . Ihr Zustand habe sich bisher "noch nicht zu unserer Zufriedenheit entwickelt", sagte eine Sprecherin der Einrichtung auf Anfrage. Geplant sei eine weitere Untersuchung im CT, um Seris Skelett und insbesondere die Wirbel zu prüfen. Auch die Werte von Kalzium, Phosphat und Vitamin D im Blut wollen Experten nochmals in den Blick nehmen. Ein Termin dafür stand zunächst nicht fest. Im Januar hatte der Tierpark bekanntgegeben, dass die Hinterläufe des Jungtiers manchmal bei schnellen Bewegungen einknickten. Im Dezember war es deshalb schon einmal im CT untersucht worden - dabei zeigte sich das Bandscheibenproblem. Seri könne sich aber "nahezu uneingeschränkt" bewegen, hieß es. 2/22/19 6:53 AM Die Regeln der Welthandelsorganisation WTO müssen nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier moderner werden . Nötig sei die Reform vor allem bei Regeln zu Subventionen, die den Wettbewerb verzerrten, und bei E-Commerce. "Dafür brauchen wir eine moderne WTO, die in der Lage ist, schnell und schlagkräftig Streitigkeiten zwischen den Mitgliedern zu schlichten." Heute beraten die EU-Handelsminister in Rumänien, um über Reformen für die WTO zu beraten. Die G20-Gruppe will in diesem Zusammenhang bessere gemeinsame Spielregeln entwickeln - die USA werfen insbesondere China Wettbewerbsverzerrungen und unfaire Handelspraktiken vor. 2/22/19 6:48 AM EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat nach den Attacken von Ungarns rechtsnationalem Regierungschef Viktor Orban Unterstützung aus seiner Heimat Luxemburg erhalten. Der Vorsitzende der dortigen Christdemokraten, Frank Engel, verlangte den Rauswurf von Orbans Partei Fidesz aus der konservativen europäischen Parteienfamilie EVP - "und zwar jetzt gleich", wie er der "Welt" sagte. "So ein Verein hat in der EVP nichts verloren." Die ungarische Regierung hatte Anfang der Woche ein Plakat vorgestellt, auf dem Juncker und der liberale US-Milliardär George Soros zu sehen sind. Es suggeriert, die beiden wollten illegale Migration nach Ungarn fördern. In seiner jüngsten Rede zur Lage der Nation sagte Orban mit Blick auf die Europawahl Ende Mai: "Wir stoppen die migrationsfördernde Mehrheit." Jene Länder, die die Migration unterstützen, "erzeugen in Wirklichkeit eine Mischbevölkerung". 2/22/19 6:40 AM Mit seinen mehr als 150 Inszenierungen hat John Neumeier Ballettgeschichte geschrieben. Compagnien in aller Welt tanzen seine Werke. Am Sonntag wird der legendäre Choreograph 80 Jahre alt. Wir gratulieren. 2/22/19 6:34 AM Die Polizei hat vor dem Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt gestern ein Fan-Banner beschlagnahmt , auf dem Hessens Innenminister Peter Beuth beleidigt worden sein soll. Als die Einsatzkräfte das im Stadioninnenraum ausgelegte Banner einziehen wollten, sei es zu Rangeleien mit Fans gekommen, teilte die Polizei in der Nacht auf Freitag mit. Verletzt wurde aber offenbar niemand. Was genau auf dem Banner stand, wurde zunächst nicht bekannt. 2/22/19 6:22 AM Neues Kapitel im schier endlosen Streit zwischen alteingesessenen Apotheken und ihrer Online-Konkurrenz: Das Düsseldorfer Landgericht verhandelt heute eine Klage von DocMorris gegen die Apothekerkammer Nordrhein . Die Versandapotheke aus den Niederlanden will mehr als 15 Millionen Euro Schadenersatz zugesprochen bekommen. Die Apothekerkammer hält die Forderung für unbegründet. Hintergrund hierfür ist der jahrelange Streit, ob DocMorris verschreibungspflichtige Medikamente billiger verkaufen darf als sie an der Ladentheke kosten würden. 2012 hatte der Verband diese Geschäftspraxis mit Hinweis auf die Festpreisbindung unterbunden. Erst nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs 2016 konnte DocMorris wieder den Verkauf wieder aufnehmen. Für den Zeitraum 2012 bis 2015 fordert das Unternehmen von der Apothekerkammer Schadenersatz, weil diese die Geschäfte durch juristische Interventionen verhindert habe. 2/22/19 6:15 AM In der Affäre um Wahlkampfspenden aus der Schweiz für die AfD hat der FDP-Vizevorsitzende Wolfgang Kubicki der Partei einen "schweren Gang" vorausgesagt. "Ich erwarte nicht nur das baldige politische Ende von Alice Weidel, sondern auch harte Sanktionen gegen die Partei", sagte er dem "Handelsblatt". Ob sich die AfD politisch und finanziell hiervon erholen werde, sei nicht ausgemacht. Der Bundestags-Vizepräsident brachte erneut den "Verdacht der Geldwäsche" ins Spiel. Die AfD hat dem Bundestag möglicherweise eine in Teilen unrichtige Spenderliste übermittelt. Einem entsprechenden Verdacht geht die zuständige Staatsanwaltschaft Konstanz nach. Bisherige Vernehmungen hätten "Zweifel bestätigt, dass es sich bei den Personen tatsächlich um die angeblichen Spender handelt", bestätigte Staatsanwalt Andreas Mathy gestern Recherchen von SPIEGEL und "Report Mainz". 2/22/19 6:07 AM Im Skandal um verschwundene Beweisstücke zum Kindesmissbrauchs in Lügde ist ein Sonderermittler im Einsatz . Mit Unterstützung durch LKA-Mitarbeiter soll er klären, wo die 155 Datenträger geblieben sind, die in der Kreispolizeibehörde Lippe mit Sitz in Detmold aufbewahrt worden waren. Innenminister Herbert Reul sprach gestern von "Polizeiversagen" und "Debakel". Der Bund Deutscher Kriminalbeamter stufte das Verschwinden von Beweisstücken als eine "Katastrophe" für das Ansehen der Polizei ein. 2/22/19 6:05 AM Die japanische Raumsonde "Hayabusa2" ist in rund 340 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet . Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa heute Morgen bekannt. Die unbemannte Sonde soll Material von der Oberfläche einsammeln. Zu diesem Zweck feuerte "Hayabusa2" einen kleinen Sprengsatz ab, um einen künstlichen Krater zu formen. Es werde jedoch noch einige Tage dauern, bis bestätigt werden könne, ob die ersten Proben wie geplant eingesammelt werden konnten. Ende nächsten Jahres soll die Sonde dann zur Erde zurückkehren. Die Forscher wollen mit der Mission den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen. 2/22/19 6:03 AM Wissenschaftler warnen vor der massiven Ausbreitung von Infektionskrankheiten in Venezuela. Das öffentliche Gesundheitswesen sei weitgehend zusammengebrochen, zahlreiche Mediziner hätten das Land verlassen, Präventionsprogramme seien eingestellt worden. Das habe dazu geführt, dass sich in den vergangenen Jahren Krankheiten, die durch Insekten übertragen werden, schnell ausbreiten konnten, heißt es in einer im Fachmagazin "Lancet" veröffentlichten Studie. Dazu gehören Malaria, Dengue-Fieber und das Zika-Virus. So sei die Zahl der Malariainfektionen von knapp 30.000 im Jahr 2010 auf über 411.000 im Jahr 2017 angestiegen. "Die Zunahme der Malariafälle könnte bald unkontrollierbar werden", warnt einer der federführenden Autoren der Studie, Martin Llewellyn von der Universität in Glasgow. "Angesichts fehlender Überwachung, Diagnose und Präventionsmaßnahmen geben diese Zahlen sehr wahrscheinlich die wirkliche Situation nicht vollständig wider." Unterdessen spitzt sich der Streit um die humanitäre Hilfe für Venezuela immer weiter zu: Nachdem der Krisenstaat international bereits weitgehend isoliert ist, hat Präsident Nicolás Maduro auch die Grenze zum Nachbarland Brasilien geschlossen. 2/22/19 5:46 AM 2/22/19 5:41 AM Der französische Reiseveranstalter Clio bietet Kultur-Exkursionen ins syrische Bürgerkriegsgebiet an. Auf seiner Webseite wirbt das Unternehmen so, als sei der achtjährige Syrien-Krieg mit mehr als 350.000 Toten und Millionen Vertriebenen beendet: "Heute können Liebhaber dieses Landes (...) wieder sicher die Mehrzahl seiner Kulturstätten entdecken", heißt es in der Beschreibung der zehntägigen Rundreise, die am 6. April von Paris aus startet. Auf dem Programm stehen unter anderem die Hauptstadt Damaskus, die Oasenstadt Palmyra, die Stadt Homs sowie das Bergdorf Maalula mit seinem griechisch-orthodoxen Kloster. Da europäische Fluglinien Syrien meiden, erfolgen die Hin- und Rückreise über die libanesische Hauptstadt Beirut. Knapp 3000 Euro kostet das pro Teilnehmer. "Der Erfolg war sofort da", sagt der stellvertretende Clio-Chef Jean-Pierre Respaut. "Eine erste Gruppe von rund 20 Reisenden ist bereits komplett, fünf weitere Fahrten sind ab dem Herbst geplant." (Foto: Reuters) 2/22/19 5:33 AM Mehr als zwei Jahre nach einer Todesfahrt durch die Innenstadt von Melbourne muss ein 29-jähriger Australier lebenslang ins Gefängnis . Eine Geschworenen-Jury hatte den Mann bereits im November wegen sechsfachen Mordes schuldig gesprochen. Heute wurde das Strafmaß bekannt gegeben. Demnach muss der Todesfahrer für mindestens 46 Jahre ins Gefängnis, erst 2065 kann er Bewährung beantragen. Die Tat beschrieb Richter Mark Weinberg als eines der "schlimmsten Beispiele für einen Massenmord" in Australien. Der Mann war im Januar 2017 mit einem gestohlenen Pkw durch eine beliebte Einkaufsstraße gerast, die eigentlich für Autos gesperrt ist. Dabei tötete er sechs Menschen, darunter ein erst drei Monate altes Kind. 27 weitere Personen wurden verletzt. 2/22/19 5:28 AM Der wegen mutmaßlicher Falschaussagen gegenüber der Polizei festgenommene US-Schauspieler Jussie Smollett ist gegen Zahlung einer Kaution von 100.000 Dollar freigekommen. Der Star aus der TV-Serie "Empire" wurde am gestern Nachmittag in Chicago aus dem Gewahrsam entlassen. Ihm drohen drei Jahre Haft, weil er eine homophobe und rassistische Attacke gegen sich vorgetäuscht haben soll. Der Schauspieler hatte Ende Januar berichtet, er sei nachts in Chicago auf offener Straße von zwei Maskierten angegriffen und rassistisch und schwulenfeindlich beleidigt worden. Nach Überzeugung der Polizei war die Attacke inszeniert: Der 36-Jährige soll zwei Männern für den vorgetäuschten Angriff 3500 Dollar gezahlt haben, weil er sich von seiner Opferrolle berufliche Vorteile erhofft habe. Smollett habe "den Schmerz und die Wut über den Rassismus ausgenutzt, um seine Karriere zu befördern", sagte der Polizeichef von Chicago, Eddie Johnson, in einer emotionsgeladenen Pressekonferenz. (Foto: Tannen Maury/EPA-EFE/REX) 2/22/19 5:22 AM Johannes-Wilhelm Rörig, der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung hat die katholische Kirche aufgefordert, jahrhundertealte Machtstrukturen zu überdenken . Durch den Zölibat, eine "schwierige Sexualmoral", ausgeprägte Hierarchien, die "moralische Machtposition" der Kirchen und dadurch, dass Frauen im geistlichen Umfeld kaum eine Rolle spielten, werde Missbrauch begünstigt. "Es ist unumgänglich, dass die Kirche sich alle Bausteine ihrer Struktur ernsthaft kritisch vor Augen führt", sagte Rörig. Beim Gipfel zu den Missbrauchsskandalen in der katholischen Kirche sitzen seit gestern rund 190 Kirchenvertreter zusammen, darunter Papst Franziskus, die Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen der Welt und Vertreter der römischen Kurie. Sie sprechen über Verantwortung, Rechenschaft und Transparenz. Diskutiert werden soll auch über 21 Vorschläge, die Papst Franziskus am ersten Gipfeltag überraschend vorgelegt hatte. (Foto: dpa) 2/22/19 5:16 AM Kurz vor dem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump steht Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un unter hohem Druck. Denn die Lebensmittelnot in seinem Land nimmt dramatische Formen an . In einem Schreiben an die Vereinten Nationen erklärte das Regime jüngst, man habe die Rationen für die Bevölkerung fast halbieren müssen. Die Schuld für das Desaster sucht man allerdings woanders: Hohe Temperaturen, Dürreperioden, Fluten und Uno-Sanktionen gegen das Land. Trump und Kim wollen in der kommenden Woche in Hanoi zusammenkommen. Ein erstes Treffen zwischen den beiden fand im vergangenen Juni in Singapur statt. Ziel ist es, die koreanische Halbinsel atomwaffenfrei zu machen. In den Verhandlungen dazu sind nach US-Angaben bislang aber kaum Fortschritte erzielt worden, weshalb die USA ihren Sanktionsdruck auf Nordkorea aufrechterhalten. (Foto: dpa) 2/22/19 5:06 AM 2/22/19 5:04 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE . Ein wenig graue Tristesse am Himmel dürfte heute noch bevorstehen, für das Wochenende sagen die Meteorologen aber wieder schönstes Sonnenwetter voraus. Allerdings wird es zumindest in den Nächten noch empfindlich kalt. Mit dieser Aussicht dürfte sich der Tag heute locker überstehen lassen. Show more Tickaroo Liveblog Software


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.